oase.surf - surfers world
      

Zurück   [oaseforum.de] > Spezielles > Reisen und Spots > Reiseberichte / Erfahrungsberichte > Afrika/Kanaren/Mittlerer Osten

Afrika/Kanaren/Mittlerer Osten Reiseberichte / Erfahrungsberichte

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.07.2011, 16:15   #1
Cubajo
Benutzer
 
Registriert seit: 06/2011
Beiträge: 47
Daumen hoch Reisebericht Ägypten Soma Bay Juli 2011: Hotel „the breakers“ + „7bft Kitehouse“

Reisebericht Ägypten Soma Bay / Hotel „the breakers“ + „7bft Kitehouse“

Egypt, Soma Bay, 35 Grad Lufttemperatur, 27 Grad Wassertemperatur, keine einzige Wolke, immer Wind und herrliches Türkis Blaues Wasser.
So und noch viel mehr habe die 2 Wochen im Hotel „the breakers“ und in dem dazugehörigen „7bft Kitehouse“ erlebt.

Geflogen mit Condor, Anbieter 5vorFlug/Fti, alles reibungslos!

Der Spot:
Auf www.7bft-kitehouse.com lassen die Hintergrundbilder bereits erahnen, was das Auge erst bei der Ankunft am Spot begreift. Die letzten 52 Tage (inkl. meiner 2 Wochen) Wind, Niemals nur eine Wolke geschweige denn ein Regentropfen, reichlich Platz zum Aufbauen, ein top ausgerüstetes Kitehouse (eher ein kleiner Palast) mit gutem Essen und tollem Service. Jede Menge Core und Carved Stuff. Aufpumpstation, jede Menge Beachguys, immer Hilfe, gutes Rescue mit 2 Booten und einen Hauseigenen Fotografen, Nick, der eure Sachen mit gutem Equipment festhält. Die Fotos kann man kaufen wenn man will. Alles preislich okay!
Schulungen vor Ort, Preise siehe website. Ich kann euch Privatstunden mit Api, dem Stationsleiter empfehlen. Ich habe bisher keinen vergleichbaren guten Kiter kennengelernt, mit viel Ruhe und Witz bringt er einen sehr effektiv und praxisnah seinem Ziel näher. Wohl kein Wunder, er kitet seit 2000, war Teamfahrer und entwickelt Kites und Boards.... Nicht ganz billig aber es lohnt sich sehr.

Mit "Laborbedingungen" würde ich den Spot nicht betiteln. Wenn die Lagune nicht Anfängerfreundlich gefüllt ist, geht es gleich ins tiefe Wasser, bei gutem Wind auch mal kappelig und vorm kleinen Riff weiter draußen sollte man als Anfänger sein Board besser nicht verlieren. Der gute Rescue und der ausreichende Platz machen dies jedoch wieder wet.

2 kleine Korallenriffe links und rechts vom Kitehouse sind anzumerken. Es gab in den 2 Wochen auch mal ein oder zwei Verletze. 2 weiße Bojen markieren die Stellen jedoch, es bleibt genuuug Platz, ich hatte 2 Wochen lang Spaß!

Api, Diana, Rimon und das ganze Team machen das sehr gut, wie ich finde. Mittagessen gut, ca. 5 Euro für jedes Gericht! Kostenloser halbstündiger Transfer, Fahrt 10 Minuten, Storage!

Wind: seitlich ablandig. Nach Lee viel Platz. Entspannt Höhe laufen nach Luv, genug Platz „jump“, Stärke zwischen 12 und 26 Knoten, meißtens ca. 17-22 Knoten

Das Hotel:
Das „the breakers“ bietet einem durchaus mehr, als man im Netz lesen kann. Meiner Meinung nach hat es einen halben oder ganzen Stern zu wenig. Es ist Top gemanaget, der Service ist Top, die Freundlichkeit immer da. Es fehlt an nichts, das Essen wird sogar teils auf der Terrasse zubereitet, specials mit Abendessen am Strand, auf der Dachterrasse ect. Alles sehr gut gemacht.

Das Tolle: Keine Animation! Fast keine.. Es gibt mal einen Bauchtanz oder ein paar Feuertänzer heizen ein, aber weit weit weit weg, von nervigem Animationsgetue! Die Zimmer sind immer Sauber,klimatisiert wenn man will, kostenloser Zimmersafe, die garnicht so teure Minibar immer gut gefüllt. Alle die dort waren, waren stets zufrieden.

Party ist dort nicht, nur wenn man in die anderen Hotels gehen würde. Ich habe es schlicht genossen unter dem Sternenhimmel auf der Dachterrasse zu liegen und mir bei einem kühlen Drink im Open Air Kino "Unsere Erde" reinzuziehen. Viel Ruhe, kein Tam Tam!

Nachteil an der Soma Bay: keine Einkaufsmöglichkeiten. Das heißt, Getränke dort kaufen. Ein ständiger Begleiter, Wasser, kostet dort aber nicht viel. Eine Flasche 1,5 Liter Nestle stilles Wasser kostet umgerechnet nicht mal 2 Euro.
Top: ihr braucht nie Geld. Alles was ihr in der Soma Bay macht kann aufs Zimmer geschrieben werden. Kitehouse, Hotel, SpaTempel, alles aufs Zimmer. Die Abrechnung stimmte!

Tip: ich war als Alleinreisender. Das Hotel lädt dich bei Ankunft auf einen Alleinreisenden Abend ein an der Bar mit Freigetränk. Man lernt innerhalb eines Tages zich nette Menschen kennen, ich habe in den ganzen 2 Wochen nur korrekte und entspannte Leute getroffen, es ist völlig okay auch alleine zur reisen. Für Surf/Kite/Tauch Pärchen ebenfalls ideal!

Tip I: nehmt wenn ihr habt einen 12er mit. Der Name der Station trifft nicht immer zu, zwar ist oft 9er Wetter/ auch 7er, aber ich konnte/musste auch einige Tage 12er fahren.

Tip II: Nehmt die ersten beiden (immer) kostenlosen Shuttlebusse um 8.15 / 8.45 Uhr, denn in den 2 Wochen war immer von 8 bis 13.30 Wind, danach gab es oft einen leckeren Burger und ein windfreies Nickerchen am Pool. (Grüßt bitte Achmed den Busfahrer von Hannes  , er ist ein feiner Kerl, er freut sich sehr wenn man mal einen Euro Trinkgeld über hat und wartet dann auch mal, wenn man mal wieder vergessen hat seine Bar aufzuwickeln

Tip III: Nehmt euch mal nen Tag im Spa gleich nebenan. Le Cascade de Therm (5 Sterne) oder so nennt sich der Spa Tempel und bietet echt tolle Massagen zum fairen Preis. Man fühlt sich wie neu geboren nach 5 Tagen „jump“ und "ride".

Fazit:
Empfehlenswert! Ihr werdet euch dort wohl fühlen. Man fühlt sich sofort zu Hause. Jeder, der taucht, surft, kitesurft, schnorchelt und ein echtes geschmackvolles Surf und Tauchhotel sucht, welches einen mit gutem Essen versorgt und die nervige Animationen weglässt, ist hier richtig. Es gibt keine Poolzeiten. Lust sich um 23 Uhr noch mal abzukühlen? Kein Problem. Symptomatisch für irgendwie alles dort.

Wenn Ihr Fragen habt, fragt.
Viel Spaß in Soma Bay!
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P10708422.jpg
Hits:	464
Größe:	95,8 KB
ID:	28200  
Cubajo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 10:47   #2
notwist
Benutzer
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 162
Standard

Mir gefällt Dein Bericht. Schade, dass noch niemand drauf geantwortet hat. Mag persönliche Berichte immer lieber, denn die subjektive Sichtweise der einzelnen Personen vor Ort zählt meistens mehr, als Reiseberichte von irgendwelchen Anbietern. Noch ein paar Fragen:

Wir möchten im Oktober / November nochmal los und laut surfbude.de ist die Windwahrscheinlichkeit in Soma Bay für die Jahreszeit noch okay. Kein Brasilien, aber immerhin hat man noch zwischen 50-75%. Dafür kann man seinen Geldbeutel etwas schonen. Was hast Du denn in der Hochsaison für die zwei Wochen, inkl. Flug bezahlt? Hast Du Dir Dein eigenes Material mitgebracht? Ansonsten mitbekommen, ob vor Ort auch viele gemietet haben und ob sie damit zufrieden waren?

Grüße.
notwist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 11:05   #3
DerGärtner
Wind säen
 
Registriert seit: 02/2007
Ort: de gräßte Ståd vo Baian
Beiträge: 1.972
Frage Wlan Performance im Breakers

Servus,
ja mal gut das ich mir demnächst diese Breakers mal genauer ansehen werde Eine Frage, die windlose Vorabendgestaltung betreffend: Wie performant ist denn der Wlan Empfang im Breakers; kann man sein eigenes Schlapptop nutzen?
DerGärtner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 11:18   #4
Raptor
gehtabwie'nZäpfchen
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: bei Tönning
Beiträge: 67
Standard

Zitat:
Zitat von DerGärtner Beitrag anzeigen
Servus,
ja mal gut das ich mir demnächst diese Breakers mal genauer ansehen werde Eine Frage, die windlose Vorabendgestaltung betreffend: Wie performant ist denn der Wlan Empfang im Breakers; kann man sein eigenes Schlapptop nutzen?
Wir waren im März dort, WLAN gabs meine ich nciht, aber man konnte sich an der Rezeption 'nen LAN-Kabel (kostenlos) leihen, das hat dann von der Geschwindigkeit zum Surfen gereicht, das ein oder andere Youtube Video ging auch, aber etwas zäh.
Raptor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 11:23   #5
DonAlonso
Up-Wind-Bremser
 
Registriert seit: 04/2006
Ort: Salzburg - Austria
Beiträge: 267
Standard

Zitat:
Zitat von DerGärtner Beitrag anzeigen
Servus,
ja mal gut das ich mir demnächst diese Breakers mal genauer ansehen werde Eine Frage, die windlose Vorabendgestaltung betreffend: Wie performant ist denn der Wlan Empfang im Breakers; kann man sein eigenes Schlapptop nutzen?
Also ich war letztes Jahr von 12.-19. September im Breakers & 7bft. Kitehouse.

Den Bericht oben kann ich soweit nur bestätigen - nur Wind hatten wir (zum Glück) erheblich mehr...!

Hatte einen 10er als kleinsten Kite mit (bei 90,- kg) und hätte mir echt meistens einen 8er gewünscht...! (7 Tage vor Ort und 7 Tage Wind zwischen 25 und 30 ktn. !)
..gut, einmal hätten wir am Nachmittag die 14er aufgepumpt (da hatte es ma ca. 15-20 ktn.) weil wir schon so süchtig nach Dauer-Druck waren, aber hab schnell gemerkt das das nicht soviel Spaß macht und bin schnorcheln gegangen..!

Internet über WLAN hab ich nicht probiert - wir haben ein Netzkabel an der Rezeption bekommen und kostenlos im Zimmer gesurft - ging eigentlich immer tadellos !


Greetz
DonAlonso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 18:06   #6
Cubajo
Benutzer
 
Registriert seit: 06/2011
Beiträge: 47
Standard

Hallo,

@notwist: Danke. Ja, in der Tat ist es vergleichsweise günstig. 1200-1500 Euro pro Person musst du jedoch trotzdem investieren, jedoch sicher nicht wenn du wie ich last minute gebucht hast, 3 Tage vor Reiseantritt.
Du gibst dort noch mal ca. 100 Euro die Woche für Mittagessen und Getränke aus, Einkaufsmöglichkeiten: keine! garkeine! Wenn ihr n Ausflug macht, fragt den Busfahrer ob er 5 Minuten am Markt anhalten kann. Jedoch ist es im Hotel streng verboten etwas eigenes mitzubringen und die Preise im Hotel (1,5 Wasser nichtmal 2 Euro) sind okay...

Ich selbst hatte einen 12er mit, und war glücklich das getan zu haben. Hat sich gelohnt die 2 Wochen. Wiege jedoch auch ca. 85 Kilo und mag es auch druckvoll. Ich hatte mir für eine Woche den CORE und CARVED Pool gebucht und nur half a day einmalig beansprucht. Ich bat nach ein paar Tagen um Stornierung, da nie genutzt, und es ging. Ansonsten ist das Ausleihen dort okay, in Sachen Preis, Sevice und Inkl. Leistungen. Ein Miturlauber hatte 3 Wochen Material gebucht und hatte immer alles von A-Z am Start und war zufrieden.

Wlan: kostenlos vorhanden. Einmalig im Iphone, laptop ect bestätigt, loggt ihr euch autom. ein, sobald ihr unten an der Bar seid. Das Wlan reicht bis auf die preisverdächtige Dachterrasse, wo man sich hinchillen und emails ect. schreiben kann. Geschwindigkeit ist jedoch langsam, zum mailen und mal n Foto verschicken, facebooken und co aber ausreichend.

Allen viel Spaß dort..

Gruß
Cubajo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2011, 19:25   #7
officer-j
Benutzer
 
Registriert seit: 05/2011
Beiträge: 153
Standard

Also ich bin gerade im Breakers und kann nur sagen das Hotel ist einfach Klasse!!!
Dies hingegen kann ich zur Kitestation nicht sagen, ich habe/wollte mir Material mieten, es war seit April gebucht aber sofern man nicht mit dem ersten Bus raus zur Station fährt bekommt man keinen Kite mehr ab, die sind dort zur Zeit sau mäßig schlecht ausgerüstet...
Es wird in Kürze nochmal ein umfassender Bericht folgen, bei fragen bitte PM...

Gruß aus der Soma Bay!!!
officer-j ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2011, 15:26   #8
Jibber
bloggender Shaper
 
Registriert seit: 09/2004
Ort: Cham / CH
Beiträge: 1.084
Standard

War im Sept. eine Woche da und jeden Tag Wind... das Gesamtpaket stimmt auf jeden Fall. Allerdings finde ich, dass der Spot zeitweise an seine Kapazitätsgrenzen stösst, da es auf dem Wasser schon sehr voll werden kann.

Gruss Christoph

PS: Weiss jemand von wem der Habibi-Song ist, der im Shuttle immer gespielt wird?
Jibber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2011, 15:31   #9
Cubajo
Benutzer
 
Registriert seit: 06/2011
Beiträge: 47
Standard

@ officer:

Ja, das stimmt schon teilweise. Hatte ich in meinem Bericht so in der Form nicht erwähnt.
Jedoch ist es so (nein, es löst das EIGENTLICHE "Problem" nicht) das es eh Sinn macht, den ersten, spätestens den 2. Bus (8.15/8.45) zu nehmen, der vom Breakers zum 7bft KH fährt. Denn erfahrungsgemäß ist der Wind zwischen 8 und 13 Uhr am Besten (in meiner Reisezeit). Das ein paar Mehr Schirme da sein könnnte, stimmt natürlich.

Hoffe das mehr Material am Start sein wird, denn der Spot und das Hotel (alles zusammen) ist sehr schön...

Gruß
Cubajo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2011, 15:42   #10
Cubajo
Benutzer
 
Registriert seit: 06/2011
Beiträge: 47
Standard

@ Jibber

Ja und nein. Das der Spot an seine Grenzen stoßen KANN, stimmt. Aber mein Bild oben zeigt auch, das es gut und gerne freie Flächen gibt. Es wird halt gerne direkt an der Wasserkante bei der Start/Landezone gecruist, weiter rechts, also einfach n Tick weiter bis zu dem Punkt wo komischerweise Alle umdrehen, lässt es sich ganz entspannt und Alleine cruisen... Jedoch ist (gerade wenn Ausweichregeln vollkommen missachtet werden) das schon teilweise mal quierlig aufm Wasser

UND, dein Song, den wohl jeder min. 45 Mal gehört hat im Bus (Gruß an Achmed^^) heißt:

Amr Diab - Rohy Mertahlak

http://www.youtube.com/watch?v=LD9zCESOWZI

Gruß, Cubajo
Cubajo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2011, 21:22   #11
Jibber
bloggender Shaper
 
Registriert seit: 09/2004
Ort: Cham / CH
Beiträge: 1.084
Standard

Zitat:
Zitat von Cubajo Beitrag anzeigen
UND, dein Song, den wohl jeder min. 45 Mal gehört hat im Bus (Gruß an Achmed^^) heißt:

Amr Diab - Rohy Mertahlak

http://www.youtube.com/watch?v=LD9zCESOWZI

Gruß, Cubajo
Leider nicht unser Song, aber lässt auch Urlaubsfeeling aufkommen

Gruss Christoph
Jibber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2011, 07:21   #12
officer-j
Benutzer
 
Registriert seit: 05/2011
Beiträge: 153
Standard

@jibber:
Ich habe den Song aufgenommen und hoffe ihn in deutschland zu finden, ich werde aber gleich mal an der Rezeption beim breakers fragen ob die mir das aufschreiben können.
Das Lied bringt echt stimmung auf
Heute ist Abreise Ich werde bzg. des Songs nochmal schreiben und der Bericht wird ebenfalls folgen...

Gruß
officer-j ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2011, 11:09   #13
officer-j
Benutzer
 
Registriert seit: 05/2011
Beiträge: 153
Standard

Hier das Lied gleich wieder Urlaubsstimmung...http://www.youtube.com/watch?v=RkuUtWrraTk
officer-j ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2011, 12:17   #14
Jibber
bloggender Shaper
 
Registriert seit: 09/2004
Ort: Cham / CH
Beiträge: 1.084
Standard

Zitat:
Zitat von officer-j Beitrag anzeigen
Hier das Lied gleich wieder Urlaubsstimmung...http://www.youtube.com/watch?v=RkuUtWrraTk
Sensationell, danke dir!
Jibber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2011, 00:16   #15
Cubajo
Benutzer
 
Registriert seit: 06/2011
Beiträge: 47
Standard

Ah, der gleiche Interpret, den ich hier gepostet hab, aber anderes Lied Im Bus kam aber immer so eine Elektro Version, trotzdem guter Track
Cubajo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2011, 19:31   #16
off-on-surfer
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2010
Beiträge: 5
Standard "7bftKitehouse"...geht gar nicht

Ich kann den guten Eindruck von dieser Kitestation nicht teilen. Hatte für eine Woche Kitematerial, komplett gebucht. Am ersten Tag kam ich an die Station, so gegen 11.00h und wollte aufs Wasser. Nix da. Sämtliches Material war weg. Lapidare Auskunft des Personals: Wer zuerst kommt, bekommt Material wer "zu spät" kommt, geht leer aus. Soll heißen: 7.00 Uhr morgens aufstehen, schnell frühstücken um den ersten Shuttle zu bekommen und um 08.15 Uhr an der Station anzustehen. Man wird also quasi gezwungen, seinen Urlaub auf die schlecht gerüstete Station auszurichten. Ausschlafen,in Ruhe frühstücken usw. also Urlaub machen... Fehlanzeige. 300€ hat mich das ganze gekostet, 2 von 5 Tagen bekam ich kein Material. Nirgendwo, weder auf der Homepage noch in Aushängen oder in den Angeboten wurde erwähnt, dass der geneigte Kunde um 08.15h auf der Matte stehen muss. Kein Argument für das dortige Personal incl. Stationsleitung: Man hätte keinen Anspruch auf eine Materialgarantie, auch nicht dann, wenn man 1 Woche im Voraus dafür bezahlt hat....ach ja, und die Homepage wäre schon seit 3 Jahren (!!!) nicht mehr gepflegt und eigentlich ungültig.Man habe aber noch keine Gelegenheit gehabt, selbige zu löschen....dass muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen! Als Entschuldigung oder wie auch immer gedacht wurde mir am Ende nach heftigen Protesten, ein Gutschein für die 2 Tage angeboten. Für`s nächste mal. Habe ich abgelehnt, ein nächstet mal bei "7bft" gibt es für mich nicht!Der "Kite Urlaub" war eh im A..ch. Die "Rettung" per Boot war in meinen Augen ebenfalls mangelhaft und bei der riesen Menge an Kitern zeitweise völlig überlastet. Bei böigen Wind trieb ich so manches mal bis zu 15 Minuten im Wasser, bis jemand kam. Nicht auszudenken wenn sich da jemand ernsthaft mal verletzt...! Einige male mußte ich die Boys auf schon lange treibende Havaristen in der Ferne aufmerksam machen...schlicht weg übersehen.Ferngläser/Sprechfunk habe ich nicht bemerkt.
Fazit: nie wieder! In El Gouna beispielsweise habe ich niemals solche Pannen erlebt. Material ohne Ende, Rettung in kürzester Zeit...es geht halt auch anders. Im Continental/Soma Bay/Peter Müller lief es ebenfalls super glatt!Übrigends, dank des freundlichen und engagierten Einsatzes meiner Reisegesellschaft (surfbude) bekam ich am Ende meine Kohle für die 2 ausgefallenen Tage zurück.
off-on-surfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2011, 08:50   #17
officer-j
Benutzer
 
Registriert seit: 05/2011
Beiträge: 153
Standard

Zitat:
Zitat von off-on-surfer Beitrag anzeigen
Ich kann den guten Eindruck von dieser Kitestation nicht teilen. Hatte für eine Woche Kitematerial, komplett gebucht. Am ersten Tag kam ich an die Station, so gegen 11.00h und wollte aufs Wasser. Nix da. Sämtliches Material war weg. Lapidare Auskunft des Personals: Wer zuerst kommt, bekommt Material wer "zu spät" kommt, geht leer aus. Soll heißen: 7.00 Uhr morgens aufstehen, schnell frühstücken um den ersten Shuttle zu bekommen und um 08.15 Uhr an der Station anzustehen. Man wird also quasi gezwungen, seinen Urlaub auf die schlecht gerüstete Station auszurichten. Ausschlafen,in Ruhe frühstücken usw. also Urlaub machen... Fehlanzeige. 300€ hat mich das ganze gekostet, 2 von 5 Tagen bekam ich kein Material. Nirgendwo, weder auf der Homepage noch in Aushängen oder in den Angeboten wurde erwähnt, dass der geneigte Kunde um 08.15h auf der Matte stehen muss. Kein Argument für das dortige Personal incl. Stationsleitung: Man hätte keinen Anspruch auf eine Materialgarantie, auch nicht dann, wenn man 1 Woche im Voraus dafür bezahlt hat....ach ja, und die Homepage wäre schon seit 3 Jahren (!!!) nicht mehr gepflegt und eigentlich ungültig.Man habe aber noch keine Gelegenheit gehabt, selbige zu löschen....dass muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen! Als Entschuldigung oder wie auch immer gedacht wurde mir am Ende nach heftigen Protesten, ein Gutschein für die 2 Tage angeboten. Für`s nächste mal. Habe ich abgelehnt, ein nächstet mal bei "7bft" gibt es für mich nicht!Der "Kite Urlaub" war eh im A..ch. Die "Rettung" per Boot war in meinen Augen ebenfalls mangelhaft und bei der riesen Menge an Kitern zeitweise völlig überlastet. Bei böigen Wind trieb ich so manches mal bis zu 15 Minuten im Wasser, bis jemand kam. Nicht auszudenken wenn sich da jemand ernsthaft mal verletzt...! Einige male mußte ich die Boys auf schon lange treibende Havaristen in der Ferne aufmerksam machen...schlicht weg übersehen.Ferngläser/Sprechfunk habe ich nicht bemerkt.
Fazit: nie wieder! In El Gouna beispielsweise habe ich niemals solche Pannen erlebt. Material ohne Ende, Rettung in kürzester Zeit...es geht halt auch anders. Im Continental/Soma Bay/Peter Müller lief es ebenfalls super glatt!Übrigends, dank des freundlichen und engagierten Einsatzes meiner Reisegesellschaft (surfbude) bekam ich am Ende meine Kohle für die 2 ausgefallenen Tage zurück.




Da kann ich mich nur anschließen, ich war im September da(siehe oben) und hatte das selbe Problem, das Hotel war Klasse aber ich war gezwungen die Kitestation auf der anderen Seite bei Peter Müller auf zu suchen um an Material zu kommen da dort genur war. Ich hatte also durch Transfer und zusätzliche Materialmiete auch wieder zusätzliche Kosten. Ich werde mich dort jedenfalls NICHT mehr blicken lassen bzw. werde nächstes mal ins Interconti gehen was ich zumindest vom Hotel her schade finde da da Breakers echt geil ist auch was Essen angeht.

Gruß
officer-j ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2011, 09:22   #18
Maui.87
Benutzer
 
Registriert seit: 05/2010
Beiträge: 600
Standard

Bei uns war wirklich beides perfekt. Aber wir hatten unser eigenses Material dabei. Zur Schulung hatten wir aber Kites von der 7Bft Kiteschule.
DIe Kites und Boards waren schon sehr ausgelutscht und verbraucht.

Fazit.: Hotel sehr sehr geil und 7bft Kitehouse nur mit eigenem Material.
Schade das sie sich dadurch selbst ein Ei legen. Der Spot ist zwar sehr schön, bis auf den kleinen Stehbereich bei Flut und den ablandigem Wind OK.
Maui.87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2011, 18:32   #19
Jibber
bloggender Shaper
 
Registriert seit: 09/2004
Ort: Cham / CH
Beiträge: 1.084
Standard

Wir fliegen am Sonntag runter: die Schweizer mit den Ozone's... Sonst noch jemand da?

Gruss Christoph
Jibber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2011, 17:49   #20
JoachimSiebert
Benutzer
 
Registriert seit: 12/2010
Beiträge: 64
Daumen runter 7Bft Kitehouse

Hallo,

komme gerade zurück aus Soma Bay. Wir waren im Robinson Club und ich bin dann immer zum 7BFT Kitehouse per Shuttlebus gefahren.

Da beginnt schon das Problem ... das Shuttle fährt alle Hotels auf der Halbinsel ab (außer Brakers - das ist ein extra Bus). Der Bus braucht so ca. 20 Minuten. Ich bin es in 15 Minuten von der Robinson Surfbasis aus gelaufen. Der Ägypter an sich hat Angst um sein Auto - daher wird auf der nicht geteerten Piste Schrittgeschwindigkeit gefahren.



Wir waren Anfang Dezember da - komplette Nebensaison - dennoch würde ich das keinen Anfänger raten. Es wird schnell sehr eng und es ist Ausweichen angesagt. So wie auf den beiden Bildern war es sehr selten. Vielleicht kann mal jemand ein Foto Posten wie es da im Sommer aussieht

Da es immer ablandiger Wind ist konzentriert sich immer alles in Luv der Bucht. Der halbwindkurs vor der Station ist entsprechend voll. Ausweichmöglichkeit gibt es nur nach Lee (Ablandiger Wind). Lässt der Wind nach heißt das laufen oder „rescue“

Zum 7Bft Kitehouse:
Ich fand es nicht so toll - Die Atmosphäre war irgendwie kühl und extrem auf Bussiness. An dem Humor/Umgangston in der Rezeption muss man sich wohl erst gewöhnen - das geht auch öfters mal auf Kosten des Gastes! Gute Laune solange Du „voucher“ Unterschreibst - dann war es das aber schnell und der Ton geht gegen genervt - oder auch mal auf Mitleidig über Dein Kite können

Ausnahme: Das Lokale Personal am Strand (Kites landen, Schlauchboot, Getränke) war super nett und immer hilfsbereit.



Kosten:
Nicht gerade Billig - daher sind wohl so viele Leute mit eigenem Material da

Robinson:
Die Kombination aus Robinson und Kiten im sehr schlecht. Bis man am Kite house ist und wieder zurück ist locker eine Stunde um, wenn man die Shuttlebusse optimal bekommt. Mein Tipp: Am Strand entlang laufen.
Da am Robinson und den anderen Hotels das Kiten verboten ist muss man an das Kitehouse. Dort zahlt man dann 10 Euro für die "Wasserbenutzung" - Rescue kostet extra.

Fazit:
Wer im Robinson geht sollte Windsurfen gehen. Die Waspo ist gut die Segel top die Boards so lala!

JoachimSiebert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 12:14   #21
Kitesurferin
Benutzer
 
Registriert seit: 02/2013
Ort: bei Frankfurt am Main
Beiträge: 91
Unglücklich Kitehouse- immer noch so schlecht??

Hallo,
leider habe ich die Beiträge hier zu spät gelesen. Ich habe schon für April gebucht und kein eigenes Material. Letztes Jahr war ich mit der Kitemania im Breakers und war mit allem sehr zufrieden. Aber da hatten wir ja eigenes Material.

Laut Prospekt von Surf&Action hat das Kitehouse 150 Kites und 50 Boards.
Hat Jemand aktuell gute oder schlechte Erfahrung mit Mietmaterial gemacht?
Ich bin nun echt ganz schön verunsichert. Hatte mich eigentlich gefreut, weil mir alles so gut gefallen hatte.
Kitesurferin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 13:58   #22
officer-j
Benutzer
 
Registriert seit: 05/2011
Beiträge: 153
Standard Wie oben beschrieben

Also ich kann dir nur meine Erfahrungen mitteilen und diese waren wie oben beschrieben!
Das die dieses Material im pool haben sollen stand damals auch schon da und es war "NICHTS" vorhanden!
Schreib doch mal direkt die Station an und lass dir schriftlich geben das Material da ist und das du ohne Kompromisse ein zu gehen was bekommst auch wenn du nicht mit dem ersten Shuttle zur Station fährst.

MFG
officer-j ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 14:04   #23
Kitesurferin
Benutzer
 
Registriert seit: 02/2013
Ort: bei Frankfurt am Main
Beiträge: 91
Standard

Hallo Officer,
habe mich schon schriftlich erkundigt, es wäre nicht so. Aber was nützt das schon, wenn man vor Ort sitzt und kein Material bekommt.

Vielleicht hat sich seit deiner Erfahrung, die ja schon einige Zeit zurückliegt, doch etwas verbessert.

Daher hoffe ich auf positive Antworten von Kitern, die erst kürzlich da waren.

Lieben Gruss
Kitesurferin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 14:41   #24
stift
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Kitesurferin

Warum kaufst du dir keinen Kite in deiner bevorzugten Größe, z.B. 9 m2. Dann fällt schon mal das ganze Risiko bei Beschädigung weg und du hast immer den gleichen Kite der immer gleich reagiert. Und das bei gefühlten 70 % an Windtagen.

Board und weitere Schirme kann man sich ja dann gegebenfalls zumieten.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 15:05   #25
Kitesurferin
Benutzer
 
Registriert seit: 02/2013
Ort: bei Frankfurt am Main
Beiträge: 91
Standard

Hatte schon mal eine neue Ausrüstung. Die habe ich für 100 EUR Zusatzkosten 14 Tage nach Mallorca mitgenommen. Dann hatte ich 14 Tage Flaute.
Habe sie wieder verkauft, da ich zu selten kite.
Zusammen mit dem Storage ist man ja schon bei fast 200 EUR Kosten. Lohnt sich nicht, zumal, wenn man nur einen Schirm hat, der dann vielleicht zu klein oder zu gross ist.
Kitesurferin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 17:13   #26
pibach
Benutzer
 
Registriert seit: 12/2008
Ort: Berlin
Beiträge: 1.096
Standard

Zitat:
Zitat von Kitesurferin Beitrag anzeigen
Hatte schon mal eine neue Ausrüstung. Die habe ich für 100 EUR Zusatzkosten 14 Tage nach Mallorca mitgenommen. Dann hatte ich 14 Tage Flaute.
Habe sie wieder verkauft, da ich zu selten kite.
Zusammen mit dem Storage ist man ja schon bei fast 200 EUR Kosten. Lohnt sich nicht, zumal, wenn man nur einen Schirm hat, der dann vielleicht zu klein oder zu gross ist.
Ja, da geb ich Dir recht. Allerdings:
* kann man auch nur den Schirmmitnehmen und sich das Sportgepäck sparen, vor Ort dann das Board leihen, kann u.U. einiges günstiger werden.
* Jahreskarte z.B. Airberlin 120,- gilt dann für 1 Jahr - das können 3 oder mehr Kiteurlaube sein
* Sportgepäck mit jemandem teilen, also 2 Boards da rein
* 2 Wochen machen

Kite kaufen lohnt also überwiegend.

Zu den Bedingungen Soma Bay: als ich im Nov. da war, war es nicht allzu voll. Sept/Okt ist aber wohl Hochsaison, ebenso April/Mai.
pibach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2013, 11:36   #27
Kitesurfy
Core XR4 7,11&15 qm
 
Registriert seit: 05/2011
Ort: Delmenhorst
Beiträge: 339
Standard

Hat jemand neueste Infos für mich? Ich überlege für Juli, aber wenn ich das alles so lese, muss ich wohl doch 300 Euro mehr ausgeben und ins Palm Royal.

Gruß
Kitesurfy
Kitesurfy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2013, 11:56   #28
Kitesurferin
Benutzer
 
Registriert seit: 02/2013
Ort: bei Frankfurt am Main
Beiträge: 91
Standard

Hallo,
du kannst getrost hinfahren. Ich war im April da, es gab genügend Material. Ich würde aber sicherheitshalbe eine Versicherung für Mietmaterial abschliessen (vom VDWS für 39 EUR im jahr), da öfters Kites reissen. Damit du am Ende nicht zahlen musst.
Meine Kites waren gut und ich habe immer was bekommen. Es war aber auch nicht soo viel los.

Das Breakers kann ich dir auch empfehlen.

viele Grüsse
Andrea
Kitesurferin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2013, 23:55   #29
Kitesurfy
Core XR4 7,11&15 qm
 
Registriert seit: 05/2011
Ort: Delmenhorst
Beiträge: 339
Standard

Merci Andrea,
hat sich wohl schon erledigt und ich werde nicht dort hinfahren.

Gruß
kitesurfy
Kitesurfy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2013, 17:50   #30
rtrovie
Beschmutzer
 
Registriert seit: 02/2012
Ort: Wien
Beiträge: 52
Lächeln

Zitat:
Zitat von Kitesurfy Beitrag anzeigen
Hat jemand neueste Infos für mich? Ich überlege für Juli, aber wenn ich das alles so lese, muss ich wohl doch 300 Euro mehr ausgeben und ins Palm Royal.

Gruß
Kitesurfy
meine frau und ich waren heuer im mai zum 2. mal im palm royal/ surfmotion.
der stehbereich ist dort 100 x größer als vor dem 7 bft und der wind ist nicht ablandig
ich kenne das breakers nicht, aber offenbar ist das wesentlich angenehmer als das palm royal "russenbunker"
die surfmotion station ist top.... es waren grad zu unserer zeit eine horde undiszipinierte polen dort....aber sonst waren wir rundum zufrieden.....optimal wärs, wenn das breakers neben der surfmotion station wäre.
einmal bin ich zum kitehouse hinaufgekitet.....dort ist es ziemlich eng am wasser gewesen
und vom legendären spiegelglattem wasser vor der station hab ich nix bemerkt
tricks üben im stehtiefem wasser ist dort eindeutig nicht möglich....der stehbereich ist vielleicht 10m
breit und mehr als nur voll...hab dann schnell den 10 minuten downwinder zurück zur
surfmotion station gemacht und dort in ruhe weiter geübt

gruß
robert


Geändert von rtrovie (16.06.2013 um 18:00 Uhr) Grund: ergänzung
rtrovie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2013, 10:13   #31
JoachimSiebert
Benutzer
 
Registriert seit: 12/2010
Beiträge: 64
Standard

Hey Robert,

ich kann Deine Meinung über das 7bft nur bestätigen ... mir war es auch zu voll. Als ich am 7bft war durfte man in das Flachwasser gar nicht rein - dort war nur Anfängerschulung.

Mich würde interessieren ob man von der surfmotion Station nicht einfach weiter raus fahren kann - nach "Tobi-Island". Das liegt doch mitten in der Bucht. Ich war mal dort mit dem Kat vom Robinson. Da war in lee alles Sand wenn ich mich richtig erinnere. Das müsste doch ein Traum Revier für den Kite sein?

Ist das erlaubt? Weist Du da was drüber?
JoachimSiebert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2014, 11:57   #32
Thomas1801
Benutzer
 
Registriert seit: 09/2013
Beiträge: 212
Standard Getränke Preise

Hallo zusammen,

zuallererst: sehr ausführlicher und gut geschriebener Bericht.

Was mir nun noch fehlt ist eine Aussage zu den Getränke Preisen:

1,5l Wasser knapp 2€,

aber wie sieht es aus mit BIer, Cola, Cocktails, etc.?

Könnt ihr da ggf. auch etwas zu sagen.

Danke
Thomas1801 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2014, 17:59   #33
pibach
Benutzer
 
Registriert seit: 12/2008
Ort: Berlin
Beiträge: 1.096
Standard

Zitat:
Zitat von JoachimSiebert Beitrag anzeigen
Mich würde interessieren ob man von der surfmotion Station nicht einfach weiter raus fahren kann - nach "Tobi-Island". Das liegt doch mitten in der Bucht. Ich war mal dort mit dem Kat vom Robinson. Da war in lee alles Sand wenn ich mich richtig erinnere. Das müsste doch ein Traum Revier für den Kite sein?

Ist das erlaubt? Weist Du da was drüber?
Ich kite da immer um die Tobia Insel. Traumhaft. Einige quadratkilometer großer Stehvereich und der Wind ist da auch besser. Von Shams Safaga aus kreuzen immer einige hoch, da geht das in einem Schlag, ist ca 1km, mittags dreht der Wind meist etwas ein, daher kann man auch leicht zurück, auch wenn der Wind mal schwächelt. Vom 7bft muss man schon ordentlich Wind haben, um später auch wieder zurück kreuzen zu können. Man kann aber recht easy direkt zum Breakers zurück, spart sich dann auch den Transferbus. Wenn Du auch vom Breakers aus startest, sparst Du komplett die Stationsgebühr. Vor dem Breakers kann man schön los, ist allerdings kein Stehbereich.

Irgendwelche Verbote sind mir in der Bay nicht bekannt. Nur wenn Du gerettet werden musst, wollen die Kitestationen einen ordentlichen Obulus, was ich verstehen kann. Am besten in er Gruppe fahren, einen havarierten Kiter kriegt man zu dritt komplett weggeschleppt und bleibt unabhängig.
pibach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2014, 18:27   #34
pibach
Benutzer
 
Registriert seit: 12/2008
Ort: Berlin
Beiträge: 1.096
Standard

Zitat:
Zitat von Thomas1801 Beitrag anzeigen

aber wie sieht es aus mit BIer, Cola, Cocktails, etc.?

Könnt ihr da ggf. auch etwas zu sagen.

Danke
Ich glaub die 0,5 ltr. Flasche Stella oder Sakara kostet 25 Pfund, also ca 2,70 EUR.
Am besten bei der Anreise einkaufen gehen in Hurghada.
pibach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2014, 22:35   #35
DerGärtner
Wind säen
 
Registriert seit: 02/2007
Ort: de gräßte Ståd vo Baian
Beiträge: 1.972
Standard

@pibach: Du startest vor dem breakers, kitetst zur Insel und dann wieder zurück, alleine?? Is ne ordentliche Strecke. Dafür benötigt man wohl Gottvertrauen in den Wind & Material und bei nem Problem .... inshallah.
DerGärtner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2014, 22:40   #36
901red
Benutzer
 
Registriert seit: 06/2006
Ort: Kreis Neuss
Beiträge: 4.963
Standard

dachte ich auch, inshallah...
o.
901red ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2014, 22:44   #37
wdczap
El Almeni
 
Registriert seit: 01/2005
Ort: möglichst weit vom Wasser
Beiträge: 1.161
Standard

insha'allah (mit einem kleinen Rülpser!) ;o)

wdc
wdczap ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2014, 23:14   #38
stift
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Dei.

In Brasilien machen wir die fetten Downwinder. Und in Ägypten denken wir in Briefmarkengröße. Ich weis schon, warum ich nicht mehr in die Soma Bay fahre. Zu viele Surfstationen.

Von Tobia kommt man locker noch bis zum Shams. Könnte mir vorstellen auch mit gedroppten Kite und schwimmend.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2014, 23:19   #39
stift
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ach übrigens. Was ich vergessen habe. Welcher Stehbereich bei Tobia? Wenn dann ankern Ausflugsboote in Lee, die Insel ist von Tagestouris überschwemmt und im Sand lauern Steinfische (extrem giftig und bewegen sich nicht). Damals bei Schnorcheln beobachtet.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2014, 15:36   #40
pibach
Benutzer
 
Registriert seit: 12/2008
Ort: Berlin
Beiträge: 1.096
Standard

Zitat:
Zitat von DerGärtner Beitrag anzeigen
@pibach: Du startest vor dem breakers, kitetst zur Insel und dann wieder zurück, alleine?? Is ne ordentliche Strecke. Dafür benötigt man wohl Gottvertrauen in den Wind & Material und bei nem Problem .... inshallah.
"Ordentliche Strecke" ist relativ.
Vom Breakers starten muss die Windrichtung stimmen, dann ist das kein Ding.
Innerhalb der Bay ist relativ ungefährlich. Die Strecken sind alle innerhalb Schwimmbereich bzw. Self Rescue Winkel. Das Wasser warm. Viel Bootsverkehr. Und Downwind ist immer Land. Ausserdem auch keine Strömung. Man kann da ziemlich gefahrlos rumcruisen. Sollte aber schon bissel Erfahrung mitbringen und sein Material kennen. Am besten aber natürlich in einer Gruppe.
pibach ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tom Feldhusen in Ägypten / Soma Bay 2011 Tom Feldhusen Kite-/Surfvideos 2 10.05.2011 00:34
Spotbericht Ägypten Surfmotion Surf & Kitecenter Soma Bay BestYarga Afrika/Kanaren/Mittlerer Osten 72 09.09.2010 21:05
Ägypten 5* Hotel, Alternative zu Soma Bay - Tipps? CoreKiter Reisen und Spots 3 18.02.2009 17:11
Ägypten Hotel Intercontinental Soma Bay in Mai Vortex Reisen und Spots 2 11.04.2007 08:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.