oase.surf - surfers world
      

Zurück   [oaseforum.de] > Hauptbereich > Kitesurfen

Kitesurfen Achtung: Bitte Vorgaben beachten!

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.06.2020, 11:07   #1
Ascended
Benutzer
 
Registriert seit: 06/2009
Ort: Dresden, HH, Toulouse
Beiträge: 785
Standard Kite "über-trimmen" für Big-Air?

Moin,

in diesem Video erzählt Steven, das ein Kite perfekt getrimmt ist, wenn er bei offenen Adjuster und komplett angezogener Bar gerade so nicht Backstallt. Außerdem trimmt er seinen kite für Big Air so, das er etwas backstallt um beim Absprung noch mehr Power zu haben.

Was haltet ihr davon? Meint ihr das macht nen nennenswerten Unterschied?

Mein 9er und 12er Eleveight FS zeigt selbst dem ersten Knoten (vom Tip aus gesehen) keinerlei Tendenz rückwärts zu fliegen. Meine Leinen hab ich gecheckt, sind exakt gleich lang. Meint ihr es macht Sinn noch nen Knoten mehr zum anknüpfen der Steuerleinen hinzuzufügen? Denn irgendwas haben sich die Kitedesigner doch sicher dabei gedacht?!
Ascended ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2020, 11:11   #2
Smeagle
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 2.412
Standard

Zitat:
Zitat von Ascended Beitrag anzeigen
Meint ihr es macht Sinn noch nen Knoten mehr zum anknüpfen der Steuerleinen hinzuzufügen? Denn irgendwas haben sich die Kitedesigner doch sicher dabei gedacht?!
Ja, macht Sinn. Einfach ausprobieren, wenn es Dir nicht gefällt kannste ja immer noch ein wenig Adjuster ziehen.

Der Punkt wo der Kite stallt ist überigens je nach Wind unterschiedlich, je weniger Wind desto früher stallt er. Insofern KANN die Grundeinstellung nicht perfekt sein sondern immer nur ein Kompromiss.
Smeagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2020, 11:36   #3
Kuestenjunge456
Windkind
 
Registriert seit: 10/2013
Ort: Kiel
Beiträge: 616
Standard

Für Bigair überziehe ich meine Kites immer (-5cm) an den Steuerleinen. Ausgleichen, wenn der Kite in der Luft dann zu sehr vor einem bleibt, kann man spontan in der Luft durch Wegschieben der Bar oder eben normal über den Adjuster. Bei richtig viel Druck im Kite schadet das Überziehen jedoch in der Regel nicht. Ich finde es dann deutlich besser, wenn der Kite dadurch mehr auf den Backlines hängt (direkteres Gefühl und besser bei Heliloops, finde ich) Bei Leichtwind sieht das anders aus. Zum Eleveight FS kann ich dazu nichts sagen; Versuch macht klug.
Kuestenjunge456 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2020, 11:55   #4
Rainer Kauper
KAUPER XT
 
Registriert seit: 04/2003
Beiträge: 1.679
Standard

Zitat:
Zitat von Ascended Beitrag anzeigen
Was haltet ihr davon? Meint ihr das macht nen nennenswerten Unterschied
Davon halte ich sehr viel. Wir liefern unsere Kites immer so aus, dass sie gerade eben nicht backstallen. Nur so kann man die maxiamle Leistung aus dem Kite heraus holen, sofern man das nötige Bargefühl selbst mitbringt. Möchte man dann mehr Lift und auch mehr Hangtime haben, kann man dies sehr einfach durch ein Verkürzen der Steuerleinen erhalten. Dadurch spreizt sich der Kite weiter auf, wenn die Bar ganz zum Körper hin gezogen wird und der Kite erhält deutlich mehr Querkräfte. Genau in diesem Moment sind die sonst so ungeliebten Querkräfte von Vorteil.

Kürzere Steuerleinen sind übrigens auch in der Welle sinnvoll, weil man dann den Kite noch direkter lenken kann. ABER auch hier wieder kein Vorteil, ohne Nachteil. Der Backstall muss über eine gute Kitesteuerung mit viel Gefühl schon im Ansatz vom Kiter erkannt werden und durch ein Nachgeben der Bar verhindert werden. Daran scheitern leider recht viele Kiter und beschweren sich dann, dass der Kite einen Backstall hat und scheinbar nicht mehr richtig fliegt. Es ist aber immer nur der Trimm, sprich die Länge der Steuerleinen.

Bei wenig Wind kann man übrigens durch ein Verlängern der Steuerleinen noch etwas mehr Leistung aus dem Kite raus kitzeln, weil man dann niemals in den Bereich eines Backstalls kommt. Bei wenig Wind kündigt sich der Backstall zumeist viel zu spät an und man schafft es dann kaum noch den Kite wieder zu fangen, weil die Strömung eh nur sehr schwach anliegt und dann fast immer komplett abreißt. Bei wenig Wind hat man ja auch weniger Barkräfte und fühlt den Backstall meist viel zu spät. Daher könnnen die meisten Kiter mit etwas verlängerten Steuerleinen (Trimm über den Adjuster) in den meisten Fällen bei weniger, oder löchrigem Wind mehr Leistung aus ihrem Kite raus holen.

Ich selbst spiele sehr viel mit dem Trimm und habe deswegen auch immer einen Kite an der Bar, der sauber fliegt.


Ciao

Rainer Kauper
----------------
https://www.kauper-xt.com
Rainer Kauper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2020, 12:51   #5
Ascended
Benutzer
 
Registriert seit: 06/2009
Ort: Dresden, HH, Toulouse
Beiträge: 785
Standard

Zitat:
Der Punkt wo der Kite stallt ist überigens je nach Wind unterschiedlich, je weniger Wind desto früher stallt er
Stimmt.
Als ich das gecheckt hatte war eher durchschnittlich viel Wind. Wenn man richtig hart überpowert ist und sich richtig raus hauen will, sollte der ja noch viel weniger stallen. Glaub da kann ich ja noch locker 5cm oder mehr kürzen, oder?
Ascended ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2020, 12:55   #6
Kuestenjunge456
Windkind
 
Registriert seit: 10/2013
Ort: Kiel
Beiträge: 616
Standard

Zitat:
Zitat von Ascended Beitrag anzeigen
Stimmt.
Als ich das gecheckt hatte war eher durchschnittlich viel Wind. Wenn man richtig hart überpowert ist und sich richtig raus hauen will, sollte der ja noch viel weniger stallen. Glaub da kann ich ja noch locker 5cm oder mehr kürzen, oder?
Versuch mal -5cm. Zuviel bringt auch nichts, da man den Kite dann eher in der Steigphase abwürgt, da er dann nicht genügend überschiesst, um in den vertikalen Lift zu kommen. Irgendwann werden bei zu viel Verkürzung auch die Barkräfte gerade bei überpower unangnehmn. Ist sicherlich je nach Modell etwas unterschiedlich; ergo: einfach rantasten und probieren, was für Dich passt.
Kuestenjunge456 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2020, 13:10   #7
sixty6
Benutzer
 
Registriert seit: 11/2014
Beiträge: 1.890
Standard

Interessant! - Bei Matten erziele ich die besten Ergebnisse, wenn ich den Adjuster bei etwas Überpower etwas mehr anziehe - also eher weniger Backstall-Trimm.
Beim Hochlenken, depowere ich dann maximal damit der Kite maximal beschleunigt. Er wird somit deutlich schneller als wenn er "kurz vor Backstall" getrimmt ist.
Durch die höhere Fluggeschwindigkeit geht's dann beim Bar-Anziehen ziemlich nach oben. Wenn ich mehr Richtung Backstall trimme, ist der Kite etwas direkter aber auch etwas langsamer, was der Sprunghöhe abträglich ist
Offensichtlich verhalten sich Tube und Matten in dem Punkt anders.
Beschleunigen Tubes beim Depowern nicht? Ich hatte immer den Eindruck, dass sie das auch tun, wenn auch weniger als bei Matten.
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2020, 13:26   #8
Kuestenjunge456
Windkind
 
Registriert seit: 10/2013
Ort: Kiel
Beiträge: 616
Standard

Tubes beschleiningen beim Depowern genau so. Beim Zurücklenken wird die Bar natürlich auch voll gedepowert, damit der der Kite maximal schnell zurückfliegt. Durch das leichte Überziehen der Backlines vorher, hast du aber schon mehr Grundzug und durch die stärker Spreizung des Kites beim vollen Anziehen der Bar nach dem Pop gibt für mein Gefühl merh Lift. Mag auch an den Kites liegen. Fliege Edges V10.
Kuestenjunge456 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2020, 13:33   #9
Smeagle
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 2.412
Standard

Zitat:
Zitat von sixty6 Beitrag anzeigen
Interessant! - Bei Matten erziele ich die besten Ergebnisse, wenn ich den Adjuster bei etwas Überpower etwas mehr anziehe - also eher weniger Backstall-Trimm.
Beim Hochlenken, depowere ich dann maximal damit der Kite maximal beschleunigt. Er wird somit deutlich schneller als wenn er "kurz vor Backstall" getrimmt ist.
Bin zwar beim Springen Anfänger, aber das habe ich auch schon fest gestellt. Meine Lösung dafür war aber, den Depowerweg zu vergrößern, damit kriege ich beides: Maximales Tempo durch starkes depowern und dann am höchsten Punkt maximale Power durch "fast stall".

Aber nochmal, ich bin Anfänger beim Springen und so bei ~2..3m
Smeagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2020, 13:51   #10
sixty6
Benutzer
 
Registriert seit: 11/2014
Beiträge: 1.890
Standard

Zitat:
Zitat von Smeagle Beitrag anzeigen
Bin zwar beim Springen Anfänger, aber das habe ich auch schon fest gestellt. Meine Lösung dafür war aber, den Depowerweg zu vergrößern, damit kriege ich beides: Maximales Tempo durch starkes depowern und dann am höchsten Punkt maximale Power durch "fast stall".

Aber nochmal, ich bin Anfänger beim Springen und so bei ~2..3m
... du bist schon ein Fuchs -
Genau das hab ich auch gemacht: Möglichst kleine Loops um so den Depowerweg maximal zu verlängern...
Hast Du genau richtig erkannt!!!
That's it!
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2020, 14:02   #11
Smeagle
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 2.412
Standard

Zitat:
Zitat von Kuestenjunge456 Beitrag anzeigen
Tubes beschleiningen beim Depowern genau so. Beim Zurücklenken wird die Bar natürlich auch voll gedepowert, damit der der Kite maximal schnell zurückfliegt.
Allerdings kommt beim Tube sehr schnell der Punkt, wo der Kite nur noch flattert. Bei meinen Matten kann ich immer noch stabil fahren wenn ich voll depowere, teils sogar noch mit gezogenem Adjuster...
Smeagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2020, 14:15   #12
Kuestenjunge456
Windkind
 
Registriert seit: 10/2013
Ort: Kiel
Beiträge: 616
Standard

Zitat:
Zitat von Smeagle Beitrag anzeigen
Allerdings kommt beim Tube sehr schnell der Punkt, wo der Kite nur noch flattert. Bei meinen Matten kann ich immer noch stabil fahren wenn ich voll depowere, teils sogar noch mit gezogenem Adjuster...
Wir reden hier doch vom Springen! und dem Moment wo der Kite zurückgeschickt wird und du praktisch zeitgleich rauskantest, um die Leinenspannung zu erhöhen, ergo der Kite immer unter vollem Zug ist und den Pop zum Absprung auslöst. Da flattert nichts. Beim Fahren ist das natürlich anders. Aber beim überpowerten Springen ist die Bar ohnehin schon gedepowert am Anschlag.
Kuestenjunge456 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2020, 14:17   #13
Smeagle
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 2.412
Standard

Zitat:
Zitat von Kuestenjunge456 Beitrag anzeigen
Wir reden hier doch vom Springen! und dem Moment wo der Kite zurückgeschickt wird und du praktisch zeitgleich rauskantest, um die Leinenspannung zu erhöhen, ergo der Kite immer unter vollem Zug ist und den Pop zum Absprung auslöst. Da flattert nichts. Beim Fahren ist das natürlich anders. Aber beim überpowerten Springen ist die Bar ohnehin schon gedepowert am Anschlag.
Wir waren beim maximalen Speed des Kites aufbauen durch depowern beim hochlenken. Da ist beim Tube schneller der Punkt erreicht, wo nix mehr geht.
Smeagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2020, 14:26   #14
Kuestenjunge456
Windkind
 
Registriert seit: 10/2013
Ort: Kiel
Beiträge: 616
Standard

Du kaperst auch wirklich fast jeden Thread mit offtopic-Weisheiten!!!! Lies Dir mal die Frage im Ausgangspost durch. Da wird der Tip gegeben für BigAir, um das das letzte Stückchen mehr Lift rauszuholen, den Kite (Tube) leicht zu überziehen, also Steuerleinen zu verkürzen. Du bist hier jetzt dabei angekommen, dass Du mit Matten bei verlängerten Depowerweg, also Verlängerung der Steuerleinen, mehr Geschwindigkeit in der Matte hast. Dann stellst du fest, dass das bei Tubes nicht so gut geht, da die dann Flattern und du noch gar nicht richtig springen kannst. Was hilft das jetzt dem Threadersteller?

Nichts für ungut. ich gehe jetzt kiten


Geändert von Kuestenjunge456 (08.06.2020 um 14:40 Uhr)
Kuestenjunge456 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2020, 14:28   #15
Smeagle
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 2.412
Standard

Zitat:
Zitat von Kuestenjunge456 Beitrag anzeigen
Du kaperst auch wirklich fast jeden Thread mit offtopic-Weisheiten!!!!
Du bist aber penibel

Zitat:
Zitat von Kuestenjunge456 Beitrag anzeigen
Da wird der Tip gegeben für BigAir, um das das letzte Stückchen mehr Lift rauszuholen, den Kite (Tube) leicht zu überziehen, also Steuerleinen zu verkürzen.
Exakt. Und dadurch verliert man etwas Depowerweg, und darüber reden wir gerade. Meiner Meinung nach On-Topic.
Smeagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2020, 14:43   #16
Kuestenjunge456
Windkind
 
Registriert seit: 10/2013
Ort: Kiel
Beiträge: 616
Standard

Zitat:
Zitat von Smeagle Beitrag anzeigen
Du bist aber penibel



Exakt. Und dadurch verliert man etwas Depowerweg, und darüber reden wir gerade. Meiner Meinung nach On-Topic.
Ich gebs auf und bin raus. Dann gib Du bitte dem Threadersteller Tips, wie er seine BigAirLeistungen beim Tube durch entsprechenden Trimm bei Starkwind verbessern kann.
Kuestenjunge456 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2020, 14:50   #17
Smeagle
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 2.412
Standard

Zitat:
Zitat von Kuestenjunge456 Beitrag anzeigen
Ich gebs auf und bin raus. Dann gib Du bitte dem Threadersteller Tips, wie er seine BigAirLeistungen beim Tube durch entsprechenden Trimm bei Starkwind verbessern kann.
Habe ich doch? Wo ist Dein Problem?
Smeagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2020, 17:41   #18
surferlars@berlin
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2013
Beiträge: 59
Standard

Zitat:
Zitat von Smeagle Beitrag anzeigen
Habe ich doch? Wo ist Dein Problem?
Ich kann dir gerne weiterhelfen, warum du den Küstenjungen und viele andere bei Oase nervst:

Du hast leider keine Ahnung, drängst aber deine Meinung trotzdem jedem auf!

Das Thema lautet BigAir. Du kannst gerne dazu etwas beitragen, wenn du 12m + springst.
surferlars@berlin ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2020, 18:07   #19
zournyque
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06/2010
Beiträge: 2.298
Blinzeln

Zitat:
Zitat von Smeagle Beitrag anzeigen
Exakt. Und dadurch verliert man etwas Depowerweg, und darüber reden wir gerade. Meiner Meinung nach On-Topic.
Wie meinst Du das?

Der Depowerweg bleibt doch der gleiche, egal wie ich den Kite anknuepfe und dort ueber eine Knotenleiter justiere. Der Depowerweg wird durch die Bar bestimmt, der effektiv nutzbare Depowerweg vor allem durch die Anatomie(Armlaenge) + verwendeten CL / Trapez etc.
zournyque ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2020, 18:23   #20
Smeagle
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 2.412
Standard

Zitat:
Zitat von zournyque Beitrag anzeigen
Der Depowerweg bleibt doch der gleiche, egal wie ich den Kite anknuepfe und dort ueber eine Knotenleiter justiere. Der Depowerweg wird durch die Bar bestimmt, der effektiv nutzbare Depowerweg vor allem durch die Anatomie(Armlaenge) + verwendeten CL / Trapez etc.
Der Depowerweg ist begrenzt durch den "Anschlag" am Adjuster. z.B. bei meinem Bars habe ich das auf etwa 50cm eingestellt. Ich kann also die Bar über 50cm hin und her schieben.

Wenn ich jetzt den Kite 5cm kürzer anknüpfe habe ich mit der Bar am Anschlag 5cm weniger Dewower zur Verfügung. Ich kann immer noch die Bar um 50cm verschieben habe aber nur noch 45cm Depowert am oberen Anschlag.

Ist jetzt klar was ich meine?

Das ist aber vermutlich nur relevant bei Matten, weil die meisten Tubes ja eh nicht so viel nutzbaren Depowerweg zur Verfügung stellen. Zumindest bei meinen Tube ist das so, wenn ich da ~40cm Depowere flattern die nur noch. Bei der Matte hingegen (zumindest bei meinen, keine Ahnung ob das bei allen so ist) kann ich deutlich mehr als diese ~50cm nutzen. Bei extremen Leichtwind ziehe ich teils nochmal ~30cm Adjuster dazu (nur damit sie oben bleibeb) und sie fliegen immer noch kontrolliert. Diese Extreme sind sicherlich nicht relevant zum Springen. Nur zur Verdeutlichung.

Gruß,
- Oliver
Smeagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2020, 18:31   #21
Smeagle
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 2.412
Standard

Zitat:
Zitat von surferlars@berlin Beitrag anzeigen
Ich kann dir gerne weiterhelfen, warum du den Küstenjungen und viele andere bei Oase nervst:

Du hast leider keine Ahnung, drängst aber deine Meinung trotzdem jedem auf!

Das Thema lautet BigAir. Du kannst gerne dazu etwas beitragen, wenn du 12m + springst.
Ich versuche hier primär zu lernen. Ich gebe meinen Input dazu und gebe auch dazu an, aus welcher Perspektive der Input kommt - damit jeder Einschätzen kann, ob das Theorie oder erprobte Praxis ist - damit ich entweder helfen kann, Ansätze liefern - oder wiedergespiegelt bekomme, wo ich falsch liege mit meinen oft theoretisch/physikalischen Ansätzen. Ich will die Materie wirklich verstehen, auch theoretisch.

Wäre was anderes, wenn ich hier so tun würde, als wüßte/könnte ich schon alles, ist nicht der Fall meiner Meinung nach. Darfst mich gerne ignorieren wenn Dich das nervt, sorry dafür.

Gruß,
- Oliver
Smeagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2020, 19:26   #22
zournyque
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06/2010
Beiträge: 2.298
Blinzeln

Zitat:
Zitat von Smeagle Beitrag anzeigen
Der Depowerweg ist begrenzt durch den "Anschlag" am Adjuster. z.B. bei meinem Bars habe ich das auf etwa 50cm eingestellt. Ich kann also die Bar über 50cm hin und her schieben.

Wenn ich jetzt den Kite 5cm kürzer anknüpfe habe ich mit der Bar am Anschlag 5cm weniger Dewower zur Verfügung. Ich kann immer noch die Bar um 50cm verschieben habe aber nur noch 45cm Depowert am oberen Anschlag.
Meine Lieblingsbars haben den Adjuster unten. Die meisten Bars haben Adjuster die nach diesem Prinzip funktionieren, da stimmt deine Rechnung nicht.
https://www.kitejunkie.com/web/image/88702

Auch geht diese Diskussion am Thema vorbei. Es geht in diesem Thread um den Grundtrim des Kites nicht um Depowerwege. Es wird diskutiert den Kite so zu trimmen, dass man ihn durch Bar anziehen zum Backstallen bringen kann um so die Sprunghoehe zu steigern. Rein theoretisch sollte man so den maximalen Kraftvektor nach oben erreichen koennen.

Zitat:
Zitat von Ascended Beitrag anzeigen
Außerdem trimmt er seinen kite für Big Air so, das er etwas backstallt um beim Absprung noch mehr Power zu haben.
Hier geht es ihm aber um das Trimmen ohne Fahrt oder? In Fahrt liegt dann eine hoehere Windgeschwindigkeit am Kite an und der maximal moegliche Stallwinkel ist ein anderer. Ich denke am meisten Lift holt man heraus wenn man den Kite so stark anpowered, dass er gerade nicht stalled insofern sollte solches Trimmen Sinn machen.

*Disclaimer: ich springe selbst noch keine 12m


Geändert von zournyque (08.06.2020 um 19:39 Uhr)
zournyque ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2020, 19:47   #23
Smeagle
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 2.412
Standard

Zitat:
Zitat von zournyque Beitrag anzeigen
Meine Lieblingsbars haben den Adjuster unten. Die meisten Bars haben Adjuster die nach diesem Prinzip funktionieren, da stimmt deine Rechnung nicht.
Du hast mich nicht verstanden scheinbar Sobald Deine Bar einen "oberen Anschlag" hat gilt das von mir gesagte. Hat sie einen solchen Anschlag nicht oder ist der so weit weg, dass Du da eh mit den Armen nicht hinkommst, dann ist es natürlich völlig egal, so eine Bar habe ich aber noch nie gesehen.

Zitat:
Zitat von zournyque Beitrag anzeigen
Hier geht es ihm aber um das Trimmen ohne Fahrt oder? In Fahrt liegt dann eine hoehere Windgeschwindigkeit am Kite an und der maximal moegliche Stallwinkel ist ein anderer. Ich denke am meisten Lift holt man heraus wenn man den Kite so stark anpowered, dass er gerade nicht stalled insofern sollte solches Trimmen Sinn machen.
Hier begebe ich mich wieder weit in die Theorie und behaupte, das ist egal Weil an dem Punkt wo der Kite anfängt zu stallen, im Sprung genauso wie Stehen, hat der Kite kaum noch Vorwärtsfahrt.

Beim Fahren/echten Springen: Solange er noch Angestömt ist stallt er nicht, wird langsamer und entwickelt maximale Kraft und wenn er dann "sehr" langsam ist, dann stallt er irgendwann. Bzw. "stallt fast", je nachdem auf was man nun getrimmt hat.

Synthetischer Trtimm-test im Stehen: Man beginnt gleich bei relativ langsamer Geschwindigkeit und trimmt so direkt auf diesen Arbeitspunkt, wo er dann späte im Sprung genauso "fast stallt".

Die praktische Erläuterung wie man trimmt für BigAir habe ich aus Youtube Videos von Leuten, die das können. Sorry, weiß nicht mehr konkret wer das war. Die Theorie dahinter habe ich mir zusammengereimt beim Versuch das zu verstehen.
Smeagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2020, 20:36   #24
COOLMOVE
Benutzer
 
Registriert seit: 06/2005
Beiträge: 1.429
Standard

Zitat:
Zitat von Smeagle Beitrag anzeigen
Ich will die Materie wirklich verstehen, auch theoretisch.
Gruß,
- Oliver
Da hilft nur praktisches üben und bei denen zuschauen die es können, danach wieder üben bis man es kann. Was nicht hilft ist im Forum bei Themen seine Theorien preiszugeben die man praktisch nicht ausführen kann.
COOLMOVE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2020, 21:01   #25
ALL-BLACK
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2014
Ort: NF
Beiträge: 635
Standard

Zitat:
Zitat von COOLMOVE Beitrag anzeigen
Da hilft nur praktisches üben und bei denen zuschauen die es können, danach wieder üben bis man es kann. Was nicht hilft ist im Forum bei Themen seine Theorien preiszugeben die man praktisch nicht ausführen kann.
Mensch COOLMOVE, der Junge ***** wirklich in jeden Thread.

Und da nimmt sich endlich mal einer den Mut, das frei auszusprechen und gerade da, entgegen Deiner sonstigen Art, kommt der Pädagoge in Dir durch.
ALL-BLACK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2020, 21:09   #26
zournyque
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06/2010
Beiträge: 2.298
Idee

Zitat:
Zitat von Smeagle Beitrag anzeigen
Du hast mich nicht verstanden scheinbar Sobald Deine Bar einen "oberen Anschlag" hat gilt das von mir gesagte.
Doch ich habe Dich verstanden, aber was Du da behauptest ist einfach nicht richtig und wird auch durch Wiederholung nicht wahrer. Wir haben es hier mit einem Flaschenzugsystem zu tun oder etwa nicht?

Ich möchte Dir nicht zu nahe treten aber meinst Du wirklich es macht Sinn sich auf diese Art und Weise an einer Diskussion zu beteiligen deren Thematik Du offensichtlich weder praktisch noch theoretisch durchdrungen hast. Flaschenzüge kamen bei mir z.B. im Physikunterricht in der 5. Klasse, ist leider schon ein Weilchen her.

Nun zum Stallwinkel, der maximal mögliche Stallwinkel ist von der Windgeschwindigkeit am Kite abhängig und nicht konstant. Die Windgeschwindigkeit am Kite hängt u.a. von drei Faktoren ab.

* Tatsächliche Windgeschwindigkeit
* Fahrtgeschwindigkeit
* Steuerimpulse des Piloten

Die Windgeschwindigkeit am Kite ergibt sich aus der Addition dieser drei Vektoren (Bei mir damals Physik/Mathe 10. Klasse).

Deswegen ist es auch möglich einen Kite durch Laufen, oder Bewegung am Himmel zu halten, wenn er sich nicht mehr in den Zenith stellen lässt.

Zitat:
Zitat von Smeagle Beitrag anzeigen
Die praktische Erläuterung wie man trimmt für BigAir habe ich aus Youtube Videos von Leuten, die das können. Sorry, weiß nicht mehr konkret wer das war. Die Theorie dahinter habe ich mir zusammengereimt beim Versuch das zu verstehen.
Statt Youtube möchte ich Dich ermutigen ein Physikbuch zur Hand zu nehmen.

*side note: nachdem wir im Covid Thread gerade die gleiche Diskussion in Grün führen, mache ich mir langsam Sorgen um den Ruf der Bayern im Forum hier, ich hoffe die Mitleser können verzeihen und vermögen zwischen Usern zu differenzieren.


Geändert von zournyque (08.06.2020 um 21:36 Uhr)
zournyque ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2020, 21:49   #27
Smeagle
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 2.412
Standard

Zitat:
Zitat von zournyque Beitrag anzeigen
Doch ich habe Dich verstanden, aber was Du da behauptest ist einfach nicht richtig
Ehrlich, Du verstehst nicht was ich sagen will. Weiß nicht, wie ich es noch erklären soll. Am Ende zählt was am "Ausgang" der Bar für ein Verhältniss zwischen Front und Backlines anliegt, der Flaschenzug vom Adjuster interessiert da nicht. Der wird ja nicht bewegt, ausser beim Trimmen. Mir geht es um den Depowerweg den man direkt an der Bar verfügbar hat, weil im Sprung werde ich nicht anfangen den Adjuster zu bewegen. Oder was für einen Flaschenzug meinst Du? Mir fällt dazu nur der Adjuster mit seinem 2:1 Verhältniss ein, meinst Du etwas anderes?

Und die Physik dahinter ist mir absolut klar, scheinbar drücke ich mich heute sehr unklar aus, mein Eindruck ist niemand versteht was ich sagen will Wird mir aber jetzt langsam zu blöd. Ich habe wirklich keine Ahnung, warum Du mir die relative Windgeschwindigkeit versuchst zu erklären die ich genau in meinem Post Dir erläutert hatte!? Der Kite stallt genau dann wenn die relative Windgeschwindigkeit zu niedrig wird für den Anstellwinkel. Oder umgekehrt der Anstellwinkel zu hoch. Ich habe nur gesagt es spielt keine Rolle, ob das durch trimmen im Stand passiert oder im Sprung an der Stelle wo die Geschwindigkeit abgebaut ist. Schau Dir mal genau an, was beim Sprung passiert, die Geschwindigkeit baut sich immer weiter ab, bis es dann nach unten geht. An der Stelle muss man dann langsam die Bar wieder wegschieben, vorher am besten. Und durch vorlenken wieder relative Windgeschwindigkeit aufbauen.

Das war jetzt wirklich der letze Versuch.

- Oliver
Smeagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 11:25   #28
Antibow
Benutzer
 
Registriert seit: 10/2009
Beiträge: 307
Lächeln

Zitat:
Zitat von Smeagle Beitrag anzeigen



Das war jetzt wirklich der letze Versuch.

- Oliver
Hi Oliver, das ist auch gut so........

Ich weiß nicht ob es von Bedeutung ist, wenn man bei Big Air 5 cm
" Depowerweg " mehr oder weniger hat, weil der " Depowerweg "sowas von unbedeutend ist.
Sollte man tatsächlich zu wenig Depower haben - nicht Depowerweg - betätigt man halt den Adjuster oder macht die Steuerleinen wieder um 5 cm länger. Wobei es keinen Unterschied macht ob der Adjuster oberhalb oder unterhalb der Bar ist.
Ich weiß, dass Du das nur theoretisch aufarbeiten wolltest aber passt halt nicht her.
Kannst ja ein Thema aufmachen unter bringt der doppelte Depowerweg beim Switchblade ( Feder ) was für BIG Air!
Antibow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 11:49   #29
Ascended
Benutzer
 
Registriert seit: 06/2009
Ort: Dresden, HH, Toulouse
Beiträge: 785
Standard

Naja, ganz irrelevant find ich das jetzt auch nicht. Wenn man die Steuerleinen kürzer anknüpft, hat man bei weg geschobener Bar noch mehr Druck drin. Wenn man richtig heftig überpowert ist und trotzdem sehr schnell anfährt und noch nach hinten abspringen will, könnte der höhere Zug und die etwas niedrigere Fluggeschwindigkeit da schon auch nen Nachteil sein bzw es schwieriger machen nicht vorher schon raus gezogen zu werden.
Ascended ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 12:06   #30
Kuestenjunge456
Windkind
 
Registriert seit: 10/2013
Ort: Kiel
Beiträge: 616
Standard

Zitat:
Zitat von Ascended Beitrag anzeigen
Naja, ganz irrelevant find ich das jetzt auch nicht. .
Doch ist es. Es geht doch bei diesem Trimm darum beim Absprung noch mehr Druck und Lift herauszuholen. Es soll hier doch nicht um normale Bedingungen und normales Springen gehen. Das man die Technik zum Springen etc. hat, ist ja die Grundvoraussetzung, um dann durch den Trimm beim überpowerten Fahren in Sachen Lift das letzte herauszukitzeln. Übertrieben ausgdrückt: Bei 30-40 Knoten ist die dei Fluggeschwindigkeit beim Zurücklenken egal, denn es kommt dann viel mehr auf die Kantenkontrolle an, mit der du die Kitegeschwindigkeit kontrollierst. Klar sollte natürlich auch sein, dass dieser Trimm auch Nachteile haben kann, so eben die verkürzte Depower. Klar braucht man dann ne saubere Technik, um nicht über die Kante gezogen zu werden etc.. Aber eben kein positver Effekt ohne Auswirkungen, die man nicht haben möchte.
Wenn es halt wirklich hoch Richtung 20m und mehr gehen soll, geht man halt in einen Grenzbereich, den man möglichst gut beherschen sollte.

Wie ich bereits oben geschrieben habe, probiers einfach aus mit dem Trim an Deinen Kites zu spielen.
Kuestenjunge456 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 12:34   #31
sixty6
Benutzer
 
Registriert seit: 11/2014
Beiträge: 1.890
Standard

Also, Fakt ist, je höher die am Kite anliegende Strömungsgeschwindigkeit der Luft (und deren Dichte) ist, dersto heftiger und höher der Lift!
Die Sprunghöhe wird bereits vor dem eigentlichen Absprung und Baranziehen maßgeblich beeinflusst. Wenn man vor dem Baranziehen und dem Nachvornelenken eine höhere Fluggeschwindigkeit hinbekommt, resultiert das eben in einem höheren Sprung.
Ein Backstall-lastiger Trimm macht den Kite aber tendenziell langsamer. Das kann man dann durch verstärktes Depowern/mehr Depowerweg kompensieren und den Kite somit noch etwas mehr beschleunigen.
@ Antibow: Man kann das sehr leicht verifizieren, indem man seinen Kite Backstall-lastig trimmt und dann einen Stopperball auf die halbe Depowerweg-Länge schiebt. Damit wird man nicht sehr hoch kommen.

Fazit: Wer die Sprunghöhe maximieren will, sollte seinen Kite Backstall-lastig trimmen UND zugleich etwas mehr Depowerweg vorsehen! Nur so hat man beides - einen maximal schnellen Kite mit maximalem Lift bei angezogener Bar.

Dass andere Faktoren Wie Kantehalten usw. gleichzeitig auch noch perfekt sein müssen versteht sich von selbst, und tut dem keinen Abbruch.


Geändert von sixty6 (09.06.2020 um 12:52 Uhr)
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 12:45   #32
Ascended
Benutzer
 
Registriert seit: 06/2009
Ort: Dresden, HH, Toulouse
Beiträge: 785
Standard

Zitat:
Doch ist es.
Okay, vielleicht hat es überpowert keine Auswirkung auf die Fluggeschwindigkeit, das wage ich nicht zu beurteilen.
Aber warum sollte der Druck bei weg geschobener Bar irrelevant sein? Der ist doch entscheidend dafür wie extrem überpowert man(auf seinem persönlichen skill level) noch sauber abspringen kann ohne zu früh raus gerissen zu werden und damit ganz entscheidend für die Sprunghöhe!? Denn egal wie gut die Technik ist, irgendwann wird es auch für Pros zu viel Zug und sie werden zu früh raus gezogen und müssen auf kleinere Kites wechseln.
Will damit nicht widersprechen das kürzere Steuerleinen in Summe wegen der erhöhten Power trotzdem zu größeren Sprüngen verhelfen können, sondern das es halt wie du ja selbst auch sagst auch negative Aspekte beim Big Air bringt.

Zitat:
Wie ich bereits oben geschrieben habe, probiers einfach aus mit dem Trim an Deinen Kites zu spielen.
Das werde ich. Blöderweise muss ich in der Woche aber meist arbeiten
Ascended ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 12:46   #33
Kuestenjunge456
Windkind
 
Registriert seit: 10/2013
Ort: Kiel
Beiträge: 616
Standard

Ist auch egal. Hat sich denn überhaupt jemand das Video, zu dem die Frage gestellt wurde, angeschaut? Es geht darum die die zusätzliche Power für den Pop und den Absprung zu nutzen. In der Flugphase wird dort ausdrücklich dazu geraten, den Kite mit Gefühl ein wenig zu depowern, um ihn nicht abzuwürgen bzw. den Backstall zu verhindern.

Versucht es einfach, probiert viel aus und findet für Euch die beste Technik und den besten Trimm, die zu eurem Level, eurer Sprungtechnick und euren Kitemodell passt.
Kuestenjunge456 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 13:21   #34
Ascended
Benutzer
 
Registriert seit: 06/2009
Ort: Dresden, HH, Toulouse
Beiträge: 785
Standard

Zitat:
Ist auch egal. Hat sich denn überhaupt jemand das Video, zu dem die Frage gestellt wurde, angeschaut? Es geht darum die die zusätzliche Power für den Pop und den Absprung zu nutzen. In der Flugphase wird dort ausdrücklich dazu geraten, den Kite mit Gefühl ein wenig zu depowern, um ihn nicht abzuwürgen bzw. den Backstall zu verhindern.
Und in wie fern wieder spricht das der Aussage zu den negativen Aspekten vor dem Absprung��
Ascended ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 13:35   #35
Kuestenjunge456
Windkind
 
Registriert seit: 10/2013
Ort: Kiel
Beiträge: 616
Standard

Mein Post bezog sich auf den Post vorher und die Ausführungen von Sixty zur Flugeschwindigkeit. Natürlich bstimmt sich die Sprunghöhe u.a. auch aus der Fluggeschwindigkeit vor dem Absprung. In der Theorie und perfekten Welt maximale Flug- und Anfahrgeschwindigkeit und dann nen sauberer und perfekter Absprung.

Einen Tod muss man aber sterben und für mich bestimmt sich daher die maximale Fluggeschwindigkeit danach, wie lange ich suber die Kante für nen guten Absprung halten kann. Also ist für mich die Kante oberstes Maß, da sonst alles gerade bei Überpower unkontrolliert wird und eher im Weitsprung endet, da man ohne sauberen Absprung nicht in den vertikalen Lift komm. Insoweit geht maximal mögliche Flugeschwindigkeit auf Kosten der Kante.

@Ascendend: Deine Aussage widerspricht nicht den negativen Apsekten vor dem Absprung. Es hat ja auch keiner gesagt, dass durch die höheren QUerkräfte nen sauberer Absprung leichter wird. Aber wenn man es umsetzen kann, geht es halt mehr nach oben, da sich der kite durch den Trimm bei angezogender Bat mehr aufspreizt.
Kuestenjunge456 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 14:48   #36
Smeagle
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 2.412
Standard

Zitat:
Zitat von sixty6 Beitrag anzeigen
A
Fazit: Wer die Sprunghöhe maximieren will, sollte seinen Kite Backstall-lastig trimmen UND zugleich etwas mehr Depowerweg vorsehen! Nur so hat man beides - einen maximal schnellen Kite mit maximalem Lift bei angezogener Bar.
Danke, genau das wollte ich sagen. Kam irgendwie nicht richtig rüber.

Gruß,
- Oliver
Smeagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 15:06   #37
Ascended
Benutzer
 
Registriert seit: 06/2009
Ort: Dresden, HH, Toulouse
Beiträge: 785
Standard

Wie soll man denn mehr depowerweg vorsehen wenn man bereits die Bar maximal weggeschoben hatte? ��
Ascended ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 15:13   #38
sixty6
Benutzer
 
Registriert seit: 11/2014
Beiträge: 1.890
Standard

Zitat:
Zitat von Smeagle Beitrag anzeigen
Danke, genau das wollte ich sagen. Kam irgendwie nicht richtig rüber.

Gruß,
- Oliver
... ich hatte es verstanden was du meintest
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 15:18   #39
Smeagle
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 2.412
Standard

Zitat:
Zitat von Ascended Beitrag anzeigen
Wie soll man denn mehr depowerweg vorsehen wenn man bereits die Bar maximal weggeschoben hatte? ��
Habe ich doch beschrieben, die Bar umbauen! Adjuster hoch schieben wenn das möglich ist, Depower Tampen gegen längeren austauschen. Natürlich dann die Steuerleinen auch entsprechend verlängern oder Adjusterweg kürzen, damit der Trim wieder passt.

Aber natürlich nur dann, wenn Du feststellst, Dir fehlt da Depowerweg, wenn Du beim Springen nicht an den Anschlag kommst, ist es auch nicht notwendig was um zu bauen.

Probier doch mal bewußt, beim Speed holen die Bar an den Anschlag zu schieben. Wenn Du dann das gefühl hast, da ginge noch mehr, macht es Sinn, die Bar zu modifizieren.

Mir ging das definitiv so speziell bei den Matten, dass ich mehr Depower weg brauchte, wenn ich den Trim so hatte, dass ich "leicht stalle" bei voll gezogener Bar. Aber Matten fährt man auch generell mehr depowert als Tubes, also probiere es aus und entscheide dann was Du tust.

Gruß,
- Oliver
Smeagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 15:18   #40
sixty6
Benutzer
 
Registriert seit: 11/2014
Beiträge: 1.890
Standard

Zitat:
Zitat von Ascended Beitrag anzeigen
Wie soll man denn mehr depowerweg vorsehen wenn man bereits die Bar maximal weggeschoben hatte? ��
Du näherst Dich den Kernfragen...
Ich kann nur sagen, was ich an meinen Infinity Bars gemacht habe:
1. Viel kleinere Loops / bzw. extrem kurze Loop-Safety Kombi besorgt und
2. Den Depowerweg verlängert. D.h. laengere Depower-Tampen.

Tja, sorry for the bad news - aber wer hoch raus will, der muss halt auf allen Ebenen basteln
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Best Choice Allround & Big Air Kite? Erfahrungen? kingfish Kitesurfen 37 27.06.2020 21:08
cabrinha contra 2014 - Erfahrungen? Pothead Kitesurfen 10 24.12.2013 09:43
für Big Air - was für ein Kite ? tom63 Kitesurfen 5 04.02.2013 17:16
NEW JN Ram Air Kite "SEMI FREDDO 2" JN Kitesports Kites 0 25.10.2006 08:47
Guerilla ARC Test 2 Sascha Jung Kitesurfen 30 10.06.2003 21:57


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.