oase.surf - surfers world
      

Zurück   [oaseforum.de] > Hauptbereich > Kitesurfen

Kitesurfen Achtung: Bitte Vorgaben beachten!

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.10.2016, 12:09   #1
Evan kitehigh
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06/2011
Beiträge: 3
Standard 7 Germans resqued with offshore winds at the Slufter, Holland

http://www.kitehigh.nl/forum/index.php?topic=53043.0

Yesterday 7 kiters where resqued on de Slufter in stong NW winds. Many kiters were kiting there despite the offshore winds, strong currunts, big waves and forecasted thunderstorms.
Locals reported that almost all kiters on the water where Germans. With so many good onshore spots a few minutes away, why the risk of kiting there?

This location is already at risk of closing for good. So thanks to all kiters ignoring common sense and giving the authorities extra ammunition to close it down.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Screenshot_2016-10-03-10-15-56.jpg
Hits:	914
Größe:	70,5 KB
ID:	49932   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	FB_IMG_1475481383405.jpg
Hits:	1251
Größe:	135,3 KB
ID:	49933   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	FB_IMG_1475481362607.jpg
Hits:	1684
Größe:	162,2 KB
ID:	49934  

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	FB_IMG_1475481358582.jpg
Hits:	1007
Größe:	137,7 KB
ID:	49935   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	FB_IMG_1475481350679.jpg
Hits:	1696
Größe:	133,1 KB
ID:	49936  
Evan kitehigh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2016, 14:50   #2
Lars Vegas
Kirmesschlosser
 
Registriert seit: 01/2007
Ort: Winterfell
Beiträge: 1.917
Standard

https://www.youtube.com/watch?v=rUZgXDjL3nA
Lars Vegas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2016, 16:43   #3
Micha
wasn hier los?
 
Registriert seit: 10/2000
Ort: Goch
Beiträge: 4.037
Standard

@Evan kitehigh

Ik heb ook enkele Nederlandse en kiter uit Belgien gesproken.

Dus niet alleen maar Duitse.
Micha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2016, 17:09   #4
meggi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Lars Vegas Beitrag anzeigen
Das ist ja echt krass! Müssen die die Rettung eigentlich bezahlen?
  Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2016, 20:14   #5
Guido.s
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2014
Beiträge: 981
Standard

Na ja das war früher beim Windsurfen so

Die Deppen sterben nie aus
Guido.s ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2016, 21:04   #6
switch
gesperrt
 
Registriert seit: 12/2007
Beiträge: 1.985
Standard

wäre in so einem Fall echt schön wenn die das bezahlen würden.
Blöder gehts ja kaum noch.
switch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2016, 21:57   #7
Gardasurfermichi
Nürnberger Raum
 
Registriert seit: 10/2015
Beiträge: 438
Standard

Keine angst.die werden aufgefordert zum zahlen.....oder meinst die dürfen einfach so von Strand nach dem absetzen spazieren......und wenn es nur anteilig ist.....
Gardasurfermichi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2016, 08:25   #8
Robby89
auf Windsuche
 
Registriert seit: 10/2005
Ort: Heiligenhafen
Beiträge: 1.042
Robby89 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Also ich hab von mehreren gehört das die "Erstrettung" kostenlos ist.

Hm auf dem einem Bild sieht das gar nicht so offshore aus, eher als würde man im Zweifel in Oostvoorne antreiben
Robby89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2016, 08:44   #9
Evan kitehigh
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06/2011
Beiträge: 3
Standard

Resque is indeed free in the Netherlands, but that doesn't grant you rhe right to bring yourself and the crew in danger. It is an abusolute last resort, not an excuse to go out in conditions you can not handle.
If that is the mindset of kiters visiting our spots you give the locals all the reasons to be angry at you when you need help and put the sport in bad light.

We also have a discussion in english about drifting to Oostvoorne: http://www.kitehigh.nl/forum/index.p...2089#msg732089




The other problem is that any activity in the nature reserve caused by kiters will bring the shutdown of the spot closer and closer. What happend last sunday won't make the already difficult discussion with the authorities to keep the spot easyer.

So no, drifting to Oostvoorne in ABSOLUTELY NO OPTION!
Evan kitehigh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2016, 10:20   #10
kitefrog 69
"Gibt´s da an Wind?"
 
Registriert seit: 06/2004
Beiträge: 1.561
Standard

Unaufhaltsam bringt uns das alles immer näher Richtung Ausbildungs- und Scheinpflicht sowie Versicherungspflicht.
Anders wird das nicht zu lösen sein, wenn nicht alle Spots geschlossen werden sollen.
Und langsam bin ich tatsächlich dafür, weil sich die Sorgloskiter, Nulldenker und Naivlinge sonst nicht einbremsen lassen. Bei den Gleitschirmfliegern hat es auch geholfen, den Wildwuchs zu regulieren. Ich will diesbezüglich bitte keine Diskussion starten, aber ich denke, so wird es kommen. Die Behörden sind ja nicht dumm, die sehen ja auch, daß es vielen Kitern einfach an Grundwissen und Verständnis für Gefahren fehlt.
Und den Wildwuchs bei den Schulen kann man gleich mit bearbeiten. Schliesslich spucken die eine grosse Masse an schlecht geschulten Neulingen aus.
Ansonsten geht es weiter mit Spotschliessungen, was wir erst recht nicht wollen.

Andreas
kitefrog 69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2016, 10:26   #11
simiLLo
Benutzer
 
Registriert seit: 06/2013
Beiträge: 61
Standard

Selbst schuld! Das Wetter und der Wind waren exakt wie vorhergesagt.
Wer bei den Bedingungen dort raus geht will es nicht anders!!
Da tut mir die Seenotrettung viel mehr Leid die Sonntags arbeiten muss!!
simiLLo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2016, 10:48   #12
Dirk8037
Fischkopp in Züri
 
Registriert seit: 05/2006
Beiträge: 1.099
Standard Was soll das bringen.....

Ausbildungs- und Scheinpflicht:
"Ja - damals in der schule hat der Typ mal sowas gesagt - sah aber so geil aus - Welle leicht ablandiger Wind, Bucht und bisher ist nie was passiert"

sowie Versicherungspflicht:
"dann gehts ja, wenn ich wüßte, dass im Notfall 3000 Tacken vom Haushaltskonto abgehen würde ich es nicht machen - vor allem wegen dem gequäke meiner Frau
Dirk8037 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2016, 11:17   #13
kitefrog 69
"Gibt´s da an Wind?"
 
Registriert seit: 06/2004
Beiträge: 1.561
Standard

Ich wollte doch keine Diskussion starten. In vielen Bereichen gibt´s das und dort bringt es auch was. Es kostet Zeit, Geld und du musst dich intensiv damit beschäftigen, hochwertige Schulung als Grundbedingung vorausgesetzt.
Und dieses ewige "Was soll das bringen" ist doch nur ein nicht wahrhaben wollen und Augen verschliessen. Schon für´s Mofa brauchst einen Schein... Man muß den Zugang zu unserem Sport einfach etwas schwieriger machen. Daß Hersteller und Schulen davon nicht immer begeistert sind, ist eh klar...

Und egal, wieviel es bringt, ich sage vorher, daß es so kommen wird. Bedankt euch bei all den Spacken, die unterwegs sind. Das mit den Spotschliessungen allerorten, war auch seit vielen Jahren absehbar. Wollte auch keiner glauben, wenn man das vor 6 oder 8 Jahren schon hat kommen sehen.

Andreas
kitefrog 69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2016, 11:28   #14
Antilaerm
Benutzter Erfahrer
 
Registriert seit: 05/2015
Ort: Kiel
Beiträge: 47
Standard

Zitat:
Zitat von kitefrog 69 Beitrag anzeigen
Unaufhaltsam bringt uns das alles immer näher Richtung Ausbildungs- und Scheinpflicht sowie Versicherungspflicht.
Anders wird das nicht zu lösen sein, wenn nicht alle Spots geschlossen werden sollen.
Und langsam bin ich tatsächlich dafür, weil sich die Sorgloskiter, Nulldenker und Naivlinge sonst nicht einbremsen lassen. Bei den Gleitschirmfliegern hat es auch geholfen, den Wildwuchs zu regulieren. Ich will diesbezüglich bitte keine Diskussion starten, aber ich denke, so wird es kommen. Die Behörden sind ja nicht dumm, die sehen ja auch, daß es vielen Kitern einfach an Grundwissen und Verständnis für Gefahren fehlt.
Und den Wildwuchs bei den Schulen kann man gleich mit bearbeiten. Schliesslich spucken die eine grosse Masse an schlecht geschulten Neulingen aus.
Ansonsten geht es weiter mit Spotschliessungen, was wir erst recht nicht wollen.

Andreas
....unbedingt, unbedingt, sofort und gleich. (Das meine ich wirklich ernst, keine Ironie oder so.)

Grietz,
Tom


Geändert von Antilaerm (04.10.2016 um 11:28 Uhr) Grund: Nachsatz
Antilaerm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2016, 12:09   #15
bierson
Benutzer
 
Registriert seit: 04/2009
Beiträge: 156
Standard

warum wollen sich alle in unserem sport immer selbst begrenzen? wette die "drifter" hatten alle nen schein...jede schule drückt dir nach ein paar tagen das ding in die hand ob du es kannst oder nicht...hast doch dafür gezahlt. bin jahrelang ohne schein gefahren, gelernt von freunden die schon aktiv dabei waren und die schulung bei kumpels war mit sicherheit tausendmal gründlicher als jede bezahlte durchschleusung. kitesurfen bringt nunmal ein hohes maß an eigenverantwortung mit sich, welches man mit einer scheinpflicht nicht lösen kann. das einzige was hilft ist sich schnell einer truppe erfahrener leute anzuschließen die dir helfen den richtigen spot auszusuchen, dir im notfall beistehen und dir die eigenen grenzen aufzeigen. man kitet zwar aleine aber es ist dennoch kein solosport. die gefahr geht doch von den "frischlingen" aus, die schön im glattwasser an der hand ihres kitelehrers suggeriert bekommen das kiten easy und gefahrlos ist und nichts schiefgehen kann wenn man nur das quickrelase betätigt. dieses ständige geschreie nach scheinen und versicherungen, das löst doch nichts. aber wenn, dann dringend und erzwungener maßen auch noch eine muschelschnittversicherung dazu und bevor ichs vergesse, eine gegen vogelkot auf dem kopf...kitesurfen ist mitlerweile ein echter massensport, ein paar experten hat man da immer dabei, ist doch simple prozentrechnung. schaut euch doch mal im wintersport auf den pisten um, da gibt es massenweise chaoten...schnell ne scheinpflicht einführen . trotz allem schade das es wieder nur deutsche waren die sich da so blamiert haben, und einen dank an die fleissigen retter (die vielleicht jeder mal brauchen kann)
bierson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2016, 12:25   #16
vomFelde
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 847
Standard

Es gibt auch einen PKW Führerschein und sogar Kennzeichen, aber ein täglicher Blick auf die Strasse zeigt, dass es trotzdem genug Idioten gibt, die sich und andere in Gefahr bringen. Die Scheinpflicht wird nicht viel bringen, aber wohl noch härtere Strafen. Die 2xx Euro die wohl fällig sind, beim eindringen in das Schutzgebiet reichen wohl noch nicht. Mirns zeigt es wohl auch ganz deutlich. Höhere Strafen und mehr Kontrollen, dann wird es auf dem Wasser auch mehr Ordung geben.
vomFelde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2016, 12:30   #17
Seven
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 402
Standard

bierson..... bin genau deiner Meinung. Eine Scheinpflicht bringt nichts.

Und ehrlich gesagt sollte man mal die Kirche im Dorf lassen: Also man kann jeden spot so in Google maps beschneiden, dass es offshore aussieht und es absolut gefährlich ist dort zu kiten.
Wenn man bei der Windrichtung nicht aufs Wasser gehen darf, dann muss man alles bis Südwestwest auch verbieten. Ist die Frage was dann noch übrig bleibt. Die Leute die da nun gerettet wurden, hatten sich das wahrscheinlich auch anders vorgestellt, aber die nun so hinzustellen als ob es völlig abwegig ist, dort bei der Windrichtung kiten zu gehen, find ich überzogen. Und das es in diesem Fall ggf. ein paar Deutsche waren,ok. Ich glaube, das es genauso viele, nichts beachtende Niederländer gibt. Ich glaube Ignoranz ist keine Frage der Nationalität. Außerdem sind wir alle Europäer!!
Und wenn es nicht mal mehr erlaubt ist in Notsituationen in ein Naturschutzgebiet zu treiben, ich glaub dann kann man mittlerweile alle Spots schließen.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Maasvlakte.PNG
Hits:	243
Größe:	109,6 KB
ID:	49947  


Geändert von Seven (04.10.2016 um 12:48 Uhr)
Seven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2016, 12:45   #18
granini
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: München
Beiträge: 626
Standard

Um ehrlich zu sein verstehe ich nicht, warum da 7 Leute "gerettet" werden mussten. Dir Wind war anscheinend NW und garnicht mal so schwach. da hätte es doch jeder durchschnittliche Kite locker Downwind an irgendeinen Strand dort unten geschafft:

https://www.google.de/maps/@51.8913335,3.9738068,10.8z

Klar, wäre das alles mit viel Lauferei oder Taxikosten verbunden gewesen um an den Startort zurückzukehren, mehr aber auch nicht. Sehe da nicht die Gefahr des Ertrinkens oder Abtreiben auf die offene See. Wäre ne andere Geschichte, wenn es Süd Ost oder Südwind gewesen wäre.

Ich meine, wir reden hier über eine Strecke von 3-5 max 10 Km Downwind. Das ist doch kein Problem mit einem Kite in der Luft. Und selbst wenn einer oder sagen wir zwei von denen einen nicht starbaren Kite gehabt haben, waren dann immer noch 5 Kiter übrig, die im Zweifel die anderen hätten rausziehen können.

Schaut für mich als Aussenstehender eher wie übermotivierte Rettungstruppe aus.
granini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2016, 12:51   #19
901red
Benutzer
 
Registriert seit: 06/2006
Ort: Kreis Neuss
Beiträge: 5.160
Standard

Windrichtung ist eins, aber der Slufter ist aufgrund seiner enormen Strömungen nicht zu unterschätzen
901red ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2016, 12:54   #20
vomFelde
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 847
Standard

Zitat:
Zitat von Seven Beitrag anzeigen
Wenn man bei der Windrichtung nicht aufs Wasser gehen darf, dann muss man alles bis Südwestwest auch verbieten.


Und das Schild gibt es gleich 2 mal auf dem Weg zum Strand. Also wer zu blöd ist, die Farbe rot zu deuten, der sollte lieber mit seinem Arsch in der warmen Stube bleiben und Playstation spielen.

Und wie es die Locals so schön schrieben, es hätte genug andere Spots für den Wind gegeben. Oostvoorne ist auf Grund des Flachwasser und der fehlenden Brandung nicht ganz so problematisch. Aber da hätte man ja laufen müssen.
vomFelde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2016, 13:00   #21
DieWelle
Benutzer
 
Registriert seit: 02/2015
Beiträge: 1.349
Standard

Zitat:
Zitat von Guido.s Beitrag anzeigen
...Die Deppen sterben nie aus
Naja, hier hätten sie´s können - aber es kommt eben immer was dazwischen

Das ist wirklich unglaublich dumm.
Bei NW muss man an der Maasvlakte nur an den ganz nördlichen Parkplatz fahren, dort kommt der Wind dann schräg auflandig und man ist safe.
Von Ouddorp ganz zu schweigen...
DieWelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2016, 13:16   #22
switch
gesperrt
 
Registriert seit: 12/2007
Beiträge: 1.985
Standard

Zitat:
Zitat von Seven Beitrag anzeigen
bierson..... bin genau deiner Meinung. Eine Scheinpflicht bringt nichts.

Und ehrlich gesagt sollte man mal die Kirche im Dorf lassen: Also man kann jeden spot so in Google maps beschneiden, dass es offshore aussieht und es absolut gefährlich ist dort zu kiten.
Wenn man bei der Windrichtung nicht aufs Wasser gehen darf, dann muss man alles bis Südwestwest auch verbieten. Ist die Frage was dann noch übrig bleibt. Die Leute die da nun gerettet wurden, hatten sich das wahrscheinlich auch anders vorgestellt, aber die nun so hinzustellen als ob es völlig abwegig ist, dort bei der Windrichtung kiten zu gehen, find ich überzogen. Und das es in diesem Fall ggf. ein paar Deutsche waren,ok. Ich glaube, das es genauso viele, nichts beachtende Niederländer gibt. ...
Es geht hier wohl NICHT darum, dass es Deutsche waren, sondern darum dass es Kiter waren, die den Spot offensichtlich nicht gut kennen (Gäste) und sich überschätzt haben.
Natürlich können das auch Niederländer, aber ich gehe davon aus, dass diese sich ein wenig besser "zu Hause" auskennen.

Wenn eine Person betroffen gewesen wäre, könnte man sicher sagen, dass ein Notfall immer eintreten kann, aber wenn mehr als 5 Leute eine Rettung benötigen, dann ist das mindestens leicht fahrlässig.

Gute Kiter können bei den Bedingungen ohenhin dort kiten, da ein guter Kiter sich dann eben nur in Zonen aufhält die unproblematisch sind. Ein "Abtreiben" nach Oostvorne bei den Bedingungen ist KEINE sichere Option.

Um mal ungeachtet der Kosten den asozialen Aspekt von Fahrlässigkeit zu beleuchten, sollte man den Leuten, die nicht weiter als drei zählen können erklären, dass es grundsätzlich nicht gut ist Rettungskräfte zu beanspruchen, wenn dies vermeidbar ist. Diese stehen dann nämlich zu dieser Zeit möglichen ECHTEN Notfällen nicht zur Verfügung.

Ich gehe davon aus, dass niemand in einem Notfall Spass hat, wenn ein Heli gerade nicht zur Verfügung steht weil dieser für ein paar fahrlässige Kitesurfer benötigt wird. So werden regelmässig auch die Rettungsleute und Behörden denken.

Hier von einer übermotivierten Rettungsaktion zu sprechen ist etwas verrückt. Es ist nicht unbedingt toll wenn man eine Entscheidung treffen muss eine solche Rettungsaktion einzuleiten.

Ob eine Scheinpflicht da etwas bringt wage ich zu bezweifeln. Eventuell wäre es hilfreich gewesen wenn zwei von denen ertrunken wären, damit insgesamt etwas mehr Umsicht geübt wird.
switch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2016, 13:28   #23
Seven
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 402
Standard

Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
.... Eventuell wäre es hilfreich gewesen wenn zwei von denen ertrunken wären, damit insgesamt etwas mehr Umsicht geübt wird.
Sowas find ich ja mal sowas von geschmacklos....
Genauso wie einige Formulierungen im Niederländischen Forum.
Seven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2016, 13:32   #24
Largorn
Benutzer
 
Registriert seit: 05/2010
Beiträge: 323
Standard

Zitat:
Zitat von Seven Beitrag anzeigen
...
Und ehrlich gesagt sollte man mal die Kirche im Dorf lassen: Also man kann jeden spot so in Google maps beschneiden, dass es offshore aussieht und es absolut gefährlich ist dort zu kiten.
...
Maasvlakte bis Strand Ouddorp sind fast 8 Kilometer Luftlinie. Das bei 30 Knoten und dem Wellengang den es Sonntag hatte als sichere Option einzustufen, ist vollkommener Unfug.. Da kann man gleich sagen das der Wind in NL überhaupt nicht ablandig sein kann, weil vor dem Atlantik ja noch Großbritannien kommt.

Dazu kommt, dass speziell an Maasvlakte die Strömungsverhältnisse extrem sind. Der Strömung sind schon mehrere Wassersportler zum Opfer gefallen..
Largorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2016, 13:52   #25
Seven
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 402
Standard

Naja... dass das kein Anfänger Spot ist sollte man schon des Öfteren gelesen haben.
Das man die Strömung im Blick haben muss, sollte jedem auch klar sein.
Ich habe auch nirgendwo geschrieben, dass es ne sichere Option ist, die ich selber bevorzuge. Da geh ich auch lieber woanders kiten.
Nur ist es auch nicht so, dass wir Südost Wind hatten mit ablaufendem Wasser. Das meinte ich mit, die Kirche im Dorf lassen.
Außerdem rede ich nicht von schwimmen bis nach oostvorne. Ich denke jeder weiß dass man nach dem auslösen des kites,diesen auch noch für seine Rettung gebrauchen kann.
Seven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2016, 16:41   #26
JonasRotterdam
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10/2016
Beiträge: 4
Standard Bericht aus dem holländischen Forum

Hallo zusammen,

Ich bin Jonas, deutscher und wohne seit fast 5 Jahren in Rotterdam. Ich bin regelmäßig am Slufter und war auch am Sonntag, als die Rettungsaktion geschah, anwesend.

Es ist weitestgehend bekannt, dass es hier in Holland eine mehr oder weniger weit verbreitete Reserviertheit gegen deutsche Kiter gibt. Ich vertrete die Meinung, dass wir alle Sportler sind und es egal sein sollte, welche Farbe unsere Nummernschilder haben. Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft sollten selbstverständlich sein.

Aber: Wenn man zu Gast ist, sollte man sich auch respektvoll verhalten, egal ob als Nordrhein-Westfale in Holland, als Berliner auf Fehmarn oder als Hamburger in Dänemark.

Den verunglückten vom Wochenende wird in den holländischen Foren mit sehr harter Kritik vorgeworfen, einen Kite- Spot in Gefahr zu bringen, der kurz davor ist geschlossen zu werden.

Im Einzelnen:
NW-Wind treibt manövrierunfähiger Kiter direkt in ein STRENG geschützes Vogelschutzgebiet, Auflaufendes Wasser hat den selben Effekt, eine Kombination aus beidem ist dramatisch. Bei NW-Wind ist Kiten ausserhalb des "Pools" am Slufter in aller Deutlichkeit nicht empfohlen.
Die Verunglückten waren ausschließlich non-locals, und das schürt natürlich den Unmut.

Im Weiteren Kontext:
Sucht den Dialog zu Locals, Fragt um Rat oder deren Einschätzung und, natürlich, verhaltet euch Respektvoll vor euren Sportsmännern- und Frauen und vor der Natur.



Hier ein kleiner Edit, nachdem ich den ganzen Threat überflogen habe. Ich denke, ich sollte noch auf die ein oder andere Aussage eingehen:

- NW Wind alleine treibt einen in der Tat direkt nach Oostvoorne, ABER: die Strömung knickt vor dem Strand Richtung Sperrwerk ab, man wird das Ufer bei Auflaufendem Wasser nicht erreichen.

- Wenn man die Linie zwischen den gelben Bojen durchquert hat, ist es in den Augen der Umweltschützer schon zu spät.

- Die sieben Kiter die zu Erst schwommen und gerettet wurden, konnten die Schirme nicht wieder selbst starten. Sie waren bereits bei ihren Kites mit vertüddelten Leinen.

- Das Vogelschutzgebiet mit einem Kite zu penetrieren muss ABSOLUT vermieden werden. Wenn der Wind und die Strömung so stehen, dass es im Falle eines Unglückes nicht auszuschließen ist, sollte dort nicht gekitet werden.


Geändert von JonasRotterdam (04.10.2016 um 17:11 Uhr) Grund: Habe erst jetzt die anderen Kommentare gelesen.
JonasRotterdam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2016, 14:07   #27
MacKyter
mit TaschenmesserApp
 
Registriert seit: 01/2015
Ort: LE
Beiträge: 810
Frage

Mich würde mal interessieren, wie der Helikopter in so einer Situation agiert?
Ich meine, ein flugfähiges Segel, das mit Leinen an Personen hängt, da könnte es in der Theorie doch zu ungünstigen Konstellationen kommen? Oder war das eine Sicherheitsreserve an Land, falls jmd. in ein Krankenhaus muss?
Danke...
MacKyter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2016, 14:12   #28
Gardasurfermichi
Nürnberger Raum
 
Registriert seit: 10/2015
Beiträge: 438
Standard

Sicherheit geht vor. Retter werden sich nicht unnötig in Gefahr bringen.

Rettungshubschrauber hat in solchen Fällen Rettungsschwimmer dabei. Notfalls löst er denn Kiter vom Schirm.

Aber die Kräfte die der Hubschrauber Antrieb entwickelt.....da würde ich mir keine sorgen machen. Zwar sind die Materialien High tec, aber sie geben nach.....


Geändert von Gardasurfermichi (05.10.2016 um 14:13 Uhr) Grund: Recht Schreibung
Gardasurfermichi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2016, 14:16   #29
Largorn
Benutzer
 
Registriert seit: 05/2010
Beiträge: 323
Standard

Ich hab von einem der Betroffenen gehört, dass die Leute vom Boot und nicht vom Helikopter eingesammelt wurden.
Das Heck kann man wohl runterfahren um Personen und Material aufzunehmen, sieht man hier ganz gut: https://youtu.be/rUZgXDjL3nA?t=1m20s
Largorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2016, 14:19   #30
Robby89
auf Windsuche
 
Registriert seit: 10/2005
Ort: Heiligenhafen
Beiträge: 1.042
Robby89 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Bei NW rauszugehen ist Harakiri, sollte jeder Kiter mit bissl Erfahrung wissen. Nach Oostvorrne fährt man 10-15 min, das sollte jeder schaffen.

Aber würde man nicht bei einem Problem bei allein westlichen Windrichtungen ins Schutzgebiet reintreiben?Das kann ja jeden mal treffen kann (Leinensalat, Tube geplatzt, Verletzung etc.)?
Aber ich verstehe den Unmut der Locals, wenn da so Grünschnäbel sich maßlos überschätzen und dann unnötigerweise solche Einsätze auslösen

Bei Ostwind würde man wiederum raustreiben ist auch nicht das wahre, bleibt nur noch Südwind bei dem es vertretbar wäre^^
Robby89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2016, 15:26   #31
Kitephone
Benutzer
 
Registriert seit: 09/2010
Beiträge: 154
Standard

Maasvlakte sollte jeder wissen, worauf er sich einlässt, von Parkplatz 1 - 6.
Es ist ein magischer Ort mit seiner Ruhe und der Einsamkeit des Hafengebietes und dem Blick auf das Meer mit seinen Möglichkeiten am Ende der Welt.

An der Stelle P1& P2, wo ein Teil der Rheinmündung und Golfstrom zusammen kommen, bildet sich ein Kreisel mit circa 10 km Durchmesser, der dich erst einmal als wahrnehmende Strömung im Kreis dreht, wenn du im Wasser liegen solltest. Somit hat man die Gewissheit, dass du noch öfters an der Stelle vorbei kommst, ob mit Bickkontakt zum Land oder unter Wasser zu den Fischen.

Genau dabei sind dort einige Windsurfer, auch aus Deutschland und vor der gigantischen Landgewinnung Maasvlakte2 dort ertrunken - Ursache Materialbruch, Ohnmacht, Alleinesurfer ...!

Zum letzten Sonntag - Es ist in keinem Bericht erwähnt worden, dass sich vorher noch eine andere
Besonderheit ereignet hatte.
Bei bedecktem Wetter waren u.a. 11-10qm Kitegrössen auf dem Teich. Dann machte der Wind plötzlich "off"- weg - nix mehr Wind aus NW.
Die Kiter, die im Wasser lagen mussten zu/mit ihrem Material schwimmen. Die größte Gefahr waren jetzt nur noch die Leinen und in welche Richtung treibt mich der Goddfather mit meinem Kite und Brett.

Nach guten 10 Min. sprang der Wind, wie aus dem Nichts, aus der gleichen Richtung NW plötzlich wieder volle Lotte auf 30 Knoten an.
Dazu gab es noch eine einsetzende Spingflut, was einem kleinen Sunami gleicht, mit zunehmendem, auflaufendem Wasserstand und Wellen aus NW bei nun aber blauem Himmel.

Hier hat jetzt alles zusammen gepasst, was die Ursache ausgemacht hat, dass die Kiter sich erst einmal an ihrem vielleicht in Deutschland gekauften Material weiter festhielten.

Dann kamen die 3 Seenotkreuzer aus dem Hafen und ein Heli.
Zum Glück haben dort alle die Nerven behalten.
So wie einem Freund, der vor 10 Jahren wegen Windsurf-Materialbruch in diesem Kreisel trieb, der das Rettungsboot und den Hubschrauber beobachten durfte, wie sie ihn nicht gefunden haben, 3 Stunden um sein Leben gekämpft hatte, weil er noch Kiten unbedingt lernen wollte.

Das u.a. die Vögelschützer so einen Aufstand machen habe ich kein Verständnis. - Trotzdem finde ich es gut und habe großen Respekt davor, wenn u.a. Vögelschützerinnen in der freien Natur gut zu Vögeln sind.


Geändert von Kitephone (05.10.2016 um 15:56 Uhr)
Kitephone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2016, 15:52   #32
Michael (Kiel)
Benutzer
 
Registriert seit: 05/2007
Beiträge: 307
Standard

In dem Video bei 45 Sekunden kreuzt mal schön einer vorm Seenotretter in vielleicht 1-2 Bootslängen.

An alle die mitlesen und es nicht wissen, nein macht man auch nicht. Auch gerne mal in Großenbrode Ost zu beobachten, wenn der Seenotkreuzer rausfährt ...
Michael (Kiel) ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2016, 16:00   #33
Kitephone
Benutzer
 
Registriert seit: 09/2010
Beiträge: 154
Standard

---


Geändert von Kitephone (05.10.2016 um 16:17 Uhr)
Kitephone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2016, 16:06   #34
Robby89
auf Windsuche
 
Registriert seit: 10/2005
Ort: Heiligenhafen
Beiträge: 1.042
Robby89 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Kitephone Beitrag anzeigen

Hier hat jetzt alles zusammen gepasst, was die Ursache ausgemacht hat, dass die Kiter sich erst einmal an ihrem vielleicht in Deutschland gekauften Material weiter festhielten.
Es ist meiner Meinung nach ziemlich blöd weiter draußen sich noch von seinem Material zu trennen. Schwimmen kann aufgrund der Strömung meist vergessen. Und sonen Kopf bei etwas Wellengang zu finden ist extrem schwer.

Einen Kite hingegen sieht man von weitem.
Also meines Erachtens im Worstcase zum Kite, Leinen aufwickeln, draufsetzen, auf Hilfe warten, Spende an die Seenotrettung nicht vergessen.
Besser natürlich um jeden Preis solche Situationen vermeiden.
Robby89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2016, 16:11   #35
Kitephone
Benutzer
 
Registriert seit: 09/2010
Beiträge: 154
Standard

---


Geändert von Kitephone (05.10.2016 um 16:26 Uhr)
Kitephone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2016, 16:39   #36
AlexF
Benutzer
 
Registriert seit: 02/2010
Beiträge: 169
Standard

War an dem Tag zuerst in Ouddorp dann am Brouwersdamm.
Was mich interessieren würde ist, waren an der Maasvlakte auch Windsurfer und kamen die alle irgendwie zurück?
Vermutlich fahren die eher am P1 und P2?
Alex
AlexF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2016, 18:02   #37
mattenzuchtig
Benutzer
 
Registriert seit: 06/2008
Ort: outer space
Beiträge: 118
Daumen runter gesteren und heute wieder kiter bei ablandigen wind am BDam

und die deppen lernen nie!! gesteren und heute waren wieder deppen am BROUWERSDAM bei ostwind dar und ja landsleute...schade

Matti
mattenzuchtig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2016, 13:29   #38
AlexF
Benutzer
 
Registriert seit: 02/2010
Beiträge: 169
Standard

Die wollen halt kiten, no matter what.
Gibt's am Damm überhaupt eine Ostwind Kitespot, ist ja überall verboten?
Haringvliet, Brielle?
AlexF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2016, 14:34   #39
mattenzuchtig
Benutzer
 
Registriert seit: 06/2008
Ort: outer space
Beiträge: 118
Daumen runter

Zitat:
Zitat von AlexF Beitrag anzeigen
Die wollen halt kiten, no matter what.
Gibt's am Damm überhaupt eine Ostwind Kitespot, ist ja überall verboten?
Haringvliet, Brielle?
yep gibt....Vrouwepolder und dan noch einen auf die Oosterschelde roompot...also in die nahe...

http://www.kitehigh.nl/spots/s/id/Roompot%20X-Beach

matti
mattenzuchtig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2016, 16:25   #40
Tobi312
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2010
Beiträge: 32
Standard

Ich kam gerade als die Boote und Hubschrauber eingetroffen sind.
Da hab ich mich eigentlich nur geärgert, dass von den Anwesenden nur einer versucht hat, jemanden mit seinem Kite aus dem Wasser zu bergen (übrigens ein CORE-Fahrer, die ja immer als so dumm und arrogant bezeichnet werden)
Sollte das nicht zu erst geschehen, bevor man die Seenotretter alarmiert?

Die Situation sah für mich so aus, als hätte sich mal wieder jeder um sich selbst gekümmert, anstatt sich Kollegial zu benehmen und zu helfen.
Lieber die Profis anrufen, dass Sie mit dem Boot ins teilweise stehtiefe Wasser fahren können.

Dass der Spot von Schließung bedroht ist, wusste ich nicht. Gibt es da vor Ort irgend welche Informationen? Gehe nun seit mehreren Jahren zu langen Wochenenden und Urlauben dort hin.
Dass der Spot bedroht ist, kam mir allerdings nie zu Ohren.

Hatte bis Sonnenuntergang übrigens noch richtig viel Spaß an dem Spot bei sideshore.
Tobi312 ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
an die GK SönicFahrer StefanKR Kitesurfen 33 16.01.2006 12:00
PKRA Trickliste zet Kitesurfen 7 05.11.2003 00:08


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.