oase.surf - surfers world
      

Zurück   [oaseforum.de] > Spezielles > Reisen und Spots

Reisen und Spots Rund um die Themen Reisen und Spots.

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.07.2020, 00:31   #1
Shelly
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02/2020
Beiträge: 1
Standard Montenegro Ulcinj - Tipps?

Hallo zusammen,

War von euch schon mal wer in Ulcinj. Was für Tipps könnt ihr geben?
Wie wird das mit der Beachgebühr an den Kitestationen gehandhabt.. ich finde 150€/ Person für 2 Wochen echt happig. Gibt es Stellen wo man kostenfrei ins Wasser kann...

Könnt ihr uns von irgendwas abraten..ect... haut mal in die Tasten
Shelly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2020, 08:59   #2
oaschi
Benutzer
 
Registriert seit: 09/2010
Beiträge: 329
Standard

Wenn die Station Storage, Rescue, Dusche, Liegen, etc. bietet, ist das sehr günstig.
Denk mal was dein Kitematerial in der Relation dazu kostet.
Außer du beziehst es von der Müllhalde......
oaschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2020, 09:05   #3
lally1972
www.lalles.com
 
Registriert seit: 03/2006
Beiträge: 1.620
Standard

Zitat:
Zitat von oaschi Beitrag anzeigen
Wenn die Station Storage, Rescue, Dusche, Liegen, etc. bietet, ist das sehr günstig.
Denk mal was dein Kitematerial in der Relation dazu kostet.
Außer du beziehst es von der Müllhalde......
Das ist keine Antwort auf seine Frage.
Vielleicht möchte er weder Dusche noch Liege noch Rescue.
Die Frage ist doch voll in Ordnung und interessiert mich auch.
Ich sehe es auch nicht ein wenn ich keinerlei Infrastruktur nutze / nutzen will warum ich dann fürn Wind bezahlen soll.


Und der Vergleich mit dem Kitematerial hinkt auch.
Servus
lally1972 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2020, 09:15   #4
BerndS
Benutzer
 
Registriert seit: 04/2011
Beiträge: 114
Standard

Wir waren 2018 dort. Da wir mit dem Camper an der Station stehen bleiben konnten, waren 15€ für den Camper (2 Personen) ok. Die 10€/Person Stationsgebühr für das Kiten musste nur bezahlen, wer auch die Rescue-sicherheit haben wollte.

Es gibt auch stellen, an denen man wohl kostenfrei ins Wasser kommt. An der Station war der Vorteil, dass sobald Wind war, ein Badeverbot herrschte.

Der Wind war Ende August allerdings gegen null.


Geändert von BerndS (24.07.2020 um 10:30 Uhr)
BerndS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2020, 09:55   #5
Borste
Ex Surf-Styles
 
Registriert seit: 07/2005
Ort: München
Beiträge: 1.281
Standard

Aktuell ist Montenegro Hochrisikogebiet. Nicht vergessen. Eingestuft bis Ende August.
Borste ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2020, 10:10   #6
Smeagle
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 1.995
Standard

Zitat:
Zitat von BerndS Beitrag anzeigen
Die 10€/Person Stationsgebühr für das Kiten musste nur bezahlen, wer auch die Rescue-sicherheit haben wollte.
Das finde ich nicht wirklich fair, wenn dann nur, wenn dann im Falle von Rescue entsprechen"Strafegebühr" berechnet wird, 25€ oder so.

Weil wenn einer in Probleme gerät, sollen sie ihn dann nicht retten weil er ja nicht bezahlt hat? Oder doch retten, und die, die brav ihre 10€ bezahlt haben sind die Deppen?
Smeagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2020, 12:54   #7
tom-neusiedlersee
Bandit & Co
 
Registriert seit: 05/2014
Beiträge: 149
Standard

am besten, du kontaktierst Dominik von den Kiteriders Montenegro persönlich. Ich war Mitte Juni vorort und es war sensationell. Eher was für Leichtwind aber dafür regelmäßg und verlässlich. Für Foiler gibts fast nix besseres, aber auch TT geht fast immer.
Die Kitestation mit Strandbereich ist relativ groß, .. dafür muss man als Pächter auch Gebühr bezahlen. Rescue, Duschen, Liegen, Bar ist bei einer überschaubaren Gebühr inklusive.
Links und rechts der Kitestation ist in der Saison Badebetrieb und kiten verboten...
tom-neusiedlersee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2020, 22:14   #8
Kaisurfer
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 34
Standard

Moin,
Ich war letztes Jahr mit meiner Freundin dort unten.
Leider hast du nicht gesagt, wie du dort hinkommen willst. Camper, Flugzeug etc.

Wir waren mit Camper da.
1. Campen (grüne Versicherungskarte mitnehmen und auf das Ablaufdatum achten! Bei uns war die Karte abgelaufen und wir durften 15€ für eine KfzVersicherung an der Grenze zahlen)
Die erste Nacht haben wir an der Station "Kiteboarding Center Laguna" gestanden. Diese wird von Deutschen geführt. Die Gastronomie Essen/Trinken wird von Einheimischen geleitet.
Der Platz an der Station hat glaube ich 15€ die Nacht gekostet. Zusätzliche Zelte zum Camper sind grundsätzlich nicht erlaubt.
Es gab Strom und man konnte die Toiletten und Dusche (je 2x Unisex) benutzen.
Abwaschmöglichkeiten für Geschirr etc. gab es nicht. Wir haben das dann im Waschbecken einer Toilette gemacht.
Wer alles in seinem Campingmobil hat kann dort gut stehen.
Die drei Stationshunde / Wachhunde waren noch jung und auch zu Beginn der Nacht recht laut. Immerhin haben sie Lärm gemacht wenn jemand kam. Man steht dort Kilometer (vllt 5km?!) von der nächsten Bebauung entfernt. Etwas gruselig vielleicht. Aber wir hatten noch 2 bis 3 andere Camper neben uns. Dies gab uns ein Gefühl der Sicherheit.
An der Station wurde über Winter wohl recht viel gemacht. Mobilheime scheint es dort jetzt auch zu geben. Evtl. Also auch Reinigungsmöglichkeiten für Geschirr etc.

Nach ein zwei Nächten sind wir zum nächsten Campingplatz Safari Beach Camping gefahren.
Stellplätze gibt es nicht. Man parkt dort nach Anmeldung einfach irgendwo. Entweder direkt am Strand auf Rasen, oder unter Bäumen ca. 20 Meter vom Strand entfernt.
Das Toiletten und Duschhaus war meistens gut sauber. Toilettenpapier muss man selber mitbringen.
Wenn Gewitter ist, dann gibts Stromausfall = keine Spülung! Der Ausfall dauert mehrere Stunden. Wir hatten ein sehr großes Gewitter mit abgedeckten Häusern, zerstören Liegestühlen, Kitestationen, umgefallenen Bäumen, das Dach des Restaurants vom Campingplatz ist teilweise weggeflogen, Markisen von Campern wurden zerstört etc.
Dieses Gewitter war wohl das heftigste seit Jahren...wir waren froh, dass keiner auf dem Campingplatz verletzt wurde und die Bäume nur neben dem Platz umgefallen sind.
Auch die normalen Gewitter sind dort heftiger als in Deutschland. Das ist aber nur unsere Meinung aus 3 Wochen Kroatien und Montenegro. Wir hatten mehrere Gewitter...

2. Preise:
Wir waren jeden Tag im Restaurant. Ein Teller mit Fleisch, Pommes etc 8 €. Großes Bier 1,50€. In Montenegro gibt es ja nur den € als Zahlungsmittel, was im Vergleich zu Kroatien sehr praktisch ist.
In der "Nähe" (1h Fahrt) ist ein Nationalpark zu einem großen See. Wenn ihr eine Bootstour macht Angebote vergleichen. Der erste Laden hat ein großes stinkenden Boot mit Toilette. 50 € kostet die Fahrt...ohne Handeln...wirkte auf uns wie ein Familienclan...nehmt lieber die Angebote 20 Meter weiter und lasst euch nicht belabern...dort kostet es 5 -10€!!! Und die Boote sind kleiner und schöner.
Wir haben viel Polizei gesehen. Mehr als in Kroatien, Slowenien und Österreich. Es wurde auch gelasert, also Geschwindigkeitsbegrenzung beachten. Die Einheimischen fahren manchmal wie bekloppt...also aufpassen !
Die sog. "Klosterroute" zum See ist schön, aber auch eng und dauert deutlich länger als das Navi sagt. Mit Bulli machbar. Mit Wohnmobil würde ich es niemals machen, da es zu eng wird und am Rand der Straße regelmäßig ein Abhang ist. Bei Gegenverkehr muss man schonmal rückwärts zur nächsten Bucht fahren. Das macht aber durchaus auch Spaß. Nur für den Rückweg würde ich das nächste Mal die Maut bezahlen...die Klosterroute ist nämlich doch anstrengend.



3. Kiten:
Wir waren 7 Tage oder so da und hatten nur 2 mal etwas Wind (13er und 11,5er). Wir waren Anfang Mitte Juli da. Ein Kitelehrer meinte, dass seit Mai so gut wie kein Wind war. Die Camper und Kiter die vor uns da waren meinten, dass seit 2 Wochen nur 3 Mal kitebarer Wind war.

4. Stationen/ Strand:
Wir waren bei Laguna. Ich glaube 10€ am Tag pro Person. Das Geld war immer zu zahlen, wenn man an der Station kiten wollte. Ohne Ausnahme! Sobald man aufbaute, musste man bezahlen. Wenn der Wind nicht reichte - Pech gehabt.
Da überlegt man sich das aufbauen bei knappen Wind zwei Mal. Rescue ist eigentlich auch unnötig da der Wind Side Onshore kommt. Der Strand ist 13 km lang oder so.
Ein Boot lag immer am Strand und es wurde auch fleißig geschult. Im Wasser war aber locker Platz für alle. Viel mehr als in Deutschland.
Es gibt diverse Kitestationen an dem Strand. Laguna ist eine der letzten. Es muss also auch mal mehr Wind dort sein, als bei uns. Eine andere Station wollte nur 5 €. Aufgrund der Verständigung und der freundlichen Leitung sind wir bei Laguna geblieben. Wir fühlten uns dort also durchaus wohl.
Stehbereich gibt es nur die ersten 25 Meter. Es wird stetig tiefer. Bei unseren Winden gab es auch kleine (Kabbel)Wellen...50cm oder so...nichts besonderes aber mehr in Orth auf Fehmarn.

Bitte.
Kaisurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2020, 00:22   #9
Smolo
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2012
Ort: München
Beiträge: 685
Standard

Wir waren Ende September 2017 beim MCM Camping Link Googlemaps

Du kannst da direkt am Beach unter den Bäumen stehen sind ca. 50-100m bis zum Wasser. Achtung bei Campern da haben sich schon einige Vergraben der Boden ist sehr locker.

Die Gegend war wie ausgestorben. Der Camping Platz war damals Neu aber von den Betreibern war mit Sicherheit noch nie jemand im Leben mal beim Campen. Es gab ein einziges Abwaschbecken für theoretisch xx Plätze ohne Überdach. Nach dem wir allein waren aber kein Problem.

- Wir waren mit kleinen Kinder unterwegs ... die Ruhe hat uns gefallen.
- Der Spielplatz direkt vor der Tür ist ehr Lebensgefährlich und aus den 70er?
- Die ganze Infrastruktur in der Umgebung schaut nicht mehr gut aus weil seit den 90er der Tourismus dort eingebrochen ist
- Direkt vorm Camping Platz gibts ein Restaurant ....die Jungs sprechen Deutsch und sind sehr nett gewesen.

Kiten:
- Wir haben die Schirme direkt beim Camping Platz hochgezogen...leider kein Wind
- In der Hauptsaison scheint es da aber extrem voll da ist wohl weniger mit Kiten
- Wir hatten leider keinen Wind


Tip bei der Überfahrt:
Donji Morinj - Bucht von Kotor
Der Stellplatz ist total daneben aber du stehst am Wasser und es gibt dort im Wasser heiße Quellen das war wirklich toll mit dem Ausblick. Das ist aber nichts für länger wie eine Nacht.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Ulciny.jpg
Hits:	48
Größe:	174,6 KB
ID:	57892   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Ulciny2.jpg
Hits:	32
Größe:	85,0 KB
ID:	57893  
Smolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2020, 09:45   #10
Antibow
Benutzer
 
Registriert seit: 10/2009
Beiträge: 300
Standard

[QUOTE=lally1972;1399578]Das ist keine Antwort auf seine Frage.

Ich sehe es auch nicht ein wenn ich keinerlei Infrastruktur nutze / nutzen will warum ich dann fürn Wind bezahlen soll.

Hi lally 1972....
Bist wohl ein wenig naiv, Du bezahlst nicht für den Wind sondern dafür, dass Du an dieser Stelle kiten darfst und dazu auch einen Weg hast damit Du an den Strand kommst.
Vielleicht hast schon mal was davon gehört, dass man für den Aufbau einer Station der Gemeinde zahlen muss und Du wirst es nicht glauben, die greifen dort üblicherweise ordentlich zu. Ohne Liegestuhlvermietung und Gastronomie kann man dort kaum existieren.
Und das Beste, sie halten Dir erfolgreich die " Privatlehrer " ab, da sind € 10.- gut investiert.
Wenn Du Glück hast gibts am Nachmittag auch Wind. Ich war schon xmal dort und bei 85 kg kann der 12er ev. mühevoll sein. (reiner Thermikspot)
Antibow ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Paar fragen zu Montenegro, speziel Ulcinj Maarc Reisen und Spots 7 15.06.2017 11:12
Kiteverleih Montenegro - Tipps? Abalonia Reisen und Spots 1 19.05.2017 14:00
Kiten in Montenegro Ulcinj - Infos? Tipps? xXjump-and-loopXx Reisen und Spots 14 31.12.2016 04:01
Kiteschule und Tipps für Ulcinj, Montenegro ? melonapple Reisen und Spots 10 28.08.2016 17:30
Eindrücke von Montenegro Ulcinj xXjump-and-loopXx Kite-/Surfvideos 6 14.08.2014 19:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.