oase.surf - surfers world
      

Zurück   [oaseforum.de] > Hauptbereich > Kitefoilen - Hydrofoil - Foilen - Foiling

Kitefoilen - Hydrofoil - Foilen - Foiling Wingfoilen bitte im separaten Unterforum diskutieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.02.2021, 18:52   #1
ChiemseeFoiler
Benutzer
 
Registriert seit: 04/2020
Beiträge: 20
Standard Leichtwind Tubekite 12-13qm zum Foilen - Tipps?

Moinsen,

stelle gerade meine Kiterange um und suche einen ca.12qm Kite für Leichtwindbedingungen (ab 7-8kts) zum Foilen.
Hatte bisher diesbezüglich einen Kauper Maverick in 10qm und zuvor Naish Pivot in 12 als größte Kites. Mit Matten hab ich es schon mehrfach probiert, ist aber einfach nicht meins. An Foils hab ich ein 633 und das Moses Race Teil 671 und wiege nackt 83kg.

Hänge nun so ein bisschen in der Schwebe und habe zur Auswahl:

Naish Boxer 12
Duotone Juice 13 (sehr teuer)
Ozone Alpha 12

Neben Foilen, das durchaus auch mal sportlich schnell sein darf, sollte der Schirm aber auch gute Allroundereigenschaften haben.
Das wichtigste ist aber ein guter Relaunch, den fand ich beim Kauper nicht so prickelnd und bei mehr Wind ist er nur auf der Welle geil, mit TT aber bescheiden.

Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Empfehlungen oder seid die o.g. Kites schon gegeneinander gefahren.

Danke und Gruß vom Chiemsee
ChiemseeFoiler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2021, 19:25   #2
damien
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2006
Ort: Berlin
Beiträge: 1.143
Standard

warum gerade so eine Auswahl ? evtl. den Boxer sonst würd ich gar keinen nehmen von denen..
damien ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2021, 20:39   #3
ChiemseeFoiler
Benutzer
 
Registriert seit: 04/2020
Beiträge: 20
Standard

Deshalb ja meine Frage. Ich nehme jeden guten Vorschlag dankend entgegen.
Leider ist es in Süddeutschland schwierig verschieden Kites zu testen oder gegeneinander zu fliegen.
😉
ChiemseeFoiler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2021, 20:48   #4
VegeKite
Vegemite rules :-)
 
Registriert seit: 02/2011
Ort: Tutzing
Beiträge: 390
Standard Airush Ultra

Falls Du etwas Gebrauchtes suchst:

Ich verkaufe momentan meinen geliebten Airush Ultra in 12qm.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...39897-230-5545

Für Foil oder Leichtwind Freeride/Wave top!

Gruß, Jesper.
VegeKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2021, 21:35   #5
Naishinger
CO2 Schleuder
 
Registriert seit: 04/2014
Beiträge: 433
Standard RRD Emotion

RRD Emotion, die One-Strutter Version.
Gibt es als Auslaufmodell oder am Gebrauchtmarkt sehr günstig und ist ein super Kite.
Hab mir den auch statt des Naish Boxers besorgt und bin sehr zufrieden.
Hab den RRD in 13.5 und 10.5, wobei ich den 13.5er kaum brauche (bei 115kg und großem Foil 1500cm²).
Habe im Herbst noch den 12er probiert und der wäre für mich perfekt als ein Kite Lösung. Das wird es im Frühling dann auch wohl werden.

kann den Kite echt empfehlen, vor allem weil er auch mit dem Twintip noch Spaß macht, wenn der Wind zulegt. Da war ich beim Boxer eher weniger begeistert, drum folg der auch aus meinem Quiver
Naishinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2021, 07:19   #6
ChiemseeFoiler
Benutzer
 
Registriert seit: 04/2020
Beiträge: 20
Standard

Danke Naishinger für den Tip. Den Emotion hatte ich bisher nicht auf dem Schirm.

Auch der Ultra macht nen guten Eindruck. Danke, vielleicht komm ich auf das Angebot zurück

Kann jemand was zum Juice sagen?

Bei uns hat es halt oft Wind im Grenzbereich meiner Foilskills (ca 8kts). Mit immer wieder kurzzeitigen Pausen. Deshalb ist mir eine guter Relainch wichtig. Darum sind auch Matten raus, die krieg ich nämlich nach 10min nimmer aus dem Wasser wenn der Wind wieder auffrischt. Und mit auffrischen meine ich vielleicht 8-10Knoten.
ChiemseeFoiler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2021, 08:30   #7
Smeagle
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 2.872
Standard

Zitat:
Zitat von ChiemseeFoiler Beitrag anzeigen
Darum sind auch Matten raus, die krieg ich nämlich nach 10min nimmer aus dem Wasser wenn der Wind wieder auffrischt. Und mit auffrischen meine ich vielleicht 8-10Knoten.
Müssen wir jetzt nicht diskutieren, aber das ist nichtmal mit meinen China-Billigmatten ein Problem. Ist nur Übung, das kommt dann schnell. Und danach dreht sich das dann um, wenn ich ne Tube raushole schwingt immer die Angst mit, dass ich die nicht wieder gestartet kriege, wenn's runter geht. Matte geht immer.

Aber um zum Thema zu kommen: Ich habe eine JN MrF Air 4, Single Strutter, der ist schon in 10qm echt sehr sehr früh zu fahren und startet auch fast so leicht wie eine Matte, insofern denke ich die Empfehlungen in der Richtung machen durchaus Sinn. So ein Emotion in 14,5 fände ich reizvoll.
Smeagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2021, 08:32   #8
wolfiösi
kellerkind
 
Registriert seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 3.444
Standard Juice

der Juice ist in der aktuellen Version tatsächlich ein super Leichtwindkite,
hat man letzte Saison bei uns am Spot gesehn.

Bleib super lange oben, hat scheints auch guten Relaunch.

Schön daß Duotone ex North es nach über 20 Jahren endlich hingekriegt hat !

Selber geflogen bin ich ihn nicht, aber was ich gesehen habe und was der
Rider (Duotone Teamrider, aber ich kenne ihn, er ist ehrlich) gesagt hat
tatsächlich sehr geil...und sehr teuer...

LG wolfgang
wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2021, 13:15   #9
tinoG
Benutzer
 
Registriert seit: 02/2009
Beiträge: 289
Standard

Duotone Juice vs Mono...

Es gab letztens mal die Diskussion bzw Fragestellung weil Duotone zwei Kites zum Foilen empfiehlt...der bereits erwähnt Juice, sowie aber auch der Mono (1-Strutter).

zu lesen hier:
https://oaseforum.de/showthread.php?...highlight=mono
Achtung, geht da um die 2019er Modelle...mittlerweile ja bereits wieder alles komplett überholt und 10mal besser

Mono scheint wohl besserer Wasserstart zu haben und dreht vermutlich etwas runder.
Juice mehr Grundzug und grösserer Windbereich.


Also für mich wärs wohl eher der Mono wenns um leichtwind foilen geht...

Aber natürlich beide mit mindestens 50% Rabatt, die Listenpreise sind ja echt langsam lächerlich...
tinoG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2021, 13:23   #10
wolfiösi
kellerkind
 
Registriert seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 3.444
Standard ...

Zitat:
Zitat von tinoG Beitrag anzeigen
Achtung, geht da um die 2019er Modelle...mittlerweile ja bereits wieder alles komplett überholt und 10mal besser
...
vom mono weis ich nix vom aktuellen, den alten fand ich nicht gut.

der juice ist ein komplett anderer kite geworden,
hat mit dem von 2019 gar nix zu tun soweit ich weis...

der juice den ich gesehen hab ich weis nicht obs 20 oder 21 war
den würde ich JEDEM one strutter vorziehen,
auch bei super leichtwind.

besser ist nur noch ein soul

lg wolfgang
wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2021, 19:55   #11
ChiemseeFoiler
Benutzer
 
Registriert seit: 04/2020
Beiträge: 20
Standard

Soul hatte ich auch schon in 10 und 12 ! Aber wie gesagt ist das nicht so mein Ding. Fühle mich mit Tubes wohler.

Und zur Not hab ich noch nen 13er Chrono V3 UL 😎 Den behalt ich auch zum Racen.

Danke schon mal für eure Ratschläge. Macht mir meine Entscheidung nicht leichter. Wenn der Juice nur nicht so teuer wäre....
ChiemseeFoiler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2021, 19:57   #12
ChiemseeFoiler
Benutzer
 
Registriert seit: 04/2020
Beiträge: 20
Standard

@ Wolfiösi: Ich vermute du bist viel am Traunsee unterwegs. Was sind denn so die meist geflogenen Tubes auf dem Foil bei euch?
ChiemseeFoiler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2021, 20:50   #13
damien
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2006
Ort: Berlin
Beiträge: 1.143
Standard

Fährst du ab und zu auch noch TwinTip bei Leichtwind? Dann ist nen Juice super !
Sonst zum Foilen lieber nen One Strutter...Ultra, Mono, Xlite, Ghost.
Oder einen von den neuen Trend-Leichtgewichtlern UFO, NEO SLS, ROAM (Aluula) ..die starten bei extrem wenig Wind rückwärts gut..
Falls doch Richtung Matte dann ein PEAK 4, der fällt dann erst gar nicht Wasser

Ansonsten sind sehr gute 3 Strutter zum foilen die bei Uns sehr viel unterwegs sind: Bandit, SST und Neo aber auch maximal als 10er. Die bekommt man auch mal günstig..
damien ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2021, 22:54   #14
wolfiösi
kellerkind
 
Registriert seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 3.444
Standard

Zitat:
Zitat von ChiemseeFoiler Beitrag anzeigen
@ Wolfiösi: Ich vermute du bist viel am Traunsee unterwegs. Was sind denn so die meist geflogenen Tubes auf dem Foil bei euch?
naish boxer, trip, hin und wieder ein flysurfer boost, gong 0 strutter,
nix besonderes, alles mögliche, die leute die hier bei wenig wind tubes fahren kennen meist ihre kites in und auswendig und droppen sie selten.
bei richtig wenig wind und bei den leuten die sehr oft hier sind und
die hauptsächlich foilen sind matten vor allem von flysurfer & ozone in
der überzahl.

lg wolfgang
wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2021, 23:40   #15
77Simon
Wieder-Einsteiger
 
Registriert seit: 06/2019
Beiträge: 232
Standard

@wolfiösi

Ich weiß, dass ist sehr subjektiv, und auch von vielen Faktoren abhängig.

Bei wieviel weniger Wind „geht ein Soul“, als ein moderne OneStrutter, Boxer, Ultra usw.

Z.B.

Bei 12 kn bleiben alle am Himmel (keiner fällt runter) und alle kommen aufs Foil.

Bei XY Knoten kommt der Soul aufs Foil, der Tube bleibt zwar oben aber kommt nicht aufs Foil.

Bei XY Knoten, kommt der Soul aufs Foil, der Tube bleibt nicht mehr oben

Bei XY Knoten, bleibt Soul am Himmel, Tube liegt im Wasser.

Bei 3 Knoten liegen beide kite Modelle im Wasser.


Konkret:

Wie oft kommt es vor, dass der Soul Spaß hat, der Tube aber keinen Spaß hat (weil nicht aufs Foil kommen / oder sogar im Wasser liegen)

Wie groß ist genau dieser Kritische windbereich. ?


Na klar, alles nur gefühlt.... und aus deiner Sicht....

Merci👍
77Simon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2021, 16:00   #16
wolfiösi
kellerkind
 
Registriert seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 3.444
Standard @77simon

hallo,

deine fragen sind mir zu genau, da ist das potential daß ich teilunsinn schreibe sehr groß.

ich versuchs mal:

- die rider skills machen mehr aus wie die material unterschiede
- tubes und matten alles hat seinen vorteil
- soul ist ingesamt halt einfach sehr sehr gut ausentwickelt, kaum was bringt so viel leistung so easy ran...
- das matrial ist auch extrem leicht, wasserabweisend, dicht, langlebig
- im highend hat der soul auf jeden fall einen vorteil gegenüber 0 und 1 struttern

Bei 12 kn bleiben alle am Himmel (keiner fällt runter) und alle kommen aufs Foil
--- JA alle die fahren können. irgendwer schwimmt immer, bei 12 knoten sollte jeder kite gut relaunchen, manche schwimmen dennoch...

--- Bei XY Knoten kommt der Soul aufs Foil, der Tube bleibt zwar oben aber kommt nicht aufs Foil.
kann man nicht pauschalieren, hängt von rider skills gewicht foil größe kite größe ab
mit einem 15er sould und womöglich noch einem großen foil kannst du fix lange fliegen bevor auch der soul relauncht,
die frage ist ob das auf die dauer überhaupt spass macht.


Bei XY Knoten, kommt der Soul aufs Foil, der Tube bleibt nicht mehr oben
--- kann man nicht pauschalieren

Bei XY Knoten, bleibt Soul am Himmel, Tube liegt im Wasser.
--- kann man nicht pauschalieren

Bei 3 Knoten liegen beide kite Modelle im Wasser.
--- nein. gut bewegt kann man sowohl einen soul als auch einen guten LW tube noch irgendwie oben halten bei sehr sehr wenig wind.
und, zb ein 15er soul mit einem großen foil - sobald du ihn oben halten kannst mit viel skills kannst du auch foilen (wenn du es kannst).
relaunch geht mit keinem kite mehr bei dem wind, ausser im stehrevier eventuell.

wie oft kommt es vor, dass der Soul Spaß hat, der Tube aber keinen Spaß hat (weil nicht aufs Foil kommen / oder sogar im Wasser liegen)
--- selten

Wie groß ist genau dieser Kritische windbereich. ?
--- nicht zu beantworten.


am ende kann man sowohl mit einem soul als auch mit einer anderen guten matte
als auch mit einem guten leichtwind tube sehr früh fahren, wenn man die skills hat.

ist der wind super superkonstant super wenig dann geht der soul früher zu relaunchen.

der soul ist unter den matten die ich kenne jedenfalls der beste mix aus performance und easy going.

upwind hängt man mit dem soul die leichtwind tubes alle klar ab. ist einfach mehr hochleister.

für mich fängt da wo wavekites anfangen also 9m² tube der bereich wo ich auf matten verzichte.
die souls unter 10 m2 sind supergeil, aber es wäre doppelt gemoppelt.

lg wolfgang


Geändert von wolfiösi (15.02.2021 um 18:28 Uhr)
wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2021, 19:13   #17
FoilNik
Benutzer
 
Registriert seit: 06/2015
Beiträge: 341
Standard

100% Zustimmung mit wolfiösi. Und noch ergänzend meine Erfahrungen:

Wenn der Wind sehr wenig aber konstant ist gibts einen kleinen Bereich, in dem der Soul massiv im Vorteil ist. Er fliegt noch und Tubekites fliegen nicht mehr.

Wenn der Schwachwind sehr unkonstant ist, d.h. 12er Böen und 3er Löcher, ist man mit beiden Kites gleich gut/schlecht dran.

Wenn die Tubes gerade noch so am Fliegen sind ist es mit einem Soul stressfreier, da er beim vermurksten Manöver in der Regel brav oben bleibt und wenig bis gar keine maintenance braucht.

Der größte Faktor ist immer Skill, egal was für ein Kite oben ist.
FoilNik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2021, 20:41   #18
77Simon
Wieder-Einsteiger
 
Registriert seit: 06/2019
Beiträge: 232
Standard

Megaaaaa!!!!
Super gut!!!!

Vielen Dank, Wolfgang!!!!

Für mich klar und verständlich!!!

Danke auch an FoilNik!
77Simon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2021, 08:06   #19
wolfiösi
kellerkind
 
Registriert seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 3.444
Standard ...

und noch was: obwohl ich ein matten jünger bin: schwimmen mit matte ist nicht mal halb so lustig wie mit tube !
wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2021, 13:02   #20
Smeagle
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 2.872
Standard

Zitat:
Zitat von wolfiösi Beitrag anzeigen
und noch was: obwohl ich ein matten jünger bin: schwimmen mit matte ist nicht mal halb so lustig wie mit tube !
Das kann man nicht so verallgemeinern Bei gar kein Wind mehr oder "ausreichend" onshore sehe ich das auch so. Anlanden lassen und da in Ruhe einpacken. Man will die Matte nicht ans Ufer spülen lassen, d.h. da muss man auf jeden Fall abbauen/einrollen im Wasser.

Aber bei Sideshore oder gar Offshore finde ich es unschön, dass der (defekte) Tube immer noch zieht. Ja ich weiß, man fährt nicht bei Offshore Aber an meinem Homespot stehe ich auf der Spitze einer "Halbinsel". Der Wind ist relativ zu dem Start-Strand schon schön Side-Onshore. Aber bin ich zu weit "rechts", dann ist er rein side shore und wenn ich da nicht rechtzeitig ans Ufer schwimme wird es sogar offshore, bis ich dann am gegenüberliegenden Ufer bin. Und das ist wirklich weit. Also da mag ich Matte definitiv lieber, weil die schnüre ich dann zum Paket wenn was kaputt ist oder der Wind nicht mehr reicht, packe sie auf's Brett und schwimme unbehelligt vom Restwind ans Ufer. Klar, man kann auch die Luft aus der Tube rauslassen, habe ich noch nie praktisch probiert (weil ich fast nur Matte fahre dort). Matte einpacken schon mehrmals praktiziert.
Smeagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2021, 13:25   #21
mbausb
Benutzer
 
Registriert seit: 06/2011
Beiträge: 112
Standard

Zitat:
Zitat von 77Simon Beitrag anzeigen
@wolfiösi

Bei XY Knoten kommt der Soul aufs Foil, der Tube bleibt zwar oben aber kommt nicht aufs Foil.

Merci👍
Also sobald mein 10er Tube fliegt (nicht gestellt sondern in Bewegung gehalten), komme ich auch aufs Foil (Moses 633). Dann muss ich zwar 2 Startloops fliegen, aber dann geht es los. Dann muss man sich aber echt am Riemen reißen und nur die Manöver fahren, die man auch zu 100% kann - sonst ist der Spaß vorbei.
mbausb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2021, 17:52   #22
AW
Benutzer
 
Registriert seit: 11/2003
Beiträge: 521
Standard

Zitat:
Zitat von mbausb Beitrag anzeigen
Also sobald mein 10er Tube fliegt (nicht gestellt sondern in Bewegung gehalten), komme ich auch aufs Foil (Moses 633). Dann muss ich zwar 2 Startloops fliegen, aber dann geht es los. Dann muss man sich aber echt am Riemen reißen und nur die Manöver fahren, die man auch zu 100% kann - sonst ist der Spaß vorbei.
Das ist stark. Ich kann meinen 12er RRD Emotion bei 4-5 Knoten mit bewegen
und loopen obenhalten. Aufs Foil gehts aber erst so ab 7-8 Knoten. (mit ähnlich
großem Flügel)
AW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2021, 23:33   #23
malkovrus
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2006
Beiträge: 474
Standard

Nexus 10m
malkovrus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2021, 18:36   #24
Element Sports
Nobile-Himaya-Bern
 
Registriert seit: 09/2001
Beiträge: 583
Standard

den neuen Nobile The One Kite, 1 Strutter in 12m solltest du dir anschauen
Ist supper ausbalanciert und hat ein Top lowend.
Kannst du dir bei uns in Rosenheim im Shop zum testen ausleihen.
Element Sports ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2021, 21:38   #25
FunKite
Benutzer
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 3.069
Standard

@ChiemseeFoiler: erstaunlich, dass dich der 10er Soul am Chiemsee nicht überzeugt hat. Bin jetzt einige Jahre dort mit dem Boost gefoilt, der ja bekanntlich super Low-end und Relaunch hat, aber gerade in dem Bereich unter 10 Knoten ist der Soul nochmal deutlich besser. Und meist bin ich dann allein am Wasser. Was ja auch was aussagt...
FunKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2021, 19:44   #26
ChiemseeFoiler
Benutzer
 
Registriert seit: 04/2020
Beiträge: 20
Standard

Zitat:
Zitat von Element Sports Beitrag anzeigen
den neuen Nobile The One Kite, 1 Strutter in 12m solltest du dir anschauen
Ist supper ausbalanciert und hat ein Top lowend.
Kannst du dir bei uns in Rosenheim im Shop zum testen ausleihen.
Servus Willi,

danke für die Info. Den Nobile One hatte ich noch nicht auf dem Schirm. Den probier ich gerne mal aus
ChiemseeFoiler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2021, 19:47   #27
ChiemseeFoiler
Benutzer
 
Registriert seit: 04/2020
Beiträge: 20
Standard

Zitat:
Zitat von FunKite Beitrag anzeigen
@ChiemseeFoiler: erstaunlich, dass dich der 10er Soul am Chiemsee nicht überzeugt hat. Bin jetzt einige Jahre dort mit dem Boost gefoilt, der ja bekanntlich super Low-end und Relaunch hat, aber gerade in dem Bereich unter 10 Knoten ist der Soul nochmal deutlich besser. Und meist bin ich dann allein am Wasser. Was ja auch was aussagt...
Vielleicht weil ich nicht mit Matten groß geworden bin. Vertraue da Tubes mehr. Gerade am Chiemsee mit den entsprechenden Windlöchern.
Wo gehst du denn immer raus? Denn an meinen Spots (Übersee und Seebruck) bin ich immer einer der Letzten
ChiemseeFoiler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2021, 20:48   #28
Smeagle
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 2.872
Standard

Zitat:
Zitat von ChiemseeFoiler Beitrag anzeigen
Vielleicht weil ich nicht mit Matten groß geworden bin. Vertraue da Tubes mehr. Gerade am Chiemsee mit den entsprechenden Windlöchern.
Sorry, die Logik verstehe ich nicht, gerade bei Windlöchern sind doch Matten im Vorteil?

Aber jeder wie er mag, ich gönn' Dir den Spaß an den Tubes
Smeagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2021, 23:15   #29
FunKite
Benutzer
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 3.069
Standard

Zitat:
Zitat von ChiemseeFoiler Beitrag anzeigen
Vielleicht weil ich nicht mit Matten groß geworden bin. Vertraue da Tubes mehr. Gerade am Chiemsee mit den entsprechenden Windlöchern.
Wo gehst du denn immer raus? Denn an meinen Spots (Übersee und Seebruck) bin ich immer einer der Letzten
Soul ist aber jetzt sehr gutmütig...

Ich bin meist in Chieming, diesen Winter habe ich aber verletzungsbedingt bislang Pause gemacht.

Ich kenne das so: beim kritischen Windbereich am untersten Ende müsste man schon sehr gut foilen, die Wenden/Halsen durchzufliegen ist dann Pflicht, sonst reisst die Strömung ab und der Tube fliegt sehr wahrscheinlich ins Wasser. Leider ist das bei meinen derzeitigen Skills mein Problem. Bei sehr wenig Wind ist es nun schwierig, den Tube wieder zu relaunchen, manchmal muss man minutenlang warten, bis es geht. Hatte auch schon Sessions am Thermiksee, wo ich ewig heimgeschwommen bin, während andere foilten. Am Traunsee ist es z.B. häufig so grenzwertig. All diese Probleme gehören mit dem Soul der Vergangenheit an. Sprich viel mehr Foilzeit und viel weniger Gewürge. Sehr wahrscheinlich bleibt er in der Luft. Erst zweimal ging nix mehr, dann heissts halt abbauen und auf dem Board zusammenrollen. Nervig, aber auch sehr selten.

Ich glaub nicht, dass da irgendein Tube rankommt.
FunKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2021, 08:40   #30
ChiemseeFoiler
Benutzer
 
Registriert seit: 04/2020
Beiträge: 20
Standard

Zitat:
Zitat von FunKite Beitrag anzeigen
Soul ist aber jetzt sehr gutmütig...

Ich bin meist in Chieming, diesen Winter habe ich aber verletzungsbedingt bislang Pause gemacht.

Ich kenne das so: beim kritischen Windbereich am untersten Ende müsste man schon sehr gut foilen, die Wenden/Halsen durchzufliegen ist dann Pflicht, sonst reisst die Strömung ab und der Tube fliegt sehr wahrscheinlich ins Wasser. Leider ist das bei meinen derzeitigen Skills mein Problem. Bei sehr wenig Wind ist es nun schwierig, den Tube wieder zu relaunchen, manchmal muss man minutenlang warten, bis es geht. Hatte auch schon Sessions am Thermiksee, wo ich ewig heimgeschwommen bin, während andere foilten. Am Traunsee ist es z.B. häufig so grenzwertig. All diese Probleme gehören mit dem Soul der Vergangenheit an. Sprich viel mehr Foilzeit und viel weniger Gewürge. Sehr wahrscheinlich bleibt er in der Luft. Erst zweimal ging nix mehr, dann heissts halt abbauen und auf dem Board zusammenrollen. Nervig, aber auch sehr selten.

Ich glaub nicht, dass da irgendein Tube rankommt.
Den 10er Soul hatte ich auch schon. Foilen kann ich solide, die Halsen und Wenden sitzen, so dass mir der Kite auch nicht bei Manövern runter fällt.
Aber der Chiemsee ist einfach ab 10kts abwärts ein A....
Da kommt es immer wieder zu Windlöchern mit 4-5kts (oder weniger) die durchaus auch mal 10-15min dauern können. Dann frischt auch der Wind meist nicht wieder auf die 10kts+ auf sonder erst mal 7-8kts. Eine waschelnasse Matte dann raus zu bekommen ist auch nicht ohne. Bin schon oft genug heim geschwommen, und das macht mit Matte weniger Spass als mit nem Tube.

Schlußendlich ist ja alles sehr individuell zu sehen und auch viel von persönlichen Vorlieben geprägt. Argumente für das eine oder andere gibts immer
Deshalb war ja meine Frage explizit nach einer Tubekiteempfehlung.

Vielen Dank für eure Anregungen
ChiemseeFoiler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2021, 10:26   #31
Famus
FamusFilms YouTube
 
Registriert seit: 05/2012
Ort: Freilassing
Beiträge: 1.227
Standard

Das meiste machst du dann doch selbst mit deinen leichtwind skills wet. Der Kite ist nicht sooo wichtig. Lass dich gern mal den SPX in 12qm fliegen. Hau mich einfach an, wenn du mich am Chiemsee siehst.
Famus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2021, 23:28   #32
Willy1234
Benutzer
 
Registriert seit: 10/2012
Beiträge: 39
Standard

Servus,
Bei uns am Spot haben wir vom Ultra in 12/14, Boxer in 9, Soul, Sonic, Peak 5/13, Kauper, juice 21 in 13, boost3 in 13, slingshot UFO 9, im Gebrauch. Bei deinem Gewicht und nem 633 mit passendem Heckflügel liegt es überwiegend an den Skills. Oben bleiben die genannten fast alle gleich lang wenn du dich auskennst, wasserstart ist in meinen Augen beim airush und ufo am besten. Der Rest ist Fähigkeit beim loopen und aufs foil pumpen. Wen ich interessant finde ist der neue Crazy fly Infinity glaub ich. Der könnte ausnahmsweise noch hangtime haben. Denn das haben die one und no strutter gemein ... man fällt wie ein Sack runter. Da ist der juice noch am besten, aber der geht definitiv ein bisschen schlechter ausm Wasser und kostet natürlich auch ganz schön was...
Willy1234 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2021, 07:47   #33
Schonkiternochsurfer
Benutzer
 
Registriert seit: 10/2009
Beiträge: 1.706
Standard

Zitat:
Zitat von ChiemseeFoiler Beitrag anzeigen
...
Aber der Chiemsee ist einfach ab 10kts abwärts ein A....
Da kommt es immer wieder zu Windlöchern mit 4-5kts (oder weniger) die durchaus auch mal 10-15min dauern können. Dann frischt auch der Wind meist nicht wieder auf die 10kts+ auf sonder erst mal 7-8kts. ...
Flysurfer Peak 4 in 11 oder 13 passt genau zu diesen Bedingungen.
https://oaseforum.de/showthread.php?t=179555
Schonkiternochsurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2021, 18:07   #34
Ganesha
Benutzer
 
Registriert seit: 12/2006
Beiträge: 1.313
Standard

Ich habe den Peak4 in 5qm und mag diesen simplen, leichten, schnell drehenden und super driftenden Kite gerne. Bisher bei 3 mal wassern auch wieder gestartet bekommen. Die Größen ab 8 od 6 qm aufwärts verlieren aber die tollen Eigenschaften und die würde ich nicht als 8 kn Kite haben wollen.


Weil es hier immer wieder geschrieben wurde, daß der entscheidende Faktor, bei Leichtwind unten an der Bar hängt und Matten anders starten und fliegen als Tubes ist es evtl für den einen oder anderen hilfreich das mal aus Sicht eines "bipolaren" Foilers (Matten&Tubes) zu lesen.


Schlagwort : Matte bleibt länger oben, wenn sie richtig bewegt wird.


Was ist damit genau gemeint? Szenario: Windloch, Foiler hat sein Board mittels Straps an den Füßen oder er schwimmt.Kite muß mit allen Mitteln in der Luft bleiben.
Um den Vorteil einer Matte gegenüber eine Tubes zu nutzen, sollte man

aus meiner Sicht zum richtigen Zeitpunkt die Matte aufhören sinusartig zu bewegen und in der Mitte des Windfensters zwischen Wasseroberfläche und Zenit den Parkschwebemodus nutzen. Ein abgestimmtes Anpumpen und wieder Ausbremsen, dazwischen stationärer Schwebemodus.
Matte kann diesen Windlochschwebemodus besser und verliert dabei weniger Höhe als der Tube.


Für eingefleischte Tubies ist das ungewohnt. Für sie gilt auf keinen Fall einen Backstall mit Wasserung auf der TE zu bekommen. Daher ihr erstes Ziel den Kite in Bewegung zu halten bis er doch, hoffentlich günstig auf der LE im Wasser liegt. Dann heißt es aufs Board setzen und auf Wind warten. Dabei verliert man langsam Höhe, man kann aber weniger falsch machen(Wasser hinter die Fonttube pumpen) bei den Relaunchversuchen als mit Matte. Startfähigkeiten des Kites und Piloten sind nun gefragt. Rückwärtsstart, Ziehen der gegenüberliegenden Frontleine etc.


Hat der Mattenfoiler keinen Glück oder Bock mehr, versucht er die Matte auf der TE auf dem Wasser abzusetzen. Besonders unbeliebt ist hierbei ein auf den Bauch oder komplett auf den Rücken kippen der Matte. Dosierter Umgang mit den Frontlines ist gefragt.


Schlagwort: Matte startet früher.Was damit gemeint ist:


Nur wenn die Matte schön in der WF-Mitte aufrecht auf der eingeknickten Abrißkante steht, kann der Pilot mal entspannen und auf Wind warten.
Kommt jener wieder, ist es ziemlich leicht und schnell aus dieser Position zu starten. Viel früher als mit jedem Tube.



Aber, Leichtwindfoilen ist ja kein Ponyhofschlecken,denn nun kommt der spannende Teil des Mattisten und wahrscheinlich der Teil den Chiemseefoiler so nervt, was ich z.T. gut verstehen kann.




Wind weg, FL zu viel gezogen, Matte legt sich zum Piloten flach auf den Bauch.
oder:
Kite driftet aus der WF-Mitte an den Rand und verneigt sich nur einseitig.
oder:
Matte legt sich komplett flach auf den Rücken.
oder:
Matte kommt gar nicht sauber auf der TE am Wasser an, sondern gleich Tacco, Bonbon oder invertierend eingewickelt.
oder:
In dem Hightechgerät ist plötzlich ein Luftwassergemisch.



Aus fast allen diesen fiesen Kisten kommt man irgendwie wieder raus,
wenn man es oft geübt hat. Problem dabei: Bis man es immer besser hinbekommt , schwimmt man




Super Matten, wie ein 10er Soul machen es einfacher für den Foiler ohne Schwimmeinlage aus der Sache wieder ins Fahren zu kommen.
Aber letztendlich ist nur das (Wind)glück und Geschick des Badegastes gefragt. Manchal auch die Hilfe eines guten, mit Überblick handelndem Kollegen.


Währenddessen treibt der vollgeschwabbte Tube ans Land, da kann der

Fahrer nix dafür ist das Material
Ganesha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 21:51   #35
RidingRobiAndTheSea
Benutzer
 
Registriert seit: 02/2016
Beiträge: 174
Standard PLKB Synergy

Hey,

Ich kann dir aus eigener Erfahrung auf jeden Fall den PLKB Synergy empfehlen.
Der ist speziell für das Foilen bei Leichtwind entwickelt und stellt mich mit meinen 95kg beim Foilen unter 10 Knoten (darüber natürlich auch) vollkommen zufrieden.
Keine Downtendenz, schöne Regulierbarkeit, verrücktes Lowend, Medium Highend.
Für mich ist der Synergy vom Lowend auf dem Foil sehr dicht an die 12m Nova rangekommen und war dabei noch spielerischer. Also habe ich jetzt nur noch den Synergy.

Er bleibt extrem lange oben und wenn doch gar kein Wind mehr ist und er runter geht fängt er niemals an zu kippen, sondern geht ganz neutral langsam runter. Das ist mir ultra wichtig, da es beim Leichtwindfoilen echt ungünstig sein kann, wenn im Backstall direkt auf die Trailing Edge fällt. Schlimmer natürlich noch, wenn Kites vorne überkippen und mit Pech dabei invertieren.
Und er lässt sich übrigens super rückwärts starten und über die Centerlines hochpumpen; auch nicht zu verachten

Was mir nicht so super gefällt ist, dass die Bridle etwas länger ist und man das Tip theoretisch darin verhängen könnte. Ist mir in der Praxis nie passiert, aber ich bin halt grundsätzlich ein Freund von kurzen Bridles.

Der 12er wiegt 2,7 kg und das trotz 2D Tuch. Das ist schon ein ziemliches Statement. Ich glaube das erklärt einiges von seiner Stabilität und dem Drift.

Am TwinTip habe ich ihn nicht probiert, stelle ihn mir dort aber auch nicht all zu spaßig vor.
Auf dem Waveboard habe ich ihn mal bei wenig Wind bei leichtem Sideoff genommen. Das war gut, weil er sehr gut driftet. Aber sobald man ihn auf dem Waveboard mitlenken muss, hört der Spaß auf. Allerdings gibt es in 12m auch nur wenige Kites die dafür brauchbar sind.

So viel zu meiner Empfehlung.

PS: Aktuell fliege ich derzeit sonst noch Naish Pivot, Naish Dash, Slingshot RPM und Slingshot SST und habe generell schon sehr viele Kites zum Foilen ausprobiert. Ich habe jetzt aber nur den Kite beschriebenx den ich für diesen Einsatzzweck als am besten erachte.

Viel Spaß
RidingRobiAndTheSea ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Leichtwind / Wave Boards - F-One Fish / Slingshot Celeritas / North Whip - Tipps? Infos? SvenMeyer Kitesurfen 20 25.07.2013 13:53
Board für Leichtwind (bei 80kg) - Tipps? muelleruli Kitesurfen 8 23.02.2013 18:52
Leichtwind/ Anfänger Board (bei 85kg) - Tipps? Chainblad3 Kitesurfen 5 04.06.2012 15:10
North Rhino 08 bei Leichtwind? Tipps? Gibts bessere Einstellmöglichkeiten? guenthegun Kitesurfen 8 12.07.2010 09:01
Leichtwind - Welcher Kite? Tipps? Alternativen zu SpeedII? dreifünferraptor Kitesurfen 29 15.08.2008 08:03


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:06 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.