oase.surf - surfers world
      

Zurück   [oaseforum.de] > Spezielles > Reisen und Spots > Reiseberichte / Erfahrungsberichte > Europa (ohne Kanaren)

Europa (ohne Kanaren) Reiseberichte / Erfahrungsberichte

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.06.2019, 08:22   #1
marsmars
...is alles safe! :D
 
Registriert seit: 02/2014
Ort: Kiel
Beiträge: 379
Standard Sizilien lo Stagnone di Marsala Kite Spot Review (Mai)

Moinsen,

nach dem die Berichte zur Lagune in Sizilien doch deutlich auseinander gegangen sind, dachte ich mir ich schau mir den Tümpel in Süditalien einmal selber an ...

... und so viel vorneweg: Wer's mag, wird's lieben

Geflogen bin ich 14 Tage im Mai mittels Rayn Air von Köln nach Palermo. 20kg Sportgepäck (35€ je Flug; wurde nicht gewogen) und 2x Handgepäck (10€ je Flug; Priority) sollten ausreichen. Darin verstaut hatte ich Platz für Twintip mit Boots, 17er Slingshot Turbine, 10er Core GTS3, 8er Cabrinha Switchblade sowie Klamotten und Neozeugs. Auf meinen 12er habe ich aus Gewichtsgründen verzichtet.
Ab Palermo ging es mit dem Mietwagen in Richtung Marsala. Die Autofahrt dauerte ca. 1 Stunde, wobei ich auf der Hinfahrt abseits der Autobahn gefahren bin und mir so Sizilien etwas genauer anschauen konnte (ca. 2 Stunden, lohnt sich). Mietwagen für 14 Tage ca. 175€.

Marsala bzw. die nähere Spotumgebung ist überschaubar. Wer Erwartungen ähnlich Kapstadt oder Tarifa hat wird vermutlich enttäuscht werden. Man kann Ausflüge machen und lecker Essen gehen, aber viel Los war nicht gerade wenn man bedenkt, dass es Hauptsaison war.
-> ohne Mietwagen geht nichts!

Aber zum Wesentlichen ... der Spot!
Flachwasser ... also gebügeltes FLACHWASSER ... quadratkilometerweites FLACHWASSER ! Hatte ich so weder erwartet noch bisher irgendwo anders gesehen.
Klar, es gibt viele Schulen (ich würde schätzen 10 Stück), welche die Lagune bevölkern. Die aber treiben sich im Kabbelwasser (wobei das schon eine arge Übertreibung ist) rum.
Der sogenannte Free-Kite-Spot ist am nördlichen Teil der Lagune (rechts vom KBC). Hier hat es auch idR die besten Freestyle-Bedingungen. Auch kann man von dort aus am Besten aufs offene Meer raus fahren, da es hier eine kleine Meeröffnung gibt.

Die Lagune ist an den meisten Stellen Knöchel- bis Brusttief. Wobei es im nördlichen Teil sehr flach ist. Die meisten Steine und Hindernisse sind gekennzeichnet, dennoch ist hier Obacht angesagt.
Der Untergrund ist, Lagunentypisch, matschig. Lange Spaziergänge würde ich nicht empfehlen bzw. kann ich mir vorstellen, dass diese bestimmt schnell ermüden.

Mitten innerhalb der Schulen gibt es eine Bar mit Steg. Nicht ganz günstig (4-5€ 0,5l Bier, inkl WLAN), aber schon eine Empfehlung zum Sundowner-Bierchen.

Die Wind-Vorhersage ist in der Regel eine Katastrophe und lässt einen zu Beginn erschaudern... aber keine Panik!
Ist irgendwas mit West dabei und ist es 20°C warm, so setzt die Thermik täglich mit 10-17 Knoten ab Mittag ein und bleibt bis zum Sonnenuntergang bestehen. Dabei bleibt es angenehm konstant... perfekte Bedingungen zum aushaken Ich bin fast immer meinen 17er geflogen, wobei der 12er in den meisten Fällen auch gegangen wäre.
Bei Ost kann es zum "Scirocco" führen. Der soll sich, so die Aussagen der Locals, über Marokko bilden und starke Winde nach Süditalien treiben. Dies war einmal während meiner Zeit der Fall. An diesen zwei Tagen waren es im Schnitt 25-30 Knoten. Wobei es aber aus Eimern geregnet hatte und ziemlich ungemütlich wurde. Dann wurde es auch böhig, hackig und vom Flachwasser ist auch nicht mehr viel übrig geblieben... war trotzdem geil

Ich war an 13 von 14 Tagen auf dem Wasser, wobei ich an meinem "freien" Tag hätte auch gehen können

Aber lange Worte ... viel Bla Bla ... der kann ja auch viel erzählen ...
hier mein Video aus der Lagune... inkl Dronenaufnahmen zur besseren Übersicht
Sicily lo Stagnone di Marsala kiteboarding alone in the lagoon

Hinweis:
Es besteht anscheinend eine Helm- und Prallschutzwesten-Pflicht in der Lagune. Ich habe zwar kein Schild gesehen, aber die Locals vor Ort haben einen darauf hingewiesen.
Starten und Landen sollte man nur im Bereich des Free-Kite-Spots. Anderswo werden Start- und Landegebühr fällig (7-8€/Tag).
Ich kann nur jedem raten sich vor Ort selber ein Bild von derzeitig vorherrschenden Regeln zu machen.
marsmars ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2019, 10:57   #2
miker
Benutzer
 
Registriert seit: 07/2005
Ort: Schluchtenscheißercountry
Beiträge: 743
Standard

Hey,

vielen Dank für deinen Bericht + Video. Gewaltig große Lagune
miker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2019, 13:34   #3
Bastelwikinger
Genuss-Rutscher
 
Registriert seit: 10/2012
Beiträge: 2.461
Standard

Zitat:
Zitat von marsmars Beitrag anzeigen
... und so viel vorneweg: Wer's mag, wird's lieben
Ergänzend oder verstärkend:
Ich wollte nochmal ausdrücklich auf teilweise extrem flachen Stellen hinweisen.

Wir haben Leute gesehen die ins Flache gefahren sind (unter 5cm Wassertiefe), die 15min laufen mussten bis sie wieder starten konnten. (an der Insel wo die Salinen darauf sind).

Zum Freestylen oder Springen solle man die Bereiche die nichtmal knietief sind unbedingt meiden. Auch der Uferbereich im Norden ist gefährlich flach und verführt zum Starten im ganz Flachen, mit den zu erwartenden Unfällen.

Und es sind sehr viele Anfänger oder Chaoten unterwegs, Vorsicht!


Keine vernünftige Bademöglichkeit in der Lagune. Also definitiv nix für mitreisende Nichtkiter. Dafür keine Schwimmer die sich zwischen den Kitern tummeln. (Ihr lacht? neulich in Prasonisi erlebt. Onshore Welle und Schwimmer im Wasser, super geil ...)
Bastelwikinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2019, 07:15   #4
miker
Benutzer
 
Registriert seit: 07/2005
Ort: Schluchtenscheißercountry
Beiträge: 743
Standard

Zitat:
Zitat von Bastelwikinger Beitrag anzeigen
Ihr lacht? neulich in Prasonisi erlebt. Onshore Welle und Schwimmer im Wasser, super geil ...)
Kann ich nur bestätigen
In Prasonisi hast du alles im Wasser außer Fische
miker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2021, 17:02   #5
tuts
Benutzer
 
Registriert seit: 09/2008
Ort: Kirchheim u. T.
Beiträge: 64
Standard

Kann man am Spot Foilen bzw rausfahren ins offene Meer?
tuts ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2021, 09:00   #6
Bastelwikinger
Genuss-Rutscher
 
Registriert seit: 10/2012
Beiträge: 2.461
Standard

nein, dass geht da nicht. (ich sag mal: nördlich der Insel Mozia ausgeschlossen, wegen flach und Unterwasserhindernissen, wie `versunkener` Damm)

Sizilien hat mind. 100 Strände wo man Foilen kann, an den üblichen Stagnone Spots genau nicht.

Am nördlichen Stagnone Ausgang zum Meer hin muss man auch als Twintip-Kiter mit kurzen Finnen und flach gestelltem Brett noch zusätzlich auf den querenden Fussgängerverkehr achten!!! Flacher geht es nun wirklich nicht (nur vergleichbar mit Klosters am Ringkoping bei stetig Nordwest am 3. Tag )

Ich habs ja auch weiter oben im Thread schon beschrieben. Schwimmen ist da nicht und man muss auch als Twintip Kiter mal zu Fuss gehen, wenn man sich ins ganz Flache `verfahren` hat, wo man einfach nicht mehr starten kann. Genau nicht das Revier für Flügel und 90cm Masten
In Höhe Marsalla (südlich Mori) mag es durchaus schiffbare Bereiche geben.


Geändert von Bastelwikinger (22.02.2021 um 17:47 Uhr)
Bastelwikinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2021, 11:27   #7
DerGärtner
Wind säen
 
Registriert seit: 02/2007
Ort: de gräßte Ståd vo Baian
Beiträge: 2.009
Standard

Falls es unbedingt in der Lagune sein sollte, könntest du dein Glück vorsichtig im Süden versuchen, in etwa auf Höhe des Kite Club Marsala. Hier hast du zwar deutlich mehr Wasser unter dem Brett als im sehr flachen Norden der Lagune, stehtief ist es aber immer noch. Erst ab Höhe der Isola Grande sollte es dann auch für den Foil relativ gefahrlos möglich sein.
DerGärtner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2021, 16:23   #8
Wassermann
Follow your passion
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: MUC - DK - WA
Beiträge: 907
Standard

Zitat:
Zitat von Bastelwikinger Beitrag anzeigen

Sizilien hat mind. 100 Strände wo man Foilen kann, an den üblichen Stagnone Spots genau nicht.
Da du dich offensichtlich auf Sizilien ziemlich gut auskennst, könntest du evtl. so 2-3 Spots empfehlen die Welle haben ?

Was sind deine Favoriten bei NW Wind bzw. Südost Wind?

Ich überlege gerade ob ich im März darunter fahre. Eigentlich sollte es Toskana oder Sardinien werden, ist aber beides anscheinend momentan schwierig bzw. Sardinien kommt man angeblich nicht auf due Fähre ohne triftigen Grund.

Ein Bekannter hat für Freitag eine Fähre von Genua nach Sizilien gebucht, wenn das funktioniert wollte ich es die Woche drauf auch probieren.

Danke schon mal für Tips
Wassermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2021, 19:21   #9
marvin3103
Benutzer
 
Registriert seit: 02/2018
Ort: Marl
Beiträge: 107
Standard

Im März kannst du überall auf Sizilien wo ein Sandstrand ist aufs Wassergehen.

Puzziteddu soll ein super wavespot sein, ich war leider bei fast Windstille da, es ging nur zu foilen.
Aber Achtung da sind einige Riffe im Wasser, wenn da eine Welle ist könnte das mit dem Foil eng werden.
marvin3103 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2021, 19:35   #10
Wassermann
Follow your passion
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: MUC - DK - WA
Beiträge: 907
Standard

Zitat:
Zitat von marvin3103 Beitrag anzeigen
Aber Achtung da sind einige Riffe im Wasser, wenn da eine Welle ist könnte das mit dem Foil eng werden.
Danke schon mal für den Spottipp und den Hinweis auf die flachen Stellen.

Und keine Sorge, ich bin keine Foiler also müsste es schon verdammt flach sein damit ich das Riff treffe
Wassermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2021, 20:00   #11
777hippo777
Benutzer
 
Registriert seit: 05/2012
Beiträge: 139
Standard Puzziteddu

.... ist ein super Wavespot! Aber nur, wenn es länger und stärkeren Wind hat und das ist halt Glücksache. Ich hatte im Winter in 6 Wochen, verteilt auf 3 Trips, 2 oder 3 richtig gute Tage mit Welle, da war es wirklich geil, die restliche Zeit war ab und zu Wind, aber keine wirklich tollen Bedingungen. Die Locals sind äußerst nett. Was es nicht besser macht, ist die Lage. Nicht wirklich reizvoll sondern eher trist. Als Alternative zum Wasser geht Biken ganz gut, ist aber auch nicht überwältigend!


Geändert von 777hippo777 (24.02.2021 um 20:02 Uhr) Grund: Umlaute!
777hippo777 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2021, 20:13   #12
Wassermann
Follow your passion
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: MUC - DK - WA
Beiträge: 907
Standard

na wie schon gesagt wäre Sardinien eigentlich meine erste Wahl, aber das sieht irgendwie aktuell so aus als wenn dort kein Weg (keine Fähre) hinführt.

Vielleicht hat aber auch jemand andere Infos ?
Wassermann ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kite beim Start in den Zenit oder nicht? Ackerschreck Kitesurfen 47 02.07.2017 11:12
Sizilien Marsala /Lo Stagnone Kiter-Hotel wird eröffnet Michael.K Reisen und Spots 1 26.03.2015 11:56
Mattenstart (P3) an schmalem Strand Serbi Kitesurfen 41 06.12.2006 11:37
GK Sonic 11 sabertooth Kites 28 19.03.2006 18:43
New kite report Cumbuco FORTALEZA BRASIL iran Kitesurfen 1 08.11.2005 20:20


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.