oase.surf - surfers world
      

Zurück   [oaseforum.de] > Spezielles > Reisen und Spots

Reisen und Spots Rund um die Themen Reisen und Spots.

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.09.2021, 14:15   #1
2DKiter
Benutzer
 
Registriert seit: 09/2014
Beiträge: 32
Standard Kitecamps/-Kurse in Südeuropa/Nordafrika - Vorschläge für Wiedereinsteiger?

Hallo zusammen,

nachdem ich die letzten Jahre nur Wakeboarding war, möchte ich nun mal wieder öfter an den Schirm. Irgendwie hatte ich dieses Jahr bisher weder Sommer, noch Urlaub, daher soll es die nächsten Wochen auf jeden Fall Richtung Süden gehen (Wohne im Norden). Daher suche ich ein Revier wo auch neben dem Kiten gut was los ist und man bei gutem Wind auch Platz zum Kiten hat. Habe da leider noch keine Vorstellung. Schulen gibt es ja fast überall.

Aus den bisherigen Themen gehen die meisten Vorschläge Richtung Ägypten oder Tarifa. Oder Kanaren? Balearen? Kann das jemand noch konkretisieren, vllt mit paar Vorschlägen für Schulen? Habe da leider schon etwas schlechte Erfahrungen gemacht.

Ausschließen kann ich aus meiner Erfahrung eigentlich nur die Adria (höchstens was zum Foilen) und die Alpenseen (kalt und ungewisse Windverhältnisse, lokales Wetter).

Vielen Dank schonmal!
2DKiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2021, 20:04   #2
OlliR
Benutzer
 
Registriert seit: 03/2019
Beiträge: 206
Standard

Im Herbst wird es halt kalt.

Ich habe im Forum einen Bericht über Dakhla geschrieben, vllt hilft das bei der Entscheidungsfindung.

Du hattest selber schon Tarifa angeführt: im Herbst ist Tarifa relativ leer. Den Spaniern ist es ab Mitte September einfach zu kalt. Da kann man gut aufs Wasser. Den langen Neo mit 5/4 brauchst Du in Tarifa ab Mitte November. Wäre meine Empfehlung.
OlliR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2021, 23:25   #3
2DKiter
Benutzer
 
Registriert seit: 09/2014
Beiträge: 32
Standard

Danke für den Bericht, habe ich gelesen. Na ja bei meiner Entscheidungsfindung hilft das nur so weit, dass ich Dakhla wohl ausschließen kann

Tarifa jetzt schon tot? Kenne ich von der Adria leider auch so aber dachte, die Spanier seien nicht ganz solche Langweiler. Mitte November war ich noch nie im Wasser, nicht mal mit meinem 5/4er Neo. Aber so lange plane ich gar nicht voraus, suche schon was, wo man kurzfristig hin kann.
2DKiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2021, 07:08   #4
foilbert
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2019
Beiträge: 220
Standard

Flieg nach El Gouna.
Perfektes Revier für Anfänger und Aufsteiger.
Hotels und Stationen gibt es dort jede Menge.
Würde ich nach eigenem Geschmack aussuchen.
Ich bin immer im Hotel Paradisio und bei Osmosis.
Tagsüber kiten und abends in die Stadt.
Und vom Preis Leistungs Verhältnis top.
foilbert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2021, 14:50   #5
2DKiter
Benutzer
 
Registriert seit: 09/2014
Beiträge: 32
Standard

Welche Stadt denn? Da in der Nähe ist doch nichts :-/ Du meinst wohl Hurghada? Da dann immer mit dem Taxi hin?
Die Kiteschule und Bewertungen sehen ja ganz cool aus. Ja werde ich mal genauer anschauen.
2DKiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2021, 15:28   #6
rio_joe
Warmduscher
 
Registriert seit: 12/2003
Ort: Köln
Beiträge: 1.151
Standard

El Gouna... steht doch da
Flughafen -> Hurghada, wohnen in El Gouna.
Es gibt zig Hotels und mehrere Kitestationen.
rio_joe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2021, 16:57   #7
Smeagle
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2015
Ort: München
Beiträge: 4.253
Standard

Zitat:
Zitat von 2DKiter Beitrag anzeigen
Welche Stadt denn? Da in der Nähe ist doch nichts :-/ Du meinst wohl Hurghada?
El Gouna ist eigentlich keine Stadt, mehr ein synthetische "Touristenpark". Eine reiner Tourismus-Ort. Ist halt so ziemlich die einzige Stelle am Roten Meer wo man sowas wie ein ausgeprägtes "Nachtleben" hat. Aber alles synthetisch und nur für die Touristen. Wenn man das mag... Aber Kiten kann man da gut und man muss den Rummel ja nicht mit machen.

https://de.wikivoyage.org/wiki/El_Gouna
Smeagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2021, 21:08   #8
Temar
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 82
Standard

Zitat:
Zitat von Smeagle Beitrag anzeigen
El Gouna ist eigentlich keine Stadt, mehr ein synthetische "Touristenpark". Eine reiner Tourismus-Ort. Ist halt so ziemlich die einzige Stelle am Roten Meer wo man sowas wie ein ausgeprägtes "Nachtleben" hat. Aber alles synthetisch und nur für die Touristen. Wenn man das mag... Aber Kiten kann man da gut und man muss den Rummel ja nicht mit machen.

https://de.wikivoyage.org/wiki/El_Gouna
Stimmt alles was Smeagle schreibt, klingt aber sehr negativ. Wenn man einfach nur Kiten will, dann gibt es keinen angenehmeren Ort in Ägypten als El Gouna.

El Gouna sieht sich selbst als Nizza Ägyptens. Dort haben progressive, superreiche Ägypter ihre Yachten stehen und selbst ägyptische Mädels laufen in Hotpants rum.

Dadurch dass El Gouna komplett abgeschottet ist, wird man nicht andauernd genervt. Wenn du durch die Stadt läufst, dann versucht dich nicht jeder alle 2 m in seinen Laden zu zerren und wenn du ins TukTuk steigst, dann zahlst du einen Festpreis - egal wohin du willst. Du musst also nicht vor jeder Fahrt das schachern anfangen.

Darüberhinaus bietet El Gouna unglaublich viele Freizeitmöglichkeiten wenn mal kein Wind ist, z.B. Wakepark, Tauchen, Squash, Englisches Kino, uvm.

Insgesamt ist das alles super angenehm, hat aber natürlich nichts mit dem echten Ägypten zu tun. Wenn ich allerdings einfach nur Kiten will, dann kann ich gerne auf die ständigen Abzockversuche verzichten. Da habe ich einfach keine Lust bei jeder Taxifahrt den Preis ewig zu verhandeln, nur weil der Fahrer glaubt dass er wieder einen dummen Touristen abzocken kann.
Temar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2021, 02:01   #9
2DKiter
Benutzer
 
Registriert seit: 09/2014
Beiträge: 32
Standard

Hallo zusammen,
entschuldigt, dass ich nicht mehr geantwortet habe. Leider gilt Ägypten immer noch als Hochrisikogebiet und ich kann mir im Moment die mind. 5-tägige Quarantäne nach Rückkehr nicht erlauben. Daher habe ich mich doch nochmal auf die Nordsee gewagt und dort meinen Refresher versucht. Hatte irgendwie vergessen, wie kalt die Nordsee eigentlich ist. Natürlich trotzdem alles gegeben! Trotz dickem Neopren und fast 4h auf dem Wasser bin ich kaum zum Üben gekommen, da nur mit Kite auf- und Abbau wegen wechselnder Windverhältnisse und durchs-Watt-Laufen beschäftigt gewesen. Und dann hat man ja immer nur ein sehr begrenztes Zeitfenster, da entweder dunkel, kein Wind oder kein Wasser. Verstehe gar nicht, warum die Nordsee immer so als Kitegebiet gelobt wird.

Trotzdem möchte ich mir Ägypten natürlich im Hinterkopf behalten und das hier noch zuende besprechen.
Zitat:
Zitat von Smeagle Beitrag anzeigen
El Gouna ist eigentlich keine Stadt, mehr ein synthetische "Touristenpark". Eine reiner Tourismus-Ort. Ist halt so ziemlich die einzige Stelle am Roten Meer wo man sowas wie ein ausgeprägtes "Nachtleben" hat. Aber alles synthetisch und nur für die Touristen. Wenn man das mag... Aber Kiten kann man da gut und man muss den Rummel ja nicht mit machen.

https://de.wikivoyage.org/wiki/El_Gouna
Ja das meinte ich mit meiner Frage "welche Stadt?". So ein Touristen-Resort mitten in der Wüste zählt bei mir nicht als Stadt. Passend zum folgenden Zitat schreibe ich dann weiter:
Zitat:
Zitat von Temar Beitrag anzeigen
El Gouna sieht sich selbst als Nizza Ägyptens. Dort haben progressive, superreiche Ägypter ihre Yachten stehen und selbst ägyptische Mädels laufen in Hotpants rum.

Dadurch dass El Gouna komplett abgeschottet ist, wird man nicht andauernd genervt. Wenn du durch die Stadt läufst, dann versucht dich nicht jeder alle 2 m in seinen Laden zu zerren und wenn du ins TukTuk steigst, dann zahlst du einen Festpreis - egal wohin du willst. Du musst also nicht vor jeder Fahrt das schachern anfangen.

Darüberhinaus bietet El Gouna unglaublich viele Freizeitmöglichkeiten wenn mal kein Wind ist, z.B. Wakepark, Tauchen, Squash, Englisches Kino, uvm.

Insgesamt ist das alles super angenehm, hat aber natürlich nichts mit dem echten Ägypten zu tun. Wenn ich allerdings einfach nur Kiten will, dann kann ich gerne auf die ständigen Abzockversuche verzichten. Da habe ich einfach keine Lust bei jeder Taxifahrt den Preis ewig zu verhandeln, nur weil der Fahrer glaubt dass er wieder einen dummen Touristen abzocken kann.
Wenn das alles so stimmt und man von dem üblichen, sehr nervigen Touristenleben in Ägypten verschont wird und dazu noch ein Nachtleben hat, wo man nicht wie in Kairo ans andere Ende der Stadt fahren muss, um etwas Alkohol zu bekommen, ist mir das nur Recht. Das wahre Ägypten habe ich erst vorletztes Jahr in Kairo und Suez kennengelernt. Brauche ich echt nicht nochmal. Wakepark wäre mir auch wichtig, finde ich auch sehr geil! Von daher würde das ja alles passen.

Also solange Ägypten noch als Hochrisikogebiet zählt, was bleibt da noch?
Wie sieht es in Brasilien aus? Fortaleza?
Werde mal bei der Botschaft nachfragen, ob Ägypten eventuell bald aufgehoben wird. Sieht ja gar nicht so schlecht aus: https://www.adac.de/news/aegypten-urlaub-corona/
2DKiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2021, 08:14   #10
Temar
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 82
Standard

Zitat:
Zitat von 2DKiter Beitrag anzeigen
Leider gilt Ägypten immer noch als Hochrisikogebiet und ich kann mir im Moment die mind. 5-tägige Quarantäne nach Rückkehr nicht erlauben.
Bist du ungeimpft? Für Geimpfte gilt das laut Grafik des Auswärtigen Amts nicht:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/q...nreise/2371468
Temar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2021, 13:00   #11
rio_joe
Warmduscher
 
Registriert seit: 12/2003
Ort: Köln
Beiträge: 1.151
Standard

Zitat:
Zitat von 2DKiter Beitrag anzeigen
Wie sieht es in Brasilien aus? Fortaleza?
Wie immer in November.
(fast) jeden Tag Wind von morgens bis abends ca 27° Wasser und um 30° Luft.

Und zur aktuellen Corona Einstufung + Einreiseregelung informierst Du Dich am besten Tagesaktuell selber.
rio_joe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2021, 01:18   #12
2DKiter
Benutzer
 
Registriert seit: 09/2014
Beiträge: 32
Standard

Zitat:
Zitat von rio_joe Beitrag anzeigen
Wie immer in November.
(fast) jeden Tag Wind von morgens bis abends ca 27° Wasser und um 30° Luft.
Klingt ja perfekt. Kannst du das Gebiet noch etwas eingrenzen?
2DKiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2021, 01:09   #13
rio_joe
Warmduscher
 
Registriert seit: 12/2003
Ort: Köln
Beiträge: 1.151
Standard

Ja, kann ich...
von Fortaleza aus Richtung Nordwesten.
Je weiter du fährst desto stärker wird tendenziell der Wind.
Maximum dürfte so ca 300. km von Fortaleza sein. Zwischen Prea und Camocim.
Im Dezember wirds tendenziell eher etwas weniger.
Es gibt reichlich Spots entlang der Küste und wenn man kiten kann und eigenes Material hat kann man mit dem Mietwagen einige anfahren.
Brasilien-Anfänger machen mit der Ilha de Guajiru normalerweise nichts verkehrt.
Man spricht je nach Unterkunft deutsch...
Und Schule oder Leihmaterial sollte es da auch geben.
z.B. https://www.7beaufort.com/
Für meinen Geschmack sollte man aufgrund der Anreise 3 oder mehr Wochen Brasilien machen damit sich das auch lohnt.
Wer weniger Zeit hat und vom Airport nicht so weit fahren will kann es auch mit Cumbuco versuchen. Mario vom https://www.cumbuco-guesthouse.com/ ist hier zeitweise aktiv.

Zu beiden Zielen kann man hier genug finden. Alle Spots haben Vor und Nachteile, es ist eben Geschmackssache - und die Spots die den meisten am besten gefallen sind leider auch deutlich voller. Noch scheint es mir Coronabedingt nicht so voll wie vor ein par Jahren, aber die Brasilianer kommen langsam auch zum Kiten und sind dann verstärkt an den Wochenenden unterwegs.

Viele Unterkünfte organisieren auf Anfrage auch den Transfer vom+zum Airport.

Flug - würde ich momentan TAP nehmen, gibt aber auch andere.
rio_joe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2021, 00:28   #14
2DKiter
Benutzer
 
Registriert seit: 09/2014
Beiträge: 32
Standard

Super vielen Dank! War bisher nur vor paar Jahren mal in Salvador/Bahia und selbst da fand ich es vielfach besser als überall an der Nordsee.
Beim Mario schaut's doch ganz nett aus. Preise sind auch ok. Eine VDWS Schule brauche ich in Brasilien nicht wirklich Schaue nochmal durchs Forum.
Ja würde auch TAP bevorzugen. Mit den Routen von AirFrance und KLM habe ich leider nicht so gute Erfahrungen gemacht.
2DKiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2021, 00:45   #15
rio_joe
Warmduscher
 
Registriert seit: 12/2003
Ort: Köln
Beiträge: 1.151
Standard

In Salvador war ich vor vielen Jahren auch schonmal im November.
Aber die Windaussichten sind hier besser.
rio_joe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2021, 13:09   #16
DerGärtner
Wind säen
 
Registriert seit: 02/2007
Ort: de gräßte Ståd vo Baian
Beiträge: 2.043
Standard

Ab ca. Mitte November/ Anfang Dezember bis Ende März darfst du dich auch gerne Richtung Sao Miguel do Gostoso, Galinhos orientieren. Denn während nördlich von Fortaleza ab Dezember dem Wind zunehmend der Atem ausgeht, ist die Windsaison in Bundestaat Rio Grande do Norte im vollen Gang.

... so und nun packe auch ich mein Kitestuff
DerGärtner ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort

Stichworte
kitecamp, wiedereinsteiger


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.