oase.surf - surfers world
      

Zurück   [oaseforum.de] > Spezielles > Reisen und Spots

Reisen und Spots Rund um die Themen Reisen und Spots.

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.06.2022, 12:21   #1
AW
Benutzer
 
Registriert seit: 11/2003
Beiträge: 661
Standard Flagbeach Fuerte (Kitestation) dicht ...

Ich kanns nicht glauben:

https://www.fuerteventurazeitung.de/...-in-corralejo/

Scheint es wohl erstmal gewesen zu sein mit der Kitestation.
Schade, ich bin jedes Jahr im Janauar dort und habe immer wert auf
den Rescuedienst von der Kitestation gelegt. (Zum Glück nie gebraucht).
Mal schauen wann die ersten absaufen ohne Rettungsdienst.

Jemand zufällig vor Ort ?
AW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2022, 12:25   #2
AW
Benutzer
 
Registriert seit: 11/2003
Beiträge: 661
Standard

Gerade noch gesehen:

Ben Thomas
23. JUNI 2022 UM 7:37
Good Morning,
First sorry for writing in English on this German article but my written German is very bad. As owner of Flag Beach I wanted to let all those people who have been reading this article know that we have NOT closed, we are still operating, just without a beach hut. Now is the time when we need your support more than any as this has been a massive shock and will hit out business badly.
Thanks for understanding
Ben (owner of Flag Beach)
AW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2022, 12:35   #3
kaffee8
Benutzer
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Köln
Beiträge: 69
Standard kaputt

Bild vom Strand :
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	fuerte.jpg
Hits:	346
Größe:	160,6 KB
ID:	62922  
kaffee8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2022, 15:11   #4
AW
Benutzer
 
Registriert seit: 11/2003
Beiträge: 661
Standard

Danke. Wahnsinn... die Welt ist bekloppt.
AW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2022, 06:32   #5
haleb
Benutzer
 
Registriert seit: 11/2018
Beiträge: 302
Standard

Typisch spanisch wäre ja wenn es läuft wie bei der Schweinewiese…erstmal alles platt machen weil es keine Genehmigung mehr gibt und aus Umweltschutzgründen auch nicht mehr geben soll und dann den größten Chiringuito des Landes hoch ziehen mit riesen Parkplatz und Containerdorf für die Kiteschule. Alles ganz normal, da sind natürlich keine Gelder geflossen unter der Hand!

Mal sehen welche große „Player“ dort demnächst die Genehmigung erhält….alles ganz sauber versteht sich….
haleb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2022, 22:05   #6
Bastelwikinger
Genuss-Rutscher
 
Registriert seit: 10/2012
Beiträge: 2.709
Standard

Bin ich ja froh das der Strand weiter für Kiter offen ist. Entgegen der bescheuerten Überschrift.

So kann man auch den weniger steinigen Zugang dort nutzen. Für mich also eher positiv.
Bastelwikinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2022, 11:20   #7
haleb
Benutzer
 
Registriert seit: 11/2018
Beiträge: 302
Standard

Es ist ja immer gut gegangen aber wenn ich überlege wie oft die Rescue da Leute rausgefischt und und in welcher Geschwindigkeit die Strömung sie raus gezogen hat und wie entkräftet die beiden waren die aus eigener Kraft versucht haben durch die Brandung ans Ufer zu kommen….ohne Rescue werden dort Menschen sterben.
haleb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2022, 18:48   #8
ShortSqueeze
Benutzer
 
Registriert seit: 10/2005
Beiträge: 5.759
Standard

Zitat:
Zitat von haleb Beitrag anzeigen
Es ist ja immer gut gegangen aber wenn ich überlege wie oft die Rescue da Leute rausgefischt und und in welcher Geschwindigkeit die Strömung sie raus gezogen hat und wie entkräftet die beiden waren die aus eigener Kraft versucht haben durch die Brandung ans Ufer zu kommen….ohne Rescue werden dort Menschen sterben.
man muss zugunsten des Naturschutzes halt Kompromisse machen. Was sind schon ein paar Menschenleben gegenüber den unheimlichen Problemen, die so eine Holzhütte auf den Meeresschutz hat.
ShortSqueeze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2022, 20:25   #9
AW
Benutzer
 
Registriert seit: 11/2003
Beiträge: 661
Standard

Zitat:
Zitat von Bastelwikinger Beitrag anzeigen
Bin ich ja froh das der Strand weiter für Kiter offen ist. Entgegen der bescheuerten Überschrift.

So kann man auch den weniger steinigen Zugang dort nutzen. Für mich also eher positiv.

Ok. die Überschrift war nicht eindeutig. Im ersten Satz habe ich geschrieben, dass es um die Kitestation geht. Muss man das gleich "bescheuert" nennen?

Den weniger steinigen Zugang vor der Schule konnten auch bisher alle nutzen. Habe ich zumindest in den letzten 5 Jahren so erlebt. Viele Bekannte von mir haben das gemacht, ohne irgend etwas bei der Station gebucht zu haben.

Aber egal.. ich habe die Station und die Leute gemocht.

Und die fehlende Rescue macht mir Sorgen......
AW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2022, 22:05   #10
Blitz2
Benutzer
 
Registriert seit: 09/2019
Beiträge: 420
Standard

Zitat:
Zitat von AW Beitrag anzeigen

Und die fehlende Rescue macht mir Sorgen......
Wenn du die 112 wählst ist in kürzester Zeit ein Jetski, Polizei, und Krankenwagen da.
Blitz2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2022, 10:32   #11
Bastelwikinger
Genuss-Rutscher
 
Registriert seit: 10/2012
Beiträge: 2.709
Standard

Etwas Naturschutz/Landschaftsschutz schadet dort nicht.
Hoffentlich kommen die nicht auf die Idee noch mehr Hotels da hin zu bauen. Oder eine Megastation die den ganzen Strand okupiert und mit noch mehr Schirmen voll ballert. (Ich hab eine Schirmchenallergie, deshalb Italien nur noch vor Mitte Juni und ab Mitte September).

Von mir aus könnten sie die ganze Infrastruktur am Flag Beach platt machen. Die beiden Hotels sind wohl auch ursprünglich illegal mitten ins Naturschutzgebiet gebaut worden, soweit ich weiss.

Rescue? Dort geht man ausschliesslich bei schräg auflandigen Bedingungen raus. Muss man maximal etwas warten bis man wieder ans Ufer geschwemmt wird. Wird dann ggf. ein etwas längerer Fussmarsch, gibt aber immer was zu sehen beim Rückmarsch
Bastelwikinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2022, 10:38   #12
Smeagle
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2015
Ort: München
Beiträge: 4.970
Standard

Ist wohl auch nicht das erste mal, oder? Als ich vor vielen, vielen Jahren da war stand da eine verfallene Hütte die "ehemals" Windsurfstation war und das Material wurde aus Trailern vermietet. Kites gab es gar nicht. Aber sehr lange her.
Smeagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2022, 10:53   #13
wolfiösi
kellerkind
 
Registriert seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 4.054
Standard @Bastelwikinger

Zitat:
Zitat von Bastelwikinger Beitrag anzeigen
Rescue? Dort geht man ausschliesslich bei schräg auflandigen Bedingungen raus. Muss man maximal etwas warten bis man wieder ans Ufer geschwemmt wird. Wird dann ggf. ein etwas längerer Fussmarsch, gibt aber immer was zu sehen beim Rückmarsch
war schon lange nimmer dort, aber passat ist dort doch genau sideshore von links eventuell mit einem tick offshore ?

auflandig wäre wind genau über lobos drüber...mags wohl geben, ich habs noch nicht erlebt.

fällt mir ein, ich war vor ca 25 jahren im winter dort
es war calima, extrem schlechte sicht, keine 100 m.
tatsache ich bin allein oder waren wir zu 2. weis nicht mehr mit windsurf waveboard und 4.7 oder 5.3 gut angeballert
(großes waveboard knapp floaty) nach lobos rüber und haben
nachgesehen ob man die wellen dort surfen kann mit dem windsurfer.
natürlich ohne begleitboot oder ohne jemand bescheid zu sagen (die hätten mich / uns berechtigterweise eh gleich in die psychatrie geschickt).
wenn ich darübernachdenke welches risiko ich / wir dabei eingingen wird mir heut noch schlecht.

calima war sideshore von rechts an dem tag...

lg wolfgang

https://www.google.com/maps/place/35...!4d-13.8633524
wolfiösi ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2022, 12:41   #14
DieWelle
Benutzer
 
Registriert seit: 02/2015
Beiträge: 1.422
Standard

Schräg auflandiger Wind ist dort höchstens vermeintlich sicher. Wenn man Pech hat und sich "an Land spülen" lassen muss, dann landet man bei 2 m brechender Brandung in den Felsen zwischen Flag Beach und den Hotels. Dann gute Nacht...
Bei Lobos laufen die besten Wellen, und es sind bei guten Bedingungen immer mehrere Windsurfer und Kiter dort. Ich habe mir das mal aus der Nähe angesehen und bin dann gleich wieder zurück. Um das passende Niveau für die Bedingungen dort zu erreichen, müsste ich mehrere Leben haben
DieWelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2022, 13:11   #15
haleb
Benutzer
 
Registriert seit: 11/2018
Beiträge: 302
Standard

Die Hauptwindrichtung ist Sideshore. Oft n Tick offshore. Zumindest so meine Beobachtung.
Die Strömung ist ganz klar Ablandig. Das Wasser wird zwischen den Inseln durch und vom Land weg gedrückt. Und das je nach Tide schon ganz schön erheblich.
Das schwimmt man nicht und treiben tut es einen zwar aber nicht an Land.

Ich hatte mal beobachtet wie zwei ihre Kites in einander geflogen haben knapp 50 Meter vom Ufer entfernt. Die haben sich in wenigen Minuten gute 250m vom Ufer weg bewegt. Das an einem Sideshore Tag bei Hightide. Bis das Boot bei denen war waren die gute 7-800m weit weg, immer schön schräg vom Land weggetrieben.

Die Hotels haben ja auch Rettungskräfte dort aber die müssen das halt mitkriegen.
haleb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2022, 14:59   #16
ShortSqueeze
Benutzer
 
Registriert seit: 10/2005
Beiträge: 5.759
Standard

bei gutem Passat sideshore. Teilweise hats auch platt auflandig, das sind aber eher spezielle Wetterlagen (Calima etc.). Schönsten Wellen hats immer (dann auch am Glas Beach) wenn der Passat da n Tick ablandig kommt (also rein Nord ist). Hab ich nie verstanden.

Strömung zieht eher raus.
ShortSqueeze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2022, 15:42   #17
Dirk8037
Fischkopp in Züri
 
Registriert seit: 05/2006
Beiträge: 1.124
Standard Hab ich nie verstanden.....

Mir hat man das mal so erklärt.....

Bei einer bestimmten Passtwindrichtung ist der Vulkan auf Lobos im Weg.
Der ist so hoch, das der Windschatten Flagbeach erreicht. Das soll dann eher für Cotillo sprechen, wenn man es den mag...

Etwas mehr Ost und er kommt rechts vorbei und bring volle Dühnung mit, die dann auch recht direkt dort aufläuft. Dadurch hats dann meist über die volle Breite vom Strand nach rechts Wellen mit Peaks bis Close out. Hinzukommt der Leitplankeneffekt des Vulkans.
Schräg auflandig. Ist nicht so schlimm wie Sal aber nicht wirklich toll, nichts wofür (nur dafür) ich 5h fliegen würde.

Je Nördlicher, desto weniger trifft der Windswelle direkt auf den Strand sondern muss an den Inseln vorbei.
Er wird nicht durch durch Wind aus der selben Richtung verblasen und ist geordneter.
Meine Theorie ist hier auch, dass ggf sogar aus dem Westen Swell durch die Meerenge drücken kann. Der läuft dann super von links über das Riff.
Vielleicht auch dadurch, das bei Tiefs der Wind meist von W nach N bis NO durch läuft und dann ohnehin NW Swell mit reinspielt.

Ich bin vor Jahren mal mit nem geliehenem 6 oder 7 Drifter draussen vor dem linken Riff gewesen. Es war über Kopf hohe Dünung und glassig. Genialst.

Winter soll der Passat normalerweise nördlicher sein und im Sommer östlicher. Aber was ich so beim letzten Mal gehört habe, verschieben sich auch hier die Wettermuster deutlich.
Dirk8037 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2022, 16:04   #18
btheb
Benutzer
 
Registriert seit: 05/2012
Beiträge: 1.270
Standard

Zitat:
Zitat von Dirk8037 Beitrag anzeigen


Winter soll der Passat normalerweise nördlicher sein und im Sommer östlicher. Aber was ich so beim letzten Mal gehört habe, verschieben sich auch hier die Wettermuster deutlich.
Winter ist eher Östlich, Sommer NNO
Und nicht Lobos lenkt den Wind ab, sondern Lanzerote.
btheb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2022, 21:11   #19
Dirk8037
Fischkopp in Züri
 
Registriert seit: 05/2006
Beiträge: 1.124
Standard in der Tat

hab grade mal die Statistiken auf WF angeschaut.
Fuerte Airport ist es ehr leicht wahrscheinlich wg Lanzarote, aber bei Lanzarote Airport deutlich Nord im Sommer.
Gleicht da die verstärkte Äquatorerwärmung die Korrioliskraft aus?
Hab nix dazu gefunden.

Dabei hiess es zu Windsurfzeiten immer das Famara ein Winterspot ist,
weil dann der Wind besser den Bergen vorbeikommt...
Dirk8037 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2022, 04:06   #20
btheb
Benutzer
 
Registriert seit: 05/2012
Beiträge: 1.270
Standard

Das Windsystem ist da sehr kompliziert, da reichen ein paar Grad Abweichung .
btheb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2022, 06:27   #21
ShortSqueeze
Benutzer
 
Registriert seit: 10/2005
Beiträge: 5.759
Standard

was auch witzig ist:
Wenn man in Corralejo ist und der Wind kommt da einen Tick auflandig ist er oft auch sehr schwach.
Wenn das der Fall ist, geht es auf der anderen Seite in Cotillo oft sehr gut (aber halt rotze böig). Da hats oft in Corralejo 3 und in Cotillo 5BFT.
Ich vermute, daß da Venturi/Leitplanken Effekte der Küste eine Rolle spielen.
ShortSqueeze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2022, 08:56   #22
wolfiösi
kellerkind
 
Registriert seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 4.054
Standard Lanzarote Famara

ich bin schon öfters 2 wochen in famara gewesen immer oktober,
dezember, jänner, februar, märz, april also "winter".

wenn der passat ost bis nordost kommt ist das famara gebire im weg,
der wind kommt dann gar nicht oder extrem fast unfahrbar böig rein.
fällt er übers gebirge, gehts dann zwischen 0 wind und flugwasser.
wurde an so einem tag mal fast gemeinsam mit meinem damals 2 jährigen
sohn an einem ansich windstillen tag von meinem eigenen plötzlich
wegfliegenden longboard erschlagen....

wenn der passat nördlicher kommt (wie es im sommer der fall ist,
manchmal halt auch im winter) kommt er längs zum famara gebirge rein
und es wird gut fahrbar.

sieht man sich die topographie lanzarotes an (siehe bild, gebirger rot übermalt)
und die windstatistik wird das klar....

auf fuerte ist es ähnlich aber mit lanzarote als windbreaker, mal dreht der wind
so rum mal so....wie oben btheb schreibt reichen ein par grad abweichung
möglicherweise auch noch temperaturfaktoren (lokale thermik) und verschiedene auswirkungen
bei verschiedenen windstärken und
fuerte cotillio (westküste) fuerte flagbeach und glass beach (ostküste) und (leider reiner windsurfspot) fuerte punta blanca
(nordküste) werden komplett unterschiedlich vom wind bedient.

lg wolfgang

ps ähnliches gibts auch auf anderen kanaren inseln:
Gran Canaria hat oft im winter im südosten auch guten wind, während das im sommer seltener ist - weil im sommer der wind nördlicher kommt, und die südlichen spots in einer leewalze liegen.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Lanza1.JPG
Hits:	34
Größe:	58,8 KB
ID:	62937   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Lanza2.JPG
Hits:	18
Größe:	59,1 KB
ID:	62938  
wolfiösi ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2022, 10:56   #23
Dirk8037
Fischkopp in Züri
 
Registriert seit: 05/2006
Beiträge: 1.124
Standard Schon schräg



>>>
Gran Canaria hat oft im winter im südosten auch guten wind, während das im Sommer seltener ist - weil im Sommer der Wind nördlicher kommt, und die südlichen Spots in einer Leewalze liegen.
<<

Grade Medano ist bei Nord nicht so toll und braucht NO
Genauso meine ich es für Pozo auf GC zu erinnern.
Beide, da im Südosten der Insel, waren zu Windsurfzeiten eigentlich keine Winter Spots, zwar durch die Thermik beständiger als die nördlichen Inseln, aber immer schlechter als im Frühjahr/Sommer.
Dirk8037 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2022, 11:09   #24
wolfiösi
kellerkind
 
Registriert seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 4.054
Standard Gran Canaria....

ja pozo/gran canaria und medano/teneriffa mögen zu nördlich nicht

dennoch haben beiden enorm gute statistiken das ganze jahr über

und thermische verstärkung etc.
ich glaub pozo hat insgesamt am öftesten absoluten starkwind,
obwohl ich auch in medano schon tagelang bei 40-55 knoten war,
sogar im winter

pozo und noch selterner medano hat halt und das meist eher im winter
auch mal echten atlantik swell zu den passatwellen dazu

die spots auf gran canaria die im winter öfter wind haben wie im sommer
sind was ich weis zb bahia feliz oder maspalomas - mit passat.
dann gibts natürlich auch westwind, meist im winter, maspalomas oder
zb. teneriffa las americas.

lg wolfgang

PS ja auch der nord / süd lage effekt ist definitiv da - die passatzone wandert im winter nach süden,
dadurch sitzen gran canaria und teneriffa öfters im passatgürtel wie lanzarote und furerte.

PPS einen sehr großen anteil an den windstatistiken haben auch die topographien formen der inseln und die hohen berge - immerhin der teide ist 3700 m hoch,
die berge auf gran canaria auch bis zu 1950 m, lanzarote / fuerte nur 600 / 800 m.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	gran.jpg
Hits:	24
Größe:	92,3 KB
ID:	62941  
wolfiösi ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2022, 06:54   #25
AW
Benutzer
 
Registriert seit: 11/2003
Beiträge: 661
Standard

Noch ganz interessant:

https://flagbeach.com/de/ueber-uns/

Anscheinend ist es das 3. Mal, dass die Hütte abgerissen wurde.
2015 hat ein "anderer Interessent" die Lizenz angefochten.....

Zum Wind kann ich bestätigen, dass er zumindest im Januar und Februar
ziemlich unberechenbar ist und alle Richtungen vorkommen.
Öfters bin ich dort auch fast alleine auf dem Wasser und hätte ohne Rescue
aus Sicherheitsgründen auf einige Tage verzichten müssen.
AW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2022, 09:11   #26
Bastelwikinger
Genuss-Rutscher
 
Registriert seit: 10/2012
Beiträge: 2.709
Standard

Zitat:
Zitat von AW Beitrag anzeigen
Öfters bin ich dort auch fast alleine auf dem Wasser und hätte ohne Rescue
aus Sicherheitsgründen auf einige Tage verzichten müssen.
Du hast deine Sicherheit geopfert, deiner Faulheit den Strand mit sicherer Windanströmung zu wechseln.
Wer sich auf diese Rescues verlässt ist ggf. verlassen.

Der macht Siesta oder Mittag, wenn nix los ist auf dem Wasser.
Mal funktioniert der Motor gerade nicht, mal ist die Brandung/Dünung zu hoch fürs Motorbötchen usw.
Bastelwikinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2022, 10:08   #27
AW
Benutzer
 
Registriert seit: 11/2003
Beiträge: 661
Standard

Zitat:
Zitat von Bastelwikinger Beitrag anzeigen
...
Rescue? Dort geht man ausschliesslich bei schräg auflandigen Bedingungen raus. Muss man maximal etwas warten bis man wieder ans Ufer geschwemmt wird. Wird dann ggf. ein etwas längerer Fussmarsch, gibt aber immer was zu sehen beim Rückmarsch

und

Du hast deine Sicherheit geopfert, deiner Faulheit den Strand mit sicherer Windanströmung zu wechseln.
Wer sich auf diese Rescues verlässt ist ggf. verlassen.

Der macht Siesta oder Mittag, wenn nix los ist auf dem Wasser.
Mal funktioniert der Motor gerade nicht, mal ist die Brandung/Dünung zu hoch fürs Motorbötchen usw.
Sag mal, wie bist du denn drauf? Nur am stänkern.....

Der Beitrag ist so sinnlos, da mag ich noch nicht mal auf den Inhalt eingehen...
AW ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fuerte Nord (Flagbeach, Corralejo etc) - Windguru verlässlich? vela99 Reisen und Spots 2 31.07.2018 10:42
Flagbeach Fuerte im Juni - Infos? DerHelge Reisen und Spots 5 07.03.2011 09:23
Kite stolen @ Flagbeach surfcentre Sebastiaan Reisen und Spots 55 10.02.2009 15:25
KiteKurs auf Fuerte Flagbeach kitesven Kitesurfen 0 18.03.2008 21:04


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.