oase.surf - surfers world
      

Zurück   [oaseforum.de] > Hauptbereich > Wingfoilen - Das Wingforum

Wingfoilen - Das Wingforum Rund um Wingfoilen, Wingsurfen, Wingen, Wings, Wingding usw.

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.02.2023, 01:41   #1
lars914
Benutzer
 
Registriert seit: 10/2009
Ort: Hannover
Beiträge: 3.267
Standard Frage Takuma Shims

bei meinem Taluma Pro Foil Set 1300 war nicht mehr wie beschrieben Shims für den Rear Wing dabei.

Aber es waren zwei Schimmplatten für die Mastplatte dabei. Wobei die beiden ziemlich gleich aussehen, steht auch keine mm Zahl drauf .... oder legt man die dann einfach übereinander für den doppelten Winkel ?

Hat das die gleich Wirkung bzw ist das jetzt das "neue" System ? oder fehlen die anderen Shims einfach in meinem Set.

Leider ist das Handbuch bei Takuma recht dürftig.
lars914 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2023, 09:53   #2
Schonkiternochsurfer
Benutzer
 
Registriert seit: 10/2009
Beiträge: 2.255
Standard

Die Shims für den Stabi sind nur beim 1600 und 1900 dabei. Für den 1300 brauchst Du keinen.
Die Shims für die Mastplatte brauchst Du nur, wenn Du im Fliegen das Gefühl hast, dass die Boardnase etwas hängt.
Schonkiternochsurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2023, 03:26   #3
SandoKite
Benutzer
 
Registriert seit: 09/2012
Beiträge: 265
Standard

Wenn wir schon mal dabei sind:

Bei dem 1900er Set war vor einem halben Jahr nichts dabei… nicht für den Mast und auch nicht für den Rear Wing. Jetzt noch mal ein 1900er Set nachbestellt, und 2 Shims für den Mast dabei gewesen.
Laut Beschreibung, werden die empfohlenen, wenn man sehr große Anfängerboards nutzt… oder in der Welle fährt, um so mehr Druck auf den vorderen Fuß bekommt.

Ich benutzte die nicht… braucht man nicht!!

Ich habe mir noch einen 1600er Frontflügel gekauft…. Kann ich den einfach mit dem 1900er tauschen… passt das mit dem Rearwing? Weil bei 1600 soll man ja den Rearwing shimmen….

Kann einer grundsätzlich was zum 1600er sagen….
SandoKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2023, 07:46   #4
Matze54
Nordisch by Nature
 
Registriert seit: 12/2019
Beiträge: 1.047
Standard

Ich hab alle 3 Flügel ( 1300/1600/1900) ohne shims am Rearwing gefahren..nur die Platte unter dem Mastfuß hab ich benutzt ..dicke Seite in Fahrtrichtung
Matze54 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2023, 13:25   #5
Supertramp
Benutzer
 
Registriert seit: 10/2022
Beiträge: 14
Standard

Rearwing sind beim 1600er und 1900er gleich. Nur der 1300er unterscheidet sich durch einen kleineren Stab, der auch keine Winglets hat. Anscheinend benutzen viele den 1600er auch mit dem kleineren Stab des 1300er.

Ich finde der 1600er und 1900er liegen relativ nahe beieinander, weswegen ich auch auf den 1300er schiele.
Supertramp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2023, 19:58   #6
fireball412
Benutzer
 
Registriert seit: 11/2016
Ort: Rutesheim
Beiträge: 265
Standard

Hallo,

diese Infos vorweg: Ich kann nicht gut fahren bzw. eher gar nicht. Ich habe das Takuma Profoil mit 1300er Flügel und kleinem Stabi und den 1900er Flügel mit großem Stabi. Zum Üben nutze ich aktuell das große Setup ohne Shim, aber ich würde da auch nichts merken.

In meinem Handbuch steht: „For the perfect back wing angle when used with a 1300cm2 or 1600cm2 wing we recommend using a shim, this comes pre-installed on the fuselage. Note: No shim is needed for the set up with the 1900cm2 wing.

Ich habe einen Freund, der sehr gut fahren kann und den Takuma 1300er Wing mit Shims verwendet. Sogar mit selbstgebauten Shims (3D Druck) mit etwas mehr Winkel als das Originalteil.

Ich konstruiere und baue recht erfolgreich Modellflieger und wage den Erfahrungsübertrag vom Flugzeug auf das Foil. Der Winkel zwischen Tragfläche und Höhenleitwerk wird Einstellwinkeldifferenz (EWD) genannt. Um ein stabiles Flugverhalten zu erzeugen, muss der Schwerpunkt vor dem Neutralpunkt liegen. Dies erreicht man durch eine hohe (>1°) EWD. Damit der Flieger dann nicht in den Himmel steigt muss man vorne Gewicht zufügen. Damit arbeitet dann das Gewicht in der Nase gegen die Kraft des Höhenleitwerks nach unten. Wenn diese Kräfte im Gleichgewicht sind aber beide hoch sind, ist der Flieger stabil gegen kleine externe Störungen und damit insgesamt stabil. Die Erzeugung dieser hohen Kräfte kostet aber Leistung. Beim Flieger misst man diese in Form der Gleitzahl, als Verhältnis zwischen antriebslos geflogener Strecke und dem Höhenverlust.

Wenn man die hohe Stabilität nicht braucht weil man gut fliegen kann, die Anlenkungen spielarm sind und der Flieger an sich verwindungssteif ist, kann man die EWD bis ~0,3° verringern, Gewicht aus der Nase entfernen und den Schwerpunkt näher an den Neutralpunkt führen. Den Vorteil bzgl. der Gleitzahl merkt man deutlich, teilweise um Faktoren.

Übertragen auf das Foil bedeutet eine zu hohe EWD, dass das Foil stark aufsteigen will und man das Board stark vorne belasten muss. Wenn man das tut, wird einen vermutlich eine kleine Störung (Welle, Böe,…) nicht gleich umhauen. Aber auch hier wird das Leistung kosten. Ich würde vermuten, dass es erfahrene Foiler im Sinne der Leistungssteigerung die EWD so weit reduzieren, dass es eben noch fahrbar ist aber besser gleitet.

Viele Grüße
Stefan

PS: Der Keil am Mast hat damit nichts zu tun und beeinflusst lediglich den Winkel vom Board.
fireball412 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2023, 09:58   #7
SandoKite
Benutzer
 
Registriert seit: 09/2012
Beiträge: 265
Standard

Stefan… cooler Beitrag…

Kurze Frage….

Glaubst Du…. Dass die 1mm oder 1.5mm echt so viel ausmachen?

Wir hier… sind im Tippen ganz groß, aber fahren doch hier eher nach dem 80/20 Prinzip…
Das Wasser… die Strömung…Wellengang… ungleichmäßige Belastungen usw..

Kann mir nicht vorstellen, dass wir die Leistungsprozente merken..

Wenn man nämlich dann danach gehen würde…. müsste ich jedem Hersteller unterstellen, dass er sein Handwerk versteht und auf den mm sein Brett/Bodenkurve auf seine Foils abstimmt…

Und mit dem Wissen… dürfte ich… Boards und Foilsets nicht mischen..

Ich sage mal so… (Stefan)…. dass das zusammen hängt weiß ich…und deine These Flug/Wasser/Foil passt…
Aber will man sich den Stress machen…

Ich probiere das Shimmen mal aus… ich vermute, ich merke nichts…

Bin beim Windsurfen oder Kiten weit weg vom ertrinken/Könnerstufe gewesen…
Ich konnte nicht spüren, ob ich GFK oder G10 Finnen/härter mit kaum Flex gefahren bin….
Einer… der es wusste… und selber auf dem Markt verkauft hat… hat mir zu G10 geraten… geht nicht so schnell kaputt/Macken…

Und das meine ich mit 80/20…. muss Sinn und Spaß machen…. die 100 sind für Balz Müller und co..
SandoKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2023, 20:40   #8
fireball412
Benutzer
 
Registriert seit: 11/2016
Ort: Rutesheim
Beiträge: 265
Standard

Zitat:
Zitat von SandoKite Beitrag anzeigen
Wenn man nämlich dann danach gehen würde…. müsste ich jedem Hersteller unterstellen, dass er sein Handwerk versteht und auf den mm sein Brett/Bodenkurve auf seine Foils abstimmt…

Und mit dem Wissen… dürfte ich… Boards und Foilsets nicht mischen..
Reden wir vom selben Shim?

Ich meine eine ca. 5cm lange, 1cm breite und ca. 2mm auf 1mm keilförmige Unterlage für den Stabi, die den Winkel des Stabis gegenüber dem Frontflügel verändert. Das hat nichts mit der Kombination Foil-Board bzw. mit der Beschaffenheit des Boards zu tun.

Ja, ich denke, dass man 1° Änderung der EWD merkt.
Wenn ich mal fahren kann, probiere ich es aus
fireball412 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2023, 21:59   #9
Blitz2
Benutzer
 
Registriert seit: 09/2019
Beiträge: 533
Standard

Je nach Körpergewicht nutzt man unterschiedliche Shims. Da ich keine 70 kg wiege stelle ich den Stabi flacher. Schon 0,5 mm - 1 mm merke ich gut. Schließlich möchte ich nicht, wenn die Welle anfängt zu schieben, dass das Foil aus dem Wasser schießt, oder ich zu viel druck auf dem vorderen Fuß bekomme.
Blitz2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2023, 10:59   #10
SandoKite
Benutzer
 
Registriert seit: 09/2012
Beiträge: 265
Standard

Ja… genau… den Shim meine ich…

Ich habe welche bestellt… probiere ich mal aus…

Dann hatte man bei Takuma 2 Optionen…
Die keilförmige Adapterplatte für den Mast und eben den Shim für den Rearwing..
SandoKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2023, 21:50   #11
Blitz2
Benutzer
 
Registriert seit: 09/2019
Beiträge: 533
Standard

Zitat:
Zitat von SandoKite Beitrag anzeigen
Ja… genau… den Shim meine ich…

Ich habe welche bestellt… probiere ich mal aus…

Dann hatte man bei Takuma 2 Optionen…
Die keilförmige Adapterplatte für den Mast und eben den Shim für den Rearwing..
Die keilförmige Adapterplatte für den Mast nutzt man, glaube ich, wenn das Board viel Rocker hat.

Ich habe es mal mit Bleche hinten zwischen Board und Mast versucht, damit beeinflusst man das Anfahrverhalten, aber das brauche ich nicht.
Blitz2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2023, 22:02   #12
Matze54
Nordisch by Nature
 
Registriert seit: 12/2019
Beiträge: 1.047
Standard

Die Foils stammen aus der pronesurf Scene .. bei meinen war der Mast ganz leicht nach vorn geneigt ..durch das nutzen der Platte unter der Base stand der Mast wieder lotrecht ..stand so auch auf dem Zettel der dabei war
Matze54 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2023, 22:12   #13
SandoKite
Benutzer
 
Registriert seit: 09/2012
Beiträge: 265
Standard

Ich glaube, ich lerne hier gerade meine Foil Sets von Takuma kennen😄
SandoKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2023, 11:42   #14
lars914
Benutzer
 
Registriert seit: 10/2009
Ort: Hannover
Beiträge: 3.267
Standard

Ist das jetzt ein Fehler das die Shims bei mir fehlen oder hätten da die 1+1.5 mm Shims bei dem 1300er Set dabei sein sollen. Ich habe das auch so verstanden das nur der 1900er keine shim braucht. Allerdings steht da auch nicht mit welchem Rearwing.

Ich wollte den 1300er und 1600er (bei 120kg) erstmal zum kitefoilen mit dem kleinen 270er Rearwing nehmen. Brauche ich da den Shim. Hat jemand erfahrung mit dem 1600+270 Wings?


Geändert von lars914 (27.02.2023 um 23:57 Uhr)
lars914 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2023, 12:18   #15
Blitz2
Benutzer
 
Registriert seit: 09/2019
Beiträge: 533
Standard

Zitat:
Zitat von lars914 Beitrag anzeigen
Ist das jetzt ein Fehler das die Shims bei mir fehlen oder hätten da die 1+1.5 mm Shims bei dem 1300er Set dabei sein sollen. Ich habe das auch so verstanden das nur der 1900er keine shim braucht. Allerdings steht da auch nicht mit welchem Rearwing.

Ich wollte den 1300er und 1600er zum Kitefoilen (bei 120kg) erstmal zum kitefoilen mit dem kleinen 270er Rearwing nehmen. Brauche ich da den Shim. Hat jemand erfahrung mit dem 1600+270 Wings?
Bei deinem Gewicht kann es sein, dass du einen kleinen Stabi steiler stellen kannst. Ich mit 68 kg stelle die Stabis flacher. Ich schneide mir aus dem Plastikmüll eine Scheibe die ich einseitig unterlege.
Blitz2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2023, 23:48   #16
lars914
Benutzer
 
Registriert seit: 10/2009
Ort: Hannover
Beiträge: 3.267
Standard

was ich noch vergessen hatte, da sind auch noch so schwarze dünne Plastikstreifen bei, wo nichts drüber gesagt wird in der Anleitung. Ich meine da steht nur das das Frontwing shims sein sollten, kann mich da einer aufklären?
Soll man die zwischen Fuselage und dem Wing irgendwie zwischenklemmen ?
Ich habe das gefühl die haben ihr System geändert aber vergessen die Anleitung anzupassen.

Zu den Mastplate Shims steht nur das man die nehmen soll wenn man große Boards über 6´fährt. Wahrscheinlich weil man da idR weiter vorne drauf steht und dann mehr druck auf dem Frontfoot braucht wegen des größeren Hebelarms. Hört sich irgendwie so an das die einen ähnlichen Effekt wie die Rearwing Shims haben sollen und das die deswegen die jetzt beipacken und die anderen weglassen ... oder hatte schon mal jemand beide Shims im Set mit beiliegen? .. also Rearwing und Mastsplate Shims

Alles etwas confusing mein altes Slingshot war da doch einfacher. Ich dachte immer man stellt den Druck über die Mastposition ein ... oder ist das für Boards die keine US-Boxen haben um die Position zu verändern.


Geändert von lars914 (28.02.2023 um 00:07 Uhr)
lars914 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2023, 08:21   #17
Matze54
Nordisch by Nature
 
Registriert seit: 12/2019
Beiträge: 1.047
Standard

Schraub den Kram erstmal zusammen und Fahr ! …ohne irgendwas ..wenn du merkst das du was ändern musst dann mache das Stück für Stück..auf neues Material muß man sich immer einfahren..ich brauchte z.b nur die Platte für den Mast und sonst nichts weiter …machst am Anfang Zuviel verschlimmbesserst alles und weißt nachher nicht mehr was du nun ändern musst für deinen Stil
Matze54 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2023, 10:05   #18
lars914
Benutzer
 
Registriert seit: 10/2009
Ort: Hannover
Beiträge: 3.267
Standard

Na ja ich hätte halt gerne so angefangen damit zu üben wie es der Hersteller im Video empfiehlt.... also mit 1.5mm Shim am Rearwing fürs 1300 und den 1mm für den 1600er.

Da diese kleinen Shims halt jetzt nicht mehr mit dabei sind wollt ich wissen ob ich den brauche (bei decathon nachfordern muss) oder ob das auch mit den großen Mast Plate Shims geht, die jetzt mit dabei sind.

Möchte halt gerne alles mit dabei haben was ich brauche wenn mal wieder Wetter und Wind ist. Dass man dann noch etwas rumprobieren muss ist ach klar.
lars914 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2023, 21:38   #19
lars914
Benutzer
 
Registriert seit: 10/2009
Ort: Hannover
Beiträge: 3.267
Standard

So jetzt bin ich etwas schlauer. Es ist so wie ich vermutet hatte, hat sich Takuma gemeldet:

Hello Lars



We are happy to read you are going to ride our brand. The shims are not in the box because we fixed our fuselages and now there is no need to place a shim on the stabilizer. The foil work good without it. For the shim of the Top Plate, we put them on the box for all those riders that are using our foils but noto ur boards. SOmetimes while using another board you can find that the nose of the board is pointing up or down, so the top plate shim is going to correct the angle of the board. ALso you can use to modify the rake of your board if you need more or less lift. Hope that this information helps!



Kindly


..... jetzt muss ich nur noch rausbekommen wofür die schwarzen Streifen sind.
lars914 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2023, 21:44   #20
SandoKite
Benutzer
 
Registriert seit: 09/2012
Beiträge: 265
Standard

Ab welchem Baujahr hat Takuma die Fuselage angepasst?

Das wäre interessant…. Und wie merkt man… ob Alt oder Neu…?


Geändert von SandoKite (28.02.2023 um 21:44 Uhr) Grund: …
SandoKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2023, 22:18   #21
lars914
Benutzer
 
Registriert seit: 10/2009
Ort: Hannover
Beiträge: 3.267
Standard

man kann es bestimmt anhand der Nummer in der Mastaufnahme herausbekommen.

bei mir steht das 02-STD-XXXXX


ansonsten kann man es wohl auch am Heck erkennen früher war es wohl abgerundet. Bei mir ist wie auf dem Foto ... eckig und spitz wie ne Finne

https://www.seabreeze.com.au/img/pho...e/18576452.jpg


Geändert von joe (01.03.2023 um 02:51 Uhr) Grund: übergroßes Bild als Link gesetzt
lars914 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2023, 18:41   #22
Schonkiternochsurfer
Benutzer
 
Registriert seit: 10/2009
Beiträge: 2.255
Standard

Zitat:
Zitat von lars914 Beitrag anzeigen

..... jetzt muss ich nur noch rausbekommen wofür die schwarzen Streifen sind.
Wenn Du den Frontwing aufsteckst und er hat Spiel auf der Fuselage, dann sollst Du die Streifen verwenden.
Schonkiternochsurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2023, 18:49   #23
Schonkiternochsurfer
Benutzer
 
Registriert seit: 10/2009
Beiträge: 2.255
Standard

Auszug aus dem Manual
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Takuma.JPG
Hits:	106
Größe:	30,6 KB
ID:	64620  
Schonkiternochsurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2023, 19:21   #24
fireball412
Benutzer
 
Registriert seit: 11/2016
Ort: Rutesheim
Beiträge: 265
Standard

Hallo,

also ich habe einen Rumpf, der in der Grafik mit 2021/2022 beschriftet ist und bei mir war ein roter Shim dabei.

Ich hatte inzwischen Gelegenheit das Foil an der Wakeboardanlage zu testen. Ich kann auch inzwischen etwas fahren.

Mit dem Shim ist die Geschwindigkeitsabhängigkeit der benötigten Kraft auf dem vorderen Fuß viel geringer. Ohne den Shim machen schon 2…3 km/h einen großen Unterschied, den ich ohne Positionswechsel nicht mehr ausgleichen konnte.

Fazit: Ich fahre den 1300er mit 270er Stabi nicht mehr ohne den Shim.

Stefan
fireball412 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2024, 20:52   #25
petcash
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2008
Ort: München
Beiträge: 218
Daumen hoch Physik

[QUOTE=fireball412;1466947
Vielen Dank, -großartig erklärt. Das bringt mich weiter als 100 Min. Youtube.
Danke
Micha.
/QUOTE]
petcash ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage an die schweren Jungs: 8 oder 9 Core XR 3 ? schwerer kiter Kitesurfen 21 06.07.2015 18:35
North Gonzales 2012 Frage - 142x42 oder 134x40 nehmen bei 74kg ? Berliner-Ric Kitesurfen 15 11.01.2013 14:23
Frage zur Iko-Instructor-Lizenz und andere Frage zum Kiten an der Nordsee (welchen Neo ab jetzt?) A-K-M Kitesurfen 1 22.09.2012 16:49
witzig: IM FOLGENDEN EINE WIRKLICH GESTELLTE FRAGE IM ABSCHLUßTEST kitesven Treffpunkt 3 07.09.2006 20:08
5.Leine Frage Beaufhorst Kitesurfen 0 19.02.2005 22:10


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.