oase.surf - surfers world
      

Zurück   [oaseforum.de] > Produkte: Testberichte - Erfahrungsberichte - Reviews > Kites

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.12.2019, 15:48   #1
ripper tom
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2012
Beiträge: 9.411
Daumen hoch Slingshot RPM 2020

https://youtu.be/yUW2m1YTuOo

https://www.slingshotsports.de/kite/

Ps:ich schreibe später noch was dazu...
LG
www.kiteshop.at
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2019, 11:30   #2
ripper tom
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2012
Beiträge: 9.411
Standard

RPM 2020 Wakestyle / Freestyle /Freeridekite:

Info:
www.slingshotsports.de
www.slingshotsports.com

www.rideengine.de
https://www.kiteshop.at/kite

4.5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 14 m²

Tech-Video: https://youtu.be/yUW2m1YTuOo

Gewicht 2020 4-fach Ripstop: 9er 2970g / 12er er 3640g / 14er 4150g /
Gewicht 2019 Single Ripstop: 9qm 2,9kg /12qm 3,6 kg / 14qm 4,1kg

Alte Beiträge:
RPM 2010 Beitrag
RPM 2011 Beitrag
RPM 2012 Beitrag
RPM 2013 Beitrag
RPM 2014 Beitrag
RPM 2015 Beitrag
RPM 2016 Beitrag
RPM 2017 Beitrag
RPM 2018 Beitrag
RPM 2019 Beitrag


Änderungen:
# 4x4 Canopy von Tejin Japan (4 Lastfäden im Tuch) Belastungsgrafik. Der Kite wirkte beim Vergleichsfliegen mit dem neuen Tuch etwas steifer, reaktiver und kraftvoller.
# Extra Verstärkung beim Tuch nähe Reißverschluss
# Leichtere Patches ermöglichen ein gleichbleibendes Gewicht, trotz schweremTuch.


Taschen:
Neue riesige Tasche: https://youtu.be/vQK-3Zvif6Q mit 5 Fächern: 1 x für Kite, 2 seitliche für Kleinzeugs, 1 x innen,
1 weitere große für einen Neopren, Pumpe, Bar oder einen 2. Kite etc…
Alternativ gibt ein leichtes Compression-Bag https://www.slingshotsports.de/bags-taschen/ (alternativ von Ride Engine oder Mystic etc..)

Tuch:
4x4 Canopy und aufwändige Quervernähungen im Tuch.
Ergibt eine bessere Zuglastverteilung, extra Schutz bei Waschgängen in der Welle und zusätzlicher Schutz gegen ein Durchreissen des Tuches.
Auf den patentierten Splitstrut und ausreichend Dacronmaterial im Rahmen und Tips wurde trotzdem nicht verzichtet alles gleich.
Andere Marken gehen ja den Weg, dass sie, wenn schweres Tuch eingesetzt wird, auf Dacronflächen weitgehend verzichten.

Wakestyle Anknüpfung:
Werden die Frontbridles von serienmäßigem Freestyle auf Wakestyle gehängt, wird der Kite fast zu einem reinrassigen C-Kite.

Er reagiert verzögert auf Lenkbefehle (kein verlenken des Kites bei Handlepasses), die Querbeschleunigung beim Loop wird auch höher.
Der Kite bekommt leichtere Barkräfte und steht weiter im Windfenster. Zusätzlich kann er den Kite nochmals langsamer trimmen, in dem er die
Backpigtails an den schwarzen Schlaufen weiter nach innen hängt. Wird der Kite so getrimmt, lässt sich mit 7qm auch noch gut unhooked trainieren.

Trimm:
Um das beste Lowend ohne Backstall aus dem Kite zu holen,
die Frontlines wieder ganz lang/am letzten Knoten und die Backlines ganz kurz/kürzesten Knoten anknüpfen (ausgenommen 14er mittlerer Knoten bei den Backlines).
http://surfforum.oase.com/showpost.p...27&postcount=4

RPM 14qm:
Der mit Vor & Nachteilen in der Palette eine Sonderstellung ein nimmt.
http://surfforum.oase.com/showpost.p...66&postcount=9
Ein 14,5er Vegas oder andere 14er C-Kites mit 5 Struts gehen deutlich später los.
http://surfforum.oase.com/showpost.p...5&postcount=13

Bridles:
Hier im Bild links 2020/2019 rechts die 2018er Bridles ohne Pulley.

Ventile Bladder:
Großes Einlassventil baugleich mit Cabrinha funktioniert ohne Adapter (kompatibel mit 10.- Billigpumpen) plus extra Auslassventil.
Ausbau Einlassventil/Bladder ab 01:15
www.youtube.com/watch?t=103&v=X-PBgFCFplA

Bei Sand würde ich das Auslassventil nur zum Auslassen nutzen u. das Einlassventil nur zum Einlassen, so ist die Gefahr das Sand in das System kommt geringer u. das Plastikgewinde wird geschont. Das richtige verschließen des Auslassventils > http://youtu.be/Ue6Askm_KQc

Leinenlängen:
Für Unhooked und Loops sind 20m/17 Zoll breite Bar genial (alle Größen/fortgeschrittene Kiter).
Optimale Leinenlänge:
# 14qm: 27m bringt enormes Lowend, schlechte Unhookedeigenschaften, schlechtes Höhelaufen. Ich fahre den 14er nur mehr mit 23m.
# Der 12/11/10qm: 27m sind zu lang (fliegt kacke), mit 20m wenig Lowend, wenig Lift dafür unhooked top > die 23m passen perfekt für den "Normalkiter"

# 9qm und kleiner:
23m und 20m BEIDES funktioniert, die Loops verändern sich stark je nach Leinenlänge.
23m Leinen: Mehr Lift, mehr Lowend, Loop dreht weiter oben und Kite fängt früher.
20m Leinen: Mehr Highend, weniger Lowend, direkter, mehr Zugabbau, besser für Wave & Foil. Loop dreht tiefer u. mehr Sprunghöhe ist erforderlich damit der Kite wieder fängt.

Wasserstart:
siehe Barbeitrag

Welle:
9qm und darunter eignen sich auch für die Welle, speziell der geile 7qm eignet sich super > 20m Leinen in der Welle aufziehen.

Trimm Allgemein:
http://surfforum.oase.com/showpost.p...27&postcount=4



Bar:
Die Bar läuft unverändert weiter, baugleich zur 2019er BAR

Tech-Video Bar:
https://youtu.be/W97tbLYYFQc
https://youtu.be/Ac-udktaqP0

Meine Bars / Barbreiten:
Wann eine neue Bar kommt weis ich selber nicht, ich habe mir so abgeholfen

Slingshot Kites & Slingshot Bars sind voll kompatibel mit anderen Marken!
http://forum.oase.com/showpost.php?p...9&postcount=14

Eine andere Bar am RPM?
Man kann jede Bar eines anderen Hersteller benutzen falls es eine 4-Leiner mit echter SFS (Single-Fronline-Safety) ist.
Ausgenommen Core, rät nach eigenen Angaben davon ab, die Core Bar an anderen Kites zu verwenden, da es sich bei der Core Bar um keine "echte" SFS handelt und der Kite vl. nicht komplett ausweht.
1. Die Pigtails an den Bridles lassen sich tauschen: http://forum.oase.com/showpost.php?p...9&postcount=14
2. Die Pigtails an den Leinenenden lassen sich tauschen

Noch variabler geht gar nicht mehr, die Pigtails im Onlineshop werden eigentlich nie benötigt
https://www.slingshotsports.de/online-shop/

Fazit:
Viel hat sich zum Vorgänger nicht geändert, nur Feinheiten richtung Steifigkeit & Langlebigkeit.
Bin schon gepannt wenn mal eine neue Bar kommt, derweil flieg ich nur die kurze 17Zoll breite 20m Bar mit 3 m Extensions,
so wird das Teil doch sehr viel handlicher.




↓ links 2019 rechts 2020, Größen 9,12,14, alt gegen neu quer geflogen



↓ Test Freestylekite im aktuellen Kitemagazin, RPM hat gegenüber Duotone Dice und Core GTS die Nase bei den Unhooked-Eigenschaften vorne.




















LG Tom

www.kiteshop.at (nur Shoprider)

www.tom-images.com


Geändert von ripper tom (Heute um 06:41 Uhr)
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2019, 08:34   #3
vabene92
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 12/2019
Beiträge: 3
Standard

Hi Tom,

ich bin auf der Suche nach einem Kite der zwischen meine Pacts in 7/9/12 und den GTS LW 17 passt. Bin in der Regel mit Twintip (kleines Asylum mit Strapse oder größeres Gambler mit Boots bei 70kg) unterwegs. Was denkst du würde der 14er für einen Windbereich dann abdecken?

Das er von der Marke erst einmal nicht reinpasst ist kein Thema, ich habe noch eine Gaastra Wakestyle Bar über, da ich zu Beginn zwei hatte (21m Leinen für die kleinen und 21+3m Extensions für den 12er), aber jetzt nur noch die mit 21m Leinen nutze und somit die zweite auf 4 Leine mit V umbauen kann. GTS benötigt sowieso eigene Bar da er mit V nicht taugt.

Danke und Grüße,
Ben

PS: Aufgrund der Änderungen sollte der 2020 her oder?
vabene92 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2019, 15:31   #4
ripper tom
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2012
Beiträge: 9.411
Standard

Windbereich mach ich keine Angaben, zu viele Faktoren die da reinspielen.
Der 14er hat weniger Depwower als die anderen Größen des RPMs.
Aber dafür für Wakestyle bei wenig Wind perfekt, er geht deutlich früher als ein 13,5er Gts oder ein 14,5er Vegas. Bei deinem Gewicht würde ich ihn mit deiner 21m Bar fliegen, so wird er erst richtig gut, depower, unhooked, höhelaufen wird dann nochmals besser.
So eine feine Luxus-Wakestyle Abstufung würden sich viele wohl wünschen.
2020er? Der ist top aber ein 2019er reicht vollkommen aus.
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2020, 16:51   #5
surfkite25
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03/2020
Beiträge: 2
Standard Rpm

Hi Tom

Was macht die Drehzahl für Freestyle besser als einen Drachen wie Würfel oder FX? Mehr Stabilität? Locker? Ich habe deine älteren Beiträge gelesen, bin mir aber nicht sicher, welchen Kite ich kaufen soll. Das ungehakte Fortschreiten ist mir wichtig. Vielen Dank
surfkite25 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2020, 19:27   #6
argon
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2012
Beiträge: 89
Standard

Zitat:
Zitat von surfkite25 Beitrag anzeigen
Was macht die Drehzahl für Freestyle besser als einen Drachen wie Würfel oder FX? Mehr Stabilität? Locker? Ich habe deine älteren Beiträge gelesen, bin mir aber nicht sicher, welchen Kite ich kaufen soll. Das ungehakte Fortschreiten ist mir wichtig. Vielen Dank
???

Übersetzungsprogramm? Dann solltest du es nochmal in deiner Muttersprache versuchen. Vielleicht versteht man dich dann ...

Translating programm? Try again in your native language ...

argon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2020, 14:36   #7
surfkite25
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03/2020
Beiträge: 2
Standard Rpm

My apologies for the google translate. I found this forum and this it is the best collection of information on the rpm anywhere. Tom thanks for your work. My question is what makes the RPM better for unhooked freestyle than a kite like dice or FX? More stability? More slack? Does delta shape in those kites make them pull more?
surfkite25 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2020, 06:52   #8
ripper tom
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2012
Beiträge: 9.411
Standard

GTS, Dice, FX haben etwas besseren Lift und loopen auch etwas besser (fangen früher). Der RPM hat weniger Delta und ist für unhooked etwas besser.
Er braucht wie ein C-Kite etwas mehr Höhe damit der Rider sicher gefangen wird.

Hängt man die Frontbridles auf "Wake" so hat er noch weniger Barkräfte, bessere Unhookedeigenschaften u. mehr Bums im Loop. Die kleinen Kite lassen sich so langsam trimmen (Frontbridles auf Wake/Backpigtails auf langsames drehen) , dass ein versehentlich verreisen beim Handlepass unwahrscheinlich wird. So getrimmt kann man sich auch noch mit kleinen Kites "sicher" aushaken.

Trimmt man den Kite richtig kommt er in Nähe eines C-Kites.

Diese Ausgabe komt etwa zum gleichen Ergebniss:

https://bc.pressmatrix.com/de/profil...26c299f80f154a
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto 2020-03-09 um 07.01.43.jpg
Hits:	255
Größe:	50,8 KB
ID:	57071  


Geändert von ripper tom (09.03.2020 um 07:02 Uhr) Grund: Bild angehängt
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2020, 12:07   #9
argon
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2012
Beiträge: 89
Standard

@surfkite

bums = power

argon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2020, 19:14   #10
ripper tom
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2012
Beiträge: 9.411
Standard

RPM & neues Magazin online:

https://www.iksurfmag.com/issue80/?page=151
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2020, 10:50   #11
Urlaubs-Kiter
Benutzer
 
Registriert seit: 06/2018
Beiträge: 11
Standard

Slingshot nennt, dass sie die C Form weiter zu gezogen haben. Wie stark merkt man das bei den Radien? Ist er jetzt deutlich näher am FX was das fangen nach dem Loop betrifft?
Ich danke dir Tom für die gute Bewertung, die man sonst zu keinem Kite findet.
Urlaubs-Kiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2020, 14:55   #12
ripper tom
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2012
Beiträge: 9.411
Standard

Er fängt im Loop etwas früher als die alten RPMs aber so viel Unterschied ist auch wieder nicht. Er fängt weiterhin nicht so früh wie ein FX oder GTS.
Eine bestimmte Grundhöhe beim Loop, wie bei einem Vegas ist weiterhin nötig.

Das frühe Fangen kommt aber eher durch die Deltapfeilung an der Tube, davon haben GTS und FX etwas mehr als der RPM, deshalb sind sie auch etwas schlechter unhooked als der RPM. 9er RPM abwärts geht schon zum Loope, beim RPM 10er aufwärts wirds schwieriger.
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2020, 12:03   #13
SebbiSt
Benutzer
 
Registriert seit: 07/2019
Beiträge: 5
Standard

Nochmals danke für deine tollen Berichte Tom, die mir schon letztes Jahr bei der Kaufentscheidung geholfen haben!

Bin mit meinem 2019er 9er & 12er RPM super zufrieden, überlege aber meine Range noch um einen 14er zu erweitern, um schon bei eins/zwei Knoten weniger aufs Wasser zu können. Laut "Slingshot Wind Chart" legt der 14er ja bei knapp 2kn weniger los.

Bin kein Profi und erwarte keinen Highend Performer bei Leichtwind, sondern einfach nur etwas mehr Druck, um mich auch bei wenig Wind aus dem Wasser zu ziehen.

Macht der 14er da Sinn, oder liegen 12er und 14er eurer Meinung nach zu nah beieinander?
SebbiSt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2020, 12:18   #14
ripper tom
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2012
Beiträge: 9.411
Standard

Leider funktionieren die alten Links nicht mehr.
Joe hat die Domain gewechselt, wenn ein alter Link nicht mehr funktioniert statt: http://surfforum.oase.com > https://oaseforum.de "reinkopieren"
Die Beiden funktionieren wieder:
https://oaseforum.de/showpost.php?p=1364266&postcount=9
https://oaseforum.de/showpost.php?p=...5&postcount=13

Also der 14er ist komplett anders als der 12er.
Dicke Tube, viel träger als der 12er. Startet bei wenig Wind extrem Wind, viel besser als der 12er. Geht früher als zB ein 14,5er Vegas und bleibt extrem lange in der Luft. Ich missbrauche den wenn am Foil gar nix mehr geht mit dem 10er SST. Ich fahre selber 14/12/9, der Abstand 14/12 ist nicht zu klein, der 14er geht deutlich früher.

Obwohl der 14er kein Höhelaufwunder und träge ist, ist er mein Lieblingskite zum Aushaken am See. Ich fahre den mit der kleinen 17 Zoll Bar +3m Extensions gesamt 23m damit er noch langsamer wird
https://oaseforum.de/showpost.php?p=1353055&postcount=5

Fahre mit dem 143er Misfit und Boots am See, somit ist das Höhelaufen ok und komme immer wieder zurück zum Startpunkt wenn der Wind nachlässt.
https://oaseforum.de/showthread.php?t=175952
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2020, 12:30   #15
SebbiSt
Benutzer
 
Registriert seit: 07/2019
Beiträge: 5
Standard

Danke für die schnelle Rückmeldung! Dann kommt der 14er mal auf die Wunschliste Mal sehen, ob es dann der 2020er wird, oder ich auf das neue Modell warte
SebbiSt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2020, 00:51   #16
zournyque
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06/2010
Beiträge: 2.330
Blinzeln

wie schlaegt sich der 14m rpm am untersten windlimit im Vergleich mit one strut leichtwind kites wie ozone alpha / airush ultra und co?

konnte bisher nur den 14m rpm 2016 mit twintip fliegen und hab ihn sehr gemocht
zournyque ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2020, 15:19   #17
ripper tom
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2012
Beiträge: 9.411
Standard

Onestruter fliegt bei uns niemand größer als 12qm und da habe ich mit dem 14er RPM die Nase vorne, speziell bei den schweren Kitern wie ich 85kg, die mehr Zug am Foil brauchen um wegzukommen.
Onestruter drehen wesentlich schneller und wenn du einen 15er Onestruter nimmst, hat der RPM vermutlich keine Chance. Der 14er RPM hat wums im Loop und kann dich vom Board/Foilen holen. Aber he, der 14er RPM ist kein Foil Kite, ich missbrauche ihn nur.
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2020, 15:37   #18
zournyque
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06/2010
Beiträge: 2.330
Blinzeln

Bin etwa in der selben Gewichtsklasse momentan missbrauche ich meine Flysurfer Peak 8m, damit komme ich schon recht weit runter. Bei Wind wo ich den 12m RPM lange nicht mehr aus dem Wasser gestartet bekomme kann ich mit der Peak noch problemlos foilen. Den 14m RPM finde ich zum Unhooked Fahren sehr attraktiv. Der Ozone Zephyr den ich da momentan verwende wird da recht schnell gross.
zournyque ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2020, 13:38   #19
FelixausKiel
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07/2016
Beiträge: 4
Standard

Moin in die Runde,

überlege mir gerade eine neue Palette 2020 RPM‘s zu kaufen.

Kommt jetzt bald das neue 2021er Model raus oder läuft der 2020 RPM auch noch 2021 identisch weiter? Konnte dazu bislang nichts finden ... Jemand da schon ne Info?

Grüße Felix
FelixausKiel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2020, 14:12   #20
ripper tom
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2012
Beiträge: 9.411
Standard

Kommt ein ganz neuer in Leichtbau, denke Jänner oder Feb wie immer.
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2020, 20:36   #21
ripper tom
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2012
Beiträge: 9.411
Standard

SLINGSHOT SENTRY V1 BAR

Link zu den alten Bars:
https://oaseforum.de/showpost.php?p=1353055&postcount=5

Produktinfo:
www.slingshotsports.de/kite/bars/

Produktvideo:
https://youtu.be/LYolsR8VkJg

SENTRY V1 - Behind The Design:
https://youtu.be/h9F0w3PU91w

Detailvideo:
https://youtu.be/zIra2X7Qleo

Eine Bar für alle Kites:
Die Bar funktioniert auf allen Slingshot Kites ab Modelljahr 2010. Angepowert & Adjuster offen > alle Leinen gleich lang.
Die Pigtails sind variabel, mit der Bar lässt sich fast jeder 4 Leiner Kite anderer Marken fliegen, am besten sind die mit tiefen V geeignet:
https://oaseforum.de/showpost.php?p=...9&postcount=14

Die Bar ist für alle 4-Leiner Kites einsetzbar die für eine „echte" SFS ausgelegt sind.

Die Bar dreht nach Rotationen mittels Keramikkugellager selbsttätig aus siehe ab 03:10 >VIDEO < (anpowern der Bar nur selten nötig).

Die Bar besitzt ein tiefes V für ein direktes Lenkverhalten, die Bar kann beim Durchentern des Kites „durchgegeben“ werden damit die Leinen nicht überkreuzt sind,
„selflanding“ durch ruckartiges ziehen der oberen Depowerleine bei wenig Wind möglich.



Die 20"x 23m ist die Universalbar, es lassen sich damit alle Modelle und alle Größen von Slingshot fliegen.

3 verschiedene Bargrößen, dieBarbreite wird in " (Zoll) und die Leinenlänge in m (Meter) angegeben.
17" x 20m > Breite 43cm x Leinen 20m / 1160g (ideal für 9qm abwärts)
20" x 23m > Breite 51cm x Leinen 20+3m = 23m / 1150g (für alle Größen)
23" x 27m > Breite 58cm x Leinen 27m (ideal für 15qm aufwärts)

Gewicht:
20" 23m Bar > 1160g

Leinen:
US Leinen wie bei der alten Bar, Depowerleinen sind dicker als die Lenkleinen um eine unterschiedliche Dehnung (Fronlines 70%, Backlines 30%)auszugleichen.
Es gibt keine Knotenleiter im Floater/Schwimmer, sollte es dennoch zu unterschiedlichen Dehnungen kommen, Leinen einfach recken > https://oaseforum.de/showpost.php?p=1294527&postcount=4

# Leinen richtig aufwickeln damit der PU (Ummantelung der Depowertampen nicht knickt) >> https://youtu.be/h9F0w3PU91w?t=562
# 3m Extensions richtig einschlaufen (Frontlines sind dicker als Backlines) >>> https://youtu.be/w56W2VcVIeE oder https://youtu.be/zIra2X7Qleo?t=291
# Dicke Vorlaufleinen zum Rückwärtsstarten >> https://youtu.be/zIra2X7Qleo?t=243

Keine verstellbare Barbreite:
Zu jeder Kitegröße gehört eine gewisse Leinenlänge und Barbreite damit der Winkel und das Gefühl das Gleiche bleibt. Die Bar „innen“ anhängen ist nicht das Gleiche wie eine „echte“ kurze Bar. Seit 2009 hat Slingshot 3 Barbreiten.Eine Reservebar für den Urlaub braucht er sowieso u. mit der mittleren Bar lassen sich alle Größen fliegen.

Barholm:
Der Durchmesser ist jetzt etwas dicker und der Barbelag weicher/hautfreundlicher geworden.
Auto Swivel Center Hole = geteiltes Bar Eylet zum Ausdrehen Bar.

Depowerweg:
SS Guardian 2020 (Adj. unten) > 44cm
Sentry V1 2021 (Adj. oben)> 47cm
Sentinel 2020 (Adj. oben) > 49cm

Trimm:
https://oaseforum.de/showpost.php?p=1294527&postcount=4

Quick-Release/Leash/Sicherheit:

# ISO zertifiziertes modernes Click-In-Quick-Release. https://youtu.be/zIra2X7Qleo?t=79
# Neue kurze Leash, QR ist super zum Greifen, ist im Lieferumfang: https://youtu.be/zIra2X7Qleo?t=29

# Aus Sicherheitsgründen keine Stoppkugel an der Depowerleine, die Bar rutscht bei Kites 12qm abwärts nicht weit nach vorne:
https://youtu.be/uXj9nlCrOP8 oder ab 07:00 https://gleiten.tv/index.php/video/a...3579/page/345/

# Eine lange Handlepassleash wird es 2021 von Ride Engine geben.
# Leash niemals hinten Montieren:
https://youtu.be/5kO5ZQcoQ7I
https://youtu.be/jaK6YK1IOas

Slingshotkites starten:

# Wasserstart rückwärts:
Kite mittig (Powerzone) ausrichten, Bar richtig nehmen > rot links! Adjuster aufmachen > volle Power mit beiden Händen an Vorlaufleinen ziehen/halten bis der Kite nicht mehr steigt,
eine Backline auslassen, der Kite dreht sich, zeigt die Frontube nach oben depowern.
Bei extrem wenig Wind:
Ganz vorne am Enden der Vorlaufleinen greifen! Den Kite hochpumpen d.h. anziehen, nachgeben, anziehen

# Wasserstart normal über eine Lenkleine
Kite mittig in der Powerzone ausrichten, Adjuster aufmachen/Power, Bar anpowern, eine Steuerleine ziehen Kite dreht u. startet. Bei extrem wenig Wind: Weiter vorne am Ende der Vorlaufleine greifen und ziehen damit sich der Kite in der Powerzone dreht u. nicht zum Windfenster wandert. Hat sich der Kite gedreht sofort depowern damit er hoch fliegt.

Ps:
Ich fliege nur die kurze 17" Zoll/20m Bar, die ist super handlich (bei Leichtwind mit 3m Extensions >>> www.slingshotsports.de/online-shop/).
Verschiedene Loopgrößen und Slider kommen erst 2021. Stopper gibt es keinen, vl. mit der Bar, mit Adjuster unten, die vl. kommen soll (Gerücht).

LG Tom
www.kiteshop.at (nur Shoprider)


↓ aufgeräumte Bar



↓ Klick-In-Loop mit Kermaikkugellager



↓ PU ummantelter Depowertampen mit geteiltem Barloch



↓ alt Bewährtes aus dem Segelsport



↓ weicherer Grip als zum Vorgänger



↓ dicke Vorlaufleinen zum Rückwärtsstarten



↓ Pigtails/Leinenenden universell einsetzbar auch für andere Kitemarken



↓ nach neuer ISO Norm zertifiziert



auch im Suicide-Modus selbstausdrehende Safety Leine:



Geändert von ripper tom (13.11.2020 um 18:30 Uhr)
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2021, 12:39   #22
julian-kitesurfen
Benutzer
 
Registriert seit: 07/2020
Beiträge: 30
Standard

Hallo Tom,

ich hätte eine Frage: hast du eine Angabe wie viel Safety-Weg es ungefähr braucht, damit die RPM's drucklos auswehen?

Folgende Situation: ich habe noch ein Zweitbar rumliegen, an der hatte ich ursprünglich stabile aber dünnere Liros-Leinen verbaut. Diese sind aber dummerweise durch die kleinen Löcher am Swivel durchgerutscht.

Habe hier noch Slingshot-Extensions rumliegen, überlege jetzt diese einfach an der Barseite zu verbauen, dann sollte es nicht mehr durchrutschen. Kann mir aber schwer vorstellen dass Safetey-Endleine + 3m reichen? Der Verbindungspunkt zwischen Extensions und Liros- Leinen würde am Swivel denke ich ähnlich eines Stoppers hängen bleiben.

Danke!
julian-kitesurfen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2021, 13:32   #23
ripper tom
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2012
Beiträge: 9.411
Standard

Das wird nur für sehr kleine Kites 7qm reichen umso größer der Kite wird, desto mehr Restzug eh klar, da gibt es keine bestimmte Länge, je größer der Kite, desto mehre Weg ist nötig.
Mir selber wäre der Restzug in deinem Fall auch wenn er sehr stark ist egal, sicher nix für Jedermann....
Ps: Knüpf halt ein Stück Liros Leine in den Knoten dazu der halten muss (damit er dicker wird).
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2021, 14:30   #24
Manitou
Benutzer
 
Registriert seit: 04/2020
Beiträge: 8
Standard

Zitat:
Zitat von julian-kitesurfen Beitrag anzeigen
Hallo Tom,

ich hätte eine Frage: hast du eine Angabe wie viel Safety-Weg es ungefähr braucht, damit die RPM's drucklos auswehen?

Folgende Situation: ich habe noch ein Zweitbar rumliegen, an der hatte ich ursprünglich stabile aber dünnere Liros-Leinen verbaut. Diese sind aber dummerweise durch die kleinen Löcher am Swivel durchgerutscht.

Habe hier noch Slingshot-Extensions rumliegen, überlege jetzt diese einfach an der Barseite zu verbauen, dann sollte es nicht mehr durchrutschen. Kann mir aber schwer vorstellen dass Safetey-Endleine + 3m reichen? Der Verbindungspunkt zwischen Extensions und Liros- Leinen würde am Swivel denke ich ähnlich eines Stoppers hängen bleiben.

Danke!

der benötigte Weg ist die Spannweite deines Kites in aufgepumptem Zustand.
Um ganz sicher zu gehen im luftlosen, ausgelegten Zustand. Mehr kann nicht sein.
Minimum würde ich jedoch den Abstand der Bridle Anknüpfungen her nehmen. (Anknüpfpunkte für die Leinen der bar), besser und sicherer aber die Spannweite.

Gilt für jeden Kite mit Single Frontline Safety, egal welcher Hersteller oder Modell
Manitou ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2021, 15:36   #25
zournyque
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06/2010
Beiträge: 2.330
Standard

Zitat:
Zitat von julian-kitesurfen Beitrag anzeigen
Hallo Tom,

ich hätte eine Frage: hast du eine Angabe wie viel Safety-Weg es ungefähr braucht, damit die RPM's drucklos auswehen?
Als grobe Faustregel einmal die Strecke von Tip zu Tip. Oh Manitou hat es schon geschrieben
zournyque ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2021, 10:53   #26
Smeagle
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 2.673
Standard

Zitat:
Zitat von zournyque Beitrag anzeigen
Als grobe Faustregel einmal die Strecke von Tip zu Tip. Oh Manitou hat es schon geschrieben
Ja, gute Faustformel. Wenn man es GANZ genau wissen will:

Anknpüfung der rechten Frontleine ganz nach rechts legen, Anknüfpung der linken Backline ganz nach rechts legen und der Abstand von den beiden Anknüpfungen wäre das entsprechende Maß. Das ist aber denke ich bei den meisten Kites sehr ähnlich zur Spannweite, das reicht also eigentlich auch. Bei Matten kann es aber stark abweichen.

Wobei Core macht das ja z.B. bewusst so, dass sie noch Spannung auf der zweiten Frontleine haben "SSFS", aber das halte ich für falsch, nur der Vollständigkeit erwähnt, dass nicht jeder die anderen Leinen drucklos haben will.
Smeagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2021, 14:33   #27
julian-kitesurfen
Benutzer
 
Registriert seit: 07/2020
Beiträge: 30
Standard

Danke für die Hilfe, dann werde ich das definitiv anders lösen müssen. Baue denke ich meine Liros Leinen einfach auf meine Infinity um, die könnten eh mal gewechselt werden.

Weiß jemand, wo man aktuell noch originale Slingshot-Leinen findet? Bei Slingshot direkt oder auch Coronation gibt es keine Leinensets mehr. Ansonsten frage ich mal bei Boardway, die können sicher was in gleicher Dicke anbieten.

Gruß Julian
julian-kitesurfen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2021, 16:08   #28
ripper tom
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2012
Beiträge: 9.411
Standard

Boardway machts dir auf Maß und billiger als die Originalleinen.
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2021, 14:48   #29
HighOctane
Benutzer
 
Registriert seit: 04/2004
Beiträge: 575
Standard

wie schaut es mit Infos zum RPX aus das Jahr 2021 hat begonnen!
HighOctane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2021, 14:53   #30
ripper tom
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2012
Beiträge: 9.411
Standard

Hab zwar alle Infos aber keinen Kite denke der hat Corona-Verzögerung das Leichtbauteil, so war ich heute mit meinen 2020er auf meinen Homespot in Transylvanien Snowkiten.
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2021, 15:56   #31
HighOctane
Benutzer
 
Registriert seit: 04/2004
Beiträge: 575
Standard

Zitat:
Zitat von ripper tom Beitrag anzeigen
denke der hat Corona-Verzögerung .
das wird dieses Jahr allgemein ein Thema werden!
HighOctane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 21:31   #32
fliegenSurfen
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2014
Beiträge: 5
Standard Unhooked-Eigenschaften Vergleich zu 2018?

Hi, ich habe jetzt mehrfach gelesen, dass mit der etwas geänderten Modellausrichtung ab 2019 die unhooked-Eigenschaften etwas schlechter geworden sind (Sam Light: weniger Slack, bei mackiteboarding liest man es so zwischen den Zeilen, zumindest wenn stärker angepowert). Kannst du das bestätigen? Wenn man eher die unhooked-Eigenschaften am RPM wertschätzt, macht es dann evtl. mehr Sinn ein Modell 2016-2018 zu holen statt 2019-2020?

Und noch ne Frage: Habe zur Zeit nen 14er RPM und 8er Best TS (soll evtl. auch beizeiten ein RPM werden). Macht dazwischen eher ein 10er, 11er oder 12er Sinn? Ich würde zu 11er tendieren, aber wäre an weiteren Meinungen interessiert.
fliegenSurfen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 21:45   #33
zournyque
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06/2010
Beiträge: 2.330
Standard

Denke der 2018 ist noch der reinrassigste Unhooked Kite. Die neueren Generationen wollen wohl mehr mit Dice/FX und co konkurrieren, wo auch der allgemeine Trend hingeht.

An sich macht 8 10 12 14/15/17 sehr viel Sinn. Wenn es nur 3 Kites werden sollen wuerde ich zwischen 8 und 14 den 11er waehlen. Der 14m RPM ist mit der dicken FT ganz anders als die kleineren Groessen und laesst sich in meinen Augen nicht so weit hoch fahren.
zournyque ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 06:44   #34
ripper tom
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2012
Beiträge: 9.411
Standard

Also, dass die schlechter unhooked sind ist "schmarrn" bzw. gibt es niemanden hier im Forum der auf auf so einem Niveau fährt ^^. Der 9er und abwärts fliegen sich ähnlich, 10,11,12 fliegen sich auch ähnlich, 14er wieder ganz anders mit dicker Tube.

Mir war der Sprung von 14 auf 11 immer zu groß, weil der 14er mit seiner dicken Tube sehr früh geht und der 12er bereits (im Vergleich zum 14er) eine ziemlich dünne Tube hat. Natürlich geht 14/11 auch gut aber ich selber möchte es nicht.
14,12,9,7 ist perfekt. Wenn du dir das nicht leisten kannst, kannst ja zu älteren Modellen im Abverkauf greifen.
12,9 sind immer die Hauptentwicklungsgrößen, funktionieren immer am besten,
die anderen Größen sind oft nur am PC hochgerechnet, beim Wiederverkauf funktionieren diese beiden Größen auch immer am besten.

Die neueren Modelle sind halt vom Material und Bridles immer ein Stück besser geworden. Ich habe die Links im 1. Beitrag umgeschrieben die alten Links funktionierten ja nach der Forumsumstellung nicht mehr:
https://oaseforum.de/showpost.php?p=1381408&postcount=2
Die Unterschiede und Details kannst du genauestens bei jeden Modelljahr (2010 bis 2019) rauslesen.
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 1)
schmatten
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Slingshot SST 2020 Foil / Wave / Freeride-Kite ripper tom Kites 29 19.11.2020 10:14
Slingshot RPM 2018 >> Wakestyle & Freeride - Kite > 4,5/6/7/8/9/10/11/12/14qm ripper tom Kites 12 18.03.2019 20:27
Slingshot RPM 7.9.10.12 und Bar Don Vito Kitesurfen [B] 0 09.06.2018 11:17
Slingshot RPM 2013 Kitelife Kitesurfen 60 08.02.2013 16:02
Slingshot RPM 2011 - Bilder und Test hai777 Kites 7 30.03.2011 22:59


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:15 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.