oase.surf - surfers world
      

Zurück   [oaseforum.de] > Regionales / Lokales > Nord

Nord Regionale Themen, Verabredungen, Leute vor Ort kennenlernen usw.

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.01.2021, 16:02   #1
Meer84
Benutzer
 
Registriert seit: 05/2013
Beiträge: 5
Standard SAR Einsatz vor Pelzerhaken

Moin,
gerade gab es traurigerweise wieder einen Einsatz auf dem Wasser vor Pelzerhaken. Ich habe die ersten Sirenen gegen 10 Uhr morgens gehört und vorhin gegen 15 Uhr wurde der Einsatz beendet. Das hört sich bei diesen Temperaturen nicht gut an.
Also, passt bei diesen Temperaturen auf euch auf und fahrt nicht zu große Schläge nach draußen!
Ich hoffe natürlich, dass trotzdem alles gut gegangen ist!
Meer84 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2021, 18:20   #2
kiki68
Stehsegler
 
Registriert seit: 02/2015
Beiträge: 47
Standard

Moin,
Ist soweit gutgegangen lt NDR Meldung
Vermisster Kitesurfer in Lübecker Bucht zu Hause angetroffen

In der Lübecker Bucht haben Feuerwehr, Marine und die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger am Sonntagnachmittag nach einem vermeintlich vermissten Kitesurfer gesucht. Sein Schirm war auf der Ostsee getrieben, daraufhin rückten vier Schiffe und ein Marine-Hubschrauber aus. Doch dann gaben sie Entwarnung. Nach Angaben der Einsatzkräfte konnte sich der Kiter selbst in Sicherheit bringen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 03.01.2021 16:00

Habe den Hubschrauber und die Seenotretter auch noch gesehen,an Land wusste aber niemand so Recht was los war?
Blöd wäre gewesen wenn er nicht Bescheid gesagt hat,dass nur noch Material rumtreibt und keine Person mehr im Wasser ist.
So liest es sich leider aber....
kiki68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2021, 19:12   #3
kiki68
Stehsegler
 
Registriert seit: 02/2015
Beiträge: 47
Standard

Hier hört es sich noch etwas anders an bzw die ganze Geschichte....
https://www.nonstopnews.de/meldung/35040
kiki68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2021, 21:37   #4
kitesven
gitano
 
Registriert seit: 12/2001
Ort: meist im womo :)
Beiträge: 13.704
Standard

https://www.seenotretter.de/aktuelle...gutem-ausgang/
kitesven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2021, 23:38   #5
Meer84
Benutzer
 
Registriert seit: 05/2013
Beiträge: 5
Standard

Oh man, da fällt mir ehrlich gesagt ein Stein vom Herzen! Ich habe auch verzweifelt mit dem Fernglas das Wasser abgesucht, um mich irgendwie nützlich zu machen.
Als der Einsatz vorbei war, bin ich nochmal zum Surfstrand und war irgendwie etwas entsetzt, wie viele noch unbekümmert bis hinter die Sandbank gesurft sind. Auf der einen Seite ziemlich harte Girls und Boys aufm Wasser und die Bedingungen waren ja auch sehr gut.
Auf der anderen Seite denke ich, dass man bei diesen Temperaturen echt aufpassen muss. Es kann immer irgendwas brechen und die Kälte zieht einem auch ganz schnell die Energie weg(habe ich letzten Samstag auch gespürt).
Aber vielen Dank für die guten Nachrichten
Meer84 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2021, 07:18   #6
kiki68
Stehsegler
 
Registriert seit: 02/2015
Beiträge: 47
Standard

Moin,
gut bzw schön ist,dass niemanden etwas passiert ist.
Aber eigentlich hätte man sich doch die zweite Rettungsaktion sparen können,wenn derjenige dem der Kite gehörte einmal bei den Seenotrettern angerufen hätte und Bescheid gegeben hätte dass er schon an Land ist und nur noch das Material im Wasser treibt.
Hoffentlich kommt da nicht noch ne Retourekutsche seitens der Behörden,ein Wassersportverbot oder so....
Es war aber auch rappelvoll gestern,der Parkplatz komplett belegt und auf dem Wasser auch nicht wirklich leer.
Mal sehen wie voll es heute wird...
kiki68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2021, 12:59   #7
DirkG
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.720
Standard

Warum man im Winter bei Nordost in Pelzerhaken rausgeht, erschließt sich mir nicht. Es gibt doch genügend sicherere Spots bei der Windrichtung in der Lübecker Bucht.
DirkG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2021, 16:10   #8
haleb
Benutzer
 
Registriert seit: 11/2018
Beiträge: 192
Standard

Zitat:
Zitat von DirkG Beitrag anzeigen
Warum man im Winter bei Nordost in Pelzerhaken rausgeht, erschließt sich mir nicht. Es gibt doch genügend sicherere Spots bei der Windrichtung in der Lübecker Bucht.

Hat mich gestern auch gewundert obwohl andere Ecke.

Aber wie heißt es so schön was der Bauer nicht kennt frisst er nicht so rennen sie alle immer dahin wo sie es halt kennen.Dabei bieten sich im Winter sooo viele Spots an.
haleb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2021, 17:00   #9
Floyd Rose
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2014
Beiträge: 180
Standard

Zitat:
Zitat von DirkG Beitrag anzeigen
Warum man im Winter bei Nordost in Pelzerhaken rausgeht, erschließt sich mir nicht. Es gibt doch genügend sicherere Spots bei der Windrichtung in der Lübecker Bucht.
Ernst gemeinte Frage:
Warum ist Pelzerhaken bei Nord Ost gefährlich? bzw gefährlicher?
Für mich würde das absolut klar gehen und ich wäre gestern auch fast los, hätten mich meine neuen familiären Pflichten nicht ausgebremst.

Pelze ist halt Pelze.
Floyd Rose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2021, 17:16   #10
DirkG
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.720
Standard

Weil es komplett sideshore ist. Mit ein bisschen mehr Nord auch leicht off-shore. Kite im Wasser zieht dich nicht an Land, sondern in die Bucht raus.
DirkG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2021, 20:06   #11
haleb
Benutzer
 
Registriert seit: 11/2018
Beiträge: 192
Standard

Ich glaube jeder der bei den Temperaturen raus geht sollte vorher mal unter Aufsicht eine 1/2 Stunde versuchen zu schwimmen bei den Bedingungen.....



Ich hab sowas hinter mir und hatte ernsthafte Bedenken das zu überleben.

Ich halte mich bei dem Wetter an Stehrevier und / oder auflandig und nur soweit raus wie ich meine das ich es schaffen kann.


Das unterschätzen so viele.
Ich kann locker mit meinem Equipment 2 Std aufs Wasser aktuell ich kann aber kaum länger als 20 Minuten im Wasser sein.

Ich hab heute wieder zwei beobachtet die bei Sideshore gut 500m und mehr raus gefahren sind...Schon wenn es warm wäre hatte man große Schwierigkeiten bei den Bedingungen 500m zu schwimmen.

Zwei Km weiter ein Spot mit schräg auflandigen guten Bedingungen.
haleb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2021, 20:33   #12
Tommyy
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2019
Beiträge: 169
Standard

Also hier an der Nordsee sitzen die Wellenreiter und Wellenreiterinnen 2 Stunden im Wasser. Mit dem richtigen Material also anscheinend kein Problem. In einem anderen thread war ja sogar jemanden ein 5 mm Xcel Drylock zu warm!
Tommyy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2021, 21:57   #13
Floyd Rose
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2014
Beiträge: 180
Standard

Zitat:
Zitat von DirkG Beitrag anzeigen
Weil es komplett sideshore ist. Mit ein bisschen mehr Nord auch leicht off-shore. Kite im Wasser zieht dich nicht an Land, sondern in die Bucht raus.
ja ist richtig, aber wenn man nicht am unteren Zipfel , beim Leuchtturm und noch weiter rausgeht, sondern eher nördlicher in Richtung Rettin bleibt, seh ich da kein Problem.
Stehbereich da, ist an und für sich auch groß genug, bei Ost kanns aber schonmal tiefer sein, stimmt.

Weite Schläge raus bis hinter die Sandbank muss man sich halt verkneifen bei den Bedingungen.
Aber auch richtig ist, paar meter weiter fahren und gleich in Rettin raus gehen.

Wie immer in Pelze , is halt eigtl scheiße , aber jeder is trotzdem da

Gut das es allen Beteiligten gut geht, Rettungskräfte über das treibende Material informieren wär noch wichtig gewesen.

Also bleibt schön negativ wie man dieser Tage so schön sagt
Floyd Rose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2021, 22:33   #14
DirkG
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.720
Standard

Ich war in Rettin gestern, da war es sehr gut. Und sicher.
DirkG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2021, 10:25   #15
Smeagle
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 2.684
Standard

Zitat:
Zitat von haleb Beitrag anzeigen
Ich hab heute wieder zwei beobachtet die bei Sideshore gut 500m und mehr raus gefahren sind...Schon wenn es warm wäre hatte man große Schwierigkeiten bei den Bedingungen 500m zu schwimmen.

Zwei Km weiter ein Spot mit schräg auflandigen guten Bedingungen.
Sorry, aber wenn bei Sideshore 500m Schwimmen ein Problem ist, vielleicht doch lieber auf SUP umsteigen.

Aber hast schon recht, ich fahre bei niedrigen Temperaturen auch nur bei Onshore Bedingungen.
Smeagle ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2021, 14:08   #16
haleb
Benutzer
 
Registriert seit: 11/2018
Beiträge: 192
Standard

Ich glaube an den Antworten auch gut erkennen zu können das hier einige noch nicht versucht haben mal 500m bei dem Wellengang, Wind und Temperaturen unter 6° zu schwimmen.
Hierzu auch mal nach Sipe Syndrom gucken z.B.

Ich bleib bei meiner Faustregel im Winter nur On/Sideon am besten Stehrevier und immer im Blick haben wie weit draussen ich bin.Wir haben vor zwei Jahren mal n Versuch mit n paar Kumpels und Gummiboot gemacht wie weit man so schwimmt bei ähnlichen Bedingungen.Das hat mir ganz schön die Augen geöffnet.


Muß halt jeder selber wissen aber immer im Kopf haben das die Seenotretter vielleicht grad n anderen Einsatz fahren und Hilfe dann auch mal dauern kann.
Also viel Glück weiterhin.
haleb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2021, 15:09   #17
Horst Sergio
Mattenfundamentalist
 
Registriert seit: 07/2005
Ort: im Schoße des bayerischen Seenlandes
Beiträge: 2.349
Standard

@haleb

Danke und volle Zustimmung und

bitte um Entschuldigung. Wenn Du aus dem Binnenland naseweise Kommentare bekommst, ist das sicher nicht böse gemeint, sondern liegt ggf. daran, dass bei uns vielen der Unterschied zwischen 500 m sideon am Binnenteich zu 500 m side am Meer bei Welle nicht bekannt sind. Auch verlieren viele hier beim regelmäßigen Schreiben schnell den Bezug zwischen eigener Wirklichkeit und oase und fühlen sich dann gedrängt von Big Air Loops im Hochalpinen bis zur Bewertung von Bedingungen am Meer alles mögliche von sich zu geben.

Im Übrigen kann ich nur noch daran errinnern, dass Einsatzkräfte im Moment ggf. besseres zu tun haben als Kiter mit Unterkühlungen noch zwischen die Corona-Patienten zu packen. Und wenn man seinen Kite noch nicht so weit im Griff hat, dass man ihn noch häufiger hart dropt, dann sollte man dem Wasser zur Zeit ohnehin besser ganz fern bleiben.
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2021, 17:37   #18
Tommyy
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2019
Beiträge: 169
Standard

Zitat:
Zitat von haleb Beitrag anzeigen
Hierzu auch mal nach Sipe Syndrom gucken z.B.
Das ist wirklich ein interessanter Tipp. Da hatte ich vorher noch nichts von gehört.

Da aber wohl kein Triathlon bei 5 Grad Wassertemperatur stattfindet kann man davon ausgehen, dass das SIPE Syndrom auch bei in unseren Breiten normalen Wassertemperaturen im Sommer (16 - 20 Grad) auftritt. Was im Gegenzug bedeutet, dass du zur Sicherheit nur noch Wassersport in den Tropen ausübst wo man keinen Neoprenanzug braucht oder am besten ganz damit aufhörst.



THOMMYY
Tommyy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2021, 20:05   #19
Floyd Rose
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2014
Beiträge: 180
Standard

Zitat:
Zitat von Horst Sergio Beitrag anzeigen

Danke und volle Zustimmung und

bitte um Entschuldigung. Wenn Du aus dem Binnenland naseweise Kommentare bekommst, ist das sicher nicht böse gemeint, sondern liegt ggf. daran, dass bei uns vielen der Unterschied zwischen 500 m sideon am Binnenteich zu 500 m side am Meer bei Welle nicht bekannt sind. Auch verlieren viele hier beim regelmäßigen Schreiben schnell den Bezug zwischen eigener Wirklichkeit und oase und fühlen sich dann gedrängt von Big Air Loops im Hochalpinen bis zur Bewertung von Bedingungen am Meer alles mögliche von sich zu geben.
.
das glaub ich allerdings auch , da muss -warum auch immer- der postcounter hochtickern anscheinend
kein thread bleibt ungepflügt und unbeackert, auf das er gut gedeihen möge.

(Du bist es allerdings nicht Sergio ^^)
Floyd Rose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2021, 21:26   #20
Soso000
Benutzer
 
Registriert seit: 07/2012
Beiträge: 439
Standard

Zitat:
Zitat von Tommyy Beitrag anzeigen
Also hier an der Nordsee sitzen die Wellenreiter und Wellenreiterinnen 2 Stunden im Wasser. Mit dem richtigen Material....
Ja, man sollte dazu aber noch im Blick haben:
Auch der beste Anzug kann versagen und auch Kunstoff wird kalt spröde.
Eine unkontrollierte Situation fühlt sich immer schlecht an und kann sich verschlimmern.
Kälte macht dumm und jeder kann falsche Entscheidungen treffen.
Fehlende Kontrolle und echt Kälte ist eine harte Kombination, mal "Kälteidiotie" googeln.
Soso000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2021, 09:37   #21
HansFuchs
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2014
Ort: Oben!
Beiträge: 213
Standard

Zitat:
Zitat von Floyd Rose Beitrag anzeigen
das glaub ich allerdings auch , da muss -warum auch immer- der postcounter hochtickern anscheinend
kein thread bleibt ungepflügt und unbeackert, auf das er gut gedeihen möge.

(Du bist es allerdings nicht Sergio ^^)
Seltsam, auch ich konnte dieses Phänomen bereits beobachten - meine Theorie ist eine Challenge, dass Beitragszahl x bis Tag y erreicht wird.
Erinnert mich an den Kommentar von Jürgen Klopp zu Mehmet Scholl

Noch mal zu deiner Frage bzgl. "Secret Spot" Pelzerhaken: Es ist halt von HL/HH noch mal ein paar Minuten dichter als Rettin etc. pp. und der Spot/Parkplatz hat eine angenehme Infrstruktur. Wäre am Sonntag auch fast mal wieder in die "Falle" getappt, aber dann doch spontan umgeplant. Ansonsten hat DirkG ja schon alles erläutert. Natürlich ist NO/side-shore grundsätzlich kein Problem wenn alles nach Plan läuft - es treiben aber dann doch immer wieder Leute ab und ich habe dort im Winter selbst schon Rettungseinsätze beobachten müssen. Ich war zum Glück selbst noch nicht in einer derartigen Situation, habe aber aus den Erlebnissen mitgenommen dass der Körper beim Treiben im Wasser dann offenbar doch schneller auszukühlen scheint als man zunächst vermutet - High-tech Neo hin oder her - es sei denn natürlich man hat so einen coolen Mystic-Mantel drüber Eine gewisse Panik kommt dann noch als Katalysator hinzu.

Wie immer muss es jeder situativ für sich entscheiden, wenn man das Risiko aber durch alternative Spotwahl recht leicht erheblich verrinngern kann, klingt das für mich persönlich erst mal sinnvoll.
Oder man bleibt gleich ganz zuhause und erfreut sich an den neuen familiären Pflichten - auch ein schöner Zeitvertreib, insbesondere in der aktuellen Situation - Glückwunsch btw
HansFuchs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2021, 10:43   #22
haleb
Benutzer
 
Registriert seit: 11/2018
Beiträge: 192
Standard

Zitat:
Zitat von Tommyy Beitrag anzeigen
Das ist wirklich ein interessanter Tipp. Da hatte ich vorher noch nichts von gehört.

Da aber wohl kein Triathlon bei 5 Grad Wassertemperatur stattfindet kann man davon ausgehen, dass das SIPE Syndrom auch bei in unseren Breiten normalen Wassertemperaturen im Sommer (16 - 20 Grad) auftritt. Was im Gegenzug bedeutet, dass du zur Sicherheit nur noch Wassersport in den Tropen ausübst wo man keinen Neoprenanzug braucht oder am besten ganz damit aufhörst.



THOMMYY

...vielleicht liest du dich in das Thema nochmal rein ohne nur die erste Google Treffer Schlagzeile zu lesen.Dann hättest du so ein Blödsinn vielleicht auch nicht in der Form abgesondert.



Ich gehe ja auch raus aktuell und eigentlich immer den ganzen Winter über aber was ich in den letzten Wochen beobachte ist das wegen Corona jetzt diesen Winter doch deutlich mehr Leute hier zu Lande noch unterwegs sind auf dem Wasser.
Und bei einigen bekommt man den Eindruck die wissen eigentlich gar nicht was sie da tun.
haleb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2021, 13:09   #23
Tommyy
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2019
Beiträge: 169
Standard

Zitat:
Zitat von haleb Beitrag anzeigen
...vielleicht liest du dich in das Thema nochmal rein ohne nur die erste Google Treffer Schlagzeile zu lesen.Dann hättest du so ein Blödsinn vielleicht auch nicht in der Form abgesondert.
Das gleiche habe ich gedacht, wie ich deinen Post gelesen habe.

Zitat:
Zitat von haleb Beitrag anzeigen
Ich gehe ja auch raus aktuell und eigentlich immer den ganzen Winter....
??????????
Dann ist doch eigentlich alles gut!?


THOMMYY
Tommyy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2021, 16:03   #24
Bazzat
Lord logger
 
Registriert seit: 03/2007
Beiträge: 10.977
Standard

Ich wäre in Pelze fast mal ersoffen.
Das waren keine 200 Meter vom Ufer. Leicht ablandig 20 Knoten oder so.
Total fertig von vergeblichen Startversuchen, gekotzt, bei max 5 Grad Wasser und 7 Grad Luft, mit Trockenanzug ( Tüte* ).
Und dann an der Stelle nicht stehtief. Da hat nicht viel gefehlt. Komplett unterkühlt.

Problem war: man will sein Material retten. Koste es was es wolle:_))) Irgendwann muß man sich entscheiden. So oder so. Mit oder ohne.

*tüten sind solange gut, wie man über Wasser ist. Aber wehe man ist das nicht.
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2021, 16:36   #25
Horst Sergio
Mattenfundamentalist
 
Registriert seit: 07/2005
Ort: im Schoße des bayerischen Seenlandes
Beiträge: 2.349
Standard

@haleb:

Bitte nochmal um Entschuldigung für manche Aussagen hier, ich denke auch dass erfahrene Waterman unter Berücksichtigung der Bedingungen im Winter kiten können.

Vergleiche von max. 200 m vor der Küste auf Volumenboards sitzenden Wellenreitern, die ja in der Regel richtige Waterman sind, mit Kitern, die eher selten Waterman sind und selbst wenn sie ein Volumenboard haben, dann meist nicht in der Lage sind darauf zu sitzen ... entbehren hier IMHO jeder Relevanz und bewerten sich selbst.

Ich wollte aber auch noch einen Aspekt ergänzen:

Es herrscht sicher Konsens, dass Situationen, die Wasserwacht Einsätze erfordern mit aller Vorsicht zu vermeiden sind.
Ich habe aber selbst ein paar Jahrzehnte gebraucht um zur Einsicht zu kommen, dass die häufigeren Wasserwacht "Fehlalarme" die meist von fachlich unkundigen Passanten ausgelöst werden auch vollständig auf die Kappe des potentiell Gefährdeten gehen.

Im Klartext: Es gilt nicht nur sich nicht in Gefahr zu begeben, sondern auch sicherzustellen, dass man für Außenstehende zu keiner Zeit den Eindruck erweckt, dass man in Gefahr sein könnte.

Noch weiter kondensiert heißt das: Minuten langes Treiben in kaltem Wasser ist von Vorneherein auszuschließen. Kann man das nicht, dann bleibt man besser im Stehbreich oder noch besser an Land.
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2021, 18:12   #26
Tommyy
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2019
Beiträge: 169
Standard

Zitat:
Zitat von Tommyy Beitrag anzeigen
Also hier an der Nordsee sitzen die Wellenreiter und Wellenreiterinnen 2 Stunden im Wasser. Mit dem richtigen Material also anscheinend kein Problem. In einem anderen thread war ja sogar jemanden ein 5 mm Xcel Drylock zu warm!
Ich möchte mich hier bei allen entschuldigen die die Aussage eventuell falsch verstanden haben.
Anders ausgedrückt:

Man kann mit den modernen Neoprenanzügen bei 5 Grad Luft und Wassertemperatur auch zwei Stunden im Wasser sitzend Spaß haben ohne zu erfrieren. Wer nach 20 Minuten Todesangst bekommt, der sollte das nicht machen oder sich einen neuen 6mm Anzug kaufen.

THOMMYY
Tommyy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2021, 09:18   #27
wellness
Benutzer
 
Registriert seit: 11/2008
Beiträge: 228
Standard

Es gab einen Beitrag vom ndr vor Jahren, dass Rettungskräfte nahe Kiel nur noch damit beschäftigt sind, Kites zu bergen und Kiter zu suchen, die stets schon längs zu Hause sind.

Bisschen asi...
wellness ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2021, 09:24   #28
wellness
Benutzer
 
Registriert seit: 11/2008
Beiträge: 228
Standard

Zum Neo,


ich war bis Jan oft ca. drei Std im Wasser, aß aber zuvor alles Durchblutungsförderndes, 5 mm mit etlichen Neostückchen unter dem Neo uuuund, jetzt kommt es, viel Bewegung beim Paddeln. Ohne Bew nur eine Std, windsurfen nur mit Prallschutzweste,

es geht schon ...
wellness ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort

Stichworte
feuerwehreisatz, pelzerhaken, rettung, sar


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
La Franqui Coussoules - rescue schon im Einsatz? peligrosso Reisen und Spots 7 08.04.2017 13:38
Vergleich Core XR4 und Core Free f. Einsatz i. D. Welle? Marwitt Kitesurfen 8 21.05.2016 15:13
Einsatz der Hans Hackmack: Surfer vor Bliesdorf gerettet paschis Nord 5 01.04.2012 10:23
Rotierende Fußschlaufen ... im Einsatz henningsurf Kite-/Surfvideos 0 23.04.2011 01:06
Einsatz von Ankanten/ Höhelaufen - (Keil-)Unterlagen zwischen Pads und Board? Ducnarrx Bauen - Reparieren - Basteln 4 13.03.2010 20:03


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.