oase.surf - surfers world
      

Zurück   [oaseforum.de] > Hauptbereich > Pump- und Surf-Foilen

Pump- und Surf-Foilen Rund um Pumpen, Dockstart, Downwinder, Flatwater, PaddleUP, SUP, Surf, Prone, Kalama-Shape, Wavethieving, Glide, E-Foil, ...

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.03.2024, 01:14   #1
Horst Sergio
Konto aufgelassen
 
Registriert seit: 07/2005
Beiträge: 2.545
Standard Downwinder: bestes Hilfsmittel für den Einstieg in die Welle?

Bei Thema Downwinder haben wohl alle ein Barracuda-Board und ein Paddel als Starthilfe im Kopf.

Aber ist das schon das Ende der Entwicklung?
Zumal es ja durchaus schon Alternativen gibt, im Folgenden eine unvollständige Auflistung, mit noch unvollständigeren Kommentaren zu Vor- und Nachteilen aus meiner Sicht als Diskussionseinstieg:

1. Paddel --> nicht ganz einfach und nur Downwind, Rückfahrt ist zu organisieren
2. Handpaddel --> ggf. ein gutes Backup? in jedem Fall auch nur Downwind
3. Wing & Paddel --> auch Upwind, aber nur einmal und ca. 4 kg Rucksack
4. Singleskin Kite & Paddel --> Upwind beliebig oft, aber jew. längere Umbauzeit, 3 kg Rucksack
5. Elektro --> in Australien beliebt, aber in europäischer Windwelle = Gegenwind, 4 kg Störkörper am Foilmast

... wäre es da nicht interessant Entwicklungsarbeit in ein Downwind Hilfsmittel zu stecken, das:

a) nicht mehr wiegt als ein Paddel (< 1 kg)
b) einem entspannt aufs Foil bzw. in jedweden dreckigen europäischen Chop hilft
c) den Transfer nach Luv beliebig oft ohne Dieselbus oder Akkuwechsel bereit stellt
d) keine Umbauzeit von Upwind zu Downwind und zurück erfordert -> das perfekte Infinity-Karussell
f) einen vielleicht auch noch durch manch grenzwertigen Shorebreak bringt?
e) ach und wenn wir schon beim Wünschen sind: weniger als 1000 € kostet und kaum Resourcen verbraucht

Irgendjemand hier der Meinung, dass das interessant wäre zu entwickeln?

Oder weitere Varianten für die erste Aufzählung bzw. Korrekturen meiner oben stehenden Kommentare dazu?
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2024, 09:58   #2
Smeagle
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2015
Ort: München
Beiträge: 7.445
Standard

Zitat:
Zitat von Horst Sergio Beitrag anzeigen
Irgendjemand hier der Meinung, dass das interessant wäre zu entwickeln?
Hört sich sehr gut an, hast Du den etwas konkretes im Kopf oder ist das erst mal nur eine Wunschliste? Mir fällt nichts ein, was die Punkte erfüllen könnte.
Smeagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2024, 21:13   #3
gagu
Benutzer
 
Registriert seit: 12/2022
Beiträge: 84
Standard

Melde sofort ein Patent an, bei so einem technischen Durchbruch.
gagu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2024, 18:42   #4
bludin
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2022
Beiträge: 258
Standard

Miniatur-nuklear-antrieb? ^^
bludin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2024, 07:29   #5
wolfiösi
kellerkind
 
Registriert seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 5.160
Standard Beamen...

sie mich nach Luv Scotty ?
wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2024, 16:35   #6
DieWelle
Benutzer
 
Registriert seit: 02/2015
Beiträge: 1.702
Standard

Für mich als guten VW-Deutschen muss es auf jeden Fall was mit Diesel sein. Gern noch ein Software-Update obendrauf
DieWelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2024, 16:40   #7
DieWelle
Benutzer
 
Registriert seit: 02/2015
Beiträge: 1.702
Standard

https://www.youtube.com/watch?v=-1gtZ2SO7l0

FliteLab Amp
Wahrscheinlich bissi mehr als 1.000 €
DieWelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2024, 21:56   #8
Horst Sergio
Konto aufgelassen
 
Registriert seit: 07/2005
Beiträge: 2.545
Lächeln Ja, hatte schonmal was vorbereitet ... Das Karussell dreht sich ! ...

... heute hatte ich, nach ein paar kürzeren Trimm und Foto-Sessions, die erste "reguläre" Feierabend-Session am bayerischen Meer bei max. 25 knt Böen und entsprechend gerade noch brauchbarer Windwelle:

Ich konnte trotzdem mit meiner Konstruktion mehrere km Downwinden, ein Schlag allein mit gut 1 km am Stück



Im Grunde habe ich nichts neu erfunden nur ein paar alte Ideen neu zusammen gesteckt, wie das ja meistens ist (allen voran suche ich ein Video, von vor ca. 1-2 Jahren, denke Hawaii, wo jemand schon im Grunde das Selbe mit einem kleineren gebastelten Fetzen macht, aber eben dem Eindruck nach ohne Upwind-Fähigkeit).

Das Entscheidende ist, ich habe in meiner Surfer-Historie so manche Boardsportart von frühen Stadien oder selbst gebastelten Prototypen reifen sehen (worst nightmare: Snow-Windsurfer ca. 1999). Ich habe aber noch nie etwas in der Hand gehabt, dass bei einerseits einem so extrem frühen Stand, im Verhältnis zur "out of the garage", sofort so extrem rund funktioniert hat:

Beim ersten Zusammenreffen im Flug vor ein paar Tagen und nach dann ca. 300 m Windwelle habe ich meinen Peak4 3 m², ähnlich wie der Typ in dem verschollenen Video, einfach wieder in den Wind geworfen und bin ohne aus dem Foilen zu kommen einfach weiter und wieder nach Luv gefahren . Runder kann sich das Karussell kaum drehen und ich denke inzwischen auch den Kniff verstanden zu haben

Ich habe selbst in den nächsten Monaten wohl nicht mehr zu viel Zeit, den ab jetzt größeren Weiterentwicklungsaufwand zu betreiben, ggf. schaffe ich es noch ein einfaches Bag zu nähen wie ich es mir vorstelle:

Ich bin heute schon auf der Miniwelle mehrmals von einer Kante zur anderen gewechselt, eben die Bumbs gelesen und ihnen in beide Richtungen hinterher. Auf der Zehenseite, habe ich mir den Restlappen, dann wie ein Ober über den Unterarm gelegt, was ok ist, besser wäre aber gerade bei langen Downwindern eine einfache dünne Kompressionstasche, in die man den Rest auf dem Bauch stopft, komprimiert und dann auf den Rücken dreht. Komprimiert past der Kite und die 35 cm Nunchakus in eine kleine Schuhschachtel. Wie es aktuell ist, ist definitiv schon angenehmer und freier auf der Welle als mit Wing, aber noch etwas schlechter als mit Paddel, das könnte man aber mit einer gut gebauten Tasche auch noch einholen.

Die restliche Entwicklung wäre natürlich immer Performance, obwohl Upwind und Stabilität und Handling für mich schon sehr zufriedenstellend sind, habe hier auch schon sehr viel ausprobiert.
Wichtigster Punkt bei Kappe und Waage wäre aber ein maximal einfach zugängliches Reffsystem für Jedermann zu bauen. Ich bin zwar hier schon bei ca. 90% Erfolgsquote, aber nur mit der 3,0 m Waage am Peak4 3 m². Sicher probiere ich bald auch mal meinen Peak5 2,5 m², aber für schwerere Leute ohne Orangutan Arme bei leichtem Wind in einer guten Ostsee Welle wäre sicher auch noch ein 5 m² sinnvoll, aber eben vorausgesetzt, dass Kappe, Waage und oder Reffsystem darauf optimiert sind. Habe hier schon ein paar Ideen wie das aussehn könnte.



Wer selber basteln will:

Eine Warnung vorweg: Ich kann das dargestellte Board auch mit Paddel raus pumpen, habe sehr viel Erfahrung mit dem Aufbau von Peaks am Wasser und auch etwas Gleitschirm Hintergrund. Soll heißen, ich kann bei weniger Kenntnissen nicht versprechen, dass sich so ein früher Proto-Bastelstand in anderen Händen genauso entspannt darstellt wie bei mir.

Peaks gibt es gerade günstig hier:
https://kitejunkie.com/shop/flysurfe...05,12422,12530

Ich habe bewußt mit dem alten Peak4 (übrigens ein fast 6 Jahre alter nie nachgetrimmter Vorserienschirm nach ca. 200 Sessions) begonnen, da der meinem Eindruck nach solider gebaut ist, als der 5er, der leider auch an Stellen Erleichterungslöcher hat, wo keine sein sollten. Bisher sind mir aber keine Überlastungschäden nach ca. 5 Wassersessions und vielen Drops aller Art aufgefallen. Aber siehe natürlich auch Warnung oben.

Die 35 cm bisher unbehandelten Baumarkt Buchenholz Halbrund Nunchakus mit 3,0 cm Durchmesser lagen bei mir rum aber die Form scheint sehr gut zu passen. Das Konzept der zwei Halbrunde ist tatsächlich wesentlich um den Kite sowohl bequem wie mit Handles zweihandig als auch einhandig bei allen möglichen Gelegenheiten zu steuern. Einhändig folgt der Kite der Ausrichtung der Nunchakus hat also nicht nur Autozenit, sondern auch Auto-Drive ähnlich wie ein Wing. Eine der vielen Punkte die nicht nur funktioniert hat wie erwartet, sondern auch überraschend gut.

Hatte nach meiner Session jemandem die Dinger in die Hand gedrückt und er konnte das Ding sofort einhändig fliegen, dabei standen wir im Lee hinter einer Baumreihe!

Na dann viel Spass beim Basteln und Easy-Downwind-Karussell fahren!
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Screenshot_20240401-010014.jpg
Hits:	619
Größe:	359,4 KB
ID:	67681   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	kitewingdwdings-1.jpg
Hits:	121
Größe:	364,7 KB
ID:	67682   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	kitewingdwdings-2.jpg
Hits:	607
Größe:	303,6 KB
ID:	67683  

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	kitewingdwdings.jpg
Hits:	126
Größe:	173,7 KB
ID:	67684  
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2024, 06:25   #9
Durlo
Benutzer
 
Registriert seit: 09/2010
Beiträge: 548
Standard

Hier dein vermisstes Video

https://youtu.be/J5ibxryrIfA?feature=shared
Oder das hier

https://youtu.be/CR_RsWIJsG0?feature=shared

Hatte ich schon einmal woanders verlinkt, so, wie den Treibanker.
Ist auch noch auf anderen Videos von ihm zu sehen und immer wieder spannend, was dort gefahren wird.


Geändert von Durlo (03.04.2024 um 07:06 Uhr)
Durlo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2024, 06:38   #10
BenHo
Benutzer
 
Registriert seit: 10/2015
Beiträge: 310
Standard

Zitat:
Zitat von Durlo Beitrag anzeigen
Hier dein vermisstes Video

https://youtu.be/J5ibxryrIfA?feature=shared

Hatte ich schon einmal woanders verlinkt, so, wie den Treibanker.
Ist auch noch auf anderen Videos von ihm zu sehen und immer wieder spannend, was dort gefahren wird.
Bei dem Lappen im Video muss ich spontan an Skiseil.no denken. Auf deren Seite werden aber nur noch Nasa Wings dargestellt..

Die Waage am Peak ist zu kompliziert, um sie so easy einzuziehen, wie das auf Hawaii funktioniert oder wie ist deine Erfahrung Horst?
Kann man evtl. Die Waage am Peak deutlich reduzieren?

Es sind schon sehr easy aus, Waage zusammen greifen, einziehen, zusammengefalteten Lappen sichern...

Was fehlt mir: meer, skills, Zeit... Ich beobachte gespannt.. danke für diese neue Perspektive..
BenHo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2024, 09:02   #11
Dirk8037
Fischkopp in Züri
 
Registriert seit: 05/2006
Beiträge: 1.338
Standard Escape

Ohne den Fred hier verschmutzen zu wollen.
Ich sehe Du hast das neue Escape Inflatable.
Kannst Du mal was dazu schreiben. Obgleich zu Gong oder anderem.

ps zum Reffen
Maui finde ich nicht wirklich ne Referenz, weil die bei normalen Verhältnissen immer über 20kn Grundwind haben.
So ein Taschentuch geht da dann auch.

Wenn man eine Peak hat und teutonische Normalmasse hat ist halt nix mehr mit Taschentuch und 2m Leine.
Dirk8037 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2024, 09:07   #12
Smeagle
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2015
Ort: München
Beiträge: 7.445
Standard

Sehr Cool.

Bei "Einhandkite" fällt mir der StreetStar ein, wäre das eine Option? Dürfte leichter/simpler sein. Aber klar, Peaks kriegt man einfacher.

Denke der 4er in diesen Videos ist zu groß, aber ein kleinerer?

https://youtu.be/iRiSWiOZnbQ?si=_BVxwsIKiY30bHRy

https://www.youtube.com/watch?v=2vfCezpBkW8
Smeagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2024, 21:12   #13
Horst Sergio
Konto aufgelassen
 
Registriert seit: 07/2005
Beiträge: 2.545
Standard

@Dirk8037:
Deinem Wunsch wurde entsprochen:
https://oaseforum.de/showthread.php?...48#post1493948

@Durlo:
Ja vielen Dank,
genauer gesagt war es das hier an der Stelle, wo er seinen Fetzen weg packt:

https://www.youtube.com/watch?v=qzMXUwFeXdw&t=190s

und ja Tatsache, hätte mich auch überrascht, wenn ich da der Einzige bin, der in diese Richtung denkt und bastelt, auch wenn bei dem Thema bei uns auf größeren Binnenteichen oder europäischer bzw. Ostseewelle die Motivation zur Entwicklung noch höher sein sollte, als in den perfekten Bedingungen um Hawaii und Co.

@BenHo
Kern Enticklungsziel ist IMO in erster Linie eine Gleitzahl / Höhelauffähigkeit auf Niveau des Peak4 oder sogar Peak5 zu erhalten (wovon die anderen Fetzen weit entfernt sind), aber das Ganze auf einfacheres Reffen und vollständiges Wegpacken zu optimieren.
Dazu müssen es nicht zwingend weniger Schnüre werden. Aber es wird hier sicher auch mehrere Wege zum Ziel geben.
Wenn sich dem Thema ein Hersteller annehmen will, erkläre ich das gerne ausführlich was meine nächsten Schritte wären, oder bastel bei Gelegenheit eben selber weiter.

Wie gesagt, ich habe bisher wenig Zeit investiert, deswegen kann jeder Hersteller auch selbst schnell auf diesen Stand kommen und das ist die beste Nachricht:

Die Früchte hängen sehr tief, da wo jeder Hersteller eigentlich motiviert sein sollten loszulegen, anstatt am Ende wieder hinterher zu laufen.
(vgl. Hydrofoil, Wing, Baracuda, etc.)
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2024, 10:51   #14
Arby
Benutzer
 
Registriert seit: 12/2023
Ort: Stockholm
Beiträge: 13
Standard

Also auf Hawaii[1] scheint es den Pocket-Kite bald in 3 Größen zu kaufen zu geben, mal schauen ob das der neue Trend wird.

[1] https://www.fiveowindsports.com/store/p/pocket-wing



Zitat:
Zitat von BenHo Beitrag anzeigen
Bei dem Lappen im Video muss ich spontan an Skiseil.no denken. Auf deren Seite werden aber nur noch Nasa Wings dargestellt..
Sorry falls die Frage naive ist, aber was spricht den gegen einen Nasa Wing als Ausgangspunkt?

Edit: nevermind, Wikipedia hilft weiter!


Geändert von Arby (15.04.2024 um 14:04 Uhr)
Arby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2024, 00:46   #15
BenHo
Benutzer
 
Registriert seit: 10/2015
Beiträge: 310
Standard

Zitat:
Zitat von Arby Beitrag anzeigen
..
Sorry falls die Frage naive ist, aber was spricht den gegen einen Nasa Wing als Ausgangspunkt?

Edit: nevermind, Wikipedia hilft weiter!
Mit fällt erstmal nichts gegen die NASA Wind ein. Mein Satz drückte nur die Enttäuschung aus, weil ich das klassische Design von skisail dem der Hawai Tüte ähnlich empfand.

Aber viel mehr Waage und Fläche und monströse Lenkstange.
Die Stange scheint geblieben, der Wing zum NASA geworden.

Was genau hat dir Wiki geholfen?

Grüsse
BenHo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2024, 00:56   #16
BenHo
Benutzer
 
Registriert seit: 10/2015
Beiträge: 310
Standard

Zitat:
Zitat von Arby Beitrag anzeigen
Also auf Hawaii[1] scheint es den Pocket-Kite bald in 3 Größen zu kaufen zu geben, mal schauen ob das der neue Trend wird.

[1] https://www.fiveowindsports.com/store/p/pocket-wing
Crazy... Preis und shipping sieht akzeptabel aus. Aber es sieht auch nicht danach aus, dass ein mittelmässig begabter Nähmaschinen Anwender das nicht zaubern könnte... panTau?!! Wir hatten da drüber fast schon gesprochen vor 5 Jahren... klick

Am Ende ist alles genau wie Horst Sergio es am Anfang meinte:
Es gibt unglaublich viele tief hängende Früchte und auch noch gewaltige Riesen.
Wenn jemand weiss welcher Riese mit welchen Früchten kombiniert werden muss... Dann wird das Mega...


Geändert von BenHo (18.04.2024 um 01:04 Uhr) Grund: Müsste was ausgraben...
BenHo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 10:02   #17
Arby
Benutzer
 
Registriert seit: 12/2023
Ort: Stockholm
Beiträge: 13
Standard

Zitat:
Zitat von BenHo Beitrag anzeigen
...
Was genau hat dir Wiki geholfen?
Ich (der keine Ahnung vom Kiten hat) hatte es so verstanden dass die NPWs ein deutlich geringeres Windfenster haben und damit dann nur sehr begrenzt gegen den Wind funktionieren. Zu mindest jetzt im Vergleich zu einem Peak oder Foil kite. Aber interessant, wollte mir eh mal einen Kite nähen zum testen beim SUP Touring, sollte ich wohl mal einen NPW probieren.
Arby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 10:23   #18
wolfiösi
kellerkind
 
Registriert seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 5.160
Standard decathlon kites

bytheway bei decathlon gibts zig verschiedene teils saubillige
kleine 2 leiner trainer kites...
wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Board für einstieg in die Welle - Tipps? Hamburger Royal Wellenreiten und SUP 0 08.05.2018 15:12
Windsurfer/Surfer hassen Kiter Pointbreak Kitesurfen 128 08.05.2011 21:01
Welle - wie/wo lernt man am besten? ArgleBargle Kitesurfen 7 15.06.2010 06:53
Das erste Mal in der Welle - Welches Board? DO´s und DONT´s? Christian Epping Kitesurfen 54 25.03.2010 17:43
BiDi in der Welle / Bidirectional wave board? wallhalla Kitesurfen 22 02.03.2009 11:43


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.