oase.surf - surfers world
      

Zurück   [oaseforum.de] > Hauptbereich > Wingfoilen - Das Wingforum

Wingfoilen - Das Wingforum Rund um Wingfoilen, Wingsurfen, Wingen, Wings, Wingding usw.

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.04.2021, 19:50   #41
Davor
Benutzer
 
Registriert seit: 09/2005
Beiträge: 2.205
Standard Okey ferstehe

Okey guut dan gle ihe lenge 5.5 nur mit fill wolumen
Ich habe in moment gong 5.5 hipe mit 145l funkcionirt zher gut mit moses 1250 nur warte ich auf jp 5.0 mit 95l und jp 5.5 mit 105l das zind maine 2 zukunftiges board wail ich brauhe nicht so fill wolumen main gewicht ist 90 kg 5.0 wird fur mitel und stark wind und 5.5 wird fur windarmlose tage


Zitat:
Zitat von robat1 Beitrag anzeigen
Hallo Davor,

danke für deine Tipps.

Ich bin nicht ganz gesund, deshalb sind für mich leider 105L ein bisschen zu wenig. Zumindest für den Anfang.

Aber ich werde so klein wie möglich kaufen.

Robert
Davor ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2021, 22:30   #42
robat1
Benutzer
 
Registriert seit: 12/2002
Beiträge: 175
Standard

Hallo meine netten, geduldigen, Berater )))))))

ich war heute fleißig und hab (trotz dem schönen Wetter) alle Boards rausgesucht die man im weitesten Sinne als Wind-Foil- / Wing-Foil-Hybriden bezeichnen, oder missbrauchen kann.

Zum leichteren Vergleichen hab ich ne Excel-Tabelle mit einem Punktesystem für meine persönlichen Wünsche gemacht.
Die hänge ich als Bild unten an.

Und es gibt einen Sieger und das ist nun doch nicht der JP.....
sondern ......
von SROKA der Sky Rider 6’3 in Carbon-Bauweise

Ich hoffe ihr habt zu dem Board jetzt keine schlechten Erfahrungen parat?
Ich fülle nämlich gerade eben auch schon die Bestellung aus. (1399,00€ + 42€ Versand aus Frankreich)

Was sagt ihr dazu?

Robert
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Wing-Foil-Boards.jpg
Hits:	55
Größe:	159,6 KB
ID:	59694  


Geändert von robat1 (11.04.2021 um 01:27 Uhr)
robat1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2021, 06:49   #43
wolfiösi
kellerkind
 
Registriert seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 3.578
Standard ...

ist doch cool was zu haben was sonst niemand hat !

sieht geil aus !
wolfiösi ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2021, 08:04   #44
robat1
Benutzer
 
Registriert seit: 12/2002
Beiträge: 175
Reden

Hallo Wolfgang,

Zitat:
Zitat von wolfiösi Beitrag anzeigen
ist doch cool was zu haben was sonst niemand hat !

sieht geil aus !
)))))))

Zumindest sieht man es mit den Farben sehr gut wenn man mich mal wieder suchen und retten muss
Und es bläst sich in der Sonne liegend nicht auf wie ein dunkles oder gar schwarzes Board.

Lieber wäre mir aber, das Teil haben Viele die es in den höchsten Tönen loben.

Aber nach meinem Punktesystem waren es am Ende einfach der Sieger nach den techn. Daten, ...plus... dem Preisvergleich.

Optisch hätte mir schon das JP (zweiter der Rangliste) besser gefallen, aber der ist stolze 700€ teurer, 0,5kg schwerer, 4cm schmäler und 13cm Länger und hat kein Entenbürzel was das Antreten hoffentlich/vermutlich schon etwas erleichtern wird.

Was beim französischen Sroka leider fehlt ist die zusätzliche Deep Tuttle Finnenbox in der Mitte.
Das finde ich ""sehr"" bedauerlich.
Die hätte ich für das zweite, viel sauberer am Brett sitzende Foil-System, schon sehr gern gehabt. Auch mal eine normale Finne zur Zweckentfremdung zu montieren geht so leider nun nicht.

Leider musste ich da aber in der Summe der kleinen Nachteile des JP gegenüber den Sroka (und nach dem krassen Preisunterschied erst Recht) drauf verzichten.

Jedenfalls hab ich gestern Nacht im Wing-Fieberwahn bereits in Frankreich bestellt und bezahlt.

3-4 Tage Lieferzeit stand da. Ich hoffe sehr das stimmt wenigsten "annähernd"!!!
Ich hab nähmlich keinen einzigen deutschen Händler gefunden der das Board führt.
Versand aus Frankreich 41€

Nun kommen die nächsten 2 großen Hürden.
Mein Vorzugs-Foil von Axis kostet ein Vermögen und mein Vorzugs-Wing (Slik) ist leider ziemlich schwer und auch sau teuer.
Da muss ich noch in neuen Themen bissl rumfragen und die Entscheidung paar Tage reifen lassen.

Robert

PS
Mein Kumpel Oli (noch Kiter) ist heute schon seit kurz nach 7 am Kochelsee und es sind bei gutem Wind um die Zeit schon 50 Leute auf dem Wasser !!
Gestern waren da auch Winger!!


Geändert von robat1 (11.04.2021 um 08:52 Uhr)
robat1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2021, 11:32   #45
wolfiösi
kellerkind
 
Registriert seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 3.578
Standard ...

da mit dem kochel schockt mich nicht ist bei unserem frühwindspot genauso
war den ganzen winter über nie ganz allein...

foil: wenns billig sein soll gong aber nicht das rise sondern das curve

ansonsten ist mein tip klar ein levitaz shaka L (weil ich es sehr gut finde
und 2 frunde dort shaper und foil entwickler sind....).

wing hätte ich folgende günstige tips:
ullmann (über gong zu kaufen)
takoon (hab selber ein 6er sehr gut)

ansonsten gibts viele gute ! das problem kann teilweise wie auch bei den
boards sein überhaupt eins zu kriegen...

daß du als windsurfer auf booms steht ist mir klar, dachte anfangs auch so und hatte 5+7 echo. sind auch gut.
aber die umgewöhnung auf griffschlaufen war bei mir in 10 min erledigt, und er aufbau nur mit der pumpe macht laune...
ich sehe keine nachteile wenn man keinen boom hat.

lg wolfgang
wolfiösi ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2021, 18:16   #46
AlexF
Benutzer
 
Registriert seit: 02/2010
Beiträge: 161
Standard

Zitat:
Zitat von robat1 Beitrag anzeigen
Ja, stimmt tolles Board!!

Hi Alex, .....

Was hätte das Teil denn mit Mastspur gekostet?
Und was war das angepeilte Gewicht?

Kannst mir mal bitte noch die Details nennen?
Ich will ein 115L Board.

Robert
Mit Mastspur aus Carbon waren es 80 Euro mehr.
Das Gewicht hängt von der Baiweise ab, zwischen 6,8 und 7,1 kg. Mein Board ist in Rock Ultra HD, ultra robust, aber 7,6 kg schwer. Mein nächstes wird leichter.

Beim Gewicht musst du halt immer auf die Technologie achten, die verbaut wird.
Mojo baut in Carbon oder S-Glas Sandwich, das ist robust, aber eben nicht ultraleicht, wie manche Single Layer Boards.

115 Liter ist kein Problem, da Mojo Custom Made baut, über CAD kann das Board beliebig vergrößert werden, z. B. statt 173 x 71 wie meins, 180 x 75 cm, um auf die 115 Liter zu kommen.

Wenn du willst bauen die dir zusätzlich such noch eine Tuttlebox ein.

Was für Details interessieren dich noch speziell?
AlexF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2021, 19:29   #47
robat1
Benutzer
 
Registriert seit: 12/2002
Beiträge: 175
Standard

Hallo Wolfgang,

Zitat:
Zitat von wolfiösi Beitrag anzeigen
foil: wenns billig sein soll gong aber nicht das rise sondern das curve

ansonsten ist mein tip klar ein levitaz shaka L (weil ich es sehr gut finde
und 2 frunde dort shaper und foil entwickler sind....).
........
lg wolfgang
zur Foil-Suche will ich ein eigenes Thema aufmachen.
So hoffe ich auf Beiträge von Leuten die "vielleicht" recht unbekannte Foils mit toller Leistung und günstigen Preis gefunden haben, von denen wir noch garnichts gehört haben.
Die allseits bekannten Firmen haben es ja nicht mehr nötig einen günstigen Preis zu bieten ..... so meine Überlegung.

Aber vorab ......
Billig muss es nicht direkt sein, aber unter den Foils mit "sehr" ähnlicher Leistung, wäre mir dann natürlich das billigste am liebsten

Ich will aber keine schwache Leistung nur um billig zu kaufen, dann nehme ich lieber ein teures.

Ich such halt ein möglichst perfektes Foil für meine harmlosen Freeride-Ansprüche zum möglichst günstigen Preis. Das trifft es am ehesten.

Prio 1
""frühest mögliches" Liften/Angeleiten, ohne bei starken Wind schwer beherschbar zu werden.

Prio 2
soll es bei sehr wenig Wind ohne monster Kraftaufwand mit alle 10m kleinen Zwischen-Kicks und geringem Zwischenpumpen (wie im bekannten Video) im Schweben bleiben. Also die Kicks und Pumper sehr effizient in Speed umwandeln.

Prio 3
Soll das Foil aber trotz des frühen Lifts im Tempo dann kein Bremser sein, sonder recht zügig laufen.

Es muss nicht extrem schnell sein, und auch nicht für monster Sprünge und Freestyle-Spielchen taugen.
Es reicht ein "sehr frühes" Fliegen mit flottem Tempo mit dem man nicht so häufig überholt wird. Ein langes Durchgleiten und unkomplizierte harmonische Kurvenfahrten.

Zitat:
Zitat von wolfiösi Beitrag anzeigen
.......
daß du als windsurfer auf booms steht ist mir klar, dachte anfangs auch so und hatte 5+7 echo. sind auch gut.
aber die umgewöhnung auf griffschlaufen war bei mir in 10 min erledigt, und er aufbau nur mit der pumpe macht laune...
ich sehe keine nachteile wenn man keinen boom hat.
........
lg wolfgang
Ich hab heute am Kochelsee (an Land) beides in der Hand gehabt und es ist wie ich das schon vermutet habe.
Ich brauche mit meinen defekten Gleichgewichtsorgan einfach eine extrem direkte Reaktion, wenn ich ein Taumeln/Schwanken mit dem Wing in Echtzeit abfangen will/muss. Die Flexieblen Schlaufen sind für Korrekturen von meinen Innenohrschaden doch schlecht geeignet.
Ich bin das am Surfsegel halt auch seit Jahrzehnten gewohnt alles absolut direkt über die Gabel auszugleichen/abzufangen.

Also welches Wing steht damit für mich schon mal fest.
Und das ist (bei der ewigen Sucherei) auch eine Erlösung genau zu wissen was man will (selbst wenn es sich päter dann doch nicht als so perfekt herausstellt

Die Frage ist jetzt nur noch wie groß es bei 67kg und großem Foil (zwischen 1750-2000qcm) "mindestens" sein muss um ab 9ktn aktiv ins Fliegen zu kommen und mich bei dem Schwachwind auch über lage Zeit (wie im besagten Video) im Fligen halten zu können.

Mir hat nämlich heute die Flügelspannweite des 6er Duotone schon Respekt eingeflöst.
Und nun zweifle ich wieder ob ich mir nicht lieber eine 5,5er kaufen soll?

Robert


Geändert von robat1 (11.04.2021 um 19:51 Uhr)
robat1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2021, 19:41   #48
wolfiösi
kellerkind
 
Registriert seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 3.578
Standard

Zitat:
Zitat von robat1 Beitrag anzeigen
Prio 1
""frühest mögliches" Liften/Angeleiten, ohne bei starken Wind schwer beherschbar zu werden.

Prio 2
soll es bei sehr wenig Wind ohne monster Kraftaufwand mit alle 10m kleinen Zwischen-Kicks und geringem Zwischenpumpen (wie im bekannten Video) im Schweben bleiben. Also die Kicks und Pumper sehr effizient in Speed umwandeln.

Prio 3
Soll das Foil aber trotz des frühen Lifts im Tempo dann kein Bremser sein, sonder recht zügig laufen.

Es muss nicht extrem schnell sein, und auch nicht für monster Sprünge und Freestyle-Spielchen taugen.
Es reicht ein "sehr frühes" Fliegen mit flottem Tempo mit dem man nicht so häufig überholt wird. Ein langes Durchgleiten und unkomplizierte harmonische Kurvenfahrten.

Robert
ok du hast den shaka L beschrieben ...

lg wolfi
wolfiösi ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2021, 20:04   #49
robat1
Benutzer
 
Registriert seit: 12/2002
Beiträge: 175
Standard

Zitat:
Zitat von AlexF Beitrag anzeigen
Mit Mastspur aus Carbon waren es 80 Euro mehr.
Das Gewicht hängt von der Baiweise ab, zwischen 6,8 und 7,1 kg. Mein Board ist in Rock Ultra HD, ultra robust, aber 7,6 kg schwer. Mein nächstes wird leichter.

Beim Gewicht musst du halt immer auf die Technologie achten, die verbaut wird.
Mojo baut in Carbon oder S-Glas Sandwich, das ist robust, aber eben nicht ultraleicht, wie manche Single Layer Boards.

115 Liter ist kein Problem, da Mojo Custom Made baut, über CAD kann das Board beliebig vergrößert werden, z. B. statt 173 x 71 wie meins, 180 x 75 cm, um auf die 115 Liter zu kommen.

Wenn du willst bauen die dir zusätzlich such noch eine Tuttlebox ein.

Was für Details interessieren dich noch speziell?
Hallo Alex,

damit hast du schon alles beantwortet.
Vielen Dank!
Das klingt alles super!

Nun ist es aber so, dass mich mehrere Leute ständig warnten, dass man wegen großer Nachfrage und kleiner Produktion teils ewig auf Foil-Material warten muss. (z.B. Oli 2 Monate auf ein Board).

Und nachdem ich meine Tabelle mit den in frage kommenden Boards gestern Abend ausgewerttet hatte und sich ein "relativ" ideales Bord ergeben hat und das laut Internetseite in 3-4 Tagen international lieferbar war, hab ich gestern Nacht im Wing-Fieber gleich noch zugeschlagen und bestellt.
Denn bis Pfingsten muss ich spätestens alles besammen haben.

Aber da (dieses) mein erstes Brett ein Kompromiss zum lernen ist, werde ich mir beim Zweiten Board "allerhöchstwahrscheinlich" von Mojo so ein Fliegengewicht maßshapen lassen.

Also danke nochmal für die Infos und Mühe.

Robert
robat1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2021, 20:07   #50
robat1
Benutzer
 
Registriert seit: 12/2002
Beiträge: 175
Standard

Zitat:
Zitat von wolfiösi Beitrag anzeigen
ok du hast den shaka L beschrieben ...

lg wolfi
Sehr gut!!!
Und "L" gibt auch schon die Fläche vor, .... vermute ich?
Schau ich mir gleich an, wenn ich das Thema zur Winggröße eröffnet habe.

Ich will jetzt alles so schnell wie möglich durchziehen, denn am Kochlsee habe auch schon wieder andere Leute bezweifelt ob ich die Teile bis Pfingsten alle zusammen habe.

Robert
robat1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2021, 20:32   #51
wolfiösi
kellerkind
 
Registriert seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 3.578
Standard ...

daß ich von levitaz nicht unabhängig bin hab ich oben eh beschrieben.

aber ich find den L zum wingen wirklich super, für mich mit 103 kg,
aber ich kenn auch recht gute leichte winger um die 70 kg die ihn
sehr gut finden.

top qualität made in austria muß man auch dazu sagen.

lg wolfgang
wolfiösi ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2021, 08:21   #52
makmak01
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2020
Beiträge: 213
Standard

Ich fürchte, das hier: "Ich kann es durch mein Mucki-Problem nicht ohne Windhilfe über dem Kopf halten." und "defektes Gleichgewichtsorgan" wird dir einen Strich durch deine ganzen Überlegungen zum Leichtwind-wingfoilen machen...Beim Windsurfen kann man ja auch mal die Arme auf der Gabel "ablegen", wenn alles einigermassen ausbalanciert ist. Bei schwachem Wind, der ja meist auch zuemlich böig ist, muss man sehr oft den Wing aus eigener Kraft hochhalten. Blendest du das alles aus oder ist das alles gar nicht so schlimm?
makmak01 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2021, 10:55   #53
robat1
Benutzer
 
Registriert seit: 12/2002
Beiträge: 175
Standard

Hi ....?

danke für die Info.
Ja auf dem Surfbrett mit Mast und Gabel ist das für mein Muskelproblem in jeden Fall sehr viel einfacher. Soweit ist mir die Herausforderung sehr bewusst.

Nö ich blende nichts aus (ich hab meine Situation ja beschrieben), aber solch eine Info dass ihr den Flügel bei Flaute einfach aus Muskelkraft über Kopf haltet hat bisher noch keiner geschrieben.

Ist das denn auch sinnvoll, den Flügel über den Kopf zu halten, wenn der Wind nicht mal ausreicht dass er den Wing trägt?

Zum nach dem Wind noch nach hause zu Dümpeln, bei 1-2-3-4 Knoten habe ich mir schon (theoretische) Lösungen überlegt. Da wollte ich den Wing einfach auf dem Board "abstellen".
Ich hab ja auch ein großes Board 6'3" bestellt auf dem man bisschen mehr Platz und 120L Volumen hat.

Ob das dann auch real umsetzbar ist, und es auch mit meinen speziellen Problemchen gelingt wird sich dann erst zeigen.
Ich kann ja jetzt nicht mehr zurück, nachdem ich bereits bestellt habe

Das wird auf alle Fälle spannend und anstrengend!
Die allermeisten Ärzte glauben mir auch nicht, dass ich noch windsurfen kann...... wenn der Wille und das Verlangen aber groß genug ist, gibts aber eben doch Wege.

Robert
robat1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2021, 12:01   #54
makmak01
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2020
Beiträge: 213
Standard

auch bei 5-6-7-8 kn musst du den Wing ja irgendwie über Wasser halten; hat ja keinen Mast. Und über 90° ja sowieso, wenn du nicht 2m20 gross bist. Viel Erfolg jedenfalls!
makmak01 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2021, 13:26   #55
robat1
Benutzer
 
Registriert seit: 12/2002
Beiträge: 175
Standard

Ja danke!

wird schon klappen, oder auch nicht.
Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Noch eins,
schau die den Video mal an.
Sieht nicht so aus als müssten die ihre Flügel bei 6-8ktn hochstemmen.

https://www.youtube.com/watch?v=wLmKTGs043c&t=6s

Robert
robat1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2021, 13:33   #56
FoilNik
Benutzer
 
Registriert seit: 06/2015
Beiträge: 420
Standard

Ich würde Dir empfehlen, erst mal ein Start-Kit zu kaufen und Dir noch nicht zu viele Gedanken über Grenzbereiche wie 6-8 Knoten zu machen. Zum Lernen brauchst Du eh mehr Wind und wenn Du dann mal soweit bist in diesem Bereich fahren zu können, hast Du genug Gelegenheit gehabt Boards, Foils und Wings von Freunden auszuprobieren um zu wissen was für Dich funktioniert.

Ein Start-Kit könnte z.B. ganz simpel ein Foil von Gong sein (Curve XL oder sogar Rise XL, damit geht noch mal alles etwas langsamer was bei Deinen körperlichen Voraussetzungen vorteilhaft sein könnte - keine Ahnung, das kannst nur Du selbst einschätzen). Wing geht auch alles aus den aktuellen Generationen sowie erste Generation (oder folgende) von Duotone.

Bei Foil und Wing dürfte das wichtigste Kriterium die Lieferzeit sein, wenn Du Pfingsten aufs Wasser willst.
FoilNik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2021, 13:48   #57
makmak01
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2020
Beiträge: 213
Standard

Zitat:
Zitat von robat1 Beitrag anzeigen
Ja danke!

wird schon klappen, oder auch nicht.

Noch eins,
schau die den Video mal an.
Sieht nicht so aus als müssten die ihre Flügel bei 6-8ktn hochstemmen.

https://www.youtube.com/watch?v=wLmKTGs043c&t=6s

Robert
Ja, da fährt ein jugendliches Leichtgewichtbewegungstalent mit 6qm und sein erfahrener Vater seines Zeichens Mr. Gong himself mit 9qm jeweils mit Unterstützung von Dünungswellen. Zu welcher Gruppe zählst Du Dich auf dem Binnensee mit böigem Wind aus wechselnden Richtungen?

Tuberiding beim wellenreiten geht auch ganz einfach, schau dir einfach die videos auf youtube an.

Aber mach wie du meinst, schlimmstenfalls sorgst du für mehr Material auf dem Gebrauchtmarkt.
makmak01 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2021, 13:52   #58
robat1
Benutzer
 
Registriert seit: 12/2002
Beiträge: 175
Standard

Zitat:
Zitat von makmak01 Beitrag anzeigen
........... Zu welcher Gruppe zählst Du Dich auf dem Binnensee mit böigem Wind aus wechselnden Richtungen?
......................
Ich zähl mich zu denen die das genau so lernen wollen und nicht nur schwarz sehen und jammern.
und ich bin auch leicht, wie ich schon schrieb.

Ich hab keine Ahnung ob ich das Wingen mit meinen Einschränkungen lernen kann, aber ich werde es mit sehr viel Einsatz sehr oft versuchen bevor ich das aufgebe, denn wenn ich auf machen Neurologen hören würde, dann würde ich nicht nur nicht surfen, sondern nicht mal Radfahren .... und einiges mehr.

Vielleicht solltes Du dir mal ein vernüftiges Revier suchen, denn bei mir kommt der Wind immer aus einer Richtung und bei Schwachwind ist es ein gleichmäßige Strömung.
Böig wird es erst bei Hack.

Und wenn Du den Startbeitrag gelesen hast, ist auch klar dass ich mit Wind-Foilen weiter mache falls ich beim Wing-Foilen scheitere.
Genau deshalb hab ich ja ein Hybrid-Board gewollt und letzten endes auch gekauft.

Robert


Geändert von robat1 (12.04.2021 um 14:54 Uhr)
robat1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2021, 14:24   #59
makmak01
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2020
Beiträge: 213
Standard

Wie gesagt, ich wünsche Dir viel Erfolg, wollte nur vor zu hohen Erwartungen warnen.
Tja das mit der Reviersuche ist nicht so einfach. Kann mir ja keinen See pinkeln und muss das nehmen, was mir die jetzige Wohngegend anbietet. Ist aber besser als nix, genau wie bei Dir .
makmak01 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2021, 14:58   #60
FoilNik
Benutzer
 
Registriert seit: 06/2015
Beiträge: 420
Standard

Zitat:
Zitat von robat1 Beitrag anzeigen
Ich hab keine Ahnung ob ich das Wingen mit meinen Einschränkungen lernen kann, aber ich werde es mit sehr viel Einsatz sehr oft versuchen bevor ich das aufgebe, denn wenn ich auf machen Neurologen hören würde, dann würde nicht nur nicht surfen, sondern nicht mal Radfahren .... und einiges mehr.
Ich finde Deine Einstellung super und bewundernswert! Bei der Materialsuche würd ich aber wie gesagt nicht jetzt schon auf ein Szenario schielen, das sicher mehrere Monate wenn nicht sogar Jahre weg ist.

Für den Anfang ist viel wichtiger als das perfekte Foil oder der perfekte Wing ein gutes Revier mit Wind > 15 Knoten. Ein großes Board scheinst Du ja schon zu haben, das passt. Jetzt einfach noch ein Foil dazu mit einem Frontflügel um die 2000cm2 und ein Wing um die 5qm und ab in ein gutes Lernrevier.

Unter 12 Knoten kommst Du eh erst wenn Du super Fahrtechnik hast.
FoilNik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2021, 15:18   #61
robat1
Benutzer
 
Registriert seit: 12/2002
Beiträge: 175
Standard

Servus Nik,

Das Wing, ein 6er Slick, hab ich auch schon (für Schwachwind) bestellt.
Und das Thema Foil-Suche mache ich heute auch noch hier im Forum auf.

Ja irgendwas zwischen 1750 und 2200 wird es wohl werden, obwohl ich nur 67kg wiege.

Und zum lernen hab ich an Pfingsten erstmal 2 Wochen Zeit zum "täglich" üben um ins Fleigen zu kommen. Es wird schon spannend ob ich ohne Mast als Aufstiegs-Hilfe überhaupt aufs Board komme )))))

Robert
robat1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2021, 15:59   #62
Blitz2
Benutzer
 
Registriert seit: 09/2019
Beiträge: 292
Standard

Zitat:
Zitat von robat1 Beitrag anzeigen
Es wird schon spannend ob ich ohne Mast als Aufstiegs-Hilfe überhaupt aufs Board komme )))))

Robert
Bei ausreichend Wind kommt man viel leichter aufs Board als beim Windsurfen. Du kniest einfach aufs Board und lässt dich von Wing hochziehen. Mit dem 6 m² Wing sind ca. 15 - 20 kn Wind genau richtig.

Ich fahre den Echo 6 m² mit 69 kg. Bei unter 12 kn Grundwind gehe ich lieber im Garten. Ich habe jetzt noch einen 4 m² Echo bekommen, und der Slick ist in 3 m², 5 m² und 7 m² bestellt. Ich hoffe, dass ich damit einen Windbereich von 12 kn - 50 kn abdecke. Das schöne ist an diese Wings, dass man locker im Trapez wie beim Windsurfen fahren kann.
Blitz2 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2021, 16:10   #63
makmak01
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2020
Beiträge: 213
Standard

Zitat:
Zitat von Blitz2 Beitrag anzeigen
. Du kniest einfach aufs Board
Der Klimmzug dahin schien mir das Problem, wenn man nach oben keine Kraft ausüben kann (und keinen Surfmast als Trittleiter nutzen kann).
makmak01 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2021, 20:02   #64
robat1
Benutzer
 
Registriert seit: 12/2002
Beiträge: 175
Standard

Hi,

Eigentlich ganz schön OT.

Aber ich kann ja mal erzählen mit welchen Tricks ich aufs Brett klettern möchte und wie ich das Wing zu halten gedenke bis ich normal stehe.

Klimmzug?
Was ist das?

Und als Trittleiter habe ich eher das Foil unter dem Board im Auge
Den Mast und das Riggewicht hab ich bisher nur als Haltegriff und Gegengewicht genutzt.

Ich schrieb ja schon mal, dass sich das die Meisten (einschließlich Ärzte und auch meine Leidensgenossen) nicht vorstellen können dass das geht.
Das liegt aber an der verkümmerten Vorstellungkraft der Leute.

Ich habe (unter anderem) beidseitig keinen Latissimus Muskel mehr.
Und auch nur noch rechts einen Bizeps und der Triteps taugt beidseitig auch nur noch zu Damen-Liegestütz auf den Knien, obwohl ich jede Woche (entgegen der Ratschläge der Ärzte) Krafttraining (wegen Corona jetzt alleine im Speicher) mache.

Vor Corona ging ich je nach Arbeit 1-2 x die Woche ins F-Studio und sogar noch in die Kletterhalle und schaffte an machen guten Tagen mit Hängen und Würgen noch einen 6 Schwierigkeitsgrad.
Ich schlentze da die Arme einfach mit Schwung zum nächsten Griff und die Unterame sind eben die eines Windsurfers ......

Ohne Lats schwimmst du z.B. fast so langsam wie eine Schnecke
Und einen Klimmzug kannst du nichtmal andeutungsweise. Da müssen eben die Beine (wie z.B. beim Klettern) mehr übernehmen als normal.

Daher ist es für mich sehr schwer im Tiefwasser auf ein Surfbrett zu klettern.
Ich greif dann beim Windsurfen übers Bett unter den Mast der drüben im Wasser liegt und ziehe/rolle mich einarmig mit dem einen Rest-Bizeps aufs Brett.
Den meisten fällt das garnicht auf oder denken der Depp stellt sich blöd an.

Die Kraft zum Hochdrücken auf ein frei schwimmends Board reicht schon ewig nicht mehr aus und das Bett darf ja auch nicht kippen.
Daher ist die erste große Hürde (oder die Größte überhaupt) auf das Wingboard ohne Mast überhaupt erst mal rauf zu kommen.

Hab mir aber schon paar Strategien überlegt und irgend eine wird mit viel Übung dann sicher klappen. Wenns ums Überleben ginge müsste ich ja auch irgendwie hoch und da geht dann vieles.

z.B. möchte ich versuchen von hinten auf den Foil zu treten dass das Brett hinten ein Stück absäuft und dann mit dem Oberkörper ein Stück hoch zurobben. Dann mit den Beinen kräftg paddeln dass es wieder nach vorne kippt und den Rest dann wieder wie ne Robbe

Oder ich lege die Wing-Schwimmnudel quer übers Board und wüge mich irgendwie mit deren Abstützung aufs Board. Usw. Usw.

Die Muskeln welche die Schulterblätter halten fehlen inzwischen auch vollständig. Dadurch kann man die Arme (bis zu den Ellbogen) nicht mehr über Schulterhöhe heben (Die Schulterblätter klappen dabei sehr weit nach aussen, was echt blöd aussieht). Aber die Unterarme kann ich dann noch senktrecht ein Stück über Kopf aufrichten.
Je nach Rückenlage geht das dann noch weiter u. weiter.

Ausserdem kann ich die Arme, wenn sie durch einen starren Gegenstand wie einen Gabelbaum verbunden sind mit den Schultermuskeln noch ein gutes Stück hochdrücken (aber nicht ewig lang).

Meine äußeren Schultermuskeln übernehmen seit Jahren viele Aufgaben anderer Muskeln wie z.B. dem Bizeps in dem ich den Arm eben anders halte wie ein Gesunder.
Die seitlichen Schulter-Muskeln sind entsprechend sehr stark ausgeprägt und wer mich in Badehose nur von vorn sieht hält mich rein optisch wegen der Schultern für ziemlich gut durchtrainiert.

Der Brustmuskel ist auch nur noch den halben Weg einsetzbar, aber die Muskelzellen wandeln sich in Fett um, dass auch der verlore Teil noch immer nach Bustmuskel aussieht. Ich fall also am Strand von vorne garnicht unangenehm auf, und sobald ich aufrecht auf dem Brett stehe und mein Segel in der Hand habe erst Recht nicht

Wie ich den Wing halte dass er mich beim Aufstehen stützt und auch unterstützt muss ich erst in der realen Situation sehen.
Aber bei echten Schwachwind stelle ich in einfach mit der Frontschlaufe aufs Board und halte mich beim Aufstehen am senkrechten Boom des Slick's fest.

Bei kräftigen Wind fliegt er dann eh von alleine wenn ich ihn mit einem Ruck über den Kopf ziehe.
Ich werde also ""höchstwahrscheinlich"" wie in anderen Sportarten auch hier meinen speziellen Weg finden.

Und wenn nicht, wir eben Ge-Wind-Foilt, dass es nur so rauscht )))
und mien Frau darf Wingen.

Robert


Geändert von robat1 (12.04.2021 um 20:13 Uhr)
robat1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2021, 05:00   #65
btheb
Benutzer
 
Registriert seit: 05/2012
Beiträge: 1.211
Standard

Robert; dein Enthusiasmus in Ehren, das wird nix.
Denk dran das du fürs Windfoilen eine andere Fuselage brauchst.
Und dran denken, allein das transportieren bis ins Wasser ist schon eine Herausforderung.
Ich hätte dir geraten erst mal einen Schnupperkurs zu machen.
btheb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2021, 07:46   #66
makmak01
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2020
Beiträge: 213
Standard

Zitat:
Ist das denn auch sinnvoll, den Flügel über den Kopf zu halten, wenn der Wind nicht mal ausreicht dass er den Wing trägt?
Dir bleibt nix anderes übrig für den von dir vorgesehenen Minimalwindbereich. Der "echte" Wind reicht dann noch nicht aus, den Wing (und deine Arme) zu tragen, geschweige denn, aufs Foil zu kommen. Das wird nur was durchs Pumpen mit dem Wing, dazu musst du ihn nun mal aus eigener Kraft hochhalten, sonst sind die Flügeltips im Wasser Wenn man es denn geschafft hat, aufs foil zu kommen, reicht dann der entstandene "scheinbare" Wind, um im fliegen zu bleiben. Der zieht dann aber auch noch nicht richtig nach oben. Viele Sperenzchen oder Manöver macht man dann aber nicht mehr und einmal kurz aus der perfekten Haltung raus, ists auch schon wieder vorbei...das klappt aber alles erst mit etwas Erfahrung, die man nur erhält, wenn bei "vernünftig" ausreichend gutem Wind üben kann. Wie Du erst den Wing und dann deine Arme hochwirfst, dann den Wing fängst und mal eben mal so losfoilst, darauf bin ich echt gespannt. Bei viel oder normalen Wind könnte ich mir vorstellen, dass du es hinbekommst und ins fliegen kommst. Im unteren Grenzbereich halte ich das für absolut ausgeschlossen. Wäre cool, wenn du trotz der Handicaps das Gegenteil beweisen kannst.
makmak01 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2021, 08:12   #67
robat1
Benutzer
 
Registriert seit: 12/2002
Beiträge: 175
Standard

Zitat:
Zitat von btheb Beitrag anzeigen
Robert; dein Enthusiasmus in Ehren, das wird nix.
Denk dran das du fürs Windfoilen eine andere Fuselage brauchst.
Und dran denken, allein das transportieren bis ins Wasser ist schon eine Herausforderung.
Ich hätte dir geraten erst mal einen Schnupperkurs zu machen.
Danke für den Hinweis mit der Fuselage Länge.
Das war mir bisher entgangen.
Kanst du zufällig aus Erfahrung den Längenunterschied genauer definieren?

Ja ist mir klar dass das Board mit Foil nun 6kg schwerer ist als mein Surfbrett.
Aber am nach unten ausgestrekten Arm kann ich schwer tragen weil die Unterarme und Handkraft nicht beeinträchtigt ist.
Zur Not bau ich mir eine Art Trolli fürs Foil-Board und der Wing ist ja eher leichter zu tragen wie meine Windsurfriggs, die ja trotz teurer, leichter Teile bis zu 10kg wiegen.

Ja einen Kurs am Walchensee in Urfeld bei Andre war eigentlich schon vor 2 Wochen geplant.
Aber vor meinem Fenster schneit es grad wieder und das Wintersurfen hab ich schon vor 20 Jahren beendet.
Und "wirklich alle" waren der Meinung dass ich zumindest den Wing nicht mehr vor dem Pfingsturlaub bekomme wenn ich nicht sofort bestelle, wenn überhaupt. Also konnte ich nicht auf den Kurs waren.

Das mit dem Bestellen hat ja nun geklappt, Wing und Board sind unterwegs zu mir und die Anzeige im Shop sprang nach meinem Kauf auch tatsächlich auf NULL Bestand.

Die Entscheidung war also erst mal richtig, zumal meine Frau auch das Wingen lernen will und das Mat. dann so oder so in jedem Fall genutzt wird.

Robert
robat1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2021, 08:37   #68
robat1
Benutzer
 
Registriert seit: 12/2002
Beiträge: 175
Standard

Zitat:
Zitat von makmak01 Beitrag anzeigen
..........
Wie Du erst den Wing und dann deine Arme hochwirfst, dann den Wing fängst und mal eben mal so losfoilst, darauf bin ich echt gespannt. ........
Ich auch ))))

Meine Kumpels sollen mich am besten dabei filmen, das zeig ich dann auch gleich den Ärzten

Mit einer starren Gabel wie en meinem Slick geht das aber sehr viel leichter als an flexieblen Schlaufen. Was mir die Wingauswahl sehr erleichtert hat ....

Zitat:
Zitat von makmak01 Beitrag anzeigen
Dir bleibt nix anderes übrig für den von dir vorgesehenen Minimalwindbereich. Der "echte" Wind reicht dann noch nicht aus, den Wing (und deine Arme) zu tragen, geschweige denn, aufs Foil zu kommen. Das wird nur was durchs Pumpen mit dem Wing, dazu musst du ihn nun mal aus eigener Kraft hochhalten, sonst sind die Flügeltips im Wasser Wenn man es denn geschafft hat, aufs foil zu kommen, reicht dann der entstandene "scheinbare" Wind, um im fliegen zu bleiben. Der zieht dann aber auch noch nicht richtig nach oben. Viele Sperenzchen oder Manöver macht man dann aber nicht mehr und einmal kurz aus der perfekten Haltung raus, ists auch schon wieder vorbei...das klappt aber alles erst mit etwas Erfahrung, die man nur erhält, wenn bei "vernünftig" ausreichend gutem Wind üben kann. .........
Ja das ist mir klar dass ich Anfangs echten Wind benötige um aufs Foil zu kommen.

Ich schrieb ja dass ich das Leichtwind-Fliegen, wie in den 2 Videos, bis Ende nächsten Jahres so lernen möchte. Ich hab mir also 2 Jahre Training zugestanden. Ich bin ja kein Unmensch

Pumpen ist z.B. sehr viel weniger ein Problem wie das Wing ohne Wind statisch über den Kopf zu halten.
Beim Windsurfen binn ich kein schlechter Pumper, wobei ich nicht ganz so weit ausholend anreiße wie die Kraftmmeier, aber dafür ser effektiv in einer S-Schleufe was eher noch mehr bringt wie plumpes anreißen.
Ich pumpe mich auf die Weise auch bei Flaute aus der Windabdeckung was am Walche im Frühjahr auch mal 20Min dauert.
Ja mir ist klar dass das über Kopf was anderes ist, aber vielleicht trotzdem mit viel Üben mit mehr Technik als Kraft zu lösen.

Wir werden sehen und die Hoffnung stirbt zuletzt.

Nun muss ich in meinem neuen Thema erst noch das ideale Foil finden.
Denn ich will ja ganz früh fliegen, aber trotzdem nicht der Langanste durch ein zu dickes Profiel sein.

Robert
robat1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2021, 08:42   #69
Don R.Wetter
Benutzer
 
Registriert seit: 12/2013
Beiträge: 20
Standard

@Robert: ich bin beeindruckt von deiner Willensstärke und Kreativität, du wirst niemals herausfinden ob du es kannst oder auch nicht wenn du es nicht versuchst. Lass dich hier von niemanden verunsichern. Du wirst sehr wahrscheinlich länger brauchen als andere wenn die Physik nicht komplett gegen dich spielt, habe viel Geduld und bleib motiviert. Ich bin davon überzeugt das es immer einen Weg gibt und du wirst deinen auch mit Foil finden. “Das wird nix” habe ich schon öfters gehört, du wahrscheinlich noch viel öfters. Versuch das Verletzungsrisiko für dich und andere zu minimieren und dann ab aufs Brett, habe einfach Spaß 💪💪 Ich winge jetzt seit knapp 1 1/2 Jahren und war das letzte mal 2001 so geflashed.
Da es nicht nur mir so geht müssen wir zukünftig auf die Sicherheit am Spot achten, aber das ist ein anderes Thema.
Don R.Wetter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2021, 09:45   #70
robat1
Benutzer
 
Registriert seit: 12/2002
Beiträge: 175
Standard

Hi Don R.

Danke dir.

Zitat:
Zitat von Don R.Wetter Beitrag anzeigen
........ du wirst niemals herausfinden ob du es kannst oder auch nicht wenn du es nicht versuchst. .......... Du wirst sehr wahrscheinlich länger brauchen als andere .
Ja ganz genau so sehe ich das auch.

Zitat:
Zitat von Don R.Wetter Beitrag anzeigen
............. habe viel Geduld und bleib motiviert. Ich bin davon überzeugt das es immer einen Weg gibt und du wirst deinen auch mit Foil finden. ........
Das hoffe ich zumindest.
Das Snowboarden hab ich leider vorletzten Winter beendet.
Mein Problem war dass ich mit dem Innenohrschaden mit zusammenbetonierten Beinen nicht auf der Stelle stehen kann ohne nach hinten umzufallen.
Zudem läuft mein Gleichgewicht dadurch hauptsächlich über die Agen ab und bei schlechtem Licht wo man die Buckel nicht sieht ist das ein Alptraum.

Sobald ich eine nur geringe Geschwindigkeit erreicht habe, curve ich wie früher problemlos durch alle Pisten. Ich bin kein Schaber sondern lasse es gerne laufen und da steh ich mega stabiel. Doch losfahren aus dem Stand ist ohne Hilfe kaum noch möglich, zuvor lande ich ganz real im Durchschnitt 20 x auf dem Hinterkopf.

Mir blieb nur etweder mit Stöcken zu Snowboarden oder aufzuhören.
Und da ich mir vor 2 Jahren beim letzten mal auch noch eine Rippe gebrochen habe, hab ichs aufgegeben.
War schon eine extrem schmerzhafte Ernüchterung wenn man da ankommt wo man die ersten Dinge einfach nicht mehr packt. Man denkt immer das ist noch veile Jahre entfernt ....

Natürlich wolle ich heuer auf Curvingski umsteigen, was Corona verhindert hat. Vielleicht besser denn wer weis ob ich mich nicht verletzt hätte.

Das Thema hast du ja auch angesprochen.
Verletzungen sind mit meinem Muskelschwund der Spergau!
Ich dard den Rest-Muckis keine längere Ruhe gönnen.

Es muss sich also erst noch zeigen ob ich des Wingen bewältige, aber die Beine sind ja im Tümpeln (noch ohne Schlaufen nicht fixiert. Das ist schon mal besser als beim Snowboarden.

Robert
robat1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2021, 10:19   #71
robat1
Benutzer
 
Registriert seit: 12/2002
Beiträge: 175
Standard

Hi,

Grad eben kam schon überraschend mein Slick 6,0 an.

Wing ohne Boom und ohne die schwere kurze Leash (die mir nicht gefällt), 2,6kg.

Boom hab ich noch nicht gewogen aber auf alle Fälle schwerer als unbedingt nötig. Da werde ich mir aus einem meiner vielen 100% Carbon Mast-Tops von abgebrochenen Masten einen leichteren Boom bauen.

Die Leash gefällt mir nicht!
Kann aber auch falsch sein dass ich eine längere möchte.
Wenn ich aber erst teste ob ich Unrecht habe, kann ich sie nicht mehr umtauschen.
Da muss ich noch drüber brüten.

Und ich hab vergessen eine Pumpe mitzubestellen !!
Mals sehen ob meine alten von den Grabner-Schlauchbooten passen.

Bis dann ....

Robert
robat1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2021, 16:47   #72
robat1
Benutzer
 
Registriert seit: 12/2002
Beiträge: 175
Standard

Hi,

Heute kam die Spedition aus Frankreich.

Ist mit 120L 190x74 schon ein "fettes" Teil.
Wollte es noch wiegen weil es mir für 7.8kg recht schwer vor kam.
Hab aber nun im Übereifer schon Schlaufen montiert....

Ich denke 115L hätten trotz Innenohrschaden dicke gereicht wenn nur die Breite ähnlich wäre.
Aber die waren dann leider alle ziemlich schmal.

Hier mal Bilder.
Wir sind schon voll im mentalen Training

Robert
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG-20210417-WA0009_copy_768x1365.jpg
Hits:	52
Größe:	56,0 KB
ID:	59754   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG-20210417-WA0003_copy_600x1067.jpg
Hits:	44
Größe:	189,5 KB
ID:	59755   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG-20210417-WA0029_copy_768x1365.jpg
Hits:	57
Größe:	120,3 KB
ID:	59756  

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG-20210417-WA0028_copy_768x1365.jpg
Hits:	61
Größe:	108,0 KB
ID:	59757   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG-20210417-WA0025_copy_768x1365.jpg
Hits:	55
Größe:	83,4 KB
ID:	59758   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG-20210417-WA0002_copy_768x1365.jpg
Hits:	43
Größe:	98,8 KB
ID:	59759  

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG-20210417-WA0005_copy_768x1365.jpg
Hits:	46
Größe:	94,7 KB
ID:	59760  


Geändert von robat1 (17.04.2021 um 16:56 Uhr)
robat1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2021, 17:52   #73
Blitz2
Benutzer
 
Registriert seit: 09/2019
Beiträge: 292
Standard

Ich finde es so krass, gleich als Anfänger mit Schlaufen. Mir würden die nur stören.
Blitz2 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2021, 19:25   #74
robat1
Benutzer
 
Registriert seit: 12/2002
Beiträge: 175
Standard

Hi

Ok!
Kann durchaus sein dass es mir auch so geht?!?
Falls mich die stören sind sie in 2 Minuten abgeschraubt.

Ich Windsurfe halt seit über 30 Jahren mit Schlaufen.
Mir gibt das etwas gewohntes. Ein Hauch mehr Stabilität und Sicherheit.

Und sie werden mir sehr helfen im Tiefwasser aufs Brett zu krabbeln. Ich hab da ja ein Problmechen.
Mit den Armen kann ich mich nicht hoch drücken.
Ich brauch was zum Festhalten um mich hoch zu ziehen.

Robert
robat1 ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
AXIS Foils & Boards 2021 Ron Wingfoilen - Das Wingforum 4 30.11.2020 12:34
WING SURF - Slingshot Foil Frontwing Hoverglide Infinity 99 komplett oder Teile wolfiösi Archiv - Kitesurfen [B] 0 23.09.2020 10:05
ZEEKO Alloy Foil Gen2 2016 black & white edition Borste News - von Herstellern, Shops, ... 1 28.12.2016 18:32
Wer oder was hat mein Board so zugerichtet? ritzefatz Kitesurfen 40 19.03.2007 20:13
16er oder 8er Zweitkite oder anderes Board bei 55kg??? rouvstyler Kitesurfen 3 02.09.2003 00:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.