oase.surf - surfers world
      

Zurück   [oaseforum.de] > Hauptbereich > Wellenreiten und SUP

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.08.2020, 12:34   #1
garfunkel
Benutzer
 
Registriert seit: 07/2017
Beiträge: 219
Standard Anfängerfragen: Fahren mit dem Raceboard? Technik?

Hallo ich hab mir ein gebrauchtes Starboard Sprint gegönnt und bin insgesamt echt Happy damit. Ich hab mir schon ein paar Videos angeschaut und versuche meine Fahrtechnik zu verbessern, bin mit mir aber noch unzufrieden..

Zur Standtechnik:
-steht ihr genau am Handle in der Mitte oder versetzt etwas weiter hinten oder vorne? (Bin derzeit mittig)

-wenn ich auf der rechten Seite Paddel (zügiges, paddeln kein Sprint), dann schwankt das Brett oft leicht nach rechts... somit verliere ich vermutlich an Geschwindigkeit weil ich mich leicht ausbremse zudem fahr ich leicht nach rechts.... Bisher hatte ich die Füße immer exakt parallel .. Ist es besser den linken Fuß weiter nach hinten zu stellen und dort durch mehr Druck das schwanken nach rechts ausgleichen?

Paddeltechnik:

Beim normalen zügigen fahren mach ich diesen sogenannten j-schlag, also zieh das Paddel bis zu den Füßen und geh senkrecht mit dem Paddel Richtung aussen raus, dann wieder vorne ins Wasser

Beim Sprint mach ich kurze schnelle Schläge (kein j-schlag) und tauche das Blatt nur halb ins Wasser...


Länge vom Paddel nehm ich genau meine Körpergröße und komm damit besser klar als Körpergröße +10 cm


Habt ihr Tipps für mich wo ich mich bei meinen Ausführungen verbessern kann?

Grüße und danke für eure Bemühungen
garfunkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2020, 15:12   #2
skydevil
ohne Zusätze
 
Registriert seit: 06/2006
Ort: Köln
Beiträge: 679
Standard

hier siehst Du eine interessante Aufnahme des gesamten Körpers bei der Paddelbewegung. Für mich sind da viele Antworten drin....
https://www.facebook.com/WaterBasedR...6869259403327/
skydevil ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2020, 21:32   #3
mr-proper
Benutzer
 
Registriert seit: 06/2014
Beiträge: 256
Standard

Zitat:
Zitat von garfunkel Beitrag anzeigen
Hallo ich hab mir ein gebrauchtes Starboard Sprint gegönnt und bin insgesamt echt Happy damit. Ich hab mir schon ein paar Videos angeschaut und versuche meine Fahrtechnik zu verbessern, bin mit mir aber noch unzufrieden..

Zur Standtechnik:
-steht ihr genau am Handle in der Mitte oder versetzt etwas weiter hinten oder vorne? (Bin derzeit mittig)

-wenn ich auf der rechten Seite Paddel (zügiges, paddeln kein Sprint), dann schwankt das Brett oft leicht nach rechts... somit verliere ich vermutlich an Geschwindigkeit weil ich mich leicht ausbremse zudem fahr ich leicht nach rechts.... Bisher hatte ich die Füße immer exakt parallel .. Ist es besser den linken Fuß weiter nach hinten zu stellen und dort durch mehr Druck das schwanken nach rechts ausgleichen?

Paddeltechnik:

Beim normalen zügigen fahren mach ich diesen sogenannten j-schlag, also zieh das Paddel bis zu den Füßen und geh senkrecht mit dem Paddel Richtung aussen raus, dann wieder vorne ins Wasser

Beim Sprint mach ich kurze schnelle Schläge (kein j-schlag) und tauche das Blatt nur halb ins Wasser...


Länge vom Paddel nehm ich genau meine Körpergröße und komm damit besser klar als Körpergröße +10 cm


Habt ihr Tipps für mich wo ich mich bei meinen Ausführungen verbessern kann?

Grüße und danke für eure Bemühungen
Weshalb tauchst du das Paddel nur halb ein?
Ganz rein damit und erst dann nach hinten ziehen bzw. den Körper am Paddel inkl. Board nach vorne ziehen.
Standposition je nach Bedingung. Je flacher, desto weiter vorne. Wind von hinten oder kleine Wellen, soweit nach hinten steigen, damit die Nase nicht zu tief ist und dadurch bremst.
Weiß nicht, wie das beim Sprint genau ist. Viel paddeln und der Rest kommt von alleine.
Wenn man groß und schwer ist, musst man die optimale Position erst herausfinden.
mr-proper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2020, 08:45   #4
garfunkel
Benutzer
 
Registriert seit: 07/2017
Beiträge: 219
Standard

Okay vielen Dank, werde deine Tipps beim nächsten Mal gleich umsetzen und etwas weiter vorne stehen...

Knie auseinander und drauf stehen sie eine Ente soll ja auch helfen werde ich auch versuchen
garfunkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2020, 09:09   #5
mr-proper
Benutzer
 
Registriert seit: 06/2014
Beiträge: 256
Standard

Wo siehst du denn die Schwierigkeiten?
Z.B. Paddelblatt nur halb eintauchen und schnelle Schläge... machst du das absichtlich oder passiert das?
Wenn absichtlich, weshalb?
Wenn nicht absichtlich, dann ist dir das Board noch zu wacklig und du versuchst damit die Balance zu halten.
Was ist bei Paddel in Körpergröße besser als mit +10 cm?
Vermutlich gebückter = niedriger Schwerpunkt = gefühlt bessere Balance = Board zu schmal.

Mein Tipp ist, Füße parallel, mittig aufs Board und versuchen, sauber zu paddeln. Kein J-Schlag oder Paddel halb eintauchen, sondern aus dem Körper raus und weniger aus den Armen. Der Rest kommt dann schon.

Nebenbei... nach einem halben Jahr Paddeln dachte ich damals, ich sei reif für ein 23er Sprint. Unter perfekten Bedingungen ging’s auch gut, aber auf Fluss mit Wellen war es eine Katastrophe. Habe es dann sehr schnell wieder verkauft und mir ein 25er Board besorgt. Und heute macht mir ein 26er am meisten Spaß.
mr-proper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2020, 21:55   #6
garfunkel
Benutzer
 
Registriert seit: 07/2017
Beiträge: 219
Standard

Danke für eure Rückmeldung... Dachte beim Sprint also sehr schnellen Schlägen ist es besser das Paddel nicht ganz einzutauchen...hatte mich bisher mit der Technik wenig beschäftigt und kam so mit dem Isup gut klar... Pivot Turn klappt sogar mit dem Racesup (nicht perfekt), werde morgen auf dem Wasser eure Tipps umsetzen danke nochmals für eure Zeit
garfunkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2020, 08:15   #7
mr-proper
Benutzer
 
Registriert seit: 06/2014
Beiträge: 256
Reden

Zitat:
Zitat von garfunkel Beitrag anzeigen
Danke für eure Rückmeldung... Dachte beim Sprint also sehr schnellen Schlägen ist es besser das Paddel nicht ganz einzutauchen...hatte mich bisher mit der Technik wenig beschäftigt und kam so mit dem Isup gut klar... Pivot Turn klappt sogar mit dem Racesup (nicht perfekt), werde morgen auf dem Wasser eure Tipps umsetzen danke nochmals für eure Zeit
Ahh jetzt
Du sprichst bei Sprint nicht vom Board, sondern vom Sprinten.
Wenn du dir 10 schnelle Paddler beim Sprinten anschaust, wirst du vermutlich 11 verschiedene Varianten sehen
Da muss man ausprobieren. Manche paddeln 200 m nur auf einer Seite, mache stehen nicht parallel, manche hüpfen regelrecht , pumpen sozusagen.
Die hohe Schlagfrequenz kommt aber von der schnellen Vorwärtsbewegung des Paddels und des kürzeren Paddelschlags und nicht, weil unsauber gepaddelt wird. Die benutzen oft auch kleinere Paddelblätter, was du durch halb eintauchen emulierst. Das Problem beim halb eintauchen ist, dass sich da viel Luft am Blatt sammelt und das gibt weniger Vortrieb. Fühlt sich dann leichter an, ist aber langsamer.
Beim Start, so die ersten paar Schläge kann es sinnvoll sein, um schnell auf Geschwindigkeit zu kommen, aber wenn die erreicht ist, wieder sauber Paddeln.
Auf der anderen Seite... es ist erlaubt, was funktioniert und wenn du schnell bist, fragt kein Schwein nach sauberer Technik
mr-proper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2020, 11:24   #8
DirkG
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.701
Standard

Schau mal bei YouTube „Larry Cain Land based drills“. Ehemaliger Kanu-Olympionike und kanadischer Kanu-Nationaltrainer und heute SUP-Race-Coach. In seinen Videos (auch bei Paddlemonster) habe ich viel über saubere Technik gelernt, auch wenn ich SUP nur als FitnessProgramm mache.
DirkG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2020, 21:00   #9
arnie
Benutzer
 
Registriert seit: 07/2008
Beiträge: 981
Standard

https://www.youtube.com/watch?v=-e9UXv9XPUg
arnie ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wochenende (10-11.09) Kiten fahren ... bandit_fl Kitesurfen 2 08.09.2005 14:47
North Jaime L-wie hoch kann man's fahren, Jaime M-wie früh geht's los Marten Kitesurfen 2 09.05.2005 10:43
Leichtwindkiten - die Technik wird oft unterschätzt derSchaumkronenkoenig Kitesurfen 47 30.10.2004 20:01
Anfängerfragen :) Acid Kitesurfen 37 13.09.2004 18:27
F-one TT175, schwer zu fahren??? firstmini Kitesurfen 15 04.07.2002 21:47


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.