oase.surf - surfers world
      

Zurück   [oaseforum.de] > Regionales / Lokales > Süd

Süd Regionale Themen, Verabredungen, Leute vor Ort kennenlernen usw.

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.09.2023, 12:23   #1
Jannik08
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2023
Ort: Heidenheim
Beiträge: 24
Standard Windbedingungen am Brombach und Altmühlsee ?

Servus Leute,

Ich bin gerade dabei, meine Ausrüstung für das Kitesurfen am Brombach- und Altmühlsee zu kaufen. Dazu hatte ich bereits die Frage in einen anderen Thread gestellt, was die beste Ausrüstung für mich wäre, (15 Jahre, 58 Kg, 172cm).

Vielleicht war meine Frage etwas unklar formuliert aber ich konnte nirgends gute Informationen über den Wind am Brombachsee finden.

Es ist ja vielleicht bekannt, dass es am Brombachsee schwierig ist, den Wind richtig einzuschätzen, da er von der Wetterlage abhängt und keine zuverlässige Thermik oder dynamischen Wind bietet.
Aktuell (September) zeigt Windfinder, Windgeschwindigkeiten von bis zu acht Knoten, was das Kitesurfen ja schwieriger macht und eher für größere oder Leichtwind-Kites spricht.

Auf Windy.app sieht man aber, dass die Windbedingungen in den verschiedenen Monaten stark variieren.

Also an alle, die oft am Brombachsee kitesurfen: Bei wie vielen Knoten geht ihr normalerweise aufs Wasser? Gibt es bestimmte Monate, die sich besonders gut für das Kitesurfen eignen, und welche Kite-Größen verwendet ihr typischerweise? Welche Faktoren sind bei der Auswahl eines Kites für solche Windverhältnisse wichtig, wenn man berücksichtigt, dass der Wind meistens sehr böig ist?

Danke für eure Antworten
Jannik08 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2023, 08:37   #2
Smeagle
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2015
Ort: München
Beiträge: 7.547
Standard

Zitat:
Zitat von Jannik08 Beitrag anzeigen
Es ist ja vielleicht bekannt, dass es am Brombachsee schwierig ist, den Wind richtig einzuschätzen, da er von der Wetterlage abhängt und keine zuverlässige Thermik oder dynamischen Wind bietet.
Hallo,

bin jetzt kein Brombachsee-Profi Aber das was Du sagst ist ein Widerspruch in sich... Gerade weil der See keine Thermik, Düsen, Dynamik hat sondern nur den reinen "Wetterwind" abbekommt ist er eher leicht einzuschätzen Also Windstatistiken sind dann relativ zuverlässig.

Guten "Wetterwind" haben wir in Bayern nicht sooo üppig. würde mal sagen >50% meiner Kitetage kriege ich durch Fön (Kochelsee) und Thermik (Walchensee), die beide kaum direkt von der Wettervorhersagen angesagt werden, bei den beiden ist es kompliziert, beim Brombach eher nicht.
Smeagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2023, 10:05   #3
Philip87
Benutzer
 
Registriert seit: 07/2023
Beiträge: 23
Standard

Moin Jannik,

am Brombachsee ist das wie in ganz D, die beste Zeit ist im Normalfall eben im Frühjahr und im Herbst. Dieser Sommer war für mein Empfinden ausgesprochen windig und man konnte Überdurchschnittlich oft aufs Wasser.

Ich persönlich gehe ab 8-10 kn Grundwind mit einem 15er aufs Wasser wenn gute Böen, keine Ahnung 14kn+ gemeldet sind. Wenn du nicht weit weg wohnst, nimm doch den folgenden Link als Anhaltspunkt. Ansonsten schaue ich immer auf Windguru, das passt relativ gut.

https://www.addicted-sports.com/webc...nsdorf/#/graph

Und was deine Ausrüstung angeht, Brombachsee oder El Gouna, im Prinzip brauchst du dasselbe Material . Du hast Windgeschwindigkeiten von bis! Bei deinem Gewicht würde ich einen 11er und 8er kaufen, da hast du zumindest mal den Großteil abgedeckt denke ich. Zwei Bretter und du bist durch.

Grüße
Philip87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2023, 12:21   #4
Durlo
Benutzer
 
Registriert seit: 09/2010
Beiträge: 550
Standard

Ist nicht von mir, aber ich würde hier zuschlagen.
https://oaseforum.de/showthread.php?t=184866

Danach kannst du irgendwann die wichtigsren Grössen ersetzen, wenn erforderlich.
Durlo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2023, 13:04   #5
Philip87
Benutzer
 
Registriert seit: 07/2023
Beiträge: 23
Standard

Zitat:
Zitat von Durlo Beitrag anzeigen
Ist nicht von mir, aber ich würde hier zuschlagen.
https://oaseforum.de/showthread.php?t=184866

Danach kannst du irgendwann die wichtigsren Grössen ersetzen, wenn erforderlich.
Kenne die Kites nicht hab Sie aber mal gegoogelt und würde definitiv von 15 Jahre alten Kites abraten! Gebraucht ganz klar, aber dann doch bitte nich viel älter als 5 Jahre.
Philip87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2023, 15:14   #6
leeoo
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2015
Ort: zu weit weg vom Meer
Beiträge: 381
Standard

Bin auch öfters am Brombachsee. Unter 10knt (Mittelwind) und 13-15ktn Böen in der Vorhersage fahre ich nicht hin. Darunter fällt der Wind einfach zu oft auf quasi Null und der Kite dementsprechend oft einfach ins Wasser. Wichtig ist auch noch die Windrichtung. Am besten ist West, Südwest funktioniert auch noch in Allmannsdorf. Ostwind ist meistens böig bzw. on/off, ich hab zumindest noch nie guten Ostwind am Brombachsee erlebt. Locals erzählen sich Legenden, dass der Ostwind abends konstanter wird, vielleicht hab ich auch immer zu früh aufgegeben...

Zu meinen Kites, wobei ich eher bei 80-85kg liege: Angefangen mit 9 und 12 hab ich mir recht schnell für den Brombachsee noch einen 15er zugelegt, der auch jahrelang mein meistbenutzter Kite war bevor ich dann angefangen hab zu Foilen. Daher würde ich dir auf jeden Fall zu einem leichtwindtauglichen 12er, evtl. sogar 13er raten.
leeoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2023, 19:05   #7
lomu
Benutzer
 
Registriert seit: 07/2008
Ort: heidelberg
Beiträge: 216
Standard

Zitat:
Zitat von Philip87 Beitrag anzeigen
… Gebraucht ganz klar, aber dann doch bitte nich viel älter als 5 Jahre.
Aus welchem Grund nicht älter als 5 Jahre?
lomu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2023, 20:33   #8
Fahrtwind
Meggi
 
Registriert seit: 11/2016
Beiträge: 395
Standard Kiten am Bbs

Ich empfehle auch n Ausdauertraining im Schwimmen. Mitm Kite im Schlepptau. Hilft!
Gruß von Meggi, bbs Kiterin
Fahrtwind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2023, 07:50   #9
Smeagle
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2015
Ort: München
Beiträge: 7.547
Standard

Zitat:
Zitat von Fahrtwind Beitrag anzeigen
Ich empfehle auch n Ausdauertraining im Schwimmen. Mitm Kite im Schlepptau. Hilft!
Das kriegt man doch eh ausreichend vor Ort
Smeagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2023, 08:03   #10
Philip87
Benutzer
 
Registriert seit: 07/2023
Beiträge: 23
Standard

Zitat:
Zitat von lomu Beitrag anzeigen
Aus welchem Grund nicht älter als 5 Jahre?
Da gibt es viele Gründe. Der Kite ist einfach extremen Kräften ausgesetzt und das geht mit der Zeit einfach auf das Material. Aufschläge auf dem Wasser, Sonneneinstrahlung, Salz reibt am Tuch, Anknüpfpunkte franzen aus usw.

Am Ende muss es jeder selber wissen, aber ich persönlich rate einfach von zu alten Kites ab. Du musst am Ende zufrieden sein und das zählt
Philip87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2023, 09:48   #11
Smeagle
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2015
Ort: München
Beiträge: 7.547
Standard

Man kann auch ältere kaufen, aber dazu braucht man mehr Erfahrung beim Begutachten. Und egal wie gut und wenig benutzt der Stoff ist, irgendwann geht es los mit undichten Bladdern. Da reicht es, wenn der Kite "schlecht" gefaltet lange im Keller lag und die Ventile können sich lösen.

Angesichts der Geldes was man da sparen kann war das aber für mich nie ein Hindernis. Mein Best TS 7er z.B. war 7 Jahre als und praktisch unbenutzt. Gekauft von einem Verein an einem Binnensee, da gab es offenbar nie so viel Wind Und ist auch jetzt mit 9 Jahren immer noch dicht und sehr gut. So oft habe ich hier auch nicht so viel Wind. Hat mich damals 150€ gekostet. So langsam wird er aber etwas unmodern Aber ich komme gut klar damit. Den Best TS12 in dem Alter habe ich nun ersetzt, weil moderne Kites mehr Druck im unteren Bereich haben. Aber bei mehr Wind ist der auch immer noch sehr gut zu fahren.

Anfängern wird oft ein Kite um die 2..3 Jahre empfohlen, weil selbst wenn viel benutzt gehen die dann schon meistens noch eine Weile... Wobei so verallgemeinern kann man das auch nicht. Ein Kite der 2 Jahre in Ägypten durchgängig im Verleih war ist dann einfach reif für den Müll...

An der Küste kannst Du sehr große Kites gut kaufen, im Binnenland sehr kleine Also immer die Größen, die nicht so oft benutzt wurden.


Geändert von Smeagle (08.09.2023 um 09:56 Uhr)
Smeagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2023, 12:39   #12
Jannik08
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2023
Ort: Heidenheim
Beiträge: 24
Standard

Danke für eure Antworten
Ich habe mir ein Switchblade 12qm und ein 139x48 Kiteboard zugelegt und den Kite bereits getestet, er ist in einem sehr guten Zustand.

Könnt ihr mir sagen, welche Grenzen es für dieses Setup gibt? Bei wie vielen Knoten Wind bzw. bei welchem Unterschied zwischen Böen und Mittelwind würdet ihr nicht mehr aufs Wasser gehen?
Jannik08 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2023, 09:13   #13
Smeagle
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2015
Ort: München
Beiträge: 7.547
Standard

Zitat:
Zitat von Jannik08 Beitrag anzeigen
Ich habe mir ein Switchblade 12qm und ein 139x48 Kiteboard zugelegt und den Kite bereits getestet, er ist in einem sehr guten Zustand.
139x48 finde ich interessant, was für ein Board ist das konkret?

Zitat:
Zitat von Jannik08 Beitrag anzeigen
Könnt ihr mir sagen, welche Grenzen es für dieses Setup gibt?
Ich habe meinen Switchblade 12 noch nicht lange, aber kann sagen er geht für mich (95kg) recht früh los und macht auch früh Höhe (ab 12 Knoten? Ist immer schwer zu sagen, andere waren mit 15ern und 17ern draußen) und nach oben raus in Böen habe ich noch absolut keine Probleme bekommen. Auch hier kann ich nur grob schätzen, so 25 Knoten dürften da schon dabei gewesen sein. Waren viele 8er und 9er Kites auch unterwegs. Man merkt es kaum, er ist sehr stabil, auch depowert am WFR. Aber macht wenn er entsprechend im WF steh ordentlich Power dann, muss man mögen. Ich habe den Kite auch schon bei ~20 Knoten Grundwind geflogen, das war am Meer und es waren kaum Böen zu erwarten. Ging absolut "handzahm" am WFR zu starten und war ohne Power zu parken, ich denke, der Kite hat einen sehr weiten Windbereich.

Zitat:
Zitat von Jannik08 Beitrag anzeigen
Bei wie vielen Knoten Wind bzw. bei welchem Unterschied zwischen Böen und Mittelwind würdet ihr nicht mehr aufs Wasser gehen?
Wie willst Du das denn vorher wissen!? Nimm die Vorhersagen nicht so genau, das macht wenig Sinn. Ich persönlich nehme die Böen nicht sooo extrem ernst und orientiere mich primäre nach dem gefühlten/gemessenen Mittelwind beim Start. Es gibt über dem "fahrbaren" Böen auch noch einen ordentlichen Spielraum, wo man vielleicht nicht mehr gut fahren kann aber Böen problemlos "aushalten"... Problem wird es nur geben, wenn es dann wirklich durchgängig "zu viel" wird, aber dann kann man immer noch den Kite in die Safety werfen und heim schwimmen. Ich hatte mit dem Switchblade solche Situationen noch nicht, mein Gefühl ist aber, dass er auch heftige Böen wegstecken sollte, er fühlt sich sehr "druckfest" an mit seinen 5 Struts. Allerdings "schluckt" er die Böen nicht, er setzt sie 1:1 in Power um. Hoffe, Du magst das
Smeagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2023, 13:07   #14
Jannik08
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2023
Ort: Heidenheim
Beiträge: 24
Standard

Danke für deine Antwort, sehr Hilfreich
Zitat:
Zitat von Smeagle Beitrag anzeigen
139x48 finde ich interessant, was für ein Board ist das konkret?
Das board ist ein Nobile 666 EXT https://kiteforum.com/viewtopic.php?t=2332298


Am Dienstag soll der Wind ja echt gut werden, (ist halt Ostwind).
Wer von euch wäre da in Ramsberg ?
Jannik08 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2023, 15:44   #15
Fahrtwind
Meggi
 
Registriert seit: 11/2016
Beiträge: 395
Standard

Zitat:
Zitat von Jannik08 Beitrag anzeigen
....
Am Dienstag soll der Wind ja echt gut werden, (ist halt Ostwind).
Wer von euch wäre da in Ramsberg ?
Ich seh heute für Di Westwind. Und 27 Grad. Und alle haben frei. Alles voller Badegäste. Und erfahrungsgemäß Kiter die durch die für Kiter verbotene Badezone brettern. Und wenn man sie drauf anspricht kriegt man den Mittelfinger. Und dann macht der Verein wieder Fotos und dann gibt's wieder Ärger mit der Kitezone.
Nee... auf diese Szenen hab ich keinen Bock mehr.
Gruß
Meggi
Fahrtwind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2023, 10:57   #16
Ratte im Labyrinth
Benutzer
 
Registriert seit: 06/2017
Ort: München
Beiträge: 724
Standard

Zitat:
Zitat von Jannik08 Beitrag anzeigen
Das board ist ein Nobile 666 EXT https://kiteforum.com/viewtopic.php?t=2332298
Sicher eine gute Wahl.
Habe das Board ebenfalls, auch wenn es zuletzt einige Jahre sein Dasein im Keller fristen musste (völlig zu Unrecht - ist nur der Tatsache geschuldet, dass ich grosse Boards normalerweise nicht im Flieger mitnehme). Habe es diesen Sommer für den Gardasee wiederbelebt und bin damit trotz seines inzwischen biblischen Alters noch genauso zufrieden wie damals - leicht aber steif, prima bei Leichtwind, und auch noch recht gut zu fahren (und sogar zu springen) wenn der Wind mal auffrischt.

***
edit:
Und etwas allgemeiner meine 5ct zu deinem set-up (auch wenn ich hier sicher nicht der grösste Materialexperte im Forum bin):

Zum Switchblade 12 hat Smeagle schon alles gesagt: geht früh los, hat einen (sehr) kraftvollen Grundzug, auf der anderen Seite aber auch prima Depower und Stabilität, wenns mal zuviel wird. Ich selbst fahre zu 70% einen Switchblade 12, schon seit vielen Jahren. Wenn es für den nicht mehr reicht, mit einem Brett wie oben beschrieben, fahre ich in der Regel gar nicht mehr - so arg viel verpasst man dann auch nicht, finde ich. Dann sollte man vllt besser gleich foilen (lernen). Und das bei knapp über 90kg, nicht 58kg wie bei dir; dein Equipment ist also auf alle Fälle hinreichend leichtwindtauglich. Sowohl Kite als auch Board sollten aber auch ein ganz gutes High-end haben (n.b. so ein breites Brett ist halt nicht ideal wenn man gerne switch fährt, etc., aber ansonsten finde ich es echt prima); bin damit auch sicher schon bei 20-25kn draussen gewesen. Wenns richtig bläst, brauchst du bei deinem Gewicht aber wahrscheinlich irgendwann mal doch etwas kleineres.


Geändert von Ratte im Labyrinth (02.10.2023 um 14:37 Uhr)
Ratte im Labyrinth ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort

Stichworte
altmühlsee, brombachsee, kitegröße, windfinder, windrange


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Heute Brombach oder Altmühlsee ? Agent H. Süd 0 10.07.2009 07:07
Windausbeute Altmühlsee, Brombachsee ? zOo! Süd 11 23.01.2009 09:12
Morgen (15.09) Brombach oder Altmühlsee? impuls Süd 0 14.09.2006 20:03
Windauskunft Brombachsee und Kiten am Brombach thargor Süd 39 31.07.2004 22:07
Brombach oder Altmühlsee am Freitag 356 Süd 1 06.05.2004 05:12


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.