oase.surf - surfers world
      

Zurück   [oaseforum.de] > Hauptbereich > Kitesurfen

Kitesurfen Achtung: Bitte Vorgaben beachten!

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.12.2022, 10:55   #1
HansKeineWurst
Benutzer
 
Registriert seit: 10/2020
Beiträge: 98
Standard Kiteberatung gesucht für 2-Schirm-Lösung bei 90kg

Moin,

Ich suche für einen Freund, der mit dem kiten anfangen will, eine 2 Schirm-Lösung.

Er ist sportlich muskulös und wiegt knapp über 90 bei ca 1.85. Haupteinsatzgebiet ist Nord- und Ostsee.

Üblicherweise halte ich die universallösung 12/9 für empfehlenswert, da dadurch ein recht breites Spektrum abgedeckt wird. Bei 90 kg + dürfte der durchschnittliche 12 er als Anfänger aber erst ab ca 17 kn gut funktionieren und davor für konstantes Höhehalten auch bei größerem Brett zu klein sein.
13er gibt es wenige und 14er sind wiederum recht groß.

Ggf. Könnte auch eine Zugmaschine wie Rally, XR und Co auch bei lediglich 12qm ausreichen.

Da ich selbst nur knapp 80 kg wiege und in meinem Umfeld auch eher die Gewichtsklasse und geringer vorhanden ist, wollte ich mal die hiesigen Experten befragen, die das Problem kennen, nicht genau 75 kg wie der musterfahrer zu haben

Viele Grüße
Hans
HansKeineWurst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2022, 11:05   #2
DirkG
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.801
Standard

Ich würde schon auf 14/10 gehen. Hatte das gleiche Thema bei einem Freund, der jetzt erst angefangen hat und in der Gewichtsklasse liegt. Mein Standard bei 74kg ist 11/8 und er hat die gleichen Kites in 14/10 (plus großem Brett 145/44) und kommt damit sehr gut klar.
DirkG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2022, 11:13   #3
HansKeineWurst
Benutzer
 
Registriert seit: 10/2020
Beiträge: 98
Standard

@DirkG
Vielen Dank dir.
Welche Kites hast du gewählt? Trotzdem 5 Stuter wegen Gewicht mit entsprechender Zugkraft wie Rally, XR, boost und Co?

Jemand Erfahrung mit 13er Turbine bei dem Gewicht?
HansKeineWurst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2022, 11:19   #4
wallhalla
Brett unterm Fuss
 
Registriert seit: 07/2006
Beiträge: 1.150
Standard

Ich hatte lange Zeit 14 und 10 knapp unter 90kg (Switchblades) - passt super!
12 hätte mir oft nicht gereicht.
Also gerade zum Anfang kann er mit 14 und 10 viel abdecken, dazu noch 2 Boards - dann läufts bestens
wallhalla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2022, 14:16   #5
Manolito
Benutzer
 
Registriert seit: 02/2008
Ort: Südniedersachsen
Beiträge: 162
Standard

Hi,
hatte auch lange Zeit 9/12 und später 14er dazu.
Dieses Jahr bin ich auf 10/14 Harlem Kites umgestiegen und das ist für mich perfekt, bei schwankenden 90-95 kg.
Dachte immer ohne 12er gehts nicht aber der 14er Harlem light V2 macht einen sehr guten Job
Bin viel auf Nordsee aber auch Mal auf der Ostsee unterwegs.
Boards habe ich 138x41 Harlem + 148x45 SU-2 Big Foot Yeti
Also meine Empfehlung 10/14
Manolito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2022, 15:24   #6
HansKeineWurst
Benutzer
 
Registriert seit: 10/2020
Beiträge: 98
Standard

Vielen Dank für eure Tipps. Dann ist der Ansatz 13/10 bzw. Eher 14/10 richtig.

Wenn jemand Empfehlungen hat, gerne her damit.
SB werde ich aufnehmen.
HansKeineWurst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2022, 15:26   #7
Bagalutenkiter
Doktor Dude
 
Registriert seit: 05/2013
Ort: Halstenbek Kreis Pi
Beiträge: 252
Standard

Ich 88 KG + x , fliege an Nord- und Ostsee die Kombi 12/9. Ich denke es gibt sehr viele Faktoren von denen die Wahl der Kites abhängt.
Mein 12er Naish Pivot macht ab 15 KTS mit 138er Eleveight Master C+ definitiv Spaß. Jedoch kite ich schon seit mehreren Jahren. Als Anfänger fehlt einem da eventuell Druck im Kite.
Ich bin der Überzeugung das ein 12er Kite mit ordentlich Grundzug einem 90 KG Anfänger definitiv reichen könnte. Es kommt aber auch auf das Revier und die Einstellung an.
Nordsee mit Strömung und Welle kann dann bei einem zu kleinem Kite schnell Frust bedeuten.
Bagalutenkiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2022, 15:30   #8
weihnachtsmann
Benutzer
 
Registriert seit: 10/2014
Beiträge: 200
Standard

zur Turbine 13m: Ich bin die bei rund 80kg gefahren und geht schon wirklich früh los für mich (mit 136x41), so in der Ecke 12kn wo andere mit 15ern rumspielen. Bei auffrischendem Wind bis vllt knapp 20kn auch schonmal mit Spass gefahren, aber da sollte man wissen was man tut.

PS: will die Turbine eigentlich abgeben und auf einen 11er/12er one strut umsteigen zum foilen nächste saison. gerne mehr per PM

cheers
weihnachtsmann ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2022, 16:43   #9
HansKeineWurst
Benutzer
 
Registriert seit: 10/2020
Beiträge: 98
Standard

@Weihnachtsmann ich fahre auch eine 13er Turbine für lowwind Tage und vermute, dass die ab 11 kn mit meinem rip 139 funktioniert. Ab 15 finde ich, dass sie etwas unangenehm wird, ab 18 finde ich sie nur noch anstrengend.
HansKeineWurst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2022, 16:44   #10
HansKeineWurst
Benutzer
 
Registriert seit: 10/2020
Beiträge: 98
Standard

@bagalutenkiter
Das war auch meine Überlegung, dass ein starker 12er gehen könnte. Ich werde aber auf 14 gehen. Ist ja auch sehr frustrierend am Anfang, wenn stets zu wenig Druck..
HansKeineWurst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2022, 16:59   #11
DirkG
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.801
Standard

Zitat:
Zitat von HansKeineWurst Beitrag anzeigen
@DirkG
Vielen Dank dir.
Welche Kites hast du gewählt? Trotzdem 5 Stuter wegen Gewicht mit entsprechender Zugkraft wie Rally, XR, boost und Co?
Ich habe Naish Pivot und mein Kumpel auch. Bei 12m und 14m definitiv ab Jahrgang 2022 wählen, da in den Größen der Shape deutlich optimiert wurde (weniger Querkräfte, leichtere Barkräfte (sind aber immer noch im mittleren Bereich). Den Jahrgang 2022 (S26) gibt es aktuell mit bis zu 40% Rabatt in den Shops.

Ich habe jetzt das 2023 Modell, das durch die neue Bridle noch mal besser geworden ist, die Fronttube hat noch mehr Abstützung, das ist vielleicht auch für jemandem mit mehr Gewicht interessant. Wobei man als Anfänger ja eine ganze Weile noch nicht im Overpower-Bereich ankommt. Da würde ich eher schauen, das ich weniger bezahle für die Kites.


Geändert von DirkG (05.12.2022 um 19:19 Uhr)
DirkG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2022, 08:09   #12
Don Jefecito
Omnia tempus habent
 
Registriert seit: 12/2018
Ort: Taka-Tuka-Land
Beiträge: 119
Standard 2 Kite Lösung

Mit meinen zarten 115 kg bin ich mit meinen XR in 13.5 und 10 zwischen 13 und 33 Knoten glücklich und zufrieden. Wichtiger ist es mindestens 2 Boards zu haben... Ich habe 3, je nach Hauptwind (auch auf der Ostsee ist es ja meist recht böig): 150x45, 143x42 und 140x42 und ein Directional... Das passt für alles. Viel Spaß Euch
Don Jefecito ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Boardempfehlung gesucht (für Einsteiger bei 90kg) typomaniac Kitesurfen 16 07.08.2016 14:47
Board Beratung gesucht - Nobile 2HD (bei 90kg) - Erfahrungen? DerMalli Kitesurfen 6 02.08.2014 19:49
Welchen Schirm zum Snowkiten? (90kg, Anfänger) Psychotobi Snowkiten / Landkiten 19 07.12.2010 19:11
brauch ich einen 16er schirm mit nach combuco / parajuru (bei 90kg) ? ovl Reisen und Spots 8 01.08.2010 15:48
Dakhla Ende April 2010 - reicht 9er Crossbow als kleinster Schirm (bei 90kg) ? Markus1977 Reisen und Spots 4 29.03.2010 17:00


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2023, vBulletin Solutions, Inc.