oase.surf - surfers world
      

Zurück   [oaseforum.de] > Hauptbereich > Treffpunkt

Treffpunkt Bereich zum Plaudern, OffTopic, Zeitvertreib, Freestyle, ...

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.06.2022, 19:21   #1
rams
Benutzer
 
Registriert seit: 06/2015
Beiträge: 481
Standard Wie ist es, wie wird es sein, was mach ich Thread

Wird sich der Krieg ausweiten? Krieg zwischen Nato und Russland?3 Welt Krieg?
Die Auswirkungen auf uns und wie richte ich mich auf die Zukunft aus.
rams ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2022, 09:24   #2
wolfiösi
kellerkind
 
Registriert seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 4.362
Standard ...

die industrie / die konzerne / was weis ich wer / nehmen die "krisen" also
- menschlich verursachter klimawandel
- corona pandemie
- ukraine krieg
als vorwand für:
- weitere umverteilung von unten nach oben (siehe aktuelle preisentwicklungen bei allem...großer teil davon ist abzocke IMHO)
- abbau bürgerrechte
- ausbau kontroll staat nach chinesischem vorbild

jedenfalls so halbwegs frei und easy wie es (wenn man es sich leisten kann) ist wirds wohl nicht bleiben

werkzeuge dabei u.a. wokeness & klima keulen....

mein ratschlag geht ihnen nicht auf den leim, wehrt euch wo es geht,
die große gefahr ist heut nicht "rechts" sondern ... siehe oben

lg wolfgang

ps ich rufe nicht dazu auf, rattenfängern wie AFD oder FPÖ auf den leim zu gehen, ich rufe dazu auf sich nicht jeden scheiss gefallen zu lassen

pps hier ein passender artikel
https://exxpress.at/andreas-toegel-d...gruenen-khmer/


Geändert von wolfiösi (23.06.2022 um 11:21 Uhr)
wolfiösi ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2022, 12:48   #3
Rallef79
Flaute is a bitch
 
Registriert seit: 03/2007
Ort: 298 km von Workum entfernt
Beiträge: 690
Standard

Zitat:
Zitat von wolfiösi Beitrag anzeigen
mein ratschlag geht ihnen nicht auf den leim, wehrt euch wo es geht,
Like that?
https://www.youtube.com/watch?v=sN2NEXXb8F0
Rallef79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2022, 15:19   #4
Dirk8037
Fischkopp in Züri
 
Registriert seit: 05/2006
Beiträge: 1.182
Standard passender Artikel zu was

pps hier ein passender artikel
https://exxpress.at/andreas-toegel-d...gruenen-khmer/[/QUOTE]

Alleine bei der Aussage wird mir schon schlecht
>>Für Menschen, denen Lebenszeit etwas bedeutet, bilden Stromer kein taugliches Angebot.

Und auch wenn ich für Grüne Taliban ebenfalls nicht viel übrig habe...
Das ist ein Taliban auf der anderen Seite des Zauns, der die Ozeane opfert, weil die Bequemlickeit eine Pools im Vorgarten mehr wert ist.
Was leider für weite Teile dieser Welt gilt und auf aller unser Grabstein stehen wir.

Das mit Greenpeace berühmt gewordene Indianer-Zitat mit dem Geld was man nicht essen kann, gilt heute um so mehr.
Grade irgendwo gelesen - überall ist von Nahrungsmittlknappheit die Rede aber die EU verfeuert Tonnen von Rapsöl und Biosprit, weil ja klimaneutral
Auch frage ich mich vermehrt wo all das Wasser für den fest verplanten Wasserstoff herkommen soll? Bei Aldi, aus dem Regal.....?
Dirk8037 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2022, 15:55   #5
wolfiösi
kellerkind
 
Registriert seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 4.362
Standard @Dirk8037

na da solltest du schon mal auf den ganzen artikel eingehen

ich für meinen teil les da nicht raus daß es grundsätzlich falsch ist
klimaschonende technologien zu entwickeln
wolfiösi ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2022, 07:19   #6
wolfiösi
kellerkind
 
Registriert seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 4.362
Standard ergänzung

https://www.focus.de/finanzen/news/w...107986602.html
wolfiösi ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2022, 14:01   #7
Thisl
Mattenfuzzi
 
Registriert seit: 07/2002
Ort: Muc
Beiträge: 5.444
Standard

Den Krieg haben die Russen gewonnen.
Ob es einem gefällt oder nicht.
Jetzt ist eher die Frage, wie lange werden die westlichen Staaten die Ukraine weiter im Krieg unterstützen.
Wie wir sehen treffen die Sanktionen auch eher uns selber.
Uns hats vom Exportweltweister inzwischen in ein Handelsdefizit katapultiert, und es ist die Frage, wie lange unsere Bevölkerung eine Verarmung hierzulande noch mitträgt.
Es sollten eher Friedensverhandlungen unterstützt werden.

Aber was sinnvoll wäre, wird in der Politik sowieso nicht grundsätzlich gemacht.
Im Moment gibts so viele Baustellen im Euro, in der EU, ind Deutschland, und keine wird angegangen.
Statt dessen werden Scheindebatten geführt.

Ich sehe für den Wohlstand hierzulande eher sehr schlechte Aussichten.
Für Ideologien aber ganz große.
Weil ich aber heute momentan noch nicht wegziehen kann, versuche ich halt anderweitig etwas vorzubauen, und dazu gehört, hier niemals mehr einen Cent zu investieren. Niemals hier gründen. Nicht hier bauen.

Es kommen und gehen immer Krisen, viele davon sind gar keine und andere werden aufgebläht.
Sein persönliches Glück sollte man davon nicht abhängig machen.
Dennoch tut es weh, wennst siehst, wie anders und besser das Leben mal hierzulande war, und wie sinnlos so vieles hier wegen Ideologien geopfert wird.
Thisl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2022, 21:30   #8
Wassermann
Living the good life
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: MUC - WA - DK
Beiträge: 1.495
Standard

Zitat:
Zitat von Thisl Beitrag anzeigen
Dennoch tut es weh, wennst siehst, wie anders und besser das Leben mal hierzulande war, und wie sinnlos so vieles hier wegen Ideologien geopfert wird.
Auch wenn ich deine Meinung zum Thema Corona immer sehr streitbar fand muss ich dir bei dieser Aussage zi 100 % recht geben.

Deutschland schafft sich grade selbst ab, aber Hauptsache alle haben uns lieb und wir sind moralisch unangreifbar.

Es findet aktuell grade eine gewaltige Transformation statt und am Ende werden die Asiaten, allen voran China und Indien, als lachende Sieger da stehen.
Wassermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2022, 21:35   #9
Nagel
Benutzer
 
Registriert seit: 04/2004
Ort: Heidelberg
Beiträge: 3.455
Standard

um sich der Beatnwortung der Titelfrage zu nähern, möchte ich die folgende Doku von Ray Dalio empfehlen:

https://www.youtube.com/watch?v=xguam0TKMw8

Obacht: Englische Sprache, also wenn nötig deutsche Untertitel einstellen (die sind inzwischen ziemlich gut durch Google KI).

Grundsätzlich müssen wir ja spätestens seit dem Desaster mit dem Kommunismus vorsichtig sein, Schlüsse von der Vergangenheit in die Zukunft zu ziehen. Ist sicher nicht die einzige Wahrheit, aber in Dalios Prognose ist schon ziemlich viel Weitsicht und Analyse der Muster der Vergangenheit drin. Gut investierte 45 Minuten.
Nagel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2022, 21:36   #10
Wassermann
Living the good life
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: MUC - WA - DK
Beiträge: 1.495
Standard

Zitat:
Zitat von rams Beitrag anzeigen
Wird sich der Krieg ausweiten? Krieg zwischen Nato und Russland?3 Welt Krieg?
Die Auswirkungen auf uns und wie richte ich mich auf die Zukunft aus.
Der Wirtschaftskrieg läuft bereits und es sieht aktuell nicht gut aus für Deutschland.... Sogar die Franzosen haben inzwischen kapiert das es sinn macht ihre AKW's länger laufen zu lassen. Mal gucken ob sie das hinbringen.

Deutschland wird als Wirtschaftsland mittel bis langfristig immer mehr an Bedeutung verlieren.

Wenn du die Möglichkeit hast würde ich dir raten dich aus diesem Land zu verabschieden. So richtest du dich am besten darauf ein
Wassermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2022, 05:08   #11
Thisl
Mattenfuzzi
 
Registriert seit: 07/2002
Ort: Muc
Beiträge: 5.444
Standard

Zitat:
Auch wenn ich deine Meinung zum Thema Corona immer sehr streitbar fand muss ich dir bei dieser Aussage zi 100 % recht geben.
Inzwischen gibts mir ja sogar der Expertenrat schon weitgehend recht, daß die Massnahmen zum Großteil unangemessen bzw wreitgehen unwirksam waren.
Da wo er es nicht eindeutig schreibt, sagt er aber explizit, daß es keine Eindeutigkeit gibt, also eben kein "Die Wissenschaft hat recht".
man könnte sogar sagen, das RKI hat eine Reflektion verhindert.
Insbesonderes kritisiert er auch die Unterdrückung von Diskussion und anderen Meinungen und einen unglaublich hohen Anteil an Kollateraltoten.
Hochgerechnet müssen das deutschlandweit zehntausende bis 100000 dem C-Kult Kollateral Geopferte gewesen sein.
Wie man da als Befürworter noch ruhig und selbstgefällig schlafen kann, ist mir ein Rätsel.
Hauptsache die Ideologie passt.
Kurz, es war totalitär.
Ich finde er hat viel zu milde beurteilt, es gab noch wesentlich vernichtendere Stimmen.

Letztendlich sehe ich den Umgang mit C auch nur als weiteren Sargnagel unserer Zukunft und der Werte, mit denen ich aufgewachsen bin.

Ich glaube, daß die Mutter aller Probleme die ungedeckten Fiatwährungen sind, inkl sinnlose UmweltVernichtung, Senkung des Lebensstandards, Kriege...
Die Golddeckung des USD wurde abgeschafft um einen Krieg bis zum Bankrott zu finanzieren(Vietnam).
Die Krisen sind eine Folge der wachsenden Unstabilität des Geldes.
Umgekehrt, es braucht Krisen, um Finanzpolitische Entscheidungen zu rechtfertigen, die zum Aufrechterhalten der Währungen sowieso nötig wären.


Im wichtigeren Dollar schaut es noch viel extremer aus.
Da gibt es kein zurück mehr, ganz egal was FED oder EZB heute sagt oder (nicht)macht.

Wenn Morgen die Welt untergeht sollte man trotzdem heute noch einen Apfelbaum pflanzen.
Es bringt auch nix, in Dauer-alarmstimmung zu sein. Die dauerpräsente Medienflut versetzt einen gerne in Dauerpanik.
Ist nicht gut, lieber vorsorgen,aber nicht in Fiat, und ansonsten mit Selbstvertrauen ruhig dem Wind entgegen schauen.
Falls der Umbruch der Zeiten wirklich zu heftigen Kriegen, Hunger und Unruhen führen wird, werde ich dem ausweichen, so gut es geht.
Und falls nicht, um so besser.
Hoffnung in Politik ist nicht angebracht, denn das kollabieren des Geldsystems ist unausweichlich.
Zu meinen, wenn es Dicke kommt, stützt Dich der Staat oder zahlt Dir Rente oder ähnliches, vergiss das, es gibt nichts mehr zu verteilen, das Geld ist in Wirklichkeit alles Schulden.
Unser Glaube ans Wirtschaftswachstum war ein Glaube an das Schuldenwachstum.
Lieber auf Familie und eigene Stärke setzen.


Geändert von Thisl (07.07.2022 um 06:07 Uhr)
Thisl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2022, 10:21   #12
Wassermann
Living the good life
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: MUC - WA - DK
Beiträge: 1.495
Standard

https://www.finanzen100.de/finanznac...100_111871407/

Passt zum Thema und kann man mal lesen. Muss man nicht alles so übernehmen, aber der Artikel regt auf jeden Fall zum nachdenken an.

Insbesondere der erste Punkt trifft es meiner Meinung nach zu 100%.

Wer verstehen will warum es nicht endlich mal Verhandlungen gibt sondern im Gegenteil immer mehr Waffen geliefert werden um den Krieg am laufen zu halten muss nur der Spur des Geldes folgen.....
Wassermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2022, 16:04   #13
Thisl
Mattenfuzzi
 
Registriert seit: 07/2002
Ort: Muc
Beiträge: 5.444
Standard

Zitat:
Wird sich der Krieg ausweiten? Krieg zwischen Nato und Russland?3 Welt Krieg?
Genaugenommen ist es ein Krieg zwischen Nato und Russland.
Alle Kriege seit dem 2ten Weltkrieg zwischen den großen Blöcken waren nie eine direkte Konfrontation, das hätte zum Atomkrieg geführt.
Es waren immer mindestens auf einer Seite Stellvertreterkriege.
Von daher glaube ich überhaupt nicht an eine Ausweitung zum 3ten Weltkrieg.
Also das liegt alleine in unserer Hand. Wenn wir Soldaten in die Ukraine schicken, wirds brenzlig.

Es wird vermutlich recht bald einen weitgehendes wirtschaftliches Kollabieren von Westeuropa geben. Das kommt genau mit dem Ende des Gases. Auch für Russland ist der Krieg teuer.
Wetten dann kommt die EZB und "rettet" uns mit noch viel mehr Geldflut? Kostet ja nix
Ich hab oben schon ausgeführt daß so etwas nun immer häufiger passieren MUSS.
Irgendwann wird es Waffenstillstand geben.
Bisher steht die Öffentlichkeit hier noch nicht gegen die Kriegspolitik auf.
Es hängt alles zusammen. Mit Atomstrom, Fracking Gas und Kohle wären wir nicht Putin ausgeliefert.
Ja, ist dreckig, aber wer friert schon lieber oder verliert den Wohlstand innerhalb von Monaten.


Selbst die Partei, die aus der damaligen Friedensbewegung erwachsen ist, will keinen Frieden, sie wollen siegen, aber das wird nix.
Klar, für Putin will keiner sein. Mit Dauerkrieg kannst Putin aber auch nicht besiegen.
Dabei hätten wir mal eine recht gute Position als Vermittler gehabt.
Die geplante Aufnahme der Ukraine in die EU ist so ziemlich das dümmste, das die EU machen konnte.
Falls das noch zu Kriegszeiten passieren sollte, hätten wir genau die unbedingt zu vermeidende direkte Konfrontation zwischen Ost und West.

Sollte wider erwarten der Krieg vorbei sein und das Gas wieder sprudeln, wird dafür in 10 Jahren unsere Schlüsselindustrie abgeschaltet.
Erstaunlich, wir wollen immer noch die ganze Welt retten.
Das schöne ist, ideologien müssen sich immer erst nach ihrem Zusammenbruch mit der Realität messen.
Bis dahin kann man mit dem Lastenausgleichs-efahrrad in Regenbogenfarben, aufgeladen mit Benzin-Stromaggregat, moralisch gestärkt seinen Namen tanzen.
Also seit spätestens 3 Jahren denk ich mir, noch schneller kann man alles was Generationen aufgebaut haben gar nicht vernichten.
Und das liegt nicht nur an der jetzigen Regierung oder einzelnen Quoten Fachleut:innen:ez:en.
Unsere regierende Klasse ist nicht von Härte betroffen.
Zitat:
Zitat von Bundespräsident_aD_Gauck
„Wir können auch einmal frieren für die Freiheit und wir können auch einmal ein paar Jahre ertragen, dass wir weniger an Lebensglück und Lebensfreude haben.“
Im Gegenteil, sie werben dafür, daß es uns schlecht gehen soll, alles für die Freiheit(von wem?)


Geändert von Thisl (07.07.2022 um 17:04 Uhr)
Thisl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2022, 18:53   #14
rams
Benutzer
 
Registriert seit: 06/2015
Beiträge: 481
Standard

Ehrlich gesagt bin ich schlicht überfordert um zu analysieren und zu beurteilen, wie denn nun die westlichen Staaten am sinnigsten auf Putins Krieg hätten reagieren sollen.
Meiner Meinung nach liegt der Fehler aber nicht bei "einem vielleicht falschen Handeln" des Westens.
Ich kann auch nicht sagen, dass die deutsche Regierung falsch handelt.Als nicht Deutscher habe ich auch überhaupt nicht das Gefühl , dass Deutschland jetzt so handelt um die "Welt zu retten, oder aus welchen Schuldgefühlen". Kann es sein, dass ihr Deutschen diesbezüglich eine sehr eigene Sichtweise habt?
Grundsätzlich hat Putin meiner Meinung nach, die Welt um 80 Jahre zurück geworfen und ist mit seinem Krieg zum allergrössten Teil Schuld, an unsäglichen Leid und Tod in der Ukraine, dem wirtschaftlichen Rückgang und Verlust von Wohlstand im Westen.
Dazu kommen jetzt noch all die Domino Effekte in den ärmeren Ländern dieser Welt.

Ich für meinen Teil habe nicht wegen all dem, aber das hat es beschleunigt, meine Arbeitstätigkeit beendet. In Zukunft lebe ich in einem Wohnmobil.
Alles ist bezahlt, eine Reserve für Aussergewöhnliches ist vorhanden und mit einer bescheidenen Lebensweise sollte es finanziell reichen, bis dann vielleicht in 10 Jahren mal eine kleine Rente bezahlt wird. Und wenn nicht, werde ich trotzdem überleben.
Alles fixe ist abgebrochen und ich werde mich da in Europa aufhalten, wo es mir grad gefällt (und Wind hat
rams ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2022, 19:13   #15
set
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2006
Beiträge: 4.200
Standard

Zitat:
Zitat von rams Beitrag anzeigen
Ehrlich gesagt bin ich schlicht überfordert um zu analysieren und zu beurteilen, wie denn nun die westlichen Staaten am sinnigsten auf Putins Krieg hätten reagieren sollen.
Wir haben ja hier das große Glück das wir hier Experten unter uns haben, die uns die Welt erklären. Das konnten sie schon bei Corona gut und jetzt nahtlos weiter mit dem Ukrainekrieg.
set ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2022, 20:06   #16
Wassermann
Living the good life
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: MUC - WA - DK
Beiträge: 1.495
Standard

Zitat:
Zitat von set Beitrag anzeigen
Wir haben ja hier das große Glück das wir hier Experten unter uns haben, die uns die Welt erklären. Das konnten sie schon bei Corona gut und jetzt nahtlos weiter mit dem Ukrainekrieg.
Und jetzt ?

Wenn du zu dem Thema keine Meinung hast oder zu der Diskussion nichts beitragen kannst warum postest du dann etwas in diesem Thread ?

Es geht nicht darum anderen die Welt zu erklären, sondern sich in einem Forum auszutauschen. Das ist mMn der Sinn eines Forums. Wenn jemand sich nicht an einem Thema beteiligen möchte steht es ihm ja völlig offen das Thema nicht zu lesen
Wassermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2022, 20:21   #17
Thisl
Mattenfuzzi
 
Registriert seit: 07/2002
Ort: Muc
Beiträge: 5.444
Standard

Wir sind doch hier im Treffpunkt, da darf man doch über Gott und die Welt reden.
Also schreib halt, was Du Dir als Antwort auf das allererste Posting denkst.
Jeder hier ist doch nur Mensch ohne Unfehlbarkeitsanspruch.
Oder wenn das ganze Thema Müll ist muss mans ja auch nicht durchlesen...
Zitat:
Zitat von rams
Ehrlich gesagt bin ich schlicht überfordert um zu analysieren und zu beurteilen, wie denn nun die westlichen Staaten am sinnigsten auf Putins Krieg hätten reagieren sollen.
Meiner Meinung nach liegt der Fehler aber nicht bei "einem vielleicht falschen Handeln" des Westens.
Sehe ich auch so ähnlich, also zumindest völkerrechtlich gesehen hat natürlich Russland die Sache angefangen, wie auch schon bei der Krim.
Trotzdem gibt es eine lange Vorgeschichte des Bürgerkriegs im Donbass, und der wird im Westen ziemlich ausgeblendet.
Wäre der jahrelange Krieg im Donbass gelöst worden, hätte es auch keinen Einmarsch der Russen gegeben.

Ich denke halt nur heute ist die Lage so, daß die Russen ihr Ziel erreicht haben und es kaum eine Chance gibt, das rückgängig zu machen.
Ist nicht schön, aber vielleicht wäre ein Waffenstillstand heute sinnvoller als in 2 Jahren an der selben Frontlinie.
Leider haben auch die Sanktionen nicht so gewirkt wie beabsichtigt. Ist auch kein Wunder, 170 von 196 Ländern machen ja auch nicht mit.
Ungünstigerweise setzt sich selten die Moral durch auf dem Schlachtfeld.
Es gab unzählige Kriege mit russischer Beteiligung innerhalb der ehemaligen Sovietunion, nach dem Fall der Mauer.
Bisher hatten wir uns stets da komplett rausgehalten, und da bin ich sehr froh drum.
Gleiches gilt auch für den Jugoslawienkrieg.
Alles üble Angelegenheiten, vor allem wenn der Aggressor auch noch gewinnt.
Jedenfalls bin ich nicht einverstanden wenn wir unser Land komplett dafür an die Wand fahren.


Geändert von Thisl (08.07.2022 um 20:55 Uhr)
Thisl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2022, 20:31   #18
Wassermann
Living the good life
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: MUC - WA - DK
Beiträge: 1.495
Standard

Zitat:
Zitat von Thisl Beitrag anzeigen

Ist nicht schön, aber vielleicht wäre ein Waffenstillstand heute sinnvoller als in 2 Jahren an der selben Frontlinie.
.
Das sehe ich absolut genauso und ich habe auch das Gefühl das die Stimmung in meinem Umfeld aktuell am kippen ist. Viele fragen sich einfach was denn die Ukraine noch erreichen will? Und vor allem zu welchem Preis? Ist es das Leben von so vielen jungen Menschen wert geopfert zu werden nur um in 2 Jahren immer noch an der selben Stelle zu stehen und dann zu sagen ok wir haben es aber wenigstens versucht?

Krieg ist immer sinnlos. Es wird das Leben von jungen Menschen für die ideologischen Ziele von alten starrsinnigen Machthabern die im warmen Bunker sitzen vergeudet. Und damit meine ich in diesem Fall das Leben von Ukrainern und Russen.....

Dazu wird in diesem Fall zusätzlich eine humanitäre Katastrophe in Ländern ausgelöst die überhaupt nichts mit dem Stellvertreter Krieg zu tun haben.
Wassermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2022, 20:18   #19
Wassermann
Living the good life
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: MUC - WA - DK
Beiträge: 1.495
Standard

Zitat:
Zitat von rams Beitrag anzeigen

Ich für meinen Teil habe nicht wegen all dem, aber das hat es beschleunigt, meine Arbeitstätigkeit beendet. In Zukunft lebe ich in einem Wohnmobil.
Alles ist bezahlt, eine Reserve für Aussergewöhnliches ist vorhanden und mit einer bescheidenen Lebensweise sollte es finanziell reichen, bis dann vielleicht in 10 Jahren mal eine kleine Rente bezahlt wird. Und wenn nicht, werde ich trotzdem überleben.
Alles fixe ist abgebrochen und ich werde mich da in Europa aufhalten, wo es mir grad gefällt (und Wind hat
Das finde ich auf jeden Fall mal eine sehr gute Entscheidung zu der jedoch auch eine Menge Mut gehört. Respekt dafür!

Und genau wie dir geht es momentan vermutlich vielen, es stellt sich nach inzwischen über 2 Jahren Coronadauerschleife und nun auch noch Ukraine Krieg so etwas wie eine Zukunftsmüdigkeit ein. Bei mir ist es auch so, das ich irgendwie keine Motivation mehr habe mich mit langfristigen Plänen zu beschäftigen und mir denke ich lebe einfach den Moment und der Rest ist mir egal. Das Problem dabei ist nur, das wenn viele so denken und handeln ein gewisser Stillstand eintritt. Es ist aber einfach unheimlich ermüdend wenn bei jeder Entscheidung die längerfristige Konsequenzen hat immer der Gedanke mitspielt das es evtl. sowieso keinen Sinn hat weil irgendwie alles mit Unsicherheit behaftet ist
Wassermann ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Thread "Resümee 06'er 5-Leiner Bars " Sebastian_Kroll Kitesurfen 0 28.12.2006 17:55
Thread nicht auffindbar eredrain Kitesurfen 3 23.08.2006 20:25
kleine entschuldigung (BULL BOW THREAD).......... otte Treffpunkt 1 01.06.2006 23:53


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2023, vBulletin Solutions, Inc.