oase.surf - surfers world
      

Zurück   [oaseforum.de] > Hauptbereich > Treffpunkt

Treffpunkt Bereich zum Plaudern, OffTopic, Zeitvertreib, Freestyle, ...

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.04.2022, 12:29   #14001
hmooslechner
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2009
Beiträge: 725
Standard sprachlich analysiert:

Zitat:
Klar, da hast du natürlich recht..
Blöd ist halt, wenn er in der Öffentlichkeit monatelang mit Impf-Fakenews missionieren geht! Dann ist es genau richtig auf seine Widersprüche hinzuweisen (aber ich denke, das ist auch genau das was du meinst..)

"Klar, da hast du natürlich recht.." - DU - Einschließend

"Blöd ist halt, wenn er in der Öffentlichkeit monatelang mit Impf-Fakenews missionieren geht! Dann ist es genau richtig auf seine Widersprüche hinzuweisen." Ausgrenzend - Cancel-Culture-Sprech...

"aber ich denke, das ist auch genau das was du meinst." Ich und Du - Gruppierend - einschließend.

Danke auch für die Ausgrenzung. Als ob ich nicht anwesend wäre - grins..

Nur so mal am Rande - Euch ist schon klar, dass "Impf-Fake-News" auch Eurer Pro-Impf-Fraktion wohl nichts Unbekanntes ist...

Ich erinnere mich da an die verbreiteten offensichtlichen fake-News über:

"Die Impfung wird höchstwahrscheinlich die Ansteckung verhindern, die Übertragung verhindern, die Übertragbartkeit verringern, Kinder schützen und die schweeren Erkrankungen und somit Intensivstationsaufenthalt verhindern."

Nö - leider nicht.

Fakt ist, dass die Einführung der gesetzlichen Impfpflicht die Impfrate in Ö. gegen 0 getrieben hat. Ich kann es mir nur so erklären, dass sich der Großteil der Ö. Bevölkerung "nicht mehr verarschen läßt".

Wie gesagt - LEIDER hat dies jetzt auch schon Auswirkungen auf andere Impfarten, wo sich ein ähnlicher Trend abzuzeichnen beginnt.

Also, macht Euch nicht länger lächerlich mit den Fak-News - Aussagen.
hmooslechner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2022, 15:18   #14002
set
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2006
Beiträge: 3.956
Standard

Zitat:
Zitat von Schibunker Beitrag anzeigen
Er muss sich gar nicht rechtfertigen, finde ich.
Prinzipiell richtig. Das Beispiel zeigt aber ganz gut die ganze Sinnlosigkeit der Diskussion um irgendwelchen ach so gefährlichen Nebenwirkung der Impfung.
set ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2022, 06:38   #14003
Schibunker
Blutiger Anfänger
 
Registriert seit: 12/2006
Ort: Erftstadt bei Köln
Beiträge: 493
Standard

Zitat:
Zitat von set Beitrag anzeigen
Prinzipiell richtig. Das Beispiel zeigt aber ganz gut die ganze Sinnlosigkeit der Diskussion um irgendwelchen ach so gefährlichen Nebenwirkung der Impfung.
Naja, das sehe ich ein wenig anders.
Die Nebenwirkungen von Paracetamol nimmt man ja freiwillig in Kauf..

Die etwaigen Nebenwirkungen einer COVID Impfung MUSS ich in Kauf nehmen..


Ich sehe darin einen großen Unterschied.

Ist aber eine müßige Diskussion..


Geändert von Schibunker (29.04.2022 um 07:22 Uhr)
Schibunker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2022, 07:36   #14004
hmooslechner
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2009
Beiträge: 725
Standard Der religiöse Krieg der beiden Fraktionen

...geht in die nächste Runde.

Ich würde mir auch wünschen, dass "die Sache endlich gegessen wäre", aber das ist nicht der Fall.,

Was soll man davon halten, wenn das Ö. Impfkremium den Drittstich für 5-11-Jährige nun zulässt - sogar pusht?

Dabei stützt sich das Impfkremium nicht auf etwaige wissenschaftliche Studien von Virologen, sondern auf Statistik der AGES:

https://wissenaktuell.ages.at/downlo...t_Kohorten.pdf

In den Überschriften liest sich das ja alles wunderbar - solange man nicht in den Tiefen des eigentlichen Textes weiterstöbert.

Da wird zum Beispiel durchaus auf Seite 4 oben einschränkend angemerkt:

Zitat:
Weitere Limitation unserer Studie ist, dass wir
mangels der Verfügbarkeit der Daten über den Schweregrad der klinischen Manifestation
derzeit nicht in der Lage sind, die protektive Wirksamkeit der impf-induzierten bzw.
infektions-(/impf-) induzierten Immunität in Bezug auf schweren COViD-19-Krankheitsverlauf
zu berechnen.
Ist das Ö. Impfkremium nicht in der Lage, nicht nur die Überschrift eines Textes zu lesen?

Ich muss das nicht - ich bin kein Impfkremium, ich werde im Sinne der Arbeitsteilung der Gesellschaft nicht dafür bezahlt - es ist nicht meine Aufgabe. Dazu gäbe es ja die Journalisten und eben solche Kremien - aber wenn man das so bemerkt - kann man diesem "Apparat" denn vertrauen?

Wohl eher nicht.

Dabei wurde in letzter Sekunde verhindert, dass sich eine weitere Lobbyistin der Big-Pharma als neue Leiterin der AGES breitmacht - dem neuen Gesundheitsminister in Ö zum Dank!

Vollkommen konträr zur AGES-Publikation liest sich dann folgende Studie:

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/35380632/


Es stellt sich für mich nicht die Frage, wem man jetzt glauben soll.

Vielmehr schleicht sich bei mir der Eindruck ein, dass es so etwas wie einen Konsens der Wissenschaft in Bezug auf Covid, Behandlungen, Medikamente, Impfungen, Impffolgen, Maßnahmenfolgen - NICHT GIBT.

Alles nur religös-politisches radikal- Sektierertum. Nicht mehr, nicht weniger. So würde ich es derzeit einschätzen
hmooslechner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2022, 10:22   #14005
hmooslechner
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2009
Beiträge: 725
Standard update

Gestern früh fuhr ich ins Drive-In zum Freitesten - eh 2 Tage später, weil es heißt - 2 Tage symptomfrei vor einem Freitestversuch.

Ich wurde um 8:30 am getestet. Ich war auf dem riesen Parkplatz praktisch alleine als Testperson. Von einem überbordenden Ansturm kann also keine Rede sein.

Bis jetzt - 11:20am des nächsten Tages, ist Medialab nicht in der Lage gewesen, mir mein Testergebnis zu übermitteln. Dabei rauschen die Insidenzen bei uns in den Keller. Man sollte also annehmen, dass die Labore nicht mehr wirklich überlastet sind.

Trotzdem sind diese "Schauer" nicht in der Lage, zeitnahe Ergebnisse zu liefern.
(Oder haben den Auftrag, Freitestungen zu verzögern)
Nachfragen sind technisch unmöglich und sinnlos gestaltet worden.

Alles für den Kunden - grins.
hmooslechner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2022, 10:26   #14006
Jan:)!
Benutzer
 
Registriert seit: 09/2002
Beiträge: 4.520
Standard

Zitat:
Zitat von hmooslechner Beitrag anzeigen
(Oder haben den Auftrag, Freitestungen zu verzögern)
Bin mir sicher du bist hier einer neuen Verschwörung auf der Spur.
Jan:)! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2022, 11:20   #14007
set
Benutzer
 
Registriert seit: 08/2006
Beiträge: 3.956
Standard

Zitat:
Zitat von Jan:)! Beitrag anzeigen
Bin mir sicher du bist hier einer neuen Verschwörung auf der Spur.
Langsam kann er einem wirklich Leid tun, das er es nicht schafft sich aus seiner Blase zu befreien...
set ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2022, 11:41   #14008
hmooslechner
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2009
Beiträge: 725
Standard

Also - damit ich das richtig verstehe - nur, wenn man keine negativen Absichten oder auch nur keine Nachlässigkeiten als Möglichkeit denkt, befindet man sich in "keiner Blase"?

Ihr tut mir echt leid.

Wer da wohl in einer Blase der Ignoranz und der Naivität rumschwebt...
hmooslechner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2022, 12:10   #14009
Jan:)!
Benutzer
 
Registriert seit: 09/2002
Beiträge: 4.520
Standard

Unser Auto musste Montag zur Werkstatt, sollte Mittags zum abholen bereit sein.
Um 15 Uhr angerufen und immer noch nicht fertig.

Hatte eigentlich gedacht, die hätten am Wochenende ein Glas zu viel gehabt.
Dank deiner wertvollen Aufklärungsarbeit hier, ist mir jetzt erst klar geworden, dass vermutlich Karl Lauterbach dahinter steckt.

Quatsch was heisst "vermutlich" - so lange niemand das Gegenteil beweist, ist das eigentlich sogar Fakt.


Geändert von Jan:)! (29.04.2022 um 12:48 Uhr)
Jan:)! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2022, 13:18   #14010
hmooslechner
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2009
Beiträge: 725
Standard

Zitat:
Unser Auto musste Montag zur Werkstatt, sollte Mittags zum abholen bereit sein.
Um 15 Uhr angerufen und immer noch nicht fertig.
Wenn das die neue Art ist, wie Arbeiten heutzutage ausgeführt werden, und Ihr akzeptiert sowas, da fehlen mir die Worte.

Ich bin eigentlich schon gewohnt, wenn ich Arbeiten annehme, sie so schnell und gut wie möglich zu erledigen. Dabei nenne ich zuvor genügend Überzeit, um möglichst gut unvorhergesehene Situationen einzuplanen, die mich in meiner Arbeit behindern könnten. Ich brauche mir dann keine Haxn auszureißen, um die Arbeit dann ohne Streß zum geplanten Fertigstellungstermin abschließen zu können und dann gibts auch keine ungeplanten Terminverzögerungen oder unvorhergesehenen Teuerungen.

Nur einmal in meiner aktiven Karriere als Planer gab es bei meinen Bauprojekten eine Kostenüberschreitung - und selbst da hatten wir den Bauherrn mit genügend Vorlaufzeit darüber informiert.

Deshalb irritiert und ärgert mich so eine Verzögerung schon, denn ich selber würde so nicht arbeiten.

Ich verlange eigentlich nichts besonderes - nur, dass es funktioniert. Hat es bisher immer noch nicht.

Wenn es nicht funktioniert, muss es einen Grund geben.

Wie sollen fehlende Recourcen schuld sein können, wenn die Fallzahlen deutlichst gefallen sind?

Welche Gründe könnte es bei solchen Verzögerungen noch geben? Desinteresse? Fehlende Motivation der Mitarbeiter.. usw? Die Kontrolle der Arbeitsleistung so einer Prüfstelle - wie läuft die genau ab? Bekommen die Leute Dort Ihr Geld dafür, dass sie einfach nur "Da" sind, oder müssen die auch noch was leisten - geschweige denn - Ergebnisse liefern?

Momentan hänge ich im Privatknast in der Luft, weil irgendwer, der für mich nicht greifbar ist, seine Arbeit nicht macht, für die er trotzdem sein Geld bekommt.

Beim Auto würde ich nichts bezahlen, solange es nicht läuft und beim nächsten mal wo anders hingehen. Hier habe ich keine Alternative und kann nur abwarten, bezahlt hab ich eh schon.


Geändert von hmooslechner (29.04.2022 um 16:30 Uhr)
hmooslechner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2022, 15:40   #14011
lahomau
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2012
Ort: Nähe Ammersee
Beiträge: 111
Standard

Müsst ihr euch in Österreich denn freitesten? In D wird man nach Ablauf von 10 Tagen auch ohne Test wieder gesund. Oder ist das jetzt schon kürzer? Am geschicktesten ist es natürlich, erst gar nicht offiziell krank zu werden.
lahomau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2022, 16:06   #14012
hmooslechner
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2009
Beiträge: 725
Standard

in Ö könnte man sich theoretisch nach 5 Tagen - aber mind. 2 Tage symptomfrei durch einen PCR-Test einer einzigen Testfirma freitesten. Die "Schiene" über die testenden Apotheken oder über die Abgabe bei Spar gilt dazu nicht. Aber bisher haben es nur 10 % geschafft, sich freizutesten.

Als positiv gilst Du unter einem CT von 40!!! beim 1. Test und Du musst über 30 haben, später beim Freitesten.

Sie gehen auch bei unter 40 davon aus, dass es schlimmer wird und später bei über 30, dass es besser wird.

Man hat aber den Eindruck, dass die Möglichkeit zum Freitesten bei den Virologen und selbst bei der Politik nicht so richtig gewollt ist und es deshalb so wenige Leute schaffen, sich freizutesten. Ich hab übrigens immer noch kein Ergebnis bekommen. Echt unfähig, diese Leute.
hmooslechner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2022, 05:51   #14013
hmooslechner
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2009
Beiträge: 725
Standard

Gestern um 17:30 bekam ich das Ergebnis meines Freitest-Versuches - mit dem Ergebnis - "Virus nachweisbar" 32 h nach Proben-Abgabe. Zu diesem Zeitpunkt war an allen 3 PDF-Blättern kein CT "cycle treshold"-Wert angebgeben und es stand an der Stelle des CT-wertes im Formular - "folgt".

Kurz später langte der behördliche Bescheid mit der Verlängerung der Absonderung ein. Das ging im Gegensatz zum Testergebnis blitzschnell.


Und jetzt kommts:

Heute Früh hab ich mir das Formular nochmals neu heruntergeladen - diesmal ist der CT-Wert eingetragen - 31.56 - also über dem Wert von 30, welche die Poilitik sich selber als Regel vorgegeben hatte.

Zitat aus dem Absonderungsbescheid:

Zitat:
Die angeführten Verhaltensregeln müssen dann nicht eingehalten werden, wenn das Vorliegen eines negativen PCR Testergebnisses auf SARS-CoV-2 oder eines positiven Testergebnisses auf SARS-CoV-2 mit einem CT Wert ≥ 30 bei einer behördlich vorgesehenen „Drive In“ Testeinrichtung frühestens am 26.04.2022 bestätigt wurde

Mit anderen Worten: Das Labor hat den Wert offensichtlich über Nacht künstlich zurückgehalten, um die Behörde dazu zu bringen, mich als Kunden künstlich weiter "im Privatknast" zu halten - nachweisbar, offensichtlich mit der Hoffnung, dass ich "aufgeben würde" und einfach die volle Zeit zuhause bliebe.

Wäre ich ohnehin - bzw- ich würde niemals bewußt alle Vorsicht in den Wind schlagen. Da hätten "die" sich bei mir ohnehin nicht die Mühe machen müssen.


Ich erzähle das alles nur als Hinweis darauf, wie bei uns der quasi- releigiöse Fanatismus der Coron@zis an Stellen der Machtausübung so auswirkt - und das dieses Thema mitnichten bereits vorbei ist.

Der richtige juristische Ausdruck für so ein Vorgehen wäe wohl am ehesten "Freiheitsberaubung"..


Geändert von hmooslechner (30.04.2022 um 06:20 Uhr)
hmooslechner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2022, 08:36   #14014
ak200
Benutzer
 
Registriert seit: 10/2019
Ort: Köln
Beiträge: 28
Standard

(Quelle: t-online)
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	index.jpg
Hits:	73
Größe:	50,2 KB
ID:	62544  


Geändert von ak200 (30.04.2022 um 08:36 Uhr) Grund: .
ak200 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2022, 11:04   #14015
hmooslechner
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2009
Beiträge: 725
Standard

Als Hannes nach 3 Jahren öffentlich rechtlichem Fernsehen immer noch glaubte,
er würde "die Wahrheit" kennen, gaben seine Freunde kopfschüttelnd auf.
Seitdem lebte er als Schaf glücklich in seinem Stall bis zum Tag des Scherens..
hmooslechner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2022, 11:24   #14016
Rallef79
Flaute is a bitch
 
Registriert seit: 03/2007
Ort: 298 km von Workum entfernt
Beiträge: 606
Standard

Die einen sagen so, die anderen sagen so…

https://m.youtube.com/watch?v=DdSF2HhyCNQ
Rallef79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2022, 12:58   #14017
hmooslechner
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2009
Beiträge: 725
Standard

Hab ich auch schon mal gehört - dass es Leute geben soll, die an eine flache Erde glauben.

Ich neige dazu, diese Glaubensjünger einer flachen Erde in die selbe Kategorie einzuordnen wie jene, die glauben, die C-Impfung würde sie schützen.

Wie kann man nur so ignorant sein. Wirklich!

Dabei gibt es nun schon wirklich genügend Studien, die das eindeutig widerlegen.


Geändert von hmooslechner (30.04.2022 um 13:48 Uhr)
hmooslechner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2022, 14:41   #14018
Jan:)!
Benutzer
 
Registriert seit: 09/2002
Beiträge: 4.520
Standard

Zitat:
Zitat von hmooslechner Beitrag anzeigen
Heute Früh hab ich mir das Formular nochmals neu heruntergeladen - diesmal ist der CT-Wert eingetragen - 31.56 - also über dem Wert von 30, welche die Poilitik sich selber als Regel vorgegeben hatte.
Ich denke die wollen dich veräppeln.

Der Wert 31,56 macht inhaltlich keinen Sinn.
Es geht um Zyklen. Er kann 31 sein oder 32.

Du kannst ja auch nicht 31,56 mal zum Supermarkt gehen
Jan:)! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2022, 14:58   #14019
Fireblade
Lea
 
Registriert seit: 08/2008
Ort: Aachen...................... Vegas 2020, '18, '16, '13 14-11-10-10-8-8-6
Beiträge: 1.970
Standard

glaubt ihr echt dass ihr mit immer weiter draufhauen, irgendwem, der eher am Rand der Gesellschaft steht zurück in unsere Mitte helft?

na dann mal gute Nacht.

was passiert wenn man Menschen oder gar nationen systematisch isoliert uns stigmatisiert, sieht man gerade mit Putin und der Ukraine.

ist zwar vieles falsch oder fragwürdig was da am Rand der Gesellschaft oder in Putins namen passiert, aber bei so einem Verhalten was ihr hier an den Tag legt echt verständlich

jippie, lasst uns mehr schwere Waffen für den Frieden schicken.

der Heimo sagt doch im Prinzip nur dass man Corona auch ohne Impfung mit recht wenig Problemen überstehen kann und das das System was Ö da aufrecht erhält ein Bürokratisches Monster ist, in einer Zeit wo keinerlei Überlastung mehr droht und viele Länder dazu übergegangen sind, die Verantwortung auf die Mitbürger zurück zu übertragen.

das da viel Psychischer Schaden angerichtet wurde von den ganzen Angsthasen und Gesundheitsextremisten ist doch inzwischen unbestritten... müssen wir das noch weitertreiben?
Soo effektiv ist die Impfung jetzt auch nicht, dass sie unsere Welt gerettet hat.
Sie hat uns Zeit verschafft und vielen das Leben gerettet... aber die Welt hätte sich mit weit über 90% der Mitbürger auch ohne Impfung weitergedreht.
Dass China gerade verzweifelt, liegt primär daran, dass sie zwei Jahre lang versäumt haben eine Hintergrundimunisierung mit dem tatsächlichen Virus ablaufen zu lassen... und auf das jetzige Virus passen die Antikörper nur schlecht und die T-Zell antwort, welche eben flexibler reagieren kann baut sich eben besser durch das Virus oder zumindest verschiedenartige Antigen Kontakte aus, als zigmal den gleichen Impfstoff zu sehen.

hindert euch doch niemand daran weiter vorsichtig zu sein, nur wozu haut ihr weiter verbal auf andere ein, auf die schon die ganze Pandemie eingehaun wurde?

schubst ihr in der Ubahn auch Leute ins Gleisbett zurück die schlau genug waren dort runter zu hüpfen, um ihre runtergefallenen Kopfhörer zurück zu holen?
Fireblade ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2022, 15:08   #14020
lahomau
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2012
Ort: Nähe Ammersee
Beiträge: 111
Standard

Zitat:
Zitat von Fireblade Beitrag anzeigen
Dass China gerade verzweifelt, liegt primär daran, dass sie zwei Jahre lang versäumt haben eine Hintergrundimunisierung mit dem tatsächlichen Virus ablaufen zu lassen...
Omikron ist in China auch nicht gefährlicher als in anderen Ländern. Chinas Probleme liegen einzig an deren verbockter Ideologie, dass man das Virus besiegen könnte.

Und wenn du jetzt sagst "ja hier sind die Leute aber geimpft!": Es gibt genug andere Länder mit geringer Impfquote, wo auch nicht die Welt untergeht.
lahomau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2022, 15:56   #14021
Fireblade
Lea
 
Registriert seit: 08/2008
Ort: Aachen...................... Vegas 2020, '18, '16, '13 14-11-10-10-8-8-6
Beiträge: 1.970
Standard

?

weiß ja nicht was du da in meine Aussage reininterpretierst, aber ich sag:
Ja, die haben ein tatsächliches Problem mit Omikron (konnte man in Honkong sehen)

das liegt nicht an unserer "überlegenen" Impfung, oder deren "schlechten".

das liegt einfach an der quasi unendlichen Masse an Menschen und dass sich dort in den letzten zwei Jahren eben nicht langsam durch Durchseuchung, die Vielen der hochbetagten "unrettbaren" langsam und kontrolliert verstorben sind, sondern halt eben jetzt immernoch eine Überlastung des Gesundheitswesens droht.
-> im Endeffekt das gleiche was du auch sagst... deren Ideologie bricht ihnen das Rückgrad.

das gleiche Problem was wir hier im März hatten, wo alle anderen Länder mit höherer Impfquote oder höherer Durchseuchung oder geringerem Alters-/Vorerkrankungsschnitt eben schon aufmachen konnten... hätten wir auch machen können, wenn wir im letzten Sommer mehr Infektionen zugelassen hätten, nachdem sich jeder hat Impfen lassen können.

Endemie ist eben gleichbedeutend mit Durchseuchung (klingt nur schöner)


Geändert von Fireblade (30.04.2022 um 16:06 Uhr)
Fireblade ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2022, 16:08   #14022
Jan:)!
Benutzer
 
Registriert seit: 09/2002
Beiträge: 4.520
Standard

Zitat:
Zitat von Fireblade Beitrag anzeigen
nur wozu haut ihr weiter verbal auf andere ein, auf die schon die ganze Pandemie eingehaun wurde?
Sorry, wer hier so egozentrische Thesen verbreitet, dass eventuelle Verzögerungen beim PCR Test staatlich angeordnet sind um ihn persönlich in seiner Freiheit zu berauben, der muss auch mit entsprechenden Zweifeln leben können.

Als ob es keine anderen Probleme gibt.
Jan:)! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2022, 16:12   #14023
Jan:)!
Benutzer
 
Registriert seit: 09/2002
Beiträge: 4.520
Standard

Zitat:
Zitat von Fireblade Beitrag anzeigen
das liegt einfach an der quasi unendlichen Masse an Menschen und dass sich dort in den letzten zwei Jahren eben nicht langsam durch Durchseuchung, die Vielen der hochbetagten "unrettbaren" langsam und kontrolliert verstorben sind, sondern halt eben jetzt immernoch eine Überlastung des Gesundheitswesens droht..
Dann erkläre mal, warum Australien und Neuseeland nicht das gleiche Problem haben.
Jan:)! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2022, 17:25   #14024
lahomau
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2012
Ort: Nähe Ammersee
Beiträge: 111
Standard

Zitat:
Zitat von Fireblade Beitrag anzeigen
weiß ja nicht was du da in meine Aussage reininterpretierst, aber ich sag:
Ich habe deine Aussage so verstanden, dass "China verzweifelt sei". Also entweder "China" in Form der Partei, oder "China" in Form der dortigen Menschen. Letztere sind sicher verzweifelt, aber sicher nicht wegen Angst vor Corona, sondern aus Angst, eingesperrt zu sein, nichts mehr zu essen zu bekommen oder in ein Quarantänelager verschleppt zu werden.

Aber das sind ja hausgemachte Probleme aufgrund der Ideologie der Partei, die sicherlich durchaus verzweifelt versucht, ihr Gesicht zu waren. "Wir sind toll, wir können sogar ein Virus besiegen." Aber Verzweiflung um viele mögliche Tote ist da sicherlich nicht dabei. Machterhalt ist doch viel wichtiger.
lahomau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2022, 18:39   #14025
Fireblade
Lea
 
Registriert seit: 08/2008
Ort: Aachen...................... Vegas 2020, '18, '16, '13 14-11-10-10-8-8-6
Beiträge: 1.970
Standard

Zitat:
Zitat von Jan:)! Beitrag anzeigen
Dann erkläre mal, warum Australien und Neuseeland nicht das gleiche Problem haben.
hör ich da ein mimimi?

ganz vielleicht hat das was mit der Bevölkerungsdichte zu tun.
ganz vielleicht mit dem allgemeinen Lebensstandart und Gesundheitsvorsorge und Versorgung?

vielleicht auch in gewisser weise mit dem Impfstoff
vielleicht auch mit dem Fakt das AUS nie Covid-Frei war ... es gab zwar immer wieder Lockdowns, aber die immer wieder auftretenden Ausbrüche sprechen ja dafür, dass es trotzdem eine permanente niedrigschwellige Hintergrundübertagung gab.
... das Virus wird ja nicht ab und an mal irgendwo "übersommert" haben um dann aus dem Sommerschlaf zurück zu kommen, wenn von außen quasi nichts neues reinkommen konnte.


aber zu glauben das China problemlos aufmachen könnte wenn sie nur unseren supertollen Impfstoff gehabt hätten ist doch reichlich naiv... weniger stress sicherlich, aber trotzdem ist es nur ein Baustein von vielen um Größenordnungen anders gelagerter Probleme

5mio Einwohner in NZ
25mio in AUS
1402mio in China (Nordamerika, Südamerika und die EU zusammen kommen ungefähr auf die gleiche Anzahl Menschen [1,45mrd]... zwei ganze Kontinente und so ein Westliches Staatengebilde... mit ein wenig mehr urbarer Landfläche (die USA sind Flächenmäßig ungefähr so groß wie China)

jeder Australier erwirtschaftet im Schnitt das 5fache BIP eines Chinesen... wer lebt wohl gesünder und kann sich die gesellschaftlich bessere Krankenversorgung leisten?


Geändert von Fireblade (30.04.2022 um 19:05 Uhr)
Fireblade ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2022, 19:16   #14026
zournyque
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06/2010
Ort: ¯\_(ツ)_/¯
Beiträge: 2.748
Idee

Zitat:
Zitat von lahomau Beitrag anzeigen
Omikron ist in China auch nicht gefährlicher als in anderen Ländern. Chinas Probleme liegen einzig an deren verbockter Ideologie, dass man das Virus besiegen könnte.
Ich finde Du machst es Dir etwas einfach. Die chinesischen Impfstoffe sind wohl nicht so effektiv und sie haben eine deutlich schlechtere Gesundheitsversorgung mit deutlich weniger Kapazitaet pro Kopf als andere Länder. In den Städten kommt dann noch eine unglaubliche Bevölkerungsdichte hinzu. Schon deswegen sind sie dort gezwungen eine andere Strategie zu fahren. Dass die Politik dort genau wie bei uns nicht tadellos agiert finde ich auch nicht weiter erstaunlich. Nur ein paar Denkanstöße...
zournyque ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2022, 19:40   #14027
hmooslechner
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2009
Beiträge: 725
Standard

Hi Jan!

wegen:
Zitat:
Sorry, wer hier so egozentrische Thesen verbreitet, dass eventuelle Verzögerungen beim PCR Test staatlich angeordnet sind um ihn persönlich in seiner Freiheit zu berauben, der muss auch mit entsprechenden Zweifeln leben können.

Als ob es keine anderen Probleme gibt.
Da hast Du mich falsch verstanden, wenn Du denkst, ich hätte das Vorgehen des Testlabores als persönlichen Angriff gewertet.

Vielmehr denke ich, dass dies den Großteil der Infizierten betrifft, wenn öffentlich sogar schon vor einiger Zeit berichtet wurde, weniger als 10% der Leute schaffen es sich freizutesten. Wenn dieses von mir erlebte Vorgehen "Regel" sein sollte, wundert mich das nicht.


Ich denke mir den Vorgang, weshalb es so lange gedauert hat eher so:

In eine Testmaschine passt wohl ein Teströhrchen-Stapel geschätzt zwischen 25 und 50 Röhrchen.

Da ich an diesem Tag zu meinem Testtermin in der Teststation auf einem Parkplatz mit 200x200m mit einem Testzelt im Ausmaß von 10*20m der einzige Testkandidat war, wird alleine schon das Füllen des Teströhrchenkartons im Zelt schon seine Zeit gedauert haben und hat man später wahrscheinlich im Labor einfach abgewartet, bis die Teströhrchenbatterie gut gefüllt war, bevor man die Maschine eingeschaltet hat.

Es ist einfach in den Genen von privaten Firmen grundsätzlich enthalten, möglichst wirtschaftlich zu arbeiten und auch normalerweise verständlich. Man wird so eine Maschine aus Rationalitätsgründen nicht anwerfen, wenn nur 3 Röhrchen drinstecken.

Aber da liegt ein Teil meiner Kritik. In so einem Fall, wo die Leute schon lange sinnlos daheim rumsitzen und auf eine erlösende Nachricht warten, sollte man annehmen, dass so ein Labor trotzdem bestrebt ist, rasche Ergebnisse zu liefern und nicht im Auslaufen der Pandemie auf dem zweifellos zuvor hart erarbeitetem Kapital geizig sitzen zu bleiben.

Als ich Abends die Nachricht bekam, mein Test würde mich nicht freisetzten, dachte ich - ok, dann halt nicht.

Aber was soll man denken, wenn man es am nächsten Tag beim erneutem Download des Ergebnisformulares dann ein genau gegenteiliges Ergebnis übermittelt bekommt. Wie kann eine Maschine automatisch ein positives Testergebnis in eine Datenbank einlesen und eine Nacht später dann ein ganz anderes Ergebnis reinschreiben? Das geht sicherlich nicht automatisch - da ist jemand drangesessen.

Es wird wohl nicht so viele Leute geben, die nach negativem "positivem Ergebnis" nochmals das Ergebnis downloaden - es wird wohl nicht so vielen Leuten auffallen.

Selbst - wenn man sowas wirklich persönlich nehmen würde - was wäre denn daran falsch?

Die anderen Probleme, die Du ungenannt anführst, lassen sich wohl auch zum Großteil auf so ein Vehlverhalten aus Nachlässigkeit und Desinteresse an der eigenen Aufgabe zurückführen, egal ob Umweltproblematiken oder auch die Konflikte auf dieser Welt.

Wir versuchen unseren Schülern ein Arbeitsverhalten nahezubringen, wo es um Sorgfältigkeit, Fleiß und Verantwortungsbewußtsein geht.

Dazu bringe ich - wenn es bei manchen Schülern in dieser Hinsicht "hakt" oft den Spruch : "Euch wünsche ich mal Ärzte mit jener Einstellung - die Ihr jetzt gerade gezeigt habt! " um ihnen emotional einen Anhaltspunkt zu geben, ihr eigenes Fehlverhalten zu bewerten.

Aber jetzt nach der Pandemie mit den Erlebnissen, wie sich manche Ärzte - und das Labor betreibt bei uns ein Arzt - so verhalten haben, werde ich diesen Sager wohl nicht mehr bringen können.
hmooslechner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2022, 05:43   #14028
sayawesome
Benutzer
 
Registriert seit: 07/2018
Beiträge: 71
Standard Hier mal ein völlig anderer Beitrag der ARD zum Impfen

https://www.ardmediathek.de/video/mi...2JiMGE5ZDE2ODU

Zumindest scheint man hier um eine Sicht der Dinge zwischen "es gibt keine Nebenwirkungen, lass Dich impfen und geh surfen dann ist das Leben leichter" und "alle werden zu Impfzombies" bemüht.
sayawesome ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2022, 06:36   #14029
ShortSqueeze
Benutzer
 
Registriert seit: 10/2005
Beiträge: 5.723
Standard

Zitat:
Zitat von sayawesome Beitrag anzeigen
https://www.ardmediathek.de/video/mi...2JiMGE5ZDE2ODU

Zumindest scheint man hier um eine Sicht der Dinge zwischen "es gibt keine Nebenwirkungen, lass Dich impfen und geh surfen dann ist das Leben leichter" und "alle werden zu Impfzombies" bemüht.
in der Spieltheorie wird das als Reputationsabbau bezeichnet.
Es wird bewusst Reputation geopfert (in diesem Fall die Impfnebenwirkungen bagatellisiert bzw. absichtlich kein vernünftiges Impfregister geführt) um damit ein Ziel (mehr Impfungen) zu erreichen. In diesem Fall kann es sogar gut sein, daß man damit insgesamt Menschenleben gerettet hat, denn neben den Impfnebenwirkungen gibt es natürlich auch die Covid-Nebenwirkungen.
Ich find das allerdings trotzdem keine gute Idee.
ShortSqueeze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2022, 06:48   #14030
hmooslechner
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2009
Beiträge: 725
Standard rechnen..

Dann rechnet mal mit den angegebenen Zahlen in diesem Beitrag!

das Original: https://www.daserste.de/information/...20522-100.html am Min 37.

PEI: 0,02% schwere Nebenwirkungen - also Lebensbedrohlich mit andauernden Folgen - 2 von 10:000 Menschen.

laut Vorbericht der Impfsurf-Studie der Charite liegt der tatsächliche Wert aber bei eher 0,8% - also 80 von 10.000 Menschen.


Wieviele Menschen wurden in D bisher geimpft? Das mal 0,8% dann erschlägt es wohl bald das Gesundheitssystem - nicht C, sondern die Impfnebenwirkungen.

Natürlich, wenn man das einfach ignoriert und die Menschen mit den Folgen alleine lässt - dann natürlich nicht.

Das Alleinelassen der Menschen ist aber nichts Neues - denn die C-Patienten werden nach wie vor mit Ihren Problemen alleine gelassen - außer Tests und Absonderung passiert ja nichts. Nur, wenn die Probleme hochkochen, kommt "das System" zur Anwendung und überlastet sich.

Fällt das wirklich niemandem auf?

Es gäbe mittlerweile Medikamente gegen die Anfänge - aber man nutzt diese Chance immer noch nicht - erst wenns knallt, greift "das System".



Update zu meiner Geschichte:

Mir geht es sehr gut, habe schon 4 kleine Fahrradtouren hinter mir und ich hab mich dabei selten "so leicht getan" - nix mit long Covid.

Was schon noch immer im Körper stattfindet:
Die Selbstreinigeung des Körpers von den Abbauprodukten läuft nach wie vor - recht große Schleimabsonderung in Abständen von etwa 3 h. Ständiges unterschwelliges Übelkeitsgefühl, aber trotzdem normaler Appetit - nur schmeckts nicht wirklich lecker - egal was. Wasser hat für mich nach wie vor einen metallischen Beigeschmack. Das ist aber auch alles.
Bin wieder im Beruf tätig - auch Abendschule.

Mittlerweile habe ich mich im Bekanntenkreis umgehört und kann bestätigen, dass es Anderen beim Freitesten genauso ging wie mir - ist also tatsächlich "Masche", um die Menschen möglichst lange in Absonderung zu halten. Bei tel. Nachfrage erfährt man dann von der Behörde: "Dies ist ein Systemfehler und man kann es eh bei einer Webseite melden".. also für den Papierkorb..


Geändert von hmooslechner (04.05.2022 um 06:59 Uhr)
hmooslechner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2022, 08:40   #14031
sayawesome
Benutzer
 
Registriert seit: 07/2018
Beiträge: 71
Standard

Die Zahl der Impfnebenwirkungen ist ca. 40 mal höher als vom PEI angenommen.
https://www.mdr.de/nachrichten/deuts...aeden-100.html

Zudem gibt es kaum Anlaufstellen für die Geschädigten. Eine Überlastung des Systems ist nicht zu erwarten, der Prozess ist eher schleichend und die Betroffenen sind ja an sich fast sich selber überlassen...
sayawesome ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2022, 10:27   #14032
Jan:)!
Benutzer
 
Registriert seit: 09/2002
Beiträge: 4.520
Standard

Zitat:
Zitat von hmooslechner Beitrag anzeigen
PEI: 0,02% schwere Nebenwirkungen - also Lebensbedrohlich mit andauernden Folgen - 2 von 10:000 Menschen.

laut Vorbericht der Impfsurf-Studie der Charite liegt der tatsächliche Wert aber bei eher 0,8% - also 80 von 10.000 Menschen.
Unabhängig was nun stimmt.

Die Zahlen vom PEI beziehen sich auf "alle" Geimpften.
Also 2 von 10.000 Geimpften.

Die Charite-Befragung bezieht sich auf Teilnehmer.
Also 80 von 10.000 Personen, die sich extra für diese Befragung angemeldet haben.
Jan:)! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2022, 12:07   #14033
hmooslechner
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2009
Beiträge: 725
Standard

Jan - Du hast es offenbar nicht verstanden - -mach Dir nichts vor - es ist vorbei.https://academic.oup.com/cid/advance...99?login=false

Bei 123.000 Teilnehmern - kommt raus, dass Genesene 13 x besser geschützt sind als Geimpfte - schon bei Delta. Und dann noch die Nebenwirkungen... Es ist durch.

Ich kanns nicht mehr hören - wenn Geimpfte nach einer C-Erkrankung davon sprechen, wie gut es war, geimpft zu sein und wie viel schlimmer die Erkrankung ohne Impfung ausgegangen wäre.


Das ist dann wohl so ähnlich, als wenn ein gebrochenes Condom eine Schwangerschaft verursacht hat und man behauptet - ohne Condom wären es Drillinge geworden - grins.


Geändert von hmooslechner (04.05.2022 um 12:16 Uhr)
hmooslechner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2022, 13:04   #14034
Schibunker
Blutiger Anfänger
 
Registriert seit: 12/2006
Ort: Erftstadt bei Köln
Beiträge: 493
Standard

Zitat:
Zitat von hmooslechner Beitrag anzeigen

Ich kanns nicht mehr hören - wenn Geimpfte nach einer C-Erkrankung davon sprechen, wie gut es war, geimpft zu sein und wie viel schlimmer die Erkrankung ohne Impfung ausgegangen wäre.

das höre ich mir hier jeden Tag an... Und das geht mir so dermaßen auf den Nerv..

Keiner weiß, ob es wirklich so gewesen wäre... Aber ALLE tun so!

Jede Woche 3-4 neue Fälle bei uns im Betrieb...

Ich habs auch überlebt.. ganz ohne Impfung. Und zwar die gefährliche Ursprungsvariante. Omikron ist ist ja nochmal ne Nummer harmloser, wie es scheint..
Aber jeder der sich momentan infiziert tut hier so als wäre er ohne die ach so tolle Impfung wohl hops gegangen...
Schibunker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2022, 06:05   #14035
hmooslechner
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2009
Beiträge: 725
Standard Es ist wohl noch nicht vorbei

Zumindest bei uns im Pongau - Salzburg ist die Sache wohl noch nicht wirklich vorbei: https://www.dropbox.com/s/g2amoojxc1...Woche.jpg?dl=0

Man stellt keine extra Leute mit hoher Frustrationstoleranz zum Strafen für Impfmuffel ein, wenn man nicht bald was vorhat.

Man könnte auch sagen - endlich bereitet man sich besser auf die nächste Welle vor - aber nicht, um die Welle zu verhindern, denn das geht ja gar nicht mit der Impfung, sondern um Spielverderber zu bestrafen. Eigentlich die Vorbereitung einer Rache-Aktion sozusagen.. Strafe einen - erziehe alle.
hmooslechner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2022, 07:34   #14036
wolfiösi
kellerkind
 
Registriert seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 4.014
Standard nein es ist noch nicht vorbei

im testen und sinnlos masken vorschreiben sind wir nach wie vor die besten.
koste es was es wolle. sieh graphik.
nein die tests auch wenn sie "gratis" sind blecht der steuerzahler.

interessant ist auch daß es unsere super grünen (die ich mein leben lang
gewählt hatte ! oh graus) es schaffen innerhalb von 2,5 jahren den
3. gesundheitsminister aus dem hut zu zaubern, und der nachfolger ist
immer noch bescheuerter wie der vorgänger....

ich hasse unsere regierung, komplett verblödet
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	abc.jpg
Hits:	44
Größe:	27,7 KB
ID:	62633  
wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 06:30   #14037
hmooslechner
Benutzer
 
Registriert seit: 01/2009
Beiträge: 725
Standard Es ist nicht vorbei

Das Bundesverfassungsgericht in D hat die Impfpflicht für Pflegeberufe als "Rechtens" erklärt. Man greife damit in die Unversehrtheit des Menschen ein aber das sei gerechfertigt.

Man muss sich das mal überlegen:

Ein Oberstes Gericht sagt doch tatsächlich, dass es gerechtfertigt sei, Leuten eine Substanz mit ordentlich Nebenwirkungen zu spritzen, damit sie anderen helfen dürfen, eine Substanz, deren Wirkung seit den ersten Versprechen ständig abnahm, bis man "fast von Wirkungslosigkeit" sprechen könnte. Die Nebenwirkungen werden ignoriert und Leute mit deutlichen Nebenwirkungen praktisch vom Gesundheitssystem alleine gelassen.

Das hört sich nicht mehr wirklich nach "Rechtsstaat" an.

-- Und die Mehrheit der Deutschen lässt sich das praktisch widerspruchslos gefallen und die Mehrheit der Deutschen geht zumindest verbal gegen Leute vor, die den Finger auf die Wunde legen..

Motto: "..lass mich in Ruhe, ich möchte weiterschlafen.." Dann "gute Nacht" - Deutschland, Du Hort der westlichen Werte und Du Hort der Freiheit, Du Hort der Aufarbeitung des unmenschlichen weil übergriffigen Regimes der Vergangenheit. Neue beginnende Übergriffigkeiten wollen nicht gesehen werden.

Die Daten des RKI zeigen ja wirklich tolle Wirkungen:
https://www.dropbox.com/s/7dm2v1b5co...02022.jpg?dl=0


Geändert von hmooslechner (Gestern um 06:38 Uhr)
hmooslechner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 06:39   #14038
ShortSqueeze
Benutzer
 
Registriert seit: 10/2005
Beiträge: 5.723
Standard

Zitat:
Zitat von hmooslechner Beitrag anzeigen
eine Substanz, deren Wirkung seit den ersten Versprechen ständig abnahm, bis man "fast von Wirkungslosigkeit" sprechen könnte.
Deine Meinung ist halt subjektiv, von deiner persönlichen Blase geprägt und nachweislich falsch.
Jede Statistik bezüglich dem Zusammenhang zwischen Impfung und Letalität wird dir da widersprechen. Aber wenn die Blase wirklich komplett ist, dann sind die wahrsch. alle gefälscht oder ?

Allerdings muss man für die Impfpflicht begründen, warum durch eine Impfung die Pflegebedürftigen besser geschützt sind und hier bewegt sich das Bundesverfassungsgericht tatsächlich auf dünnem Eis.
Aber das Bundesverfassungsgericht ist sowieso zum Erfüllungsgehilfen der Politik geworden, es hat in den letzten Jahren da keine einzige wirklich unangenehme Entscheidung gegeben. Besonders krass und offensichtlich bei der Entscheidung über den ESM.
ShortSqueeze ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort

Stichworte
corona, coronavirus, covid19, sars, sars-cov-2, schwurbel


Aktive Benutzer in diesem Thema: 4 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 4)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Auswirkung Finnenstellung beim Waveboard ? kitecomedy Kitesurfen 2 18.04.2011 21:04
Welche Auswirkung hat die Leinenlänge? dets Kitesurfen 25 08.11.2010 11:46
Einstieg in den Kitesport? Viper Kitesurfen 10 31.12.2007 16:42
Film über Kitesport dreamer Kitesurfen 12 05.11.2007 19:46
Reparatur: Auswirkung auf das Flugverhalten?? Albino Kitesurfen 6 12.05.2006 01:40


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:24 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.